Aktion der Beruflichen Schulen

Wette mit Zoodirektor erbringt 17.750 Euro für den Artenschutz

Autor: 
red/hei
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juli 2019
Mehr zum Thema

Die Schüler der Beruflichen Schulen Achern haben 17.750 Euro für die Artenschutzstiftung im Zoo Karlsruhe gesammelt. ©Timo Deible/Zoo Karlsruhe

17.750 Euro gehen als Spende der Beruflichen Schulen an die Artenschutzstiftung im Zoo Karlsruhe. Das Ergebnis ist beeindruckend: Bei der Wette mit TV-Legende Frank Elstner ging es ursprünglich nämlich nur um 1500 Euro.

Fernsehlegende Frank Elstner hatte vor drei Monaten den Startschuss zu einer ungewöhnlichen Wette zwischen Zoodirektor Matthias Reinschmidt und dem Leiter der Beruflichen Schulen Achern, Ralf Schneider, gegeben. Ziel war, dass jeder Schüler und jede Lehrkraft der Schule einen Euro für die Artenschutzstiftung spendet, so dass 1500 Euro zusammenkommen.

Zoo-Sonderführung

»Ich hätte nie gedacht, dass wir ein solches Ergebnis erreichen können, ich bin davon selbst völlig überwältigt«, wird Schulleiter Schneider in einem Pressebericht der Stadt Karlsruhe zitiert. Er hat sein Kollegium und die Schüler motiviert, am Ende waren es 17.750 Euro. »Ich freue mich riesig, dass ich verloren habe«, sagt Reinschmidt, der seinen Wetteinsatz auch direkt abgeleistet hat. Aus einer Biologiestunde und einer Sonderführung wurde dann deutlich mehr. Der Zoodirektor hielt in Achern in einer großen Turnhalle zwei Schulstunden zum Thema Artenschutz vor 1000 Schülern. Zur Sonderführung im Zoo wurden dann gleich die drei erfolgreichsten Klassen eingeladen (statt nur eine).

»Das sind ganz positive Erlebnisse für die Schüler, die sich enorm angestrengt haben«, berichtet Schneider. Bei Sonderaktionen wie Essensverkäufen, Stoffelefanten und Lavendelsäckchen nähen, einer Tombola, Einpackaktionen oder Spendenläufen kam kräftig Geld zusammen. Die dabei erfolgreichste Klasse (2BFP2) hat stolze 2050 Euro gesammelt, pro Schüler 93,18 Euro. Die Ausbildungsbetriebe und Unternehmen in Achern hätten sich großzügig beteiligt.

- Anzeige -

Prominente Unterstützer

Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble, Kultusministerin Susanne Eisenmann, die Freiburger Regierungspräsidentin Bärbel Schäfer, Schulpräsident Thomas Hecht oder der Elefant und die Maus von der »Sendung mit der Maus« gewann Schneider als Unterstützer. »Für uns ist es mehr geworden als eine einfache Wette«, sagt der Rektor: »Die Schüler haben gesehen, was sie gemeinsam erreichen können.«

Den Zoodirektor freut es, dass der Artenschutz für die junge Generation ein wichtiges Thema zu sein scheint. Die heutigen Schüler müssten den Hebel herumreißen, um die Biodiversität auf der Erde zu erhalten. »Vielleicht finden sich ja weitere Schulen, die ebenfalls mit einer besonderen Aktion auf uns zukommen«, betont Reinschmidt.

Die Artenschutzstiftung wird das Geld für ihr Masai-Mara-Projekt in Afrika verwenden. Damit sollen große Tierwanderungen trotz Landreform in Kenia weiter ermöglicht werden.

Infos: www.artenschutzstiftung.de

Mehr zum Thema

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 14 Stunden
Interview mit Oberkirchs Pfarrer
Als Lukas Wehrle im September 2017 auf zehn Jahre als katholischer Pfarrer in Oberkirch zurückblickte, ließ er seine Zukunft offen und vertraute auf Gottes Führung. Sein Gefühl hat ihn nicht getrogen: Im Sommer verkündete er seinen Abschied Richtung Seelsorgeeinheit Batzenberg/Obere Möhlin. Am...
vor 14 Stunden
Wechsel ins Markgräflerland
Am Sonntag, 24. November, verabschiedet sich Pfarrer Lukas Wehrle nach zwölf Jahren aus Oberkirch. Er wechselt in die Seelsorgeeinheit Batzenberg/Obere Möhlin südlich von Freiburg. Seine Nachfolge im Renchtal ist nach wie vor noch nicht geklärt. 
vor 17 Stunden
Renchen investiert 290 000 Euro in den Umbau der Schülerbetreuung
Mit einem kleinen Festakt wurde am gestrigen Freitag der Hort an der Grundschule in Renchen eingeweiht. In dem historischen Gebäude an der Hauptstraße werden aktuell 50 Kinder betreut.  
vor 19 Stunden
1025-Jahre-Feier
Herzogin Hadwig verdankt Nußbach seine Ersterwähnung vor 1025 Jahren .Die Urkunde Ottos III. von 994 ist das älteste urkundliche Dokument des Renchtals.
vor 19 Stunden
Fautenbach
Welche Straßen in Fautenbach als nächstes saniert werden sollen, war am Mittwoch zentrales Thema der Ortschaftsratssitzung. Vor allem eine Sanierung, die schon mehrfach verschoben wurde, soll nun endlich angegangen werden. 
vor 19 Stunden
Rückbau des Friedhofsparkplatzes
Der Mösbacher Ortschaftsrat diskutierte in seiner Sitzung am Dienstag über die Baumaßnahmen im Doppelhaushalt 2020/21. Unter anderem steht der Bau eines Straßenübergangs am Ortsausgang in Richtung Oberachern auf der Agenda der Stadt Achern.  
vor 19 Stunden
ARZ-Geflüster
In unserer Wochenendkolumne klären wird die Frage, warum sich am Donnerstag eine lange Warteschlange vor dem Alten Rathaus in Oberkirch bildete. In Önsbach hängt unterdessen der Haussegen schief. Und in Rheinau hätte sich mancher eine öffentliche Erinnerung an die Reichspogromnacht gewünscht, bei...
vor 19 Stunden
Bei Wind und Wetter im Einsatz
Jeden Werktag, Woche für Woche, stehen sie in aller Herrgottsfrühe bei Wind und Wetter auf, um die Abonnenten rechtzeitig zum Frühstück mit der Acher-Rench-Zeitung zu versorgen. Mit einem Festessen im Restaurant „Almstüble“ in Oberkirch-Ödsbach am Donnerstag wurde der Einsatz der Zusteller...
vor 19 Stunden
Ortschaftsrat Gamshurst
Ob das Haus der Vereine ein neues Dach erhält, darüber hat der Gamshurster Ortschaftsrat in seiner Sitzung gesprochen. Außerdem sind neue Stühle und Tische für die Festhalle im Haushaltsplan vorgesehen.
15.11.2019
OB Klaus Muttach war mit der WRO unterwegs
China ist eine große und weiterhin aufstrebende Wirtschaftsmacht, aber auch eine autoritär geführte Volksrepublik. Menschenrechte und Demokratie westlicher Prägung gibt es dort nicht. Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach war für eine Woche mit einer Delegation der Wirtschaftsregion Ortenau (WRO...
15.11.2019
Rheinauer Unternehmerforum
Von dem für bis zu 700 Freistetter ausgelegten Baugebiet Neuländ II bis zum Jahrhundertprojekt Rheinau-Mitte – an kühnen Visionen mangelt es im Rathaus derzeit nicht. Bürgermeister Welsche kündigte beim Unternehmerforum beim Möbelhersteller Brunner nun eine weitere an – ganz neu ist die aber nicht...
15.11.2019
Fasent 2020
Rund 100 Mitglieder der Narrenzunft Oberkirch zogen am Montag im Oberkircher Schützenhaus Bilanz. Dass die Narren nicht an gewohnter Stätte tagen konnten, hatte seinen Grund: der Umbau des Narrenkellers. Und dazu gab es weiter schlechte Nachrichten.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!
  • 15.11.2019
    Durbach
    [maki:‘dan] – so nennt sich das neue Genusskonzept im Hotel Ritter in Durbach. Es ist eine völlig neue Art, wie Gäste ihr Essen genießen und die exklusiven Produkte schätzen und kennenlernen können. Wir verraten, warum hier ein ganz besonderes Erlebnis wartet!