Historischer Verein Achern

Vortrag über 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Januar 2019
Durch 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte nahm Stefan Woltersdorff Geschichtsinteressierte bei der Jahresauftaktveranstaltug des Historischen Vereins Achern.

Durch 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte nahm Stefan Woltersdorff Geschichtsinteressierte bei der Jahresauftaktveranstaltug des Historischen Vereins Achern. ©Michael Karle

Stefan Woltersdorff, promovierter und preisgekrönter Literaturwissenschaftler, referierte bei der Jahresauftaktveranstaltung des Historischen Vereins Achern. Er bot eine Tour durch 2000 Jahre elsässische Literaturgeschichte, für die er viel Beifall erhielt.

»Das Land der Vogesen und das Land des Schwarzwaldes waren wie die zwei Seiten eines aufgeschlagenen Buches – und ich sah deutlich vor mir, wie der Rhein sie nicht trennte, sondern vereinte, indem er sie mit einem festen Falz zusammenhielt«, stellte Stefan Woltersdorff ein für den Abend bezeichnendes Zitat des Autors René Schickele an den Abschluss.

Neben den Texten stellte der Vortragende auch sehenswerte Bilder vor. René Schickele – über ihn hatte der Vortragende promoviert – in einem Foto genau an der Grenze und eine Karikatur, die den Elsässer Dialekt als Bindeglied zwischen Frankreich und Deutschland zeigt, gehörten dazu.

Nicht als Kulturbarriere, wie etwa bei Cäsar und Tacitus vorgegeben, will Woltersdorff das Elsass und den Rhein verstanden haben, vielmehr als aus ursprünglich von Kelten, Germanen und Römern gespeiste »Mischkultur«, die sich wie ein immerwährender Strom durch die Geschichte zieht. Bei allen sich ändernden Grenzziehungen, bei allen Akteuren aus unterschiedlichen Kulturräumen, sei im Elsass eine »durchgängige Idee« festzustellen.

- Anzeige -

Reicher Kulturschatz

Nach Blütenzeiten in der Merowinger- und der Karolingerzeit, in der Karl der Große für Mehrsprachigkeit aus Latein und den Volkssprachen gesorgt hatte, stellte Woltersdorff das Lobgedicht auf Ludwig den Frommen als Werk des Dichters Ermoldus wie die französische Version der »Straßburger Eide« als älteste französische Texte ebenso vor, wie Otfrid von Weißenburg als Stammvater der deutschen Literatur.

Was das Elsass als »Garten des deutschen Minnegesangs« in der Stauferzeit der Burgen hervorbrachte, fand ebenso hohes Interesse, wie die Zeit des Buchdrucks und der Reformation, in der etwa das »Narrenschiff« Sebastian Brants (1494) zur Weltliteratur »made in Elsass« gehörte. Die Literatur der Zeit des Dreißigjährigen Krieg, Goethes literarische Wirkungen im Elsass, die Sturm-und-Drang-Epoche, die französische Revolution und nicht zuletzt die Zeiten zwischen und während des 1870er Kriegs, des Ersten und des Zweiten Weltkriegs waren weitere Epochen, mit denen der Literaturwissenschaftler aufzeigte, wie deutsche und französische, aber auch Einflüsse aus anderen Literaturen sich im Elsass vermischten.

Stichwort

Vereinsbilanz

Einfacher zusammenzufassen als die mit höchstem Vergnügen zu genießenden Entfaltungen der elsässischen Literatur ist die Mitgliederversammlung des Historischen Vereins. Björn Habich bilanzierte sieben Vorträge und zwei Ausflüge 2018 sowie eine leicht auf 182 zurückgegangene Mitgliederzahl. Er lobte das Buch »175 Jahre Illenau«, das dank starker Beteiligung des Historischen Vereins in Druck gehen konnte. Peter Reinschmidt erläuterte einen guten Kassenstand. mk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Meditativ arbeitete die Patisserie in der Kochfabrik, hier Jennifer Wondrak (rechts), die die Finalistin Myriam Isler (links) unterstützt.
vor 11 Minuten
Fest des Geschmacks in Kochfabrik
Wer wird Koch, wer wird Patissier des Jahres? Diese Frage stand am Montag von früh bis spät in die Nacht im Raum, als in der Scheck-In-Kochfabrik in Achern die jeweils sechs Finalisten vor einem Publikum aus der gehobenen Gastrowelt ihr Talent aufzeigten. Die Titel werden erst im Oktober vergeben.
vor 1 Stunde
Viel befahrene Kreuzung wird bis Ende Juli ausgebaut
Die Nesselrieder Straße erhält zurzeit im Bereich der Einmündung an der Ortenauer Straße breitere Gehwege. Möglich geworden ist diese Maßnahme, weil die Gemeinde das ehemalige Gasthaus »Rose« erworben hat und die Gebäude mittlerweile abgerissen wurden. 
vor 4 Stunden
Achern / Oberkirch
Die Folgen einer Kollision zweier Autos am Montagvormittag auf der B3 sind vier leichtverletzte Personen und ein Schaden von rund 40.000 Euro.
Versprechen eingelöst: Willi Stächele als Richard Löwenherz im neuen Burgbühnen-Stück »Robin Hood«.
vor 4 Stunden
Willi Stächele in Aktion
Er ist schon auf vielen Bühnen gestanden, doch das war Neuland für den Politiker Willi Stächle: Der ehemalige Oberkircher Bürgermeister und landtagsabgeordente löste ein Versprechen ein und trat im neuen Burgbühnen-Stück »Robin Hood« auf.
vor 7 Stunden
Achern / Oberkirch
Der Besitzer von Ziegen vermisst seit Montagmorgen vier seiner Ziegen in Lautenbach. Die Polizei ist auf Zeugenhinweise angewiesen.
Die meisten Kinderärzte impfen nach Empfehlungen der Ständigen Impfkommission zweimal im zweiten Lebensjahr gegen Masern, Mumps und Röteln oder Masern, Mumps, Röteln und Windpocken.
vor 9 Stunden
Oberkirch
Nicht alle Eltern sind für Impfungen bei ihren Kindern. „Das hat in einem gesunden Körper nichts zu suchen“, sagen einige Eltern: Auch Karlheinz Bayer, Vorsitzender des Ärztenetzes Renchtal hält nichts von einer Impfpflicht.
Bürgermeister Hans-Jürgen Decker im Ottenhöfener Kurpark.
vor 10 Stunden
Hans-Jürgen Decker will Rathauschef bleiben
Seine zweite Amtsperiode strebt Bürgermeister Hans-Jürgen Decker (47) an. Wie sieht er seine bisherige Amtszeit? Was hat er in den nächsten Jahren vor?
Die Schwarzwald-Guides im Naturpark Schwarzwald führen zu den schönsten Orten in der Region.
vor 12 Stunden
Oberkirch
Der Sommer steht vor der Tür und mit den Temperaturen steigt auch die  Wanderlust. Mit ihrem umfangreichen Tourenangebot sind die Schwarzwald-Guides im Naturpark  Schwarzwald Mitte/Nord gerüstet.
Die Sommerprüflinge verlassen die Beruflichen Schulen in Achern. Im Bild die Preisträger mit Schulleiter (hinten, von links): Frank Lemmrich, Jochen Benke, Ralf Prost, Eberhard Baas, Simon Kist, Bastian Ganter, Michael Müller, Philipp Glaser, Kurt Jonas und Jens Rißmann; (vorne, von links) Ralf Schneider, Thilo Weber, Niclas Lott, Lisa-Marie Bohnert, Lena Steimle, Nicola Doll, Erika Mahler, Christine Hug-Dietrich und Egon Dresel.
vor 12 Stunden
Sommerprüflinge an Beruflichen Schulen
Grund zur Freude haben 104 Absolventen des kaufmännischen und technischen Bereichs der Beruflichen Schulen in Achern: Sie haben ihren Abschluss geschafft und erhielten nun ihre Zeugnisse. Manche bekamen zudem Preise und Lobe.
Ortsvorsteher Matthias Fischer (v.l.), Hubert Braun und DRK-Ortsvereinsvorsitzender Manfred Huber bei der Blutspenderehrung in Lierbach.
vor 12 Stunden
Oppenau-Lierbach
 Im Rahmen der Sitzung des Lierbacher Ortschaftsrates  würdigte Ortsvorsteher Matthias Fischer den Blutspender Hubert Braun aus  Lierbach. 
Die Stadtkapelle Renchen eröffnete am Freitagabend das Dorfmusikfest in Zusenhofen.
vor 12 Stunden
Musikerein Zusenhofen
Tanz, Blasmusik und gute Laune standen am Wochenende im Mittelpunkt des Dorfmusikfests des Musikvereins Harmonie. Verlassen konnten sich die Zusenhofener wieder auf ihre Nachbarn.
Der Hartplatz im Hägenich in Bühl soll einem Kunstrasenplatz weichen. Die Stadtverwaltung schlägt zwei Varianten vor.
vor 12 Stunden
Alternative wäre Granulat aus Kork
Auf einem Kunstrasenplatz liegen in der Regel tonnenweise Plastikkügelchen herum. Das Granulat dämpft den Untergrund und sorgt dafür, dass der Ball nicht chaotisch hin und her springt. Allerdings plant die EU im Kampf gegen Mikroplastik ein Verbot des Einstreus. Bei der Stadt Bühl ist das Thema...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.06.2019
    Hochzeiten und andere Festlichkeiten
    Die Modeboutique in Achern ist die richtige Adresse für jeden Anlass: Ob Hochzeiten, Abschlussfeiern oder andere Festlichkeiten, die Auswahl im Geschäft ist groß.
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.