Ortsvorsteher dankt im Rat

Viel Lob für neue Gamshurster Infobroschüre

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2019

Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern (Mitte) dankte Michael Schrapp (links) und Edgar Gleiß für die neue Gamshurster Infobroschüre. ©Michael Karle

Ein Dank für die neue Infobroschüre gab es am Donnerstag im Gamshurster Ortschaftsrat. Wenig erfreut war einer der Macher hingegen über eine negative Rückmeldung zu einer Verkehrsinitiative.

Für die neue Informationsbroschüre »Was ein Dorf bewegt, sind seine Menschen« dankte Ortsvorsteher Hans Jürgen Morgenstern in der Ratssitzung am den Machern. »Michael Schrapp hat das in graphischer Hinsicht sehr gut gemacht. Edgar Gleiß und dem Verein für Ortsgeschichte können wir für die Übernahme der Druckkosten danken«, so der Dorfchef. 

Gegenüber der Vorauflage sei jetzt die Jumelage mit Achenheim, das geschichtliche Gamshurst sowie der historische Ortsrundgang dazugekommen. Ausgelegt wird die Broschüre in den örtlichen Geschäften und der Ortsverwaltung. »Sie soll ein Mittel der Verbindung sein und insbesondere auch den Kontakt zu den örtlichen Vereinen und allem, was im Dorf geht, herstellen«, warb der Ortsvorsteher, dass wieder rege Gebrauch gemacht wird von der bunten und informativen Broschüre.

- Anzeige -

Den Antrag zum Abbruch einer Scheune und Neubau eines Wohnhauses im Zimmerbühn billigte der Rat ebenso wie die Aufstellung eines sogenannten »Pylonwegweisers« zur Regelung von Besucher- und LKW-Werksverkehr bei der Firma Stopa. 
Bauamt lehnt Vorstoß ab

Der Vorschlag von Edgar Gleiß, in einer Pflanzinsel an der Oststraße vor dem Kindergarten Leuchtkörper an einem Baum anzubringen stieß auf wenig Gegenliebe beim Bauhof. Man rate davon ab, erläuterte der Ortsvorsteher. Als »langgedienter Stadtrat«, so Gleiß, sei er keinesfalls einverstanden, hier wegen ein paar Hundert Euro auf Hilfe für alle Verkehrsteilnehmer etwa im Fall von starkem Nebel zu verzichten. 

Zur Not müsse man einen »Bettelstand« vor dem alten Acherner Rathaus aufbauen, so Gleiß, der dem Vorschlag des Ortsvorstehers folgte, den Vorschlag bei nächster Gelegenheit im Ortschaftsrat zu beraten und abzustimmen. 
Inge Schuh und Konrad Baumert wollten die Hinweisschilder auf das Sportgelände diskutiert haben. Auswärtige kämen mit dem Begriff »Kasto-Arena« nicht zurecht, wenn sie etwa in die Sport- und Festhalle wollten. Auch diese Frage soll demnächst Thema im Rat werden.

Info

Am Rande/Zwei Anfragen

Die Verringerung der Wegbreite im Bereich Bunker sei dadurch begründet, dass der ursprünglich vorgesehene Abriss des Bunkers aus Denkmalschutzgründen nicht genehmigt wurde, teilte der Ortsvorsteher nach Rücksprache mit dem landratsamt mit. Neue Leitpfosten würden noch in dieser Woche gesetzt. Die Straßenmeisterei werde die blauen Reflektoren nachrüsten. 

Eine ebenfalls angefragte Zufahrt zu landwirtschaftlichem Gelände sei versehentlich nur mit einer Breite von 2,6 Meter hergestellt worden. Hier soll Verbesserung geschaffen werden, so Morgenstern. mk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Anwohner haben noch Beiträge zu zahlen
Wenn eine Straße mit allem Drum und Dran gebaut wird, werden Anwohner an den Kosten beteiligt. In Achern waren 2008 zum Amtsantritt von OB Muttach 41 Straßen nicht ganz ausgebaut und somit auch nicht abgerechnet. „Das stinkt mir“, sagte Klaus Muttach am Montag im Bauausschuss.
vor 2 Stunden
Vorstoß im Gemeinderat
Ist in Oberkirchs Innenstadt Silvesterfeuerwerk bald verboten? Einen derartigen Antrag hat Grünen-Stadträtin Manuela Bijanfar am Montag gestellt. Die Stadt will schnellstmöglich eine Änderung der Polizeiverordnung prüfen.
vor 4 Stunden
Ermittlungen abgeschlossen
Gut zwei Monate, nachdem eine 20-Jährige in Bühlertal getötet wurde, hat die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen abgeschlossen. Die Polizei hatte den Hauptverdächtigen noch am Tatort festgenommen, doch ist er auch schuldig?
vor 6 Stunden
Beschilderung aufgestellt
Schwerpunkt der Ortschaftsratssitzung in Großweier war die Beratung über ein Verbot des Abbrennens von pyrotechnischen Gegenständen. In den vergangenen Jahren gab es im Bereich des Kirchplatzes, Rathausplatzes und Schulhofes untragbare Zustände über Lärm bis in die Morgenstunden und überbordende...
vor 6 Stunden
Baugebiet „Feldmatt West“
Die Stadtverwaltung wurde im Juni beauftragt, die Entwicklung neuer Wohnbauflächen nach den Möglichkeiten des beschleunigten Verfahrens (Paragraph 13 b des Baugesetzbuches) zu überprüfen. Zu den untersuchten Flächen in den Ortsteilen gehört das Baugebiet „Feldmatt West“ in Önsbach. 
vor 6 Stunden
Dörfer können Bauwilligen etwas bieten
In Fautenbach, Großweier, Önsbach und Sasbachried bringt die Stadt Achern kleinere Baugebiete nach Paragraf 13 b auf den Weg.
vor 6 Stunden
Treffen in Wagshurster Halle
Besinnlich ging es bei der Seniorenadventsfeier in der Wagshurster Maiwaldhalle zu, zu der die Pfarrgemeinde und Ortsverwaltung gemeinsam eingeladen hatten.
vor 6 Stunden
Seniorenadventsfeier
Schöne Stunden mit erfrischender Unterhaltung durch den Kindergarten und die Schlossgartenschule nebst Beiträgen vom „Chor Großweier“ erlebten zahlreiche Senioren ab 70 Jahren bei der Weihnachtsfeier in der Schlossfeldhalle. Eingeladen hatte die Ortsverwaltung. 
vor 6 Stunden
Adventsfeier des Sozialverbands in Oberkirch
Rund 90 Mitglieder des VdK Oberkirch stimmten sich am Samstag im „Pfauen“ auf Weihnachten ein. Der Sozialverband ehrte dabei auch seine besonders Treuen.
vor 6 Stunden
Konzession neu vergeben
Beim Ringbus Oberkirch gibt es zum Fahrbahn- auch einen Betreiberwechsel. Ein reibungsloser Übergang ist vorbereitet.
vor 6 Stunden
Ausstellung in Diersheim
Auf großes Interesse stieß am Sonntagnachmittag in der Kulturreihe Diersheimer Winter die Vernissage von Lieselotte Simon anlässlich ihres 95. Geburtstags. Im Rathaus stellt sie 35 realistisch gemalte Bilder von Tieren sowie idyllischen Orten und Plätzen in Öl und Aquarell aus.
vor 6 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Wie wirkt sich welcher Wald auf die Gesundheit des Menschen aus? Ein Expertenteam in einmaliger Konstellation führte im Juli Untersuchungen in Bad Peterstal-Griesbach durch und stellte nun die Ergebnisse aus verschiedenen Blickwinkeln vor.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 15 Stunden
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.