Wünsche des Nachwuchses werden realisiert

Volksbank überreicht Spenden an Grundschulen im Raum Achern

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. März 2019

Die Volksbank in der Ortenau unterstützt insgesamt 53 Grundschulen aus ihrem Geschäftsbereich mit einer Spende im Gesamtwert von 29 000 Euro. Das Foto zeigt Vorstand Clemens Fritz (links) und Theo Blaich (Teilmarktleiter Achern) mit Vertretern der Schulen aus dem Raum Achern. ©Volksbank in der Ortenau

Die Volksbank in der Ortenau hat zum zwölften Mal Schulen aus der Region mit einem Spendenpaket bedacht. Dabei fördert das Kreditinstitut verschiedene Projekte im Gesamtvolumen von rund 29 000 Euro. 
 

Angefangen habe alles vor zwölf Jahren mit der Spende von PC an die Schulen, heißt es in einer Pressemitteilung der Volksbank in der Ortenau. In den ersten Jahren seien Computer an die Schulen verteilt worden. Seit 2010 würden die Schulen jedes Jahr aufgefordert, der Bank Projekte zu benennen, die diese unterstützen könne. 

So würden beispielsweise neue Musikinstrumente angeschafft, Schulgartenprojekte in Angriff genommen, Bücher für die Schulbücherei besorgt und Pausenhöfe neugestaltet. Sogar Opernbesuche mit den Schülern und ein Zirkusprojekt seien bereits in Angriff genommen worden. Insgesamt seien so fast 270 000 Euro in den vergangenen zwölf Jahren den Schulen zugute gekommen. Viele Wünsche, die sonst nicht realisierbar gewesen wären, seien damit Wirklichkeit geworden. 

- Anzeige -

»Wir leben in einer Zeit, in der die Anforderungen an Jung und Alt stetig wachsen. Dabei steht insbesondere die junge Generation vor der Herausforderung, sich von Anfang an entsprechend zu qualifizieren, um immer einen Tick besser zu sein als die anderen«, wird Vorstand Clemens Fritz bei der Spendenübergabe zitiert. Die Volksbank in der Ortenau widme sich stets dem Nachwuchs. Insbesondere von Anfang an mit dem richtigen »Handwerkzeug« zu arbeiten und in einem entsprechend gut ausgestatteten Umfeld zu lernen, spiele eine ausschlaggebende Rolle für den weiteren Erfolg von Schülern«, so Vorstand Fritz. 

Lose fördern Projekte

Die Spende sei in erster Linie durch das Mitwirken des Gewinnsparvereins Südwest möglich, schreibt die Volksbank: Wer ein Gewinnsparlos bei der Volksbank in der Ortenau kauft, setzt hierfür pro Monat und Los fünf Euro ein. Vier Euro gehen davon auf ein Sparbuch, ein Euro wandert in einen Lostopf. Daraus werden zum einen regelmäßig Gewinne gezogen und ein Teil fließt den Volksbanken zur Unterstützung sozialer, kultureller und sportlicher Einrichtungen in Form von Spenden zu. 

Stichwort

Die unterstützten Schulen

Im Geschäfstbereich Achern erhielten folgende Schulen eine Spende (in Klammer das jeweils geförderte Projekt): Antoniusschule Oberachern (Sachbücher für Bücherei), Gemeinschaftsschule Achern (Akustik-Sofa), Grundschule Gamshurst (Spielgeräte für Pausenhof), Schlossgartenschule Großweier (Pausenhofgestaltung), Grundschule Mösbach (Fahrtkosten für einen Ausflug), 
Grundschule Önsbach (Spielhaus für den Schulhof), Grundschule Sasbachried (Bücher für Klassenbücherei), Grundschule Wagshurst (Literatur für Lese-Ecke), Grundschule Waldulm (Material und Werkzeuge für Projekttage), Schlossbergschule Kappelrodeck (Keyboards für Schulband), Neuwindeckschule Lauf (Ausstattung Autorenlesung), Erwin-Schweizer-Schule Ottenhöfen (Umgestaltung Schulgarten), Grundschule Obersasbach (Kappla Konstruktionsbausteine), 
Integrative Montessori-Schule Sasbach (Spiele für Pausenhofgestaltung), Sophie-von-Harder-Schule (Literatur für Schulbücherei), Grundschule Sasbachwalden (Spieletonne), Grundschule Seebach (Bücher der Reihe Meyers Kinder- und Jugendbücher). red/bru

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 28.02.2019
    Kehl-Kork
    Traumhafte Bäder in den verschiedensten Varianten, zugeschnitten auf die individuellen Wünsche des Kunden - dafür stehen die Experten von Badtraum in Kehl-Kork seit 11 Jahren. Das Besondere dabei: Badtraum liefert alle Leistungen aus einer Hand und steht den Kunden von der Planung bis zum Einbau...
  • 15.02.2019
    Bars, Musik, Kostümprämierung
    Schon siebenmal fand der Gammlerball in Kehl bislang am Schmutzigen Donnerstag statt. In diesem Jahr ist das anders. Erstmals wird in der Stadthalle am Fasnachtssamstag gefeiert. Neben DJ Vuko sorgen verschiedene Narrenzünfte und die Gammlerbänd Willstätt für die Musik. Mit der Terminänderung aufs...
  • 13.02.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens durchschnittlich 180.000 Kilometer – unsere Füße. FUSS ArT, die Manufaktur für orthopädische Leistungen rund um den Fuß, ist seit Anfang Februar 2019 in der Moltkestraße 30-32 in Offenburg am Start und bietet ihren Kunden ein umfassendes Leistungsspektrum und...
  • 04.02.2019
    Offenburg
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 7. bis zum 9. Februar findet auf dem Gelände die dreitägige Möbelmesse statt. Hier können die Kunden in verschiedenen Themenwelten die aktuellsten Wohntrends entdecken. Neben einem großen Sonderverkauf gibt es...

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Das Zeichnen von Cartoons ist Steffen Hubers Leidenschaft.
vor 4 Stunden
Wenn Bilder sprechen lernen
Seine Beobachtungen aus dem Alltag, aber auch aus Politik und Gesellschaft bringt Steffen Huber mit Cartoons zum Ausdruck. Der in Oberkirch aufgewachsene und in Frankfurt lebende Erzieher plant nun, sich mit seinem Können selbstständig zu machen.
vor 7 Stunden
Fridays for Future
Die Aktion »Fridays for Future« bringt so manchen Schulleiter ins Grübeln: Wie soll man mit den Protesten während der Unterrichtszeit umgehen?  
vor 10 Stunden
Innovationsmesse
Die 14. Innovationsmesse Enercom hat an Attraktivität nichts verloren: Am Wochenende strömten rund 1700 Besucher zu Weber-Haus nach Linx.  
vor 13 Stunden
Bereits zum 15. Mal
Eine erfreulicher Besucherandrang herrschte am Samstagvormittag in der Festhalle Renchen, wo der Agenda-Arbeitskreis »Freizeit, Kultur, Sport« zur 15. Fahrrad-Börse eingeladen hatte. Schon kurz vor der Öffnung standen viele Interessenten vor den Hallentüren. 
vor 15 Stunden
Bilanz gezogen bei Hauptversammlung
Zwei neue Ehrenmitglieder und einen deutlich jüngeren Vorstand hat der TV Oberachern seit seiner Hauptversammlung am Freitag.   
vor 15 Stunden
Grünes Licht für zweiten Bauabschnitt
Der Ausbau für den ersten Bauabschnitt des Breitbands in Seebach kommt zügig voran. Am Donnerstagabend gab der Seebacher Rat grünes Licht für den zweiten Bauabschnitt und am Freitag, 22. März, kann Bürgermeister Reinhard Schmälzle in Stuttgart den Förderbescheid für den dritten Bauabschnitt...
vor 15 Stunden
Gässelsmatt/Heidenhof in Vorbereitung
Das Baugebiet »Gässelsmatt/Heidenhof« in Kappelrodeck steht vor der Realisierung. Das knapp 3,2 Hektar große Gebiet soll in absehbarer Zeit weiter überplant und dann erschlossen werden.   
vor 19 Stunden
Achern / Oberkirch
Brennender Sperrmüll hat am Sonntag in Appenweier zu einen Feuerwehreinsatz geführt. Weshalb der Abfallcontainer in Brand geraten war, ist derzeit noch unklar.
vor 19 Stunden
Abteilungsversammlung
Zur Jahresabteilungsversammlung kam jetzt die Abteilung Butschbach-Hesselbach der Feuerwehr Oberkirch zusammen. Die 25 Mann starke Mannschaft ist im Ausrückebereich 5, zusammen mit Ödsbach, für den Bereich von Oberkirch zuständig, der mit seinem überwiegenden Waldanteil und der topografischen Lage...
vor 19 Stunden
Kommunalwahlen im Mai
Die SPD Oberkirch hat die Kandidaten für die Kommunalwahl 2019 nominiert. Hans-Jürgen Kiefer führt dabei erneut die SPD/Bürgerliste an.  
vor 19 Stunden
Im ehemaligen »Treff 3000«
Mit einer Bauvoranfrage zur Umnutzung des ehemaligen »Treff 3000« in der Ebbostraße 5 befasste sich der Bezirksbeirat Appenweier in seiner Sitzung am Mittwochabend. Hier soll ein »Action«-Markt (Non-Food-Sortiment) errichtet werden.
vor 20 Stunden
Rück- und Ausblick
Es gab keinen freien Platz mehr, als der Schwarzwaldverein, Ortsgruppe Oberkirch, zur  Hauptversammlung in das Gasthaus »Zum Kreuz« in Lautenbach eingeladen hatte. Ein gut  funktionierender Verein blickte zurück auf ein hervorragendes Wanderjahr, bot aber auch einen  Ausblick auf 2019.