Rheinazu-Freistet

Zwei Rheinauer porträtierten Flüchtlinge für guten Zweck

Autor: 
Sophia Körber
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. August 2017
Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo (Mitte von links) haben die in der Freistetter Containersiedlung untergebrachten Flüchtlinge aus Gambia porträtiert.

Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo (Mitte von links) haben die in der Freistetter Containersiedlung untergebrachten Flüchtlinge aus Gambia porträtiert. ©Sophia Körber

Morgen, Samstag, ist es soweit. Auf diesen Tag laden Nils Langenbacher und Sandrigo Zoilo zu ihrer »Nakala-Charity-Gala« in die Stadthalle ein. »Nakala sagen die Jungs oft zur Begrüßung. Es bedeutet so viel wie ›hey, wie geht’s‹ in der Sprache Wolof. Dadurch haben wir irgendwann angefangen, sie »Nakalaboys« zu nennen«, erklärt Langenbacher. Die Rheinauer sind aus Zufall auf die gambischen Zuwanderern gestoßen. Nils Langenbacher aus Freistett hat einige, der zirka 40 Jungs, beim Fußballspielen gesehen und mitgespielt: »Im Prinzip haben wir sie nicht als Flüchtlinge kennengelernt, sondern als Männer, die irgendwo auf einem Rasen Fußball spielten.« Auch Sandrigo Zoilo aus Memprechtshofen schloss Freundschaft mit den »Nakalaboys«: »Wir machen viel zusammen. Sie sind schon fast Brüder für uns.«  

Schneller Entschluss

Schnell war der Entschluss gefasst, zu helfen. Die Frage war nur wie. »Angefangen hat alles mit der Idee, ein Fotobuch zu verkaufen. Später wurde die Idee konkreter und ein Charityevent mit Vernissage und Livemusik kam dazu«. 

Geld ist laut Langenbacher eigentlich Nebensache an dem ganzen Projekt: »Wir wollen den Rheinauern die Angst vor dem Fremden nehmen. Eine andere Kultur, andere Sprache, andere Hautfarbe – das schreckt viele erstmal ab. Es verirrt sich selten jemand hier her und noch seltener gehen die Leute auf sie zu.« Das Projekt trifft bereits jetzt auf viel Zuspruch und die gambischen Zuwanderer freuen sich darüber.

- Anzeige -

Ihnen gefällt es in Rheinau. Viele haben bereits einen Arbeitsplatz gefunden und sind dabei, Deutsch zu lernen. »Vielleicht wird ein Unternehmen auf die Gambier aufmerksam und bietet Arbeits- oder sogar Ausbildungsplätze an«, sagt Sandrigo Zoilo und blickt euphorisch der Gala entgegen. 

Für die Verwirklichung des Projekts haben Zoilo und Langenbacher einige Sponsoren an der Hand und erhalten durch den Rheinauer Helferkreis viel Unterstützung – vor allem in der Kommunikation mit der Stadt Rheinau.

Private Einblicke

Über zwei Monate hinweg dokumentierten die beiden Künstler das Leben der »Nakalaboys«. Große Porträtfotos sollen auf der Vernissage für Eindruck sorgen, aber auch Videos mit privaten Einblicken in den Alltag der Zuwanderer. »Unser Bildband soll nicht einfach ein Bilderbuch werden, sondern eine Mischung aus Bildern und Storytelling. Man soll die Gambier kennenlernen«, erzählt der Freistetter.

Das nötige Fachwissen haben beide. Nils Langenbacher arbeitet beruflich in einem Kamerageschäft und dreht Videos für Youtube. Auch für Sandrigo Zoilo ist das Fotografieren ein Hobby. Wie viele Porträtfotos aufgehängt werden, wird sich zeigen, meint Zoilo. »Sicher ist aber, dass jeder sein Porträt bekommt. Es soll eine Art Erinnerung für sie sein.«

Hintergrund

»Nakala-Charity-Gala«

Die »Nakala-Charity-Gala« beginnt morgen, Samstag, um 14 Uhr in der Stadthalle in Freistett. Das limitierte Bildband »Domo Adama – Human Being« zeigt das Leben der Gambier aus einem intimen und nie gesehenen Blickwinkel. Bei der Gala wird dieses Buch verkauft. In der Vernissage des Fotoprojektes »Faces« werden hochkarätige Porträts der Männer ausgestellt und zum Verkauf angeboten. Der gesamte Erlös kommt dem Helferkreis und dessen Arbeit zugute«. Musikalisch begleitet wird die Veranstaltung von »Mercedes & Friends«. Erstmals performt Mercedes Brunk mit ihrer Tochter Sophia. Der Eintritt ist frei.sk

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 18.04.2019
    Ab Samstag
    In Kehl startet am Samstag wieder der beliebte Ostermarkt. Bis zum 28. April warten auf Besucher dort zahlreiche Attraktionen und ein vielfältiges Programm.
  • 17.04.2019
    500 Quadratmeter Fläche
    Der Obi Markt in Offenburg hat seine neue 500 Quadratmeter große »BBQ & Grillwelt« eröffnet – und ist damit die Top-Adresse für Grill-Fans. Kunden erwartet ein konkurrenzlos großes Angebot an Grills und Zubehör von Top-Marken. In den kommenden Wochen gibt es dazu ein sehenswertes Showprogramm.
  • 08.04.2019
    Was ist wichtig bei der Planung der perfekten Traumküche? Hier sind die 10 wichtigsten Fragen und Antworten!
  • 01.04.2019
    Lahr
    Wer auf der Suche nach einem Suzuki-Neuwagen oder einem Gebrauchten ist und gleichzeitig eine vertrauensvolle, persönliche Beratung möchte, dem kann geholfen werden: Das Suzuki-Autohaus Baral in Lahr ist genau die richtige Adresse für jegliches Anliegen rund um Suzuki. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

Für 5,5 Millionen Euro könnte das Oberkircher Krankenhaus bis Ende 2022 zum »Ambulanten Reha-Zentrum Ortenau« umgebaut werden.
vor 1 Stunde
Zukunft des Krankenhauses
Das Oberkircher Krankenhaus soll bis Ende 2022 zum Ambulanten Rehazentrum Ortenau Mitte/Nord umgebaut werden. Bereits Ende 2020 könnten die 5,5 Millionen Euro teuren Umbauarbeiten beginnen. Das geht aus einem Folgekonzept hervor, das dem Krankenhausausschuss des Kreisrats Ende April präsentiert...
2014 lief die Marke Freyersbacher nach dem Verkauf der Lagerbestände aus.
vor 1 Stunde
Schwarzwaldsprudel expandiert
Die Mineralwasserquellen und Immobilien der ehemaligen Firma Freyersbacher Schwarzwaldquellen, die 2013 den Betrieb eingestellt hatte, haben einen neuen Eigentümer gefunden. Nach ARZ-Informationen handelt es sich dabei um die Edeka-Tochter Schwarzwaldsprudel.
vor 4 Stunden
Wahlprüfstein zur Kommunalwahl
Die Acher-Rench-Zeitung fühlt den Vertretern der Listen auf den Zahn, die bei der Kommunalwahl am 26. Mai in die Gemeinderäte im Renchtal einziehen wollen. Diesmal geht es um Bad Peterstal-Griesbachs Wahlprüfsteine und die Frage, wie die Kurgemeinde ihre Struktur erhalten kann.
vor 4 Stunden
Konkurrenz belebt das Geschäft
Die Entscheidung kann dem einen oder anderen schwer fallen, wenn in Achern eine neue Brille gekauft werden soll: Mittlerweile haben sich in der Kernstadt acht Optiker angesiedelt. 
vor 5 Stunden
Einwohnerversammlung
Bürgermeister Michael Welsche besuchte am Mittwoch in Hausgereut seine letzte Einwohnerversammlung in diesem Jahr. Im gut besuchten Bürgersaal gab nach seinen Infos Ortsvorsteherin Astrid Huber einen Sachstandsbericht ab.
vor 6 Stunden
Mutiger Schritt
Einem mit Aktivitäten gut gefüllten Vereinsjahr lässt der Gesangverein Liedertafel Achern eines folgen, in dem ein Zukunftsimpuls im Mittelpunkt stehen soll. Das erfuhr man bei der Hauptversammlung.
vor 6 Stunden
Rheinbischofsheim
Der Kirchenchor Rheinbischofsheim blickte bei seiner Hauptversammlung im »Schwanen« auf ein aktives, aber auch trauriges Jahr zurück. Der Schock über den plötzlichen Tod von Rolf Beik, der 55 Jahre im Tenor sang, sitzt tief. 
vor 6 Stunden
Moderne Vereinsräume
Ein großes Werk gelang in Kappelrodeck einem kleinen Verein: Der DLRG-Ortsverein hat mit viel Eigenleistung eigene Vereinsräumlichkeiten geschaffen, die nun offiziell übergeben wurden.
Der Oberkircher Orthopäde Harry Hölzer (Mitte) wurde von seinem Praxis-Team in den Ruhestand verabschiedet. Sein Nachfolger wird Nikolajs Sedovs.
vor 6 Stunden
Harry Hölzer geht in Ruhestand
In den Ruhestand verabschiedet hat sich der Oberkircher Orthopäde Harry Hölzer. Einen Nachfolger für seine Praxis hat er bereits gefunden.
Auch Wanderungen zählten im vergangenen Jahr zum Angebot des Sport- und Freizeitclubs Oppenau.
vor 6 Stunden
Sport- und Freizeitclub Oppenau
uf ein sehr reges Vereinsjahr mit umfangreichen Sport- und Freizeitangeboten blickten die Mitglieder des Sport- und Freizeitclubs Oppenau in ihrer Mitgliederversammlung im Gasthaus Rebstock zurück. Die Vorsitzende Gisela Hoferer berichtete, dass im vergangenen Jahr sehr viele Mitglieder das große...
Einige Einwohner in Ödsbach sind derzeit telefonisch nicht erreichbar. Grund dafür ist die Umstellung auf eine neue Technologie.
vor 6 Stunden
Ärger mit Telefonanschlüssen
Die Umstellung der Telefonanschlüsse auf IP-Technologie bringt in Ödsbach Probleme mit sich. In der Sitzung des Ortschaftsrats kam zur Sprache, dass einige Einwohner derzeit ohne Festnetzanschluss auskommen müssen. Verschärft wird die Situation durch mangelhaften Mobilfunkanbindung.
Mit dem Entzünden des Feuers in der Osternacht begannen die Katholiken die Osterfeierlichkeiten.
vor 6 Stunden
Ostern in Oberkirch
Die evangelische Kirchengemeinde Oberkirch begann am Ostersonntag frühmorgens mit den Feierlichkeiten zum Osterfest. Im Pfarrgarten entzündete Pfarrer Roland Kusterer unter musikalischer Mitwirkung des Chors Surprisium die Osterkerze am Osterfeuer. Danach zogen die Christen in die Martin-Luther-...