Von 17. bis 21. Juli

Was heute bei den Sommerkinonächten in Linx läuft

Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. Juli 2019
Das Open-Air-Kino im Erlenpark von Weber-Haus in Linx ist aufgebaut. Auf der 10 mal 5,5 Meter großen aufblasbaren Leinwand flimmern ab heute, Mittwoch, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli, fünf abwechslungsreiche Streifen.

(Bild 1/4) Das Open-Air-Kino im Erlenpark von Weber-Haus in Linx ist aufgebaut. Auf der 10 mal 5,5 Meter großen aufblasbaren Leinwand flimmern ab heute, Mittwoch, bis einschließlich Sonntag, 21. Juli, fünf abwechslungsreiche Streifen. ©Ellen Matzat

Nach einjähriger Pause starten am Mittwoch wieder die Sommerkinonächte der Mittelbadischen Presse im Erlenpark von Weber-Haus in Linx. Bis Sonntag, 21. Juli, erwarten die Besucher von der Komödie bis zum Drama fünf Streifen, die unter freiem Himmel ein besonderes Kinovergnügen versprechen.

Die 10 mal 5,5 Meter große Air Screen-Leinwand ist aufgeblasen und auch die rund 350 Stühle sind bereits sauber aufgereiht im Linxer Erlenpark von Weber-Haus: Damit steht dem Start der achten Sommerkinonächte der Mittelbadischen Presse in Kooperation mit dem Kino-Center Kehl nichts mehr im Wege.

Auch das Wetter soll bis Sonntag nach dem eher herbstlichen Intermezzo der vergangenen Tage sommerlich warm und vor allem regenfrei bleiben, versprechen die Wetterfrösche. 

Auch wenn Regencap oder Schirm somit getrost zu Hause bleiben können, kühlt es abends manchmal deutlich ab, so dass Pulli oder Jacke bestimmt nicht fehl am Platz sind. Das gilt übrigens auch für Kuscheldecke, Kissen – und natürlich Schnackenmittel – wie erfahrene Open-Air-Kinogänger wissen, denn nichts ist nerviger als summende Plagegeister, die plötzlich die Hauptrolle übernehmen.

Leckeres zum Naschen

- Anzeige -

Die Neuerungen für die Sommerkinonächte mit einem bunt gemischten Programm von Dramen bis Komödien liegen laut Eventmanagerin Jennifer Laing von der Taktgeber GmbH von Reiff Medien vor allem im Catering-Bereich. »Es werden Fancy Fries, das sind verschiedene Pommes mit Toppings wie Avocado-Creme oder Sourcreme, Cilli-Cheese-Fries, unsere berühmte Sommerschorle und Sommercocktails sowie Obstbecher angeboten«, berichtete Laing. 

Zum Auftakt am Mittwochabend flimmert die französische Komödie Monsieur Claude und seine Töchter 2 über die Leinwand und verspricht somit einen spaßigen Auftakt. Wer den 2014 in die Kinos gekommenen ersten Teil gesehen hat, dürfte sich auch die Fortsetzung des angesichts des ausgefallenen Männergeschmacks seiner vier Töchter leidgeprüften Monsieur Claude nicht entgehen lassen wollen.

Weiter im Programm sind am Donnerstag 25 km/h, am Freitag Green Book, am Samstag Bohemian Rapsody und am Sonntag Der Junge muss an die frische Luft (siehe detaillierte Programmübersicht unten). Los geht’s jeweils zum Einbruch der Dunkelheit gegen 21.30 Uhr. Wer die besondere Atmosphäre im Linxer Erlenpark kennt, vor allem in einer lauschigen Sommernacht mit den illuminierten Ausstellungshäusern, weiß um die Vorzüge der Linxer Open-Air-Kino-Location. Und wer am Sonntag immer noch nicht genug hat: Am 24. Juli geht es an der Reithalle in Offenburg und am 7. August im Oberkircher Stadtgarten weiter.

Alle Infos zu dem Open-Air-Kino in der Ortenau finden Sie hier.

Stichwort

Kartenvorverkauf

Karten gibt es im Vorverkauf in allen Geschäftsstellen der Mittelbadischen Presse, beim Kino-Center Kehl sowie unter der gebührenfreien Hotline • 08 00/ 911 81 17 11 für 8,50 Euro. An der Abendkasse sind 9,50 Euro fällig; Kinder bis 12 Jahre zahlen 8 Euro. bru

Hintergrund

Diese Streifen laufen im Linxer Open-Air-Kino

◼ Heute, Mittwoch: Monsieur Claude und seine Töchter 2: Monsieur Claude Verneuil und seine Frau Marie haben so einiges mitgemacht, seit ihre vier Töchter ausgesprochen multikulturell geheiratet haben. Trotz aller anfänglichen Schwierigkeiten haben sie sich mittlerweile mit ihren Schwiegersöhnen glänzend arrangiert. Monsieur Claude hat sogar deren Heimatländer besucht. Mit dem Familienfrieden ist es jedoch vorbei, als die Töchter ihren Eltern mitteilen, dass sie Frankreich verlassen wollen. Claude setzt alles daran, das zu verhindern.

◼ Morgen, Donnerstag: 25km/h: Die Brüder Christian und Georg haben sich seit langer Zeit nicht mehr viel zu sagen. Als ihr Vater stirbt, beschließen sie, gemeinsam die Mofatour zu machen, die sie schon als Jugendliche vorhatten. Also geht es für die beiden vom Schwarzwald bis nach Rügen – bei konstant 25 Kilometer pro Stunde. Auf ihrem ungewöhnlichen Roadtrip erleben sie jede Menge Abenteuer und kommen sich außerdem wieder näher.

◼ Freitag, 19. Juli: Green Book: Dr. Don Shirley ist ein afroamerikanischer Pianist von Weltrang, der im Jahr 1962 eine Konzertreise in den tiefen Süden der USA unternimmt. Dafür braucht er einen Fahrer und Bodyguard, wofür er Tony Lip, einen knallharten, italienisch-amerikanischen Türsteher aus der Bronx, rekrutiert. Trotz ihrer deutlichen Unterschiede entwickeln die beiden Männer bald ein unerwartetes Verhältnis. Auf der Tour begegnen sie Rassismus und Gefahr in einer Ära der Segregation und Rassentrennung.

◼ Samstag, 20. Juli: Bohemian Rapsody: Farrokh Bulsara trifft 1970 auf die Musiker Brian May, Roger Taylor und John Deacon, die auf der Suche nach einem neuen Sänger für ihre Band sind. Aus den Vieren wird Queen, und aus Farrokh wird Freddie Mercury, eine Legende. Gemeinsam feiern sie Erfolge und schreiben einen Hit nach dem anderen, wie Bohemian Rhapsody. Doch hinter der schillernden Fassade trifft Freddie ein schwerer Schicksalsschlag: Er erkrankt an Aids.

◼ Sonntag: 21. Juli: Der Junge muss an die frische Luft: Der neunjährige, pummelige Hans-Peter wächst im Ruhrpott Anfang der siebziger Jahre auf. Täglich trainiert er im Krämerladen der Großmutter sein Talent, andere Menschen zum Lachen zu bringen. Auch seine feierwütige Verwandtschaft freut sich über seine Begabung. Getrübt wird die Heiterkeit durch eine Erkrankung der Mutter. Während sein Vater sich keinen Rat weiß, ist Hans-Peter dadurch noch mehr angespornt, sein Talent weiter zu verbessern.bru

Fotos: © ARD Degeto/2014 Neue Visionen/ARD Das Erste/obs, Patti Perret/Universal Pictures/dpa, Julia Terjung

Weitere Artikel aus der Kategorie: Ortenau

vor 12 Stunden
Uni-Projekt
Schafe könnten die neuen Mitarbeiter im Weinberg werden. Nicolas Schoof, Doktorand an der Fakultät für Umwelt und natürliche Ressourcen der Universität Freiburg, erklärt, was das Forschungsprojekt »Win-Win im Weinberg (W3) – Innovatives, ökologisches und ökonomisches Weinbergmanagement mit...
vor 15 Stunden
Übersichtskarte
Spontan grillen am späten Abend oder am Sonntag – das scheitert meist am fehlenden Fleisch. Doch das muss nicht sein: In der Ortenau verschaffen inzwischen zahlreiche Fleisch- und Wurstautomaten Abhilfe! Wo sie stehen, zeigt unsere Karte.
vor 16 Stunden
Aktuelle Statistik
Die Anzahl der Verkehrsunfälle in Offenburg ist im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2017 um 3,8 Prozent gestiegen. In der aktuellen Statistik fällt eine Gruppe bedenklich auf – nun will die Polizei darauf reagieren.
vor 20 Stunden
Toter stark verwest
In einem Zelt in der Nähe des Gifizsees in Offenburg ist am Donnerstagnachmittag eine Leiche gefunden worden. Die Polizei fand bei der Person Ausweisdokumente. Ob es sich tatsächlich um diesen Menschen handelt, müssen Untersuchungen zeigen. Die Leiche weist starke Verwesungserscheinungen auf.
Hans Roschach
vor 21 Stunden
Essen und Trinken mit Hans Roschach
Aus abendländischer Sicht sind Ingwer und Kurkuma Wurzelknollen mit außergewöhnlichem Nutzen. Kolumnist Hans Roschach erklärt, wie sie verwendet werden.
Horst Sahrbacher, Chef der Arbeitsagentur Offenburg, sieht die Ortenau im Vergleich mit anderen Regionen wirtschaftlich gut aufgestellt.
24.08.2019
Arbeitsmarkt in der Ortenau
Die Automobilbranche schwächelt und bringt die auch in der Ortenau ansässigen Zulieferbetriebe in die Bredouille. Im Interview mit der Mittelbadischen Presse erklärt Horst Sahrbacher, Chef der Arbeitsagentur Offenburg, weshalb er es trotz einer sich abkühlenden Konjunktur für verfrüht hält, von...
Den Einbruch der Konjunktur bekommen vor allem Zulieferbetriebe zu spüren. Von einem Katastrophenszenario ist der Arbeitsmarkt der Ortenau laut Horst Sahrbacher, Chef der Arbeitsagentur Offenburg, aber noch weit entfernt.	Archivfoto: Ulrich Marx
24.08.2019
4000 Stellen aktuell unbesetzt
Der Arbeitsmarkt in der Ortenau bekommt den aktuellen Einbruch der Konjunktur zu spüren. Von einer Krise oder gar einer drohenden Massenarbeitslosigkeit ist die Region aber laut Horst Sahrbacher, Chef der Arbeitsagentur Offenburg, noch weit entfernt – und wird es auf absehbare Zeit auch bleiben. 
23.08.2019
Ortenau
Elf Jahre nach den Olympischen Spielen in Peking erhält die frühere Speerwurf-Weltmeisterin Christina Obergföll am Samstag ihre Silbermedaille. Grund: Die ursprüngliche Zweite fiel nachträglich durch den Dopingtest.
23.08.2019
Von »Rock im Wald« bis Barstreet-Festival
Das Wochenende bietet wieder zahlreiche Möglichkeiten für Unternehmungen. Baden Online bietet eine Auswahl.
Wenn ältere Menschen nicht mehr so gut zu Fuß sind, bereitet ihnen das Kopfsteinpflaster in der Innenstadt Probleme (auf dem Foto ist die Marktstraße zu sehen).
23.08.2019
"Die Wochen der Erwartungen" (6/6)
Welche Erwartungen haben die Bürger an den neuen Oberbürgermeister? Antworten auf diese Frage will der Lahrer Anzeiger in seiner Serie aus ganz verschiedenen Blickwinkeln geben. Die Wünsche und Probleme der Senioren setzen den Schlusspunkt unter »Die Wochen der Erwartungen«.
Mit dabei bei der Eröffnung der Geo-Touren (von links): Jochen Denker (Naturpark), Sandra Bequier (Landratsamt), Philipp Saar (Bürgermeister Haslach), Andreas Megerle (Geologe), Werner Müller (Touristeninformation Haslach), Isabella Schmider (Schwarzwald-Tourismus Kinzigtal) und Josefa Biegert (Landratsamt).	Foto: Leoni Schmidt-Enke
23.08.2019
Haslach im Kinzigtal
Der »Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord« und das Landrats eröffnen sechs »Geo-Touren«. In Hausach, Haslach, Gengenbach, Wolfach, Oberwolfach und Offenburg können Lernbegierige beim Wandern mehr über die Gesteinswelt des Schwarzwalds lernen. 
23.08.2019
Offenburger Lindenplatz
Unterflurbehälter wie am Lindenplatz sollen den TBO-Mitarbeitern die Arbeit erleichtern. Die teils unterirdisch liegenden Behälter sind groß genug. Doch sperriger Abfall wie Pizzakartons können dafür sorgen, dass der Mülleimer überquillt. Ein echtes Problem.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 21.08.2019
    Kopf frei bekommen, Seele baumeln lassen
    Was machen Arbeitnehmer nach der Arbeit? Wie wär's damit, den Kopf frei zu bekommen und Spaß zu haben! Perfekt geeignet dazu ist die Afterwork-Party des Ortenauer Weinkellers am 5. September. Kommen mehrere Mitarbeiter einer Firma, gibt's eine Flasche Wein gratis.
  • 06.08.2019
    Ratgeber
    Was tun, wenn eine Krise in unser Leben bricht? Der Ortenberger Unternehmer Joachim Schäfer hat mit der Insolvenz seiner Firma genau das durchleben müssen – und einen Weg heraus gefunden. Seine Erkenntnisse teilt er nun in einem Buch, das nicht ein Autor, sondern nur er schreiben konnte, wie...
  • 02.08.2019
    Manufaktur für orthopädische Leistungen
    Am Wochenende beginnt der Spielbetrieb in der Fußball-Oberliga Baden-Württemberg. In den kommenden Wochen folgen dann auch die anderen Ligen. Um die Saison durchhalten zu können, brauchen die Sportler eine gute Fitness, Gesundheit - und das individuell angepasste Schuhwerk. Dieses ist Voraussetzung...
  • 31.07.2019
    Medizin, Kosmetik, Naturheilkunde
    Wer krank ist oder eine Beratung zu medizinischen Themen braucht, für den ist oft die Apotheke die erste Anlaufstelle. Die Stadt-Apotheke in Offenburg, die Apotheke am Storchenturm in Lahr und die Apotheke am Klinikum in Lahr bieten als Partner-Apotheken neben einer freundlichen und qualifizierten...