Rheinazu-Freistet

Zwei Rheinauer porträtierten Flüchtlinge für guten Zweck

Autor: 
Sophia Körber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. August 2017
Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo (Mitte von links) haben die in der Freistetter Containersiedlung untergebrachten Flüchtlinge aus Gambia porträtiert.

Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo (Mitte von links) haben die in der Freistetter Containersiedlung untergebrachten Flüchtlinge aus Gambia porträtiert. ©Sophia Körber

Morgen, Samstag, ist es soweit. Auf diesen Tag laden Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo zu ihrer »Nakala-Charity-Gala« in die Stadthalle ein. »Nakala sagen die Jungs oft zur Begrüßung. Es bedeutet so viel wie ›hey, wie geht’s‹ in der Sprache Wolof. Dadurch haben wir irgendwann angefangen, sie »Nakalaboys« zu nennen«, erklärt Langenbacher. Die Rheinauer sind aus Zufall auf die gambischen Zuwanderern gestoßen. Nils Langenbacher aus Freistett hat einige, der zirka 40 Jungs, beim Fußballspielen gesehen und mitgespielt: »Im Prinzip haben wir sie nicht als Flüchtlinge kennengelernt, sondern als Männer, die irgendwo auf einem Rasen Fußball spielten.« Auch Sandrigo Zoilo aus Memprechtshofen schloss Freundschaft mit den »Nakalaboys«: »Wir machen viel zusammen. Sie sind schon fast Brüder für uns.«  

Schneller Entschluss

Schnell war der Entschluss gefasst, zu helfen. Die Frage war nur wie. »Angefangen hat alles mit der Idee, ein Fotobuch zu verkaufen. Später wurde die Idee konkreter und ein Charityevent mit Vernissage und Livemusik kam dazu«. 

Geld ist laut Langenbacher eigentlich Nebensache an dem ganzen Projekt: »Wir wollen den Rheinauern die Angst vor dem Fremden nehmen. Eine andere Kultur, andere Sprache, andere Hautfarbe – das schreckt viele erstmal ab. Es verirrt sich selten jemand hier her und noch seltener gehen die Leute auf sie zu.« Das Projekt trifft bereits jetzt auf viel Zuspruch und die gambischen Zuwanderer freuen sich darüber.

- Anzeige -

Ihnen gefällt es in Rheinau. Viele haben bereits einen Arbeitsplatz gefunden und sind dabei, Deutsch zu lernen. »Vielleicht wird ein Unternehmen auf die Gambier aufmerksam und bietet Arbeits- oder sogar Ausbildungsplätze an«, sagt Sandrigo Zoilo und blickt euphorisch der Gala entgegen. 

Für die Verwirklichung des Projekts haben Zoilo und Langenbacher einige Sponsoren an der Hand und erhalten durch den Rheinauer Helferkreis viel Unterstützung – vor allem in der Kommunikation mit der Stadt Rheinau.

Private Einblicke

Über zwei Monate hinweg dokumentierten die beiden Künstler das Leben der »Nakalaboys«. Große Porträtfotos sollen auf der Vernissage für Eindruck sorgen, aber auch Videos mit privaten Einblicken in den Alltag der Zuwanderer. »Unser Bildband soll nicht einfach ein Bilderbuch werden, sondern eine Mischung aus Bildern und Storytelling. Man soll die Gambier kennenlernen«, erzählt der Freistetter.

Das nötige Fachwissen haben beide. Nils Langenbacher arbeitet beruflich in einem Kamerageschäft und dreht Videos für Youtube. Auch für Sandrigo Zoilo ist das Fotografieren ein Hobby. Wie viele Porträtfotos aufgehängt werden, wird sich zeigen, meint Zoilo. »Sicher ist aber, dass jeder sein Porträt bekommt. Es soll eine Art Erinnerung für sie sein.«

Hintergrund

»Nakala-Charity-Gala«

Die »Nakala-Charity-Gala« beginnt morgen, Samstag, um 14 Uhr in der Stadthalle in Freistett. Das limitierte Bildband »Domo Adama – Human Being« zeigt das Leben der Gambier aus einem intimen und nie gesehenen Blickwinkel. Bei der Gala wird dieses Buch verkauft. In der Vernissage des Fotoprojektes »Faces« werden hochkarätige Porträts der Männer ausgestellt und zum Verkauf angeboten. Der gesamte Erlös kommt dem Helferkreis und dessen Arbeit zugute«. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von »Mercedes & Friends«. Erstmals performt Mercedes Brunk mit ihrer Tochter Sophia. Der Eintritt ist frei.sk

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Die Gemeinde Lauf forciert den Ausbau des Glasfasernetzes (hier ein Symbolfoto).
Lauf nimmt Kredit auf
vor 49 Minuten
Zur Finanzierung des Breitbandausbaus nimmt Lauf einen Kredit über 1,2 Millionen Euro auf. Auf die Förderbescheide des Landes muss die Gemeinde allerdings noch warten.
Die Stadtverwaltung Oppenau soll mit neuen Computern und entsprechender Software ausgestattet werden. Die Gemeinde setzt hierbei auf Leasing statt Kauf.
Neue Computer für die Stadtverwaltung
vor 49 Minuten
Die Hard- und Software der Stadtverwaltung Oppenau ist in die Jahre gekommen und muss ausgetauscht werden. Darauf wies Kämmerer Gerhard Bär in der Sitzung des Gemeinderats am Montagabend hin. Der Server der Stadt Oppenau sei bereits seit 2011 in Betrieb, für das Haushaltsjahr 2019 seien 20 000 Euro...
Erdrich Umformtechnik für sozialen Einsatz belohnt
vor 49 Minuten
Die Erdrich Umformtechnik GmbH ist mit dem Prädikat »Unbehindert miteinander« ausgezeichnet worden. Personalleiter Bernd Golling nahm die Urkunde im Rahmen einer Feierstunde vom Schirmherrn der Aktion, Landrat Frank Scherer, entgegen. 
Sachbearbeiterin Sonja Schimonowitsch (links), Inhaberin Ulrike Fies (Dritte von links), Bürgermeister Stefan Hattenbach (Fünfter von links.) und Lisa Fies (rechts) mit dem Team vom Friseursalon Endes bei der Übergabe des Förderbescheids für die Modernisierung.
Ortskernsanierung
vor 49 Minuten
Als Erfolgsprojekt bezeichnet die Kappelrodecker Gemeindeverwaltung die laufende Ortskernsanierung. Davon profitiert unter anderem ein Friseursalon, das nun einen Förderbescheid erhielt.
Karin Killian und Hailka Müller (von links) spendeten die Einnahmen der Kleiderkammer an Manfred Huber (DRK/Jugendrotkreuz), Marita Huber, Manfred Trayer (Förderverein Feuerwehr/Jugendfeuerwehr), Dorothea Reitz, Reinhard Müller und Konny Brohl.
Kleiderkammer Oppenau
vor 49 Minuten
Die Einnahmen aus dem Verkauf gebrauchter Kleider an Bedürftige spendet der Arbeitskreis Integration Oppenau traditionell für soziale Projekte oder Einrichtungen. In diesem Jahr kamen die Jugendfeuerwehr, das Jugendrotkreuz, der Jugendtreff und die katholische Kirchengemeinde in den Genuss einer...
Die Schülerfirma »Rebgeister der Schlossbergschule« spendete 2000 Euro an den Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst Kiju (von links): Doris Doll, Lisa Roth, Christiane Arnold, Hannah Schmälzle, Andreas Boschert, Saskia Vogt, Helena Gareis, Rektor Wolfgang Flegel, Mario Feist, Eric Basler, Jule Schneider, Tom Bürk, Larissa Kohler, Lukas Kohler, Ben Bürk, Jonas Baßler, Alena Gaiser, Alina Maier und Sarah Roth.
An den Kinderhospizdienst
vor 49 Minuten
Zeichen gesetzt: Die »Rebgeister der Schlossbergschule«, eine Kappelrodecker Schülerfirma, spenden dem Ortenauer Kinder- und Jugendhospizdienst 2000 Euro. 
Mehr Besucher im Appenweierer Jugendtreff "Blue Flame"
vor 49 Minuten
Einmal im Jahr berichtet Christian Kiefer dem Gemeinderat über seine Arbeit im Kinder- und Jugendtreff »Blue Flame«. Im Jahr 2018 habe man erneut eine Steigerung der Besucherzahlen festgestellt, teilte er mit. Sehr großer Beliebtheit erfreue sich der »Offene Treff« (Dienstag bis Freitag), zwischen...
Urloffener Ratsmitglieder freuen sich über mehr Einwohner
vor 49 Minuten
Es ist Tradition im Urloffener Ortschaftsrat, dass in der letzten Sitzung des Jahres Bilanz gezogen wird. Ortsvorsteher Wendelin Huschle meldete 42 Geburten und 27 Eheschließungen.
Das Streichorchester der Musik- und Kunstschule begeisterte das Publikum mit einem vorweihnachtlichen Konzertabend. Am Pult: Musikschulleiter Hansjörg Stürzel.
Streichorchester der Musikschule
vor 49 Minuten
Das Streichorchester der Musik- und Kunstschule Oberkirch begeisterte die  zahlreichen Zuhörer in der Pfarrkirche St. Sebastian in Nussbach mit einem stimmungsvollen  vorweihnachtlichen Adventskonzert.
Die Mädchen des TV Oberachern begeisterten das Publikum bei der Nikolausfeier.
Nikolausfeier mit tollen Darbietungen
vor 49 Minuten
Vorhang auf, Manege frei« hieß es am Sonntag beim Turnverein Oberachern. Bei der Nikolausfeier gaben die Jungs und Mädchen ihr Können in der Zirkusmanege zum Besten. 
Die Simmersbachbrücke in Ottenhöfen soll 2019 durch einen Neubau für rund 250 000 Euro ersetzt werden.
Wolfersbachstraße wird saniert
vor 49 Minuten
Der Gemeinderat hat am Mittwoch die Investitionen für 2019 im Haushaltsplanentwurf einstimmig festgelegt. Bürgermeister Hans-Jürgen Decker freut sich, dass die Kreisumlage unverändert bleibt. Das erhöhe den Spielraum ebenso wie die Umstellung der LED-Straßenbeleuchtung. Dies spare jährlich 10 000...
Abteilungspräsident Johannes Dreier (Mitte) vom Regierungspräsidium Freiburg überreichte den Förderbescheid in Freiburg an Landrat Frank Scherer (links) und Ortenau Klinikum-Geschäftsführer Christian Keller.
Sanierung ist 2017 erfolgt
vor 49 Minuten
Für die Erweiterung und Sanierung des OP-Bereichs am Ortenau Klinikum in Oberkirch hat das Land Baden-Württemberg jetzt seine finanzielle Förderung offiziell bestätigt. Die Baumaßnahme ist allerdings bereits seit 2017 abgeschlossen.