Abschied in Kappelrodeck

Vier bekannte Gesichter der Gemeinde gehen in Rente

Autor: 
red/hei
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. November 2018
Vier langjährige Stützen der Gemeinde Kappelrodeck gehen in den Ruhestand (von links): Danielle Lamm, Personalratsvorsitzende Sonja Schimonowitsch, Renate Strack, Ruth Jung, Bürgermeister Stefan Hattenbach und Lothar Morgenthaler.

Vier langjährige Stützen der Gemeinde Kappelrodeck gehen in den Ruhestand (von links): Danielle Lamm, Personalratsvorsitzende Sonja Schimonowitsch, Renate Strack, Ruth Jung, Bürgermeister Stefan Hattenbach und Lothar Morgenthaler. © Gemeinde Kappelrodeck

Die Vielfalt der Aufgaben einer Gemeinde wurde deutlich, als Kappelrodecks Bürgermeister Stefan Hattenbach vier verdiente Mitarbeiter im Beisein zahlreicher Kollegen in den Ruhestand verabschiedete. 111 Dienstjahre Erfahrung gehen dadurch verloren.

Obwohl für jeden einzelnen trotz schwieriger Arbeitsmarktlage frühzeitig gute Nachfolgen geschaffen wurden, ging mit den vier in Kappelrodeck verabschiedeten Mitarbeitern der Gemeindeverwaltung und ihren 111 Dienstjahren laut Presseinfo »ein gigantisches Ausmaß an Kompetenz und Erfahrung«. 

Dies sei gepaart mit einem weit über das Normalmaß hinausgehenden Engagement, das in der Gemeinde positive Spuren hinterlassen habe, so Hattenbach. Alle scheiden 2018 aus dem aktiven Dienst für die Gemeinde Kappelrodeck aus. Ihnen dankte auch Personalratsvorsitzende Sonja Schimonowitsch.

Danielle Lamm arbeitete seit der Schwimmbadsaison 1992 im Freibad als Kassiererin, bei der Einlasskontrolle und auch in der Reinigung. Zusätzlich war sie seit 1995 Pächterin des dortigen Kiosks. Sie trug laut Hattenbach sehr viel zur familiären Atmosphäre im Bad bei, sie sei das Gesicht des Schwimmbads gewesen.

Bauherren geholfen

- Anzeige -

Renate Strack kam als Quereinsteigerin 1981 zur Gemeinde, wo sie sich schnell in den Baubereich einarbeitete und seitdem »mit riesigem Einsatz« flexibel und kompetent gewirkt habe. Hunderten Bauherren habe sie geholfen, ihren Wohntraum zu verwirklichen, war für Hunderte Häuslebauer beim Grundstückserwerb der »ideale Erstkontakt« – beispielsweise im Baugebiet Schloßacker.

Über Nacht geputzt

Ruth Jung arbeitete seit 1989 als Reinigungskraft in der Achertalhalle für die Gemeinde. Teilweise mit Nachtschichten hat sie laut Hattenbach für die meisten Hallennutzer im Verborgenen dafür gesorgt, dass die gut ausgelastete Achertalhalle nach jeder Veranstaltung wieder blitzblank war. Dabei habe sie ein Höchstmaß an Flexibilität und Gewissenhaftigkeit bewiesen.

Mit Lothar Morgenthaler verlasse ein überaus beliebter Bauhof-Kollege das dortige Team. 1999 war er zur Gemeinde Kappelrodeck gewechselt, seitdem verantwortete er dessen großes Aufgabenspektrum mit. Unaufgeregt, zuverlässig, überlegt zupackend und mit großem Engagement und Können sei der Fautenbacher eine wichtige Stütze gewesen, von seiner Erfahrung hätten zahlreiche jüngere Mitarbeiter profitieren können. 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Der Leiter des Polizeireviers Achern-Oberkirch, Guido Kühn, war Gast bei Sasbachwaldens Bürgermeisterin Sonja Schuchter. Er stellte die Kriminalitätsstatistik 2018 vor.
vor 5 Stunden
»Wie auf dem Nürburgring«
Als »sehr, sehr sicher« wurde jetzt Sasbachwalden vom Leiter des Polizeireviers Achern-Oberkirch, Guido Kühn, bezeichnet. Er stellte dem Gemeinderat am Dienstag die Kriminalitätslage und Unfallbilanz 2018 vor.
Am Samstag und Sonntag fährt zwischen Appenweier und Bad Griesbach keine Bahn. Bahnreisende müssen auf Busse ausweichen.
vor 7 Stunden
27. und 28. April
Die Bahnstrecke Offenburg – Bad Griesbach ist am Wochenende teilweise gesperrt.  Aufgrund von Baumaßnahmen der DB Netz AG wird die Renchtalbahn an beiden Tagen ab Appenweier gesperrt sein. 
Im Acherner Gemeinderat ist die SPD mit zwei Stadträten, Markus Singrün (links) und Patrik Schneider (verdeckt) vertreten und tritt mit einer vollen Listen an. In den Ortschaften machen sich indes die Sozialdemokraten rar.
vor 8 Stunden
In Achern und dem Achertal
Nicht nur bundes- und landespolitisch nimmt der Einfluss der einst großen Volkspartei SPD immer stärker ab. Auch auf kommunaler Ebene ist die SPD kaum noch präsent. Im Raum Achern macht sich das besonders bemerkbar.
Mit Bürgermeister Meinrad Baumann kann man am 11. Mai auf eine Wandertour gehen.
vor 9 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Eine geführte Waldwanderung mit Bürgermeister Meinrad Baumann zu „Kraftorten im Schwarzwald“ findet am Samstag, 11. Mai 2019, von 11:00 bis 15:00 Uhr statt. Treffpunkt ist der Waldparkplatz Zirzel, Bad Peterstal-Griesbach.  
Die erfolgreichen Teilnehmer des bronzenen Leistungsabzeichens zeigten im Rahmen des Osterkonzerts ihr Können: (von links) Matteo Panter, Tobias Müller sowie Marie und Lea Zimmermann.
vor 9 Stunden
Bad Peterstal-Griesbach
Der Frühling zeigte sich pünktlich zum Osterfest von seiner besten Seite und die Sonne strahlte  zusammen mit den bestens vorbereiteten Akteuren der Musik- und Milizkapelle Bad Peterstal am Ostersonntag  um die Wette. 
Die neue Trambrücke von Straßburg nach Kehl ist eines der Etappenziele des „Internationalen Charitylaufs“ von Niederhaslach nach Oberkirch-Haslach.
vor 10 Stunden
67 Kilometer
Die Organisation zum "Internationalen Charitylauf" von der elsässischen  Partnergemeinde Niederhaslach nach Oberkirch-Haslach hat inzwischen volle Fahrt aufgenommen.
Die Junge Bühne präsentiert in diesem Sommer das Stück »Rabatz im Zauberwald« (Foto). Die Burgbühne inszeniert im »freche hus«-Garten die Geschichte von »Robin Hood«.
vor 10 Stunden
Burgbühne
Sowohl die Burgbühne wie die Junge Bühne planen und proben schon seit Wochen für die neue Freilichtsaison, die für Zuschauer zwei tolle und spannende Stücke bietet: Robin Hoods Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit und der Einsatz um die Rettung des Märchenschatzes. 
Dorjee Sherpa (l.) und Joachim Meier hatten drei Jahre ein gutes Verhältnis. Der junge Nepalese wurde im Landhotel »Salmen« in Ringelbach von Meier zum Koch ausgebildet.
vor 11 Stunden
Ausbildung abgeschlossen
Dorjee Sherpa hat es geschafft: Der 22-jährige Nepalese hat seine dreijährige Ausbildung zum Koch im Landhotel »Salmen« in Ringelbach abgeschlossen. Im praktischen Teil schaffte er dabei die Note »Gut«.
vor 12 Stunden
Mehrere 10.000 Euro Schaden
Eine Zeugin hat am Mittwochmorgen Flammen auf einem Balkon im dritten Stock eines Neubaus in Rheinau-Freistett entdeckt. Um den Brand zu löschen, musste die Feuerwehr Teile der Hausverkleidung entfernen. Es ist ein Schaden von mehreren 10.000 Euro entstanden.
Vor dem Amtsgericht Achern ging es darum, wie lange ein Autofahrer auf seinen Führerschein verzichten muss.
vor 15 Stunden
Verhandlung vor dem Amtsgericht Achern
Vor dem Amtsgericht Achern ging es um die Rechtsfolgen einer Trunkenheitsfahrt eines 32-jährigen Mannes. Dem Angeklagten wurde vorgeworfen, in der Nacht vom 25. auf 26. Januar 2019 mit 1,56 Promille mit seinem Fahrzeug unterwegs gewesen zu sein.
Das Folgekonzept für das Oberkircher Krankenhaus sieht vor, dieses bis Ende 2022 zum »Ambulanten Reha-Zentrum für die Ortenau« umzubauen.
vor 17 Stunden
Nebelkerze oder große Chance?
Das Folgekonzept für das Oberkircher Krankenhaus sieht nicht nur dessen Umbau zum »Ambulanten Reha-Zentrum Ortenau« vor. Auch die Notfallversorgung soll ausgeweitet werden. Vor allem Letzterem messen Kreisräte aus dem Renchtal Bedeutung zu.
Die Volkstanz- und Trachtengruppe Sasbachwalden zeichnete besonders treue und engagierte Mitglieder aus.
vor 19 Stunden
Bei der Trachten- und Volkstanzgruppe
Die Volkstanz- und Trachtengruppe Sasbachwalden verbrachte einen gemütlichen Abend in den Alde Gott Stuben. Im Vordergrund standen die Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft.