Abschied von Dirigent Rüdiger Müller

Was beim Galakonzert der Acherner Stadtkapelle geboten war

Autor: 
Michael Karle
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Dezember 2019

©Picasa

Die Acherner Stadtkapelle präsentierte am Sonntag ihr Galakonzert in der Mensa des Acherner Gymnasiums. Zum Abschied von Dirigent Rüdiger Müller nahm sie die Besucher musikalisch auf die Reise eines Seefahrers und Weltenbummlers.

Seefahrer und Weltenbummler kamen beim Galakonzert der Stadtkapelle in der Mensa des Acherner Gymnasiums restlos auf ihre Kosten. Zunächst ehrte Jürgen Schmid, Vorsitzender der Kapelle, zwei engagierte Jugendliche. „Jana Quast und Anna Quast durften jüngst in Baden-Baden einen Bambi entgegennehmen. Zusammen mit vielen hundert Jugendlichen haben sie sich an der 72 Stunden-Aktion der katholischen Kirche beteiligt“, sagte der Vorsitzende.

„Abenteuer erleben“ 

Fortan konnte Moderator Frank Stemmle ein vitales und frisches Programm der Kapelle ankündigen. „Lassen Sie sich mitnehmen, werden Sie Weltenbummler und erleben Sie Abenteuer, die es einst nur in der Welt der griechischen Götter, in Spanien oder bei den Iren gab“, motivierte der rundfunkbekannte Ansager, ehe die Kapelle von Stück zu Stück zeigte, wie viele Herausforderungen sie dank solider Ausbildung und gutem Zusammenhalt im Verein auf sich nehmen und bestehen kann.   

Mit den „English Folk Songs“ spielte das Orchester zwei rasante Märsche voller Witz und Humor, die von einem ruhigen und bunten Intermezzo unterbrochen sind. Knisternde Spannung ließen die Musiker mit der sagenumwobenen Viper in Thomas Doss „La Voivre“ erleben, ehe sie mit „Cassiopeia“ von Carlos Marques mitten in die griechische Mythologie führten. Mit „The Legend Of Maracaibo“ präsentierten die Musiker unter souveräner Leitung von Rüdiger Müller die lange zurückliegende Seeschlacht bei Vigo und die Suche nach einem legendären Silberboot. 

- Anzeige -

Leidenschaftliches Temperament legte die Stadtkapelle auch nach der Pause an den Tag. Ob Haydn Woods „The Seafarer“ oder Terry Kennys „Suite On Russian Dances“, die sinfonischen Werke wurden ein- wie ausdrucksvoll entfaltet. Besonders fesselten die alten russischen Tänze. Ein wundervolles Epos bot man auch mit Johan de Meijs „Celtic Classics“. 

Der letzte Marsch

„Rüdiger Müller brachte zu Beginn seines Acherner Engagements Johan de Meijs ›Songs Of Catskills‹ zur Aufführung. Heute dürfen wir die direkte Fortsetzung des Albums genießen“, erläuterte Frank Stemmle. Müller kündigte als letztes Abschiedsgeschenk den „Marcha de Libertad“ an, den Gerold Ronacher mit feurigem Ausdruck geschrieben hatte und die Stadtkapelle mit Schwung und Charakter bot. 

„Lieber Rüdiger, ich habe vergeblich versucht, dich umzustimmen. Deine Gründe sind zu verstehen und ich darf dir für alles wertvolle Engagement hier Danke sagen“, fasste Jürgen Schmid zusammen. Von Orchestermitgliedern und aus dem Publikum in der nahezu vollbesetzten Mensa gab es lang anhaltenden Beifall. „Wir sind eine stabile Gruppe. Es wird auch mit neuem Leiter gut weiter gehen“, zeigte sich ein Musiker hoch motiviert für eine weiterhin gute Zukunft der Acherner Vorzeigekapelle. 

Schmid verkündete indes, dass bei der nächsten Jahresversammlung ein Nachfolger für die Position des Vorsitzenden gewählt werden muss: „In meinem Alter ist der Ruhestand dann auch verdient.“   
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Programm mit viel Abwechslung
Drei Tage Budenzauber bot am Wochenende der Oberkircher Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz. Besonders am Samstagabend machte sich rund um die Bühne und an den zahlreichen Ständen weihnachtliche Stimmung breit. Dafür sorgten die schöne Beleuchtung und das musikalische Bühnenprogramm.  
vor 4 Stunden
Markus Wolfahrt trat in Achern auf
Mit der „Alpynia-Weihnacht“ gastierte Markus Wolfahrt in der Kirche „Unserer Lieben Frau“ in Achern.  
vor 4 Stunden
Jahreskonzert des Harmonika-Vereins
Das Programm des traditionellen Adventskonzerts, das den Besuchern am Samstagabend in der voll besetzten Freiwaldhalle geboten wurde, wurde von knapp 70 Aktiven in fünf verschiedene Orchestern des Harmonika-Vereins Zusenhofen gestaltet.  
vor 4 Stunden
Idee beim Vincentius-Verein
Mit dem Oppenauer Vincentius-Verein feierte einer der größten Arbeitgeber im Oberen Renchtal am vergangenen Dienstagabend seine jährliche Adventsfeier. Dabei standen Rück- und Ausblicke zum Geschäftsverlauf sowie Mitarbeiterehrungen auf der Tagesordnung.  
vor 4 Stunden
Zweitägiger Weihnachtsmarkt
Die Kindergartenkinder und ihre Erzieherinnen eröffneten am Samstagnachmittag mit schönen Liedern und Tänzen den neunten Ottenhöfener Weihnachtsmarkt im Kurgarten. Windböen und am Sonntag auch Regen sorgten für eine etwas ungemütliche Begleiterscheinung.   
vor 4 Stunden
Firma Ziegler in Achern und Oberachern
Ein japanischer Manager steht neu an der Spitze der J. H. Ziegler GmbH. Bei der Weihnachtsfeier am Freitagabend im Kurhaus Zum Alde Gott in Sasbachwalden stellte sich Hiromitsu Kakihara als neuer Chef des Spezialvlies-Hersteller mit Sitz in Oberachern und Achern vor. 
vor 4 Stunden
Vorstandsmitglieder bestätigt
Mit dem bewährten Vorstandsteam geht der CDU-Ortsverband Lautenbach in eine weitere zweijährige Amtszeit. Die Mitglieder bestätigten am Donnerstag im  Gasthaus Kreuz einstimmig die Gewählten, an der Spitze mit Hans-Friedrich  Huber.   
vor 4 Stunden
Ehrungen beim Harmonika-Verein
Auf viele treue Mitglieder kann sich der Harmonika Verein Zusenhofen verlassen. Das zeigte sich beim Jahreskonzert.
vor 4 Stunden
Amtsgericht Achern
Ein 23-jähriger Syrer unterstützte einen „Freund“ mit einer Falschaussage gleich zweimal. Das kostet ihn jetzt 600 Euro.  
vor 4 Stunden
Gütesiegel für Renchens Kindertagesstätte
Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels und der Deutsche Bibliotheksverband haben die Kindertagesstätte Renchen auf der Buchmesse Frankfurt mit dem Gütesiegel »Buchkindergarten« für ihr Engagement in der frühkindlichen Leseförderung ausgezeichnet. Es honoriert Betreuungseinrichtungen, in denen...
vor 11 Stunden
In Erinnerung an engagierten Bürger
Die Gemeinde Lauf hat einem engagierten und beliebten Mitbürger ein Denkmal gesetzt. „Rudolf Stange Platz” steht jetzt auf einem großen Stein beim Wasserkraftwerk in der Laufbachstraße. 
vor 17 Stunden
Grimmelshausenfreunde Renchen präsentieren Jahresprogramm 2020
Die Grimmelshausenfreunde und die Stadtverwaltung Renchen präsentierten am Mittwoch im Rahmen einer Pressekonferenz das Programm im Simplicissimus-Haus für 2020.   

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • a2 Metallbau Armbruster sucht Verstärkung im Team.
    12.12.2019
    Metallbauer und Projektleiter
    a2 Metallbau Armbruster in Oberwolfach gilt als Experte rund um Metall- und Edelstahlverarbeitung. Das Familienunternehmen hat sich mit seinen individuellen Lösungen im Schlosserhandwerk weit über das Wolf- und Kinzigtal einen breiten Kundenstamm erarbeitet. Die Metallspezialisten suchen...
  • 11.12.2019
    KF Kinzigtaler Fenster GmbH - Der Experte in Gengenbach
    Winter – die Tage werden wieder kürzer und dunkler, die beste Saison für Einbrecher. Gut, wer da sichere Türen und Fenster hat. Die KF Kinzigtaler Fenster GmbH in Gengenbach hat sich genau darauf spezialisiert und ist in der Region Experte für die Sicherheit zu Hause.
  • 10.12.2019
    Triberger Weihnachtszauber 2019
    Wenn die Weihnachtsmärkte schon abgebaut sind, lädt der „Triberger Weihnachtszauber“ vom 25. bis 30. Dezember zu einem romantischen Weihnachtsspektakel ein. Mehr als eine Million Lichter verwandeln den Schwarzwald an Deutschlands höchsten Wasserfällen in ein funkelndes Wintermärchen!
  • 09.12.2019
    Gravuren, Reparaturen, Anfertigungen
    Bei Juwelier Spinner dreht sich alles um Schmuck und Uhren. Aber nicht nur edle Accessoires lassen sich hier finden – es gibt auch einen ausgezeichneten Service mit vielen weiteren Dienstleistungen.