Beratung im Gemeinderat Seebach

Was wird aus dem einstigen Traditionsgasthaus Grüner Baum?

Autor: 
Hilmar Walter
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Mai 2019

Das ehemalige Traditionsgasthaus Grüner Baum im Grimmerswald wird nun teilweise abgerissen und zu einem Dreifamilienhaus umgebaut. ©Hilmar Walter

Was wird aus dem einstigen Traditionsgasthaus Grüner Baum im Grimmerswald? Damit beschäftigte sich am Freitag der Gemeinderat Seebach.
 

 Nach dem neuerlichen Bauantrag auf Teilabbruch eines vorhandenen Gastronomiegebäudes und Erweiterung zu einem Dreifamilienhaus war dem Gemeinderat klar, dass es, wie einmal geplant, keine Wiedereröffnung des Traditionsgasthauses »Grüner Baum« im Grimmerswald geben wird. Trotzdem hat der Gemeinderat aufgrund der Gesamtsituation dem Bauantrag zugestimmt. 

Der Bauherr hat das Anwesen »Grüner Baum« im Dezember 2013 erworben mit dem Ziel, gemeinsam mit seiner Familie die Wiedereröffnung dieses Gasthauses zu erreichen. Der Bauantrag auf Sanierung und Umbau des Gasthauses zur Wiedernutzung wurde im Dezember 2015 genehmigt. Weitere Nachtragsplanungen wurden im Dezember 2017 genehmigt. Für die Sanierung und den Umbau des ehemaligen Gasthauses versuchte der Bauherr, über verschiedene Förderprogramme Zuschüsse zu erhalten. Leider zeigte sich zwischenzeitlich von statischer Seite, dass weite Teile des alten Gebäudes für eine Sanierung nicht mehr tragbar waren. Das südliche Obergeschoss musste komplett abgetragen werden. Für den Bauherrn waren dadurch weitere Sanierungs- und Umbaumaßnahmen nicht mehr möglich. Die ursprünglich beabsichtigte Wiedernutzung des Gebäudes zum Gasthaus konnte nicht weiter verfolgt werden. Das Bauvorhaben liegt innerhalb des Geltungsbereiches der Außenbereichsatzung »Grimmerswald«. Die Wohnfläche beträgt insgesamt 255 Quadratmeter, verteilt auf drei Wohnungen. Das Gebäude erhält ein Sparrendach mit Ziegeleindeckung, die Dachneigung beträgt 45 Grad. In Anlehnung an das örtliche Dorfentwicklungskonzept und das bestehende Gebäude wurde ein rotes Ziegeldach empfohlen.

- Anzeige -

Weiter hat der Gemeinderat zu dem Bauantrag auf Büroanbau am bestehenden Bauhofgebäude in der Ruhesteinstraße sein Einvernehmen  erteilt. In Folge des Baues des Nationalparkinformationszentrums und des Verwaltungsgebäudes am Ruhestein wird, so Bürgermeister Reinhard Schmälzle, die Ver- und Entsorgung mittels öffentlicher Infrastruktur, mit Ausnahme der Hauptstromversorgung, an die Systeme der Gemeinde Seebach angebunden. Dabei ist die öffentliche Wasserversorgung von zentraler Bedeutung. Zur Versorgung des Ruhesteines mit Trinkwasser aus dem Hochbehälter »Schwarzenkopf«  müssen zwei Pumpwerke betrieben werden. Die Standorte sind der Hochbehälter »Schwarzenkopf« sowie ein neues Zwischenpumpwerk an der Alten Ruhesteinstraße.

Neue Infrastruktur

Weitere umfangreiche Technik ist im neuen Hochbehälter am Ruhesteinberg installiert. Die Herstellung dieser neuen Infrastruktur einschließlich der Leitungen, der Technik und der zentralen Steuerung erfolgt auf Kosten des Landes Baden-Württemberg. Hierzu zählt auch ein internes Glasfasernetz zu allen Bauwerken für die zentrale Steuerung und Überwachung dieser neuen Betriebsanlagen aus einer Zentrale im Bauhof der Gemeinde Seebach. In diese Zentrale werden künftig auch die Steuerung der Wasserversorgung Grimmerswald und weitere noch in der Ausbauplanung befindlichen Wasserversorgungserweiterungen eingebunden. Die Steuerungszentrale im Bauhof Seebach erfordert einen zusätzlichen Platzbedarf. 
Die Verwaltung hat den Anbau eines Büros an das Bauhofgebäude vorgeschlagen. Das Land Baden-Württemberg hat für diese Maßnahme einen Baukostenzuschuss von 10 000 Euro zugesagt. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunde
Viele interessante Aktivitäten im Angeobt
Zusammen mit den örtlichen Vereinen, den Kitas und engagierten Bürgern hat die Stadtverwaltung Renchen ein Programm zusammengestellt, das den Kindern in den Sommerferien ein interessantes Spiel- und Spaßangebote bietet. Im Rahmen eines Pressegesprächs stellte Bürgermeister Bernd Siefermann das...
Die Mitglieder des Betriebsräte-Netzwerks Renchtal tauschten sich aus.
vor 10 Stunden
Freizeit hat Vorrang vor Geld
Lieber mehr Freizeit als mehr Geld: Diese Priorisierung vieler Mitarbeiter kommt derzeit insbesondere den Automobilzulieferern zugute. Das kam bei einem Treffen des Betriebsräte-Netzwerks Renchtal ebenso zur Sprache wie der anhaltende Fachkräftemangel.
vor 22 Stunden
Achern/Oberkirch
Gleich zwei Alkoholsünder sind am Dienstagabend an der Maiwald Kreuzung in Achern in eine Polizeikontrolle geraten. Beide Autofahrer müssen jetzt mit Anzeigen rechnen. 
19.06.2019
Oberkirch
Wie gut lebt es sich in der Oberkircher Kernstadt? Im Städtecheck geht es zum Abschluss um die Infrastruktur der Großen Kreisstadt. Sie ist laut OB Matthias Braun für alle Lebenslagen gerüstet.
Besser geht es nicht, denn die neue Brücke schneidet im Praxistest hervorragend ab und bleibt unter den Grenzwerten.
19.06.2019
Rheinau - Freistett
Der Montag blieb mit dem statischen Belastungstest für die neue 63 Meter lange und 30 Tonnen schwere Fuß- und Radwegbrücke, der längsten Aluminiumbrücke in Europa, bis zum Schluss spannend. 
19.06.2019
Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren
Traditionell mit dem ersten Ferientag, 29. Juli, startet in Appenweier auch das Ferienprogramm. Die Vorbereitungen laufen nach Auskunft von Programm-Managerin Claudia Männle, in Zusammenarbeit mit den Vereinen und Vereinigungen, auf Hochtouren.
Die Dinkel Brothers (von links) Martin Nock, Joachim Köninger und Rupert Bäuerle begeisterten mit ihrem Konzert beim Zuckerbergschloss. Als Überraschung spielte und sang bei ein paar Stücken der ehemalige Dinkel Brother Christian Huber (vorne, Mitte) mit.
19.06.2019
30 Jahre "Dinkel Brothers"
Sonntagnachmittag, Sonnenschein, strahlender Sound und ein großes, enthusiastisch mitgehendes Publikum, alles passte bestens beim Geburtstagskonzert der Musikgruppe »Dinkel Brothers« im Pavillon beim Zuckerbergschloss.
Neben dem zweitägigen Programm schätzten die Besucher in Önsbach auch das gute Essen.
19.06.2019
Rundflüge und viel Musik
Das Pfingstfest in Önsbach lockte viele Besucher an. Für diese stand sogar ein Hubschrauber bereit.
19.06.2019
Gesunde Ernährung und reichlich Sportangebote
Für die Kinder Grundschule Grimmelshausen-Grundschule fand eine Gesundheitswoche statt. Unterstützt auch von Eltern und außerschulischen Partnern gab es eine abwechslungsreiche Auswahl an Ernährungs- und Sportangeboten.
Hüpfburgen wie dieser Leuchtturm sind eine von vielen Attraktionen beim Oberkircher Kindertag.
19.06.2019
Kindertag in Oberkirch
Hüpfburgen, Kistenklettern, Ponyreiten oder basteln: Zum 23. Mal findet am Samstag, 29. Juni, der Oberkircher Kindertag statt. In der Hauptstraße sowie auf dem Kirch- und Marktplatz erwarten die Kinder jede Menge Attraktionen.
Auf Initiative von Karl-Heinz R. Müller (links) trafen sich rund 30 Mitglieder der weitverzweigten Familie Müller im Landhotel »Salmen« in Ringelbach.
19.06.2019
Familie Müller tauschte sich aus
Die von Karl-Heinz R. Müller betriebene Ahnenforschung führte erneut rund 30 Mitglieder der weitverzweigten Familie Müller zusammen. Dieses Mal tauschten sich die Familienmitglieder bei einem Treffen in Ringelbach aus.
Pfarrer Klaus Kimmig (rechts) und Diakon Meinrad Bächle (links) stellten die neue Gruppe der Kommunionhelfer in der Haus- und Krankenkommunion vor und führten sie damit in ihr neues Amt ein.
19.06.2019
Sie bringen Christi zu den Menschen
Die Seelsorgeeinheit Oberes Renchtal organisiert die Spendung der Haus- und Krankenkommunion neu und stellte Kommunionhelfer wie Konzept in einem Gottesdienst vor. »Ich bin krank gewesen und ihr habt mich besucht« – unter diesem Jesuswort aus dem Matthäusevangelium wurden in Oppenau und Bad...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.