Winterimpressionen

Winterschönheiten vor und im Rathaus: Ausstellung in Sasbachwalden

Regina de Rossi
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
05. Dezember 2023
Gerd Birsner und seine Frau Gine brachten die Kinder bei der Vernissage in Sasbachwalden zum Lachen.

Gerd Birsner und seine Frau Gine brachten die Kinder bei der Vernissage in Sasbachwalden zum Lachen. ©Regina de Rossi

Passend zur Schneelandschaft ist im Rathaus in Sasbachwalden eine neue Ausstellung eröffnet worden. Fotokünstler und Kinder haben eigene Impressionen der kalten Jahreszeit in Szene gesetzt.

Winterschönheiten – die neue Ausstellung im Rathaus Sasbachwalden hätte nicht besser zu der Schneelandschaft passen können, die die Höhen des Schwarzwalds präsentieren. Künstler aus der Region, die den Kunstweg Weinsüden gestaltet haben, stellen hier ihre Werke rund um die kalte Jahreszeit aus.

Karin Jäckel hat diese Ausstellung kuratiert und sich diesmal bewusst für die Vernissage mit Kindern der Grundschule Sasbachwalden entschieden. Aufgeteilt auf zwei Vormittage ergab sich so ein buntes Bild interessierter Schülerinnen und Schüler, die als kleinen Beitrag selbst Bilder zum Thema gemalt hatten und die Ausstellung vervollständigten.

Foto-Geschichten

Winterbilder rund um Sasbachwalden hatte unter anderem die Fotografin Kim Patricia Laubner in der Coronazeit gemacht. Eines ihrer Bilder prägt das Titelblatt des Buches „Winter in Sasbachwalden“, das Karin Jäckel dabeihatte. Darin haben Autorinnen und Autoren aus der Region eine Geschichte zu einem auserwählten Foto geschrieben. Auch Kim Laubner, die ihre Geschichte aus dem Buch vorlas. Wie schön der Winter sein kann, zeigen hier nicht nur Fotografien, sondern auch gemalte Bilder, etwa Annemone Ackermanns wunderschöne Schneelandschaften oder Eva Schniedertüns-Gornik, die die frostige Kälte perfekt zum Ausdruck bringt.

- Anzeige -

Wetterfahnenmacher Raimund Müller hat seinen selbst gefertigten Drachen mit ummantelndem Raureif aufgefangen, und Hannelore Schlote zeigt auf eher minimalistisch-schelmische Art und Weise ihre Wintereindrücke.

Haikus herstellen

Mystisch angehaucht sind in der Ausstellung die Bilder von Viola de Galgóczy, Sängerin, Autorin und Illustratorin ihrer eigenen Bücher. Helmut Hannig präsentierte nicht nur sein neuestes Werk mit wunderschönen Haikus und Drucken, er zeigte den Kindern auch, wie man sie herstellt.

Das abwechslungsreiche Programm hielt noch ein Rätsel bereit, bei dem jeweils ein Buch für die Klassen heraussprang. Schließlich brachten Gerd Birsner und seine Frau Gine die Kinder mit ihrem Piraten-Klamauk zum Lachen und Mitsingen.

Die Ausstellung ist von Montag bis Freitag von 8 bis 12 und am Mittwoch von 13 bis 18 Uhr zu sehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Falls es in der Acherner Innenstadt zu einem Hochwasser kommen sollte, wären heute noch die blauen Bereiche rechts der Acher, also die Kernstadt, betroffen.
vor 3 Stunden
Bei einem hundertjährlichen Hochwasser
Was würde in der Acherner Innenstadt eigentlich überflutet werden bei einem hundertjährlichen Hochwasser? Manche Bereiche blieben unberührt. Die Stadt versucht, nach und nach den Schutz zu erhöhen.
Mobile Barrieren im verkehrsberuhigten Bereich sind nur im Umfeld von Großveranstaltungen vorgesehen.
vor 6 Stunden
Radkampagne wird fortgesetzt
Wenn Kontrollen zur Einhaltung der Schrittgeschwindigkeit in der Fußgängerzone nichts bringen, will die Stadt prüfen, ob Radfahren dort verboten wird. Zunächst wird ein neues Konzept erarbeitet.
Die zwei Anlagen des Windpark Wetzlar-Blasbach liefern für die Koehler-Gruppe ab sofort den ersten Strom aus Windkraft in Deutschland.
vor 10 Stunden
Oberkirch
Im hessischen Wetzlar-Blasbach erzeugt die Koehler-Gruppe ab sofort erstmals Windenergie auf deutschem Boden. Der Windpark ist der Teil einer Unternehmensstrategie hinsichtlich erneuerbarer Energien.
Jennifer Harter, Gebäudemanagerin bei der Gemeinde Kappelrodeck, vor dem Schwimmbadkiosk. Es wird in der kommenden Saison geschlossen bleiben.
vor 15 Stunden
Bis zu 50.000 Besucher
Trotz intensiver Suche hat die Gemeinde Kappelrodeck für diese Saison keinen Pächter für das Kiosk im Freibad gefunden. Dabei sei es ein lukratives Geschäft, auch wenn es mal regnet.
Auf diesem Grundstück an der Rheinbischofsheimer Hauptstraße sollen sechs Bauplätze für Einzel- oder Doppelhaushälften entstehen.
vor 20 Stunden
Rheinau - Rheinbischofsheim
Neuer Wohnraum in Sicht: Grünes Licht gibt der Rheinbischofsheimer Ortschaftsrat für den Entwurf des Bebauungsplans Am Holchenbach.
Gemeinsam mit vier anderen Kommunen forciert Lautenbach die Kommunale Wärmeplanung über den Renchtal-Konvoi. 
vor 20 Stunden
Erheblich besser als der Durchschnitt
Dem Gemeinderat Lautenbach wurde die erste Energie- und Treibhausbilanz präsentiert. Die kleine Renchtalgemeinde kann mit hervorragenden Ergebnissen glänzen. Auf ihrer Basis soll nun die Kommunale Wärmeplanung entstehen.
Annika Lang leitet das neue Hotel an der Illenauer Straße, das im April den Betrieb aufnehmen will. In der künftigen Lobby steht als Dekoration eine alte Kutsche.
22.02.2024
Achern
Auf den Illenauwiesen wird im April das erst vierte Mighty-Twice-Hotel öffnen. Die junge Direktorin stammt aus der Region. Ein Bistro erweitert das gastronomische Angebot in dem Quartier.
Ein Transparent grüßt in Furschenbach die „Tourismus-Heldin“: Melanie Steinlein, Leiterin der Tourist-Info Ottenhöfen.
22.02.2024
Trend zum Kurzurlaub hält an
Melanie Steinlein legt dem Gemeinderat Ottenhöfen einen Tourismus-Bericht mit einem Anstieg der Übernachtungszahlen vor. Die Aufenthalte werden derweil kürzer.
Oberkirch unterteilt seine Gemarkung nach ihrer Eignung für Photovoltaik-Freiflächenanlagen. Diese sollen auf 0,6 Prozent der Fläche zugelassen sein, Agri-PV-Anlagen (Bild im Hintergrund) sogar auf 8,6 Prozent.
22.02.2024
Plan gegen Solar-Wildwuchs
Die Stadt Oberkirch will steuern, wo im Gemeindegebiet Freiflächen-Solaranlagen errichtet werden können. Der mögliche Ertrag ist dabei nur eines der Kriterien, die im Konzept berücksichtigt wurden.
Blick auf das Gewerbegebiet Au in Nußbach (vorne) und Zusenhofen mit der Firma Ernst.
22.02.2024
Neue Gewerbeflächen
Gemeinsam mit privaten Grundstückseigentümern sucht die Stadt Oberkirch nach Lösungen zur Mobilisierung von Gewerbeflächen. Ungenutzte Grundstücke seien kurzfristig aktivierbar.
Wie viele Paare heiraten am Samstag?
22.02.2024
02.04.2024 kommt als nächstes
Mit dem 24.02.2024 steht am Samstag ein besonderes Datum im Kalender. Gerade standesamtliche Hochzeiten finden ja gerne an gut einzuprägenden Tagen statt. Doch gilt das auch für einen Februartermin?
Pfarrer Michael Lerchenmüller ist auch im hohen Alter von 93 Jahren noch als Subsidiar im Einsatz. Damit ist er aber bei weitem nicht der einzige Pfarrer im Renchtal.
22.02.2024
Stütze der Seelsorge
Geistliche im Ruhestand sind selbst im hohen Alter noch in der Seelsorge tätig. Sie entlasten damit den amtierenden Pfarrer und haben wieder mehr Zeit für die Menschen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Von Fliesen, Türen, Bodenbelägen und Garagentoren bis hin zu Werkzeug, Maschinen, Arbeitskleidung und vieles mehr erstreckt sich das Sortiment des Baustoffhändlers Maier + Kaufmann in Steinach.
    20.02.2024
    Maier + Kaufmann ist an vier Standorten präsent
    Seit über 90 Jahren ist Maier + Kaufmann für Privat- und Gewerbekunden der erste Ansprechpartner in der Region, wenn es ums Bauen, Renovieren und Modernisieren geht.
  • Wer in toller Gesellschaft Tanzen lernen will, ist im Tanzstudio DanceInLine an der richtigen Adresse.  
    10.02.2024
    Tanzstudio DanceInLine Offenburg erweitert das Kursangebot
    Die Freude an Tanz und Bewegung kennt kein Alter. Das weiß Julia Radtke. Deshalb bietet sie in ihrer Tanzschule DanceInLine in Offenburg Kurse für Junge und jung Gebliebene an. Zum neuen Jahr ist das Angebot enorm erweitert worden: Die Kurse starten bald!
  • Das Team von Headhunter-Swiss mit Standort in Lahr (von links): Geschäftsführer Nikodemus Schmidt, Personalassistentin Karolina Krupa und Personalberater Maximilian Farhand. 
    05.02.2024
    Headhunter-Swiss Lahr rekrutiert und vermittelt Mitarbeiter
    Recruiter bringen Unternehmen und Mitarbeiter zusammen. Headhunter-Swiss geht da einen gehörigen Schritt weiter, verbindet über Staatsgrenzen hinweg und begleiten die Interessierten auf ihrem Weg in den Alpenstaat.
  • Das Team der "Fussart"-Manufaktur (von links): Steffen Martini, die Gründer Simon Allgeier und Johannes Trautmann, Tanja Wurtz sowie Tanja Trautmann. Die Herstellung individueller Einlagen und orthopädischer Schuhe erfordert geschickte Handarbeit. Gleichzeitig kommen moderne Technologien für die präzise Fertigung und Anpassung zum Einsatz.
    30.01.2024
    "Fussart": Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Finesse
    Die inhabergeführte Manufaktur "Fussart" bietet Orthopädieschuhtechnik mit handwerklicher Professionalität. In den großzügigen Räumlichkeiten werden die Füße umfassend analysiert. Denn jeder Fuß ist individuell.