Rheinazu-Freistet

Zwei Rheinauer porträtierten Flüchtlinge für guten Zweck

Autor: 
Sophia Körber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. August 2017
Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo (Mitte von links) haben die in der Freistetter Containersiedlung untergebrachten Flüchtlinge aus Gambia porträtiert.

Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo (Mitte von links) haben die in der Freistetter Containersiedlung untergebrachten Flüchtlinge aus Gambia porträtiert. ©Sophia Körber

Morgen, Samstag, ist es soweit. Auf diesen Tag laden Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo zu ihrer »Nakala-Charity-Gala« in die Stadthalle ein. »Nakala sagen die Jungs oft zur Begrüßung. Es bedeutet so viel wie ›hey, wie geht’s‹ in der Sprache Wolof. Dadurch haben wir irgendwann angefangen, sie »Nakalaboys« zu nennen«, erklärt Langenbacher. Die Rheinauer sind aus Zufall auf die gambischen Zuwanderern gestoßen. Nils Langenbacher aus Freistett hat einige, der zirka 40 Jungs, beim Fußballspielen gesehen und mitgespielt: »Im Prinzip haben wir sie nicht als Flüchtlinge kennengelernt, sondern als Männer, die irgendwo auf einem Rasen Fußball spielten.« Auch Sandrigo Zoilo aus Memprechtshofen schloss Freundschaft mit den »Nakalaboys«: »Wir machen viel zusammen. Sie sind schon fast Brüder für uns.«  

Schneller Entschluss

Schnell war der Entschluss gefasst, zu helfen. Die Frage war nur wie. »Angefangen hat alles mit der Idee, ein Fotobuch zu verkaufen. Später wurde die Idee konkreter und ein Charityevent mit Vernissage und Livemusik kam dazu«. 

Geld ist laut Langenbacher eigentlich Nebensache an dem ganzen Projekt: »Wir wollen den Rheinauern die Angst vor dem Fremden nehmen. Eine andere Kultur, andere Sprache, andere Hautfarbe – das schreckt viele erstmal ab. Es verirrt sich selten jemand hier her und noch seltener gehen die Leute auf sie zu.« Das Projekt trifft bereits jetzt auf viel Zuspruch und die gambischen Zuwanderer freuen sich darüber.

- Anzeige -

Ihnen gefällt es in Rheinau. Viele haben bereits einen Arbeitsplatz gefunden und sind dabei, Deutsch zu lernen. »Vielleicht wird ein Unternehmen auf die Gambier aufmerksam und bietet Arbeits- oder sogar Ausbildungsplätze an«, sagt Sandrigo Zoilo und blickt euphorisch der Gala entgegen. 

Für die Verwirklichung des Projekts haben Zoilo und Langenbacher einige Sponsoren an der Hand und erhalten durch den Rheinauer Helferkreis viel Unterstützung – vor allem in der Kommunikation mit der Stadt Rheinau.

Private Einblicke

Über zwei Monate hinweg dokumentierten die beiden Künstler das Leben der »Nakalaboys«. Große Porträtfotos sollen auf der Vernissage für Eindruck sorgen, aber auch Videos mit privaten Einblicken in den Alltag der Zuwanderer. »Unser Bildband soll nicht einfach ein Bilderbuch werden, sondern eine Mischung aus Bildern und Storytelling. Man soll die Gambier kennenlernen«, erzählt der Freistetter.

Das nötige Fachwissen haben beide. Nils Langenbacher arbeitet beruflich in einem Kamerageschäft und dreht Videos für Youtube. Auch für Sandrigo Zoilo ist das Fotografieren ein Hobby. Wie viele Porträtfotos aufgehängt werden, wird sich zeigen, meint Zoilo. »Sicher ist aber, dass jeder sein Porträt bekommt. Es soll eine Art Erinnerung für sie sein.«

Hintergrund

»Nakala-Charity-Gala«

Die »Nakala-Charity-Gala« beginnt morgen, Samstag, um 14 Uhr in der Stadthalle in Freistett. Das limitierte Bildband »Domo Adama – Human Being« zeigt das Leben der Gambier aus einem intimen und nie gesehenen Blickwinkel. Bei der Gala wird dieses Buch verkauft. In der Vernissage des Fotoprojektes »Faces« werden hochkarätige Porträts der Männer ausgestellt und zum Verkauf angeboten. Der gesamte Erlös kommt dem Helferkreis und dessen Arbeit zugute«. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von »Mercedes & Friends«. Erstmals performt Mercedes Brunk mit ihrer Tochter Sophia. Der Eintritt ist frei.sk

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 2 Stunden
Gemeinsame Marketing GmbH
Die Kommunen der Nationalparkregion Schwarzwald wollen die Zusammenarbeit vertiefen und gründen fürs gemeinsame Marketing eine GmbH. Der Nationalpark wird kein Gründungsmitglied.
vor 5 Stunden
Klinikdebatte
Klinikum reagiert auf eine Presseerklärung mit einer weiteren Klarstellung und kritisiert falsche Behauptungen der Renchtäler Liberalen. 
vor 7 Stunden
Sorge um Hof in der Nachbarschaft
In idyllischer Lage in Bottenau will die Stadt ein Baugebiet verwirklichen, mit Hilfe eines Erschließungsträgers. Ein Stadtrat befürchtete Nachteile für einen Bauernhof in der Nachbarschaft.
vor 7 Stunden
Vertrag zugestimmt
Auch der Peterstaler Gemeinderat beschäftigte sich mit der Nationalparkregion Schwarzwald und bekannte sich zur starken Marke des Gemeinschaftsprojekts. 
vor 7 Stunden
Interviewserie
„Corona“ – das zur Zeit wohl meist gelesene, gehörte und gesprochene Wort. Und nicht gerade selten haftet etwas Beunruhigendes, Unheilvolles daran. Doch gibt es in all dem negativen Wirrwarr nicht auch positive Lichtblicke? Wir haben nachgefragt. Heute: Gemeindereferent Robert Welle (57) aus...
vor 7 Stunden
Achern
Joel Schneider, Silvio Bär und Berit Allgeier vom Acherner Gymnasium haben eine Methode entwickelt, mit der Elektro-Autos an Straßenlaternen „tanken“ können
vor 7 Stunden
OB weist Kritik zurück
Bei der Heizung der Tiergartener Schule/Ortsverwaltung setzt die Stadt künftig auf Pellets statt auf Öl. Kontroverse gab es um die Rolle der Stadtwerke Oberkirch bei der Wärmelieferung. 
vor 7 Stunden
Traditionelle Heutrocknung
Mit dem „Schwedenreiter“ führt ein Freistetter Hobby-Landwirt eine besondere Tradition der Heutrockung aus dem Alpenraum fort. Dazu kommt eine Pflanze, die es in sich hat.
vor 7 Stunden
Millionen-Projekt
Für mehrere Millionen Euro lässt die Stadt Oberkirch den in die Jahre gekommenen Bauhof umbauen. Beim fünften Bauabschnitt stieß sie auf ungeahnte Probleme finanzieller Art.
vor 7 Stunden
Corona-Krise
Die Corona-Krise hat dramatische Auswirkungen auf die Gemeindefinanzen in Bad Peterstal-Griesbach.
vor 14 Stunden
Renchener Weingut
Das Weingut Siegbert Bimmerle plant den Bau einer vollklimatisierten Abfüll- und Lagerhalle. Damit will der Renchener Familienbetrieb seinen Qualitätsanspruch weiter unterstreichen.
vor 17 Stunden
Vollbetrieb in Kitas geplant
Derzeit werden die Kitas in Achern bis zu 50 Prozent ausgelastet. Doch nach Plänen der Kultusministerin soll Ende Juni zum Vollbetrieb zurückgekehrt werden. In Achern ist man gerüstet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    vor 8 Stunden
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...