Oberkirch

Wirtschaftswissenschaftler referieren über Klimawandel

Autor: 
Johanna Graupe
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2019

Die Umwelt-AG der Realschule Oberkirch hatte einen Vortrag für die Schüler zum Klimawandel organisiert: (von links) Simone Kraus lud die beiden Autoren Christian Serrer und David Nelles gemeinsam mit Rektor Werner Franz ein, über Ursachen und Wirkung des Klimawandels vor Realschülern zu referieren. ©Johanna Graupe

Christian Serrer und David Nelles, Studenten der Wirtschaftswissenschaften, referierten vor über 400 Realschülern der achten bis zehnten Klassen vergangenen Dienstag in der Erwin-Braun-Halle über die Ursachen und Wirkung des Klimawandels – und das sehr anschaulich und eindrücklich.

Simone Kraus, Leiterin der Umwelt-AG der RSO, erlebte einen Vortrag der beiden Autoren, war begeistert und lud sie spontan zu einem Vortrag nach Oberkirch ein – gesponsert vom Förderverein der Schule. 90 Minuten Vortrag, frei gehalten, mit großer Nähe zu ihrem Publikum, unterstützt von anschaulicher Illustration, wie Grafiken, Fotos, Bilder, ein komplexes Thema für die Schüler so interessant aufbereitet, dass sie danach noch ins Gespräch kommen wollten, Fragen stellten.

Die beiden 23-jährigen Wirtschaftsstudenten, veröffentlichten ein  Buch über die Ursachen und Folgen des Klimawandels, inzwischen schon über 150 000 Mal verkauft, das das Verstehen einfacher machen will, denn Wissen sei ein erster Schritt, um Lösungen für ein Problem zu finden, zu dem wir alle beitragen und das sich nur gemeinsam lösen lasse.

Wie groß ist der Beitrag des Menschen tatsächlich? Müssen wir jedes Jahr Ernteausfälle befürchten? Was bedeutet der Klimawandel für unsere Gesundheit? Was kostet uns der Klimawandel? 

In sieben anschaulichen Kapiteln erläutern  sie die Ursachen und Bedingungen des Klimawandels: „Erklärungen ohne Schauklappen, einleuchtend und klar, sind ein Schutzschild gegen Fake News. Dieses erstaunliche Buch liefert sie“, kommentiert Dr. Claus Kleber und der Leiter des Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung attestiert den Autoren, „eine Fülle von komplexen wissenschaftlichen Erkenntnissen verständlich auf den Punkt zu bringen“.

Wirkung auf Menschen

- Anzeige -

In sieben Kapiteln – vom „Klima der Erde“ über „Die möglichen Ursachen des Wandels“, „Ozeane“, „Wetter- und Klimaextreme“, „Ökosysteme“ bis zu den „Auswirkungen auf den Menschen“ stellen sie tatsächliche und mögliche Szenarien vor. Ihr Fazit: „Die globale Erwärmung muss so gering wie möglich gehalten werden, da die Auswirkungen des Anstiegs der globalen durchschnittlichen Temperatur für uns und unsere Umwelt vor allem nachteilig sind.“ 

Es sei unerlässlich, den tatsächlichen Ursprung der Treibhausgasemissionen zu hinterfragen. Die Schaffung „politischer Rahmenbedingungen, eine nachhaltige Wirtschaft sowie internationale Zusammenarbeit“ sei genauso wichtig wie die „Anstrengungen jedes Einzelnen“. 

Mut zum Handeln

Ihren Unmut über das Klimaschutzpaket artikulierten sie deutlich: Nicht an vielen kleinen Stellschrauben drehen, sondern die Bepreisung von CO²-Ausstoß erschiene ihnen günstig. Es würde Anreize schaffen, neue Produkte zu entwickeln und dafür sorgen, dass klimafreundliche Produkte im Vergleich günstiger würden. Auch Entwicklungshilfe, „das große Ganze“ werde nicht gesehen.

Mut zum Handeln machten sie den Schülern, indem sie ihnen verdeutlichten, wie ihre persönliche Recherche Einfluss auf ihr Leben hatte in Form von Nahrung und Konsum, ohne ihre Lebensqualität zu verschlechtern. Spannende 100 Minuten mit großer Schüleraufmerksamkeit.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

07.12.2019
Önsbacher feiert 80. Geburtstag
Erfreulich rüstig und frisch kann der frühere Bürgermeister von Seebach und Ortsvorsteher von Önsbach, Gerhard Bär, heute seinen 80. Geburtstag feiern. Nach mehr als sechs Jahrzehnten in zahlreichen Ehrenämtern tritt er jetzt kürzer. Nach wie vor gilt sein großes Interesse der Heimatgeschichte.
07.12.2019
„Die Lochmanns“
Zwei Tage lang wurde am Diersheimer Baggersee für RTL live „Menschen, Momente und Geschichten“ gedreht. Die TV-Familie Lochmann bezog hier ihr Tiny House der Hersteller Dieter Puhane und Markus Waldmann. Ab 16. Dezember zeigt der Sender, wie es sich neun Monate auf 30 Quadratmetern lebt.  
07.12.2019
Traditionelle Adventsfeier der Stadt Renchen
Rund 200 Senioren hatte die Stadt Renchen wieder zu ihrem Adventsnachmittag eingeladen. Dieser fand am Donnerstag ausnahmsweise in der Grimmelshausenhalle statt.  
07.12.2019
De Pankraz
Heute ist ein Herd ein modernes Küchengerät, mehr nicht. Vor 60 Jahren war das ganz anders. Damals hatte der Herd eine Seele, findet zumindest der Pankraz.
07.12.2019
Neubaugebiet in Gamshurst
In der letzten Ortschaftsratssitzung des Jahres wurde einstimmig beschlossen, die Behandlung der eingegangenen Stellungnahmen zum Bebauungslanverfahren „Südlich der Meisenstraße“ anzunehmen, ebenso den vorgelegten Bebauungsplanentwurf.   
07.12.2019
Enttäuschung im Umweltbeirat
Oberkirch (m). „Sehr enttäuscht“, so Meinrad Heinrich in der Sitzung des Beirats für Natur- und  Umweltschutz, sei er darüber, dass seine Anregung, in Oberkirch eine Stelle für ein freiwilliges  ökologisches Jahr einzurichten, erneut nicht umgesetzt wurde. 
07.12.2019
Mehrheit für neues Baugebiet
Eine gründliche Diskussion gab es im Fautenbacher Ortschaftsrat am Donnerstag zum Baugebiet »Kirchbühnd 2«. Am Ende stimmten acht Räte für den Entwurf des Bebauungsplans. Thomas Merkt war dagegen, Verena Huber enthielt sich. Beide kritisierten das zu kurzfristige Zuschicken der umfangreichen...
07.12.2019
ARZ-Geflüster
Heute ist die Themenpalette beim ARZ-Geflüster bunt gemischt: Bekommt der Oberkircher Ratssaal neue Stühle, was wird aus den Mehrgenerationengarten in den Ortsteilen Appenweiers und wie geht es mit der Acherner Reithalle weiter? Das Geflüster gibt Antworten.
07.12.2019
Einstimmung aufs Jubiläumsjahr 2020
Der Personalrat der Stadt Oppenau hat am Donnerstag die Mitarbeiter der Stadtverwaltung zur  Personalversammlung in die Günter-Bimmerle-Halle geladen. Dabei wurden langjährige  Mitarbeiter geehrt und weitere in den Ruhestand verabschiedet. Bürgermeister Uwe Gaiser  stimmte seine Mitarbeiter auf das...
07.12.2019
Oberkirch
Beim Berufsinformationstag konnten sich die Acht- bis Zehntklässler der August-Ganther-Schule Oberkirch mit Vertretern von acht Betrieben austauschen.
06.12.2019
Rundgang über den Rathausplatz
Insgesamt 24 Tage dauert der 36. Acherner Weihnachtsmarkt. Bei einem Rundgang kann man sich beispielsweise in die Geheimnisse des Apfelpunsches einweihen lassen.
06.12.2019
Rund 50 „Produzenten“
Jetzt wird es Zeit, den passenden Baum fürs Fest zu suchen. Bei den Tannen in der Region hat die Trockenheit ihre Spuren hinterlassen – jedoch gänzlich anders als gedacht. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!