Historischer Verein Achern

Vortrag über 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2019
Durch 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte nahm Stefan Woltersdorff Geschichtsinteressierte bei der Jahresauftaktveranstaltug des Historischen Vereins Achern.

Durch 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte nahm Stefan Woltersdorff Geschichtsinteressierte bei der Jahresauftaktveranstaltug des Historischen Vereins Achern. ©Michael Karle

Stefan Woltersdorff, promovierter und preisgekrönter Literaturwissenschaftler, referierte bei der Jahresauftaktveranstaltung des Historischen Vereins Achern. Er bot eine Tour durch 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte, für die er viel Beifall erhielt.

»Das Land der Vogesen und das Land des Schwarzwaldes waren wie die zwei Seiten eines aufgeschlagenen Buches – und ich sah deutlich vor mir, wie der Rhein sie nicht trennte, sondern vereinte, indem er sie mit einem festen Falz zusammenhielt«, stellte Stefan Woltersdorff ein für den Abend bezeichnendes Zitat des Autors René Schickele an den Abschluss.

Neben den Texten stellte der Vortragende auch sehenswerte Bilder vor. René Schickele – über ihn hatte der Vortragende promoviert – in einem Foto genau an der Grenze und eine Karikatur, die den Elsässer Dialekt als Bindeglied zwischen Frankreich und Deutschland zeigt, gehörten dazu.

Nicht als Kulturbarriere, wie etwa bei Cäsar und Tacitus vorgegeben, will Woltersdorff das Elsass und den Rhein verstanden haben, vielmehr als aus ursprünglich von Kelten, Germanen und Römern gespeiste »Mischkultur«, die sich wie ein immerwährender Strom durch die Geschichte zieht. Bei allen sich ändernden Grenzziehungen, bei allen Akteuren aus unterschiedlichen Kulturräumen, sei im Elsass eine »durchgängige Idee« festzustellen.

- Anzeige -

Reicher Kulturschatz

Nach Blütenzeiten in der Merowinger- und der Karolingerzeit, in der Karl der Große für Mehrsprachigkeit aus Latein und den Volkssprachen gesorgt hatte, stellte Woltersdorff das Lobgedicht auf Ludwig den Frommen als Werk des Dichters Ermoldus wie die französische Version der »Straßburger Eide« als älteste französische Texte ebenso vor, wie Otfrid von Weißenburg als Stammvater der deutschen Literatur.

Was das Elsass als »Garten des deutschen Minnegesangs« in der Stauferzeit der Burgen hervorbrachte, fand ebenso hohes Interesse, wie die Zeit des Buchdrucks und der Reformation, in der etwa das »Narrenschiff« Sebastian Brants (1494) zur Weltliteratur »made in Elsass« gehörte. Die Literatur der Zeit des Dreißigjährigen Krieg, Goethes literarische Wirkungen im Elsass, die Sturm-und-Drang-Epoche, die französische Revolution und nicht zuletzt die Zeiten zwischen und während des 1870er Kriegs, des Ersten und des Zweiten Weltkriegs waren weitere Epochen, mit denen der Literaturwissenschaftler aufzeigte, wie deutsche und französische, aber auch Einflüsse aus anderen Literaturen sich im Elsass vermischten.

Stichwort

Vereinsbilanz

Einfacher zusammenzufassen als die mit höchstem Vergnügen zu genießenden Entfaltungen der elsässischen Literatur ist die Mitgliederversammlung des Historischen Vereins. Björn Habich bilanzierte sieben Vorträge und zwei Ausflüge 2018 sowie eine leicht auf 182 zurückgegangene Mitgliederzahl. Er lobte das Buch »175 Jahre Illenau«, das dank starker Beteiligung des Historischen Vereins in Druck gehen konnte. Peter Reinschmidt erläuterte einen guten Kassenstand. mk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Günter Lutz (links) und Ralf Koller sind beim MSC Hornisgrinde leidenschaftliche Jugendleiter. Sie führen Jugendliche an den Motorsport heran.
vor 6 Stunden
»Im Einsatz für die Jugend« (Teil 4)
Günter Lutz und Ralf Koller sind sehr engagierte Jugendleiter des MSC Hornisgrinde. Sie investieren sehr viel Zeit in ihre Schützlinge.
Von Israel nach Oberkirch: Tina Ondricek brachte beim Heimaturlaub ihre Bibel aus Israel mit, um sie Josef Wunsch zur Reparatur anzuvertrauen.
vor 9 Stunden
Buchbinderei Wunsch
Die Oberkircher Geschäftswelt wandelt sich. Da hört man es nicht gerne, dass in einem weiteren alteingessenen Betrieb Veränderungen anstehen. Ein altes Handwerk bliebt dem Ort aber dennoch erhalten.
Oberbürgermeister Matthias Braun (rechts) erkundigte sich bei Sabine und Günter Huber vor Ort über deren Pläne mit dem neuen Stadtgartenkiosk. Der Kiosk hat seit Montag geöffnet.
vor 11 Stunden
ARZ-Geflüster
Unser ARZ-Geflüster beschäftigt sich heute mit dem etwas holprigen Start des neuen Stadtgartenkiosks in Oberkirch, mit wagemutigen Skifliegern in Bad Griesbach und den sportbegeisterten Oberhäuptern im Raum Achern und Rheinau.
vor 11 Stunden
Nach dem Dorffest das Patrozinium
Nach dem Dorffest »Nesselried brennt« am Wochenende wurde am Donnerstag das Patrozinium gefeiert. Der 15. August, das Hochfest Mariä Himmelfahrt, ist heute noch ein Feiertag im Appenweierer Ortsteil Nesselried.  
vor 11 Stunden
Gemeindereferentin in Nesselried verabschiedet
Am Vorabend des Festes Mariae Himmelfahrt wurde in Nesselried die Gemeindereferentin Mirjam Feißel verabschiedet.
Verkaufsschlager Tomaten: Simon und Ewald Glaser (rechts) im Gewächshaus der Aspichhof-Gärtnerei.
vor 11 Stunden
Hogut in Ottersweier
Die Krise in der Landwirtschaft endet nicht vor den Scheunentoren des Aspichhofs. »Im Agrarbereich wird kein Stein auf dem anderen bleiben«, malt Ewald Glaser, Geschäftsführer des gemeinnützigen Landkreis-Betriebs, ein allgemein düsteres Bild. Dennoch freuen sich alle auf das beliebte Hoffest am 25...
Bad Peterstal-Griesbach hat wieder das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« erhalten.
vor 11 Stunden
Zertifikat
Bad Peterstal-Griesbach und mehrere Gastgeber im Ort können sich für drei weitere Jahre über das Zertifikat »familien-ferien Baden-Württemberg« freuen. Die Rezertifizierung war erfolgreich. 
Bis März wird es nach einigen unvorhergesehenen Herausforderungen eine Baustelle in der Bühler Straße in Sasbach geben. Neben dem Brückenneubau stehen noch einige andere Dinge an, die Zeit brauchen. Links neben Bürgermeister Gregor Bühler (rechts) steht Kanalaufseher Markus Doninger, der bei der Tour de Sasbach die Probleme erläuterte.
vor 11 Stunden
Über 60 Bürger bei Tour de Sasbach
Bau einer Brücke, Anbau am Kindergarten, Erschließung eines Neubaugebiets. Derzeit gibt es in Sasbach so viele Vorhaben wie lange nicht – und damit guten Stoff für die Tour de Sasbach mit Bürgermeister Gregor Bühler.
Idealer Lebensraum für das Auerwild sind lichte Waldstrukturen mit Heidelbeeren. Solche Flächen müssen erhalten und teils neu geschaffen werden.
vor 11 Stunden
Gegenmaßnahmen im Landkreis Rastatt
Die aktuellen Bestandszahlen für das Auerwild im Schwarzwald sind alarmierend. Nur noch rund 135 balzende Hähne konnten in diesem Frühjahr an den Balzplätzen ermittelt werden. Dies entspricht einem Rückgang um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.
vor 11 Stunden
De Pankraz-Kolumne
Der Pankraz wühlt dieses Mal tief in der Vergangenheit, erinnert sich an damals nicht vorhandene, heutige Alltagsgegenstände wie Fernseh- und Radiogerät. 
Pfarrer i. R. Johann Schäfer bei der Verkündigung des Evangeliums. Gemeinsam mit Pfarrer Wehrle zelebrierte er das Hochamt zum Patrozinium.
vor 11 Stunden
Kräuterbüschel-Weihe und Sakramentsprozession
Die Pfarrgemeinde Lautenbach feierte am  Donnerstag das Patrozinium der  Wallfahrtskirche „Mariä Krönung“. Zahlreiche  Gläubige besuchten das Hochamt und nahmen  an der Sakramentsprozession durch den Ort  teil. 
Das Verkehrskonzept ist ein wichtiger Teil des Masterplans. Dazu soll am 15. Oktober eine Bürgerversammlung stattfinden.
vor 18 Stunden
Bürgerinformation am 15. Oktober
Was tut sich in Sachen Masterplan in Achern? Im Oktober wird das Verkehrskonzept vorgestellt und diskutiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...
  • 17.07.2019
    Große Wiedereröffnung
    Nur einige Meter vom alten Standort entfernt – und doch ist alles neu: Am Donnerstag, 18. Juli, öffnet um 8 Uhr im Lahrer Fachmarktzentrum nicht nur ein neuer, sondern zugleich der jüngste und modernste MediaMarkt Deutschlands seine Türen.