Osterlämmer sind der Renner

Wie Ostern im Renchtal kulinarisch gefeiert wird

Autor: 
Katharina Reich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. März 2018
Eierkauf direkt bei den Hühnern: Die dreijährige Amelie (links) und ihre Schwester Marlene haben von Wilma Hildenbrand noch ein paar Ostereier dazu bekommen.

(Bild 1/2) Eierkauf direkt bei den Hühnern: Die dreijährige Amelie (links) und ihre Schwester Marlene haben von Wilma Hildenbrand noch ein paar Ostereier dazu bekommen. ©Katharina Reich

Osterhase, Eier und das Lamm: Die Ostersymbolik findet sich an diesem Wochenende auch auf manchem Teller wieder. Die Acher-Rench-Zeitung hat sich im Renchtal umgehört, was an Ostern kulinarisch geboten ist.

 Kein Osterfest ohne Eier: Bevor der Osterhase die Eier versteckt, sind erstmal die Hühner gefragt, beispielsweise die vom Bottenauer Bächlehof. Seit etwa 20 Jahren halten Wilma und Joachim Hildenbrand auf ihrem Hof Hühner. Angefangen hat alles mit einem leeren Saustall und 40 Hennen. Inzwischen scharren rund 3000 Hühner in der Erde rund um den Bächlehof. Die Eier verkaufen die Hildenbrands auf den Wochenmärkten in Achern, Oberkirch und Oppenau, sowie in den lokalen Edeka-Märkten und in Hofläden. Vor Ostern bemerkt Joachim Hildenbrand einen Anstieg der Nachfrage – grundsätzlich und nach weißen Eiern, die man besser färben kann. Und natürlich hat der Bächlehof auch bereits gefärbte Eier im Angebot.

Ein wichtiges Symbol des Osterfests ist das Lamm. Das kommt nicht nur an Ostern im Oppenauer Restaurant »Rebstock« auf die Karte. Bis es bei Küchenchef Jean-Luc Ohlmann in der Pfanne brutzelt, hat es eine weite Reise hinter sich. Das Fleisch stammt nämlich aus Neuseeland, wo es laut Ohlmann mehr Schafe als Menschen gebe. In unserer Region gebe es kaum Lammfleisch zu kaufen, zumindest nicht in den Mengen und zu dem Preis, dass es für den »Rebstock« infrage käme. Für die richtige Zubereitung von Lammfleisch hat Jean Luc Ohlmann noch ein paar Tipps parat: »Erstens darauf achten, Fleisch eines jungen Tieres zu kaufen. Dann das Fleisch kurz scharf anbraten und anschließend bei niedriger Temperatur im Ofen ziehen lassen.«
 

- Anzeige -

Hase auf Italienisch

Lamm gibt es auch bei der Metzgerei Bohnert in Oberkirch. Die Genusswerkstatt bezieht es aus der Hohenlohe. Außerdem hat Jochen Bohnert auch Hasenkeulen in seinem Osterangebot – und zwar fix und fertig, um sie nur noch in den Ofen zu schieben. Für alle, die den Hasen selbst zubereiten möchten, hat der Metzgermeister einen Tipp für die Zubereitung italienischer Art: »Das Hasenfleisch zerkleinern, scharf anbraten und dann in einem Tomatensugo schmoren lassen. Dazu gehören noch Oliven, Kapern und frische Kräuter.«

Auch für Vegetarier geeignet sind die Lämmchen, die in den letzten Tagen in der Backstube der Bäckerei Schmiederer in Bad Peterstal entstanden sind. Insgesamt 1500 Biskuit-Lämmer hat Claudius Schmiederer gebacken. Das Rezept stammt noch von seinem Ur-Ur-Großvater und wurde nicht verändert. Die Lämmchen aus Eiern, Zucker, Mehl und Butter werden in einer Form gebacken, die vorher gründlich mit Butter eingepinselt werden muss. »Das ist sehr viel Arbeit. Deshalb muss die ganze Familie ran«, erklärt Claudius Schmiederer. Neben den Osterlämmern gibt es einen weiteren Renner aus der Backstube: die Osterhasen aus Hefeteig mit viel Butter.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

04.07.2020
Oberkirch
In Oberkirch schießt ein Mann seit längerer Zeit Bilder von Menschen, ohne um Erlaubnis zu fragen. Warum die Polizei keine Handhabe hat:
04.07.2020
Bad Peterstal-Griesbach
Albert Hoferer, Seniorchef der Firma Treyer Paletten feiert am Samstag, 4. Juli, seinen 80. Geburtstag. Noch heute sitzt er täglich am Schreibtisch in Bad Peterstal-Griesbach. Seine Erfahrung wird von den Mitarbeitern sehr geschätzt. 
04.07.2020
Lange Straßensperrung
Einen Steinwurf vom ehemaligen Firmensitz entfernt hat Rendler Bau einen Millionenauftrag an Land gezogen: Die Firma baut die Draveilbrücke neu. Das Oberdorf erwartet eine lange Straßensperrung.
04.07.2020
Oberkirch/Offenburg
Ein „Gewinnerprojekt“ für die Stegermatt in Offenburg: In einem zweiteiligen Gebäudekomplex mit Café und Boccia-Platz sollen Behinderte und nicht Behinderte in 58 Wohneinheiten zusammenleben. 
04.07.2020
Weniger Sitzplätze, mehr Vorführungen
Die städtischen Kulturreihen werden nach den Sommerferien wieder starten. Das ist der Verwaltung wichtig. Dabei ist wegen Corona jedoch einiges anders als gewohnt.
04.07.2020
Tote Thujas kommen weg
Der Gamshurster Friedhof macht einen sehr gepflegten Eindruck – bis auf die abgestorbene Einfriedung. Nun sollen Eiben und Hainbuchen gepflanzt werden.
04.07.2020
Nach Missbrauchsvorwürfen an Vorgänger
„Nehmen Sie mich auf, so wie ich bin“: Pfarrer Geißler hält in Kappelwindeck seine erste Predigt im Gottesdienst nach den Missbrauchvorwürfen gegenüber seinem Vorgänger.
04.07.2020
De Pankraz-Kolumne
Während er in der Kapelle sitzt und über Gott und die Welt nachdenkt, hört der Pankraz, was Eltern ihren kleinen Kindern über die Statuen rechts und links des Altars erzählen. Das sorgt bei ihm für so manches Stirnrunzeln, vor allem als auch noch Indianer ins Spiel kommen.
04.07.2020
In ökologischer Holzfertigbauweise
Der Linxer Fertighausbauer Weber-Haus errichtet für die Sozialstation Kehl-Hanuerland ein rund 480 Quadratmeter großes Gebäude zur Tagespflege – in ökologischer Holzfertigbauweise.
04.07.2020
Oberkirch
Blühende Naturparke: Die Biologin Julia Mack wirbt für heimische Gärten als fairen Kompromiss zwischen Erholungsmöglichkeiten für Menschen und Lebensraum für heimische Insekten.
04.07.2020
Oberkirch
Landrat Frank Scherer und der CDU-Abgeordnete Willi Stächele besuchten die Schwarzwaldbrennerei Franz Fies in Oberkirch. Die beliefert mit den Früchten auch die Süßwarenindustrie.
04.07.2020
ARZ-Geflüster
In unserer Glosse beantworten wir die Frage, warum die Preisschilder in einigen Supermärkten seit einigen Tagen ganz anders aussehen. Und es geht um jede Menge Zukunftsperspektiven: vom Krankenhaus und von Veranstaltungen. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...