Ortsvorsteher dankt im Rat

Viel Lob für neue Gamshurster Infobroschüre

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2019

Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern (Mitte) dankte Michael Schrapp (links) und Edgar Gleiß für die neue Gamshurster Infobroschüre. ©Michael Karle

Ein Dank für die neue Infobroschüre gab es am Donnerstag im Gamshurster Ortschaftsrat. Wenig erfreut war einer der Macher hingegen über eine negative Rückmeldung zu einer Verkehrsinitiative.

Für die neue Informationsbroschüre »Was ein Dorf bewegt, sind seine Menschen« dankte Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern in der Ratssitzung am den Machern. »Michael Schrapp hat das in graphischer Hinsicht sehr gut gemacht. Edgar Gleiß und dem Verein für Ortsgeschichte können wir für die Übernahme der Druckkosten danken«, so der Dorfchef. 

Gegenüber der Vorauflage sei jetzt die Jumelage mit Achenheim, das geschichtliche Gamshurst sowie der historische Ortsrundgang dazugekommen. Ausgelegt wird die Broschüre in den örtlichen Geschäften und der Ortsverwaltung. »Sie soll ein Mittel der Verbindung sein und insbesondere auch den Kontakt zu den örtlichen Vereinen und allem, was im Dorf geht, herstellen«, warb der Ortsvorsteher, dass wieder rege Gebrauch gemacht wird von der bunten und informativen Broschüre.

- Anzeige -

Den Antrag zum Abbruch einer Scheune und Neubau eines Wohnhauses im Zimmerbühn billigte der Rat ebenso wie die Aufstellung eines sogenannten »Pylonwegweisers« zur Regelung von Besucher- und LKW-Werksverkehr bei der Firma Stopa. 
Bauamt lehnt Vorstoß ab

Der Vorschlag von Edgar Gleiß, in einer Pflanzinsel an der Oststraße vor dem Kindergarten Leuchtkörper an einem Baum anzubringen stieß auf wenig Gegenliebe beim Bauhof. Man rate davon ab, erläuterte der Ortsvorsteher. Als »langgedienter Stadtrat«, so Gleiß, sei er keinesfalls einverstanden, hier wegen ein paar Hundert Euro auf Hilfe für alle Verkehrsteilnehmer etwa im Fall von starkem Nebel zu verzichten. 

Zur Not müsse man einen »Bettelstand« vor dem alten Acherner Rathaus aufbauen, so Gleiß, der dem Vorschlag des Ortsvorstehers folgte, den Vorschlag bei nächster Gelegenheit im Ortschaftsrat zu beraten und abzustimmen. 
Inge Schuh und Konrad Baumert wollten die Hinweisschilder auf das Sportgelände diskutiert haben. Auswärtige kämen mit dem Begriff »Kasto-Arena« nicht zurecht, wenn sie etwa in die Sport- und Festhalle wollten. Auch diese Frage soll demnächst Thema im Rat werden.

Info

Am Rande/Zwei Anfragen

Die Verringerung der Wegbreite im Bereich Bunker sei dadurch begründet, dass der ursprünglich vorgesehene Abriss des Bunkers aus Denkmalschutzgründen nicht genehmigt wurde, teilte der Ortsvorsteher nach Rücksprache mit dem landratsamt mit. Neue Leitpfosten würden noch in dieser Woche gesetzt. Die Straßenmeisterei werde die blauen Reflektoren nachrüsten. 

Eine ebenfalls angefragte Zufahrt zu landwirtschaftlichem Gelände sei versehentlich nur mit einer Breite von 2,6 Meter hergestellt worden. Hier soll Verbesserung geschaffen werden, so Morgenstern. mk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 55 Minuten
Oberkirch-Ödsbach
Vor 100 Jahren wurde als Zufahrt zum Giedensbach die Brücke an der Einmündung des Ödsbach gebaut. Jetzt steht das neue Bauwerk, das für eine Nutzungsdauer von 80 Jahren ausgelegt ist.
vor 55 Minuten
Oberkirch
Die Erweiterung des Kindergartens Schwester Giovanna läuft planmäßig. Um den Innenausbau zügig voranzubringen, ziehen Kinder und Erzieherinnen ab Montag für eine Woche um.
vor 3 Stunden
Anhaltende Unzufriedenheit
Zahlreiche Schreiben belegen die Unzufriedenheit mehrerer Seebacher im Umfeld des Sägewerks. Doch ein Vor-Ort-Termin mit allen Vertretern kam bisher nicht zustande, der Beschwerdeführer wartet auf eine Antwort. Dafür kam nun aus dem Rathaus eine überraschende Neuigkeit.
vor 6 Stunden
Antragsteller fehlt Verständnis für Ablehnung
Marcel Körner, bekannt durch sein Wollschweingehege in Honau, wollte nun in dem Rheinauer Ortsteil auch Legehennen Freilauf ermöglichen. Doch der Ortschaftsrat möchte die Widmung des Grundstücks als Streuobstwiese dafür nicht aufgeben.
vor 9 Stunden
ARZ-Serie „Aus dem gleichen Holz“ (4)
ARZ-Serie „Aus dem gleichen Holz“ (4): Roland und Edgar Gleiß mussten früh Aufgaben rund um den SV Fautenbach übernehmen und bei Umbauten des „Sporthiisel“ helfen. 
vor 11 Stunden
Achern
Nach dem Auszug der Tagespflegestätte des Caritasverbands aus der Kirchstraße 25 in Achern organisiert sich die Seelsorgeeinheit neu. Der Umbau beginnt nach den Sommerferien.
vor 11 Stunden
Beliebter Wohnmobilstellplatz
Wohnmobilstellplätze im Renchtal erfreuen sich großer Beliebtheit. Auf den Platz am Oberkircher Renchtalstadion kommen viele „Wiederholungstäter“.
vor 14 Stunden
Ferienjob
Seit Ende Juli sind Sommerferien: Viele Schüler möchten die Zeit dazu nutzen, etwas Geld zu verdienen. Aber bieten Firmen im Renchtal dieses Jahr überhaupt Ferienjobs an?
vor 14 Stunden
Wie die Mäschbacher schwätze
Wolfgang Klumpp hat eine Sammlung Mösbacher Dialektwörter zusammengetragen. Das Werk ist in der Ortsverwaltung und im Heimatmuseum zu erstehen. Es bewahrt die ortstypischen Wortschöpfungen.
vor 14 Stunden
Gewinn für die Sicherheit
Die Ibacher Bürger freuen sich über die neue Ampelanlage an der B28, die rege angenommen wird. Und dank eines Radweges musste die Stadt Oppenau nicht einen Cent dafür ausgeben.
vor 14 Stunden
Corona-Krise in Draveil
Die Maßnahmen gegen das  Corona-Virus bestimmen auch den Sommer in Oberkirchs französischer Partnerstadt Draveil und schränken das Leben der Menschen ein.
vor 14 Stunden
Auf dem Wochenmarkt in Achern
Der „Klämmerle-Kaffee“ auf dem Acherner Wochenmarkt soll bedürftigen Mitmenschen zugute ­kommen, die man nicht kennt. Die Idee von Henny Masny-Schoenenberg wird umgesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    vor 14 Stunden
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...