Gelungener Eröffnungsball

Wagshurster Narren nehmen Nachbardörfer ins Visier

Autor: 
Reinhard Brunner
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Februar 2019

(Bild 1/2) Mit einem feurigen Flamencotanz aus dem wunderschönen Spanien begeisterte die große Garde der Houmocken. ©Reinhard Brunner

Turbulentes und neckisches Dorfgeschehen – noch besser aus den beiden »Lieblingsorten« Önsbach und Gamshurst – sowie fast schon atemberaubende Showtänze der drei Garden bot die rund vier Stunden dauernde Eröffnungssitzung der Wagshurster Narrenvereinigung Houmocken.
 

Ja, da ist sie wieder die »OWF« oder länger, die »Original Wooschter Fastnacht«, die mit einer Mehrfachrakete vor einer vollen Maiwaldhalle startete. Das raubte Präsident Manfred »Herm« Bähr der Erschde fast den Atem, »was da unten los isch und ich hab den schlechtesten Platz im Elferrat, ich seh alles nur von hinten«. 

Nach dem Einzug der »Houmocken« mit Gefolge eröffnete die kleine Garde mit der Marschpolka »Pfeffer & Salz« den Abend. Die tiefe Amtsmiene hatte mal wieder Dorfbott Thorsten Ell aufgesetzt und beleuchtete die Weltgeschehnisse. Hier hatte er gleich mal einen bombastischen Vorschlag: »EUxit statt Brexit«. Alle EU-Mitglieder außer Großbritannien treten aus. Ja, und dann gibt es im Nachbarort Neu­erungen in Sachen Holzversteigerung, dort gibt es neben dem bekannten Brennholz lang und Polderholz nun auch die neue Form Holz aus Parkraum. Versteigerungstermin ist der Weiße Sonntag.
 

Bier für zarte Haut

Große Sorgen macht man sich im Nachbarort Gamshurst um »OVHJM«. Wie gewohnt war der dortige Ortsvorsteher im Verkündblatt Achern Aktuell auf »durchschnittlich 27 Bildern je Ausgabe« zu sehen, »sein Vorgänger im Amt bekam zu seinem 80. Geburtstag im Dezember keine Zeile und kein Bild«. Freude weckte der Bott mit der Bekanntmachung, dass »Gamshorst« zur europäischen Storchenhauptstadt erklärt wird.

- Anzeige -

Zur Tradition gehört der dann gezeigte schaurige Tanz der »Feuermännle«. »Braukultur der Ortenau« hieß der nächste Beitrag, denn dass das Ulmer Bier der Garant für zarte Haut ist, ergab sich aus dem Werbeblock des Elferrats und auch das Eutra Melkfett, das PH-neutrale Pflegemittel, bescherte Bäuerin Kerstin Huber zarte Hände. 

Live-Musik bei den zahlreichen Auftritten bot der Musikverein »Harmonie«. Die kleine Garde begeisterte als Trolle auf der Bühne, die mittlere Garde tanzte im Sauseschritt den Showtanz »Popcorn« und brillierte beim Marsch »Abel Tasman«, die große Garde flog nur so über die Bühne mit einem feurigen Flamencotanz aus Spanien und als Power Frauen beim »Böhmischen Traum«.

Als Feuerwerkstester strapazierten Macke (Markus Ell) & »Ello« (Thorsten Ell) die Lachmuskeln der Besucher. Im Seniorenheim hatten Macke, Rolf & Co. die Lacher auf ihrer Seite. Nicht »zappen« im TV, sondern die große »Wurstbüchse« namens Alexa hatte es ihnen angetan. Bei dieser »Pflegeheim-Gemeinschaft« flogen die unterschiedlichsten Hits kreuz und quer durch die Halle. Der Schollenhof feiert in diesem Jahr 700jähriges Bestehen. Doch was war da im Jahre 1319, da eskalierte ein Streit zwischen Wagshurst und Gamshurst um diesen Hof. Den Streit musste Markgraf Friedrich von Baden (Manfred Bähr), Hofnarr (Thorsten Ell) und Schreiber (Rolf Walter) bei einem Gerichtstag schlichten. Damals galt auch schon, »wer gut schmiert der gut fährt«, ein unehelicher Sohn des letzten Schollenhofbauern wurde von Vogt Ullrich (Ortsvorsteher Wagshurst) standesamtlich getraut, Wooserscht hatte den Schollenhof.
 

Toller Gastauftritt

Schönheit ist vergänglich, von wegen »wir sind so schön« besangen Karl Dall (Rolf Walter) und Mike Krüger (Paskal Strübel). Einen großartigen Gastauftritt hatten die Germanen aus Sasbachwalden als »pfeifende Synchromanen«. Nach einem weiteren Werbeblock des Elferrats & Co und den neuen Apreski-Hits trafen sich alle Akteure zum großen Finale auf der Bühne.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
„Danke, dass du so geile Musik machst“
Der Wagshurster Musiker Niklas Bohnert organisierte einen 24-Stunden-Livestream und gab zudem ein Gartenkonzert zu Gunsten von Menschen mit Behinderung – eine Wohltat in Corona-Zeiten.
vor 1 Stunde
Amtsgericht Oberkirch
Schwierigkeiten mit seinen Ausweisdokumenten brachten einen 45-jährigen Iraker vor Gericht. Verteidiger und Staatsanwalt waren sich einig, dass der Fall nur schwer durchschaubar ist.
vor 8 Stunden
Was macht eigentlich Sandra Klösel?
Serie „Was macht eigentlich?“ (8): Als Tennisprofi tourte Sandra Klösel aus Urloffen 14 Jahre um den Globus, spielte gegen die ganz Großen. In ihrer Heimat ist sie heute gefragte Medizinerin.
vor 11 Stunden
Niedergang des Waldes
Nasslager am Straßenrand von Bad Peterstal-Griesbach erzählt die Geschichte des Waldes, dem Stürme, Trockenheit und Käferbefall immer mehr zusetzen
vor 14 Stunden
Pulverdampf juristischer Drohungen verraucht
Der Pulverdampf juristischer Drohungen verraucht. Bei der Waldulmer Winzergenossenschaft ist wieder Ruhe eingekehrt. Die außerordentliche Mitgliederversammlung ist wohl erst im Herbst.
vor 16 Stunden
Mordprozess Bühlertal
Der 24-jährige Angeklagte sagt erstmals zur Tat im September in Bühlertal aus, will sich aber an die eigentliche Tötung seiner Freundin nicht erinnern können. Er wollte die Beziehung retten, das spätere Opfer nicht.
24.05.2020
Zwei Sechs-Familienhäuser
Die Städtische Baugesellschaft will hinter der Nußbacher Schule zwei Mehrfamilienhäuser bauen. Umstrittener als die Dimensionen der Gebäude war am Montag, ob die Sozialwohnungen groß genug sind.
23.05.2020
Am 20. Oktober 1955
Am 20. Oktober 1955 kehrten die letzten russischen Kriegsgefangenen nach Achern zurück. Am Bahnhof ihrer Heimatstadt spielten sich dabei sehr emotionale Szenen ab.
23.05.2020
Achern
Seit Wochen warten die neu gewählten Pfarrgemeinderatsmitglieder auf ihre konstituierende Sitzung. Wegen der Corona-Krise dauert die Amtszeit der bisherigen Räte länger. 
23.05.2020
Vor Gericht
Ein 84-jähriger Autofahrer wurde vor dem Amtsgericht Oberkirch freigesprochen. Er soll an der Oppenauer Steige Auslöser für einen Unfall gewesen sein. Ein weiterer Prozess könnte noch folgen. 
23.05.2020
Oberkirch
Die CDU-Fraktion Oberkirch setzt sich für Livestreams im Internet von den Sitzungen des Gemeinderats ein. Ob der aktuelle Beschluss des baden-württembergischen Landtages dies zulässt, wird gerade  geprüft. 
23.05.2020
De Pankraz-Kolumne
Dass sich die Welt rasant verändert, stellt de Pankraz fest, als er das „Badische Lesebuch für das vierte Schuljahr“ aus dem Jahr 1952 in Händen hält. Das Weltbild von damals hat mit dem heutigen nichts mehr gemein, sinniert er.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...
  • Wohnküchen sind der Mittelpunkt des modernen Wohnens.
    13.05.2020
    Fischen Sie sich jetzt Ihre Traumküche
    Sie bauen gerade oder wollen Ihre Küche endlich einmal rundum erneuern? Egal, wie die Traumküche auch aussieht, die Experten von Fischer Küchen planen mit Ihnen gemeinsam eine Küche, die genau passt – ganz nach Maß. Extra-Plus: Sichern Sie sich einen Multidampfgarer im Wert von 1899 Euro zum Preis...
  • Auszeit für Helden der Krise: Das RehaZentrum Offenburg massiert und berät im Mai kostenlos.
    02.05.2020
    Das RehaZentrum Offenburg möchte im Mai systemrelevante Auszeiten verschenken
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Supermarkt, in Apotheken, im Rettungsdienst, die vielen Kräfte im medizinischen und pflegerischen Bereich – sie alle leisten seit Wochen Großartiges, gehen zuweilen über ihre Kräfte. Ihnen gebührt ein Dankeschön, verbunden mit einem kleinen Geschenk, so das...