Baugebiet „Feldmatt West“

Zwölf Bauplätze in Önsbach sind in Vorbereitung

Autor: 
Peter Meier
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
12. Dezember 2019

„Feldmatt West“ von der Bahnlinie aus gesehen. ©Peter Meier

Die Stadtverwaltung wurde im Juni beauftragt, die Entwicklung neuer Wohnbauflächen nach den Möglichkeiten des beschleunigten Verfahrens (Paragraph 13 b des Baugesetzbuches) zu überprüfen. Zu den untersuchten Flächen in den Ortsteilen gehört das Baugebiet „Feldmatt West“ in Önsbach. 

Das Baugebiet „Feldmatt West“ umfasst eine Fläche von 0,77 Hektar, liegt zwischen der B3 und der Bahnlinie im direkten Anschluss an den Geltungsbereich des Bebauungsplans „Feldmatt“.

Die Erläuterungen legte Jessica Faißt vom Fachgebiet 6.1 Stadt- und Umweltplanung der Stadt Achern vor. In Önsbach zeigte sich ein positives Prüfergebnis, so dass ein Baugebiet „Feldmatt West“ realisiert werden könnte. Die artenschutzrechtliche Vorprüfung und eine schalltechnische Untersuchung im Hinblick auf die Nähe zur Gleisanlage wurden bereits in die Wege geleitet. 

Jessica Faißt erinnerte an den Grundsatzbeschluss der Stadt, dass zur Umsetzung eines Baugebiets zumindest 50 Prozent der Fläche im Besitz der Gemeinde sein müssen. Das wurde dadurch erreicht, dass die Gesamtfläche zunächst etwas reduziert wurde. Eine Erweiterung wäre aber, die Mitwirkungsbereitschaft von Grundstückseigentümern vorausgesetzt, durchaus noch möglich. 

- Anzeige -

Eine mögliche Erschließungsvariante wurde gezeigt. Sie sieht zwölf Bauplätze einer Größe von 500 bis 580 Quadratmetern vor und wird vom Erschließungsträger noch weiter entwickelt. Mit einer Bruttobaufläche von  7700 Quadratmetern wird der zulässige Bereich unterschritten, bei dem die Sonderregelungen des Baugesetzbuches in Anspruch genommen werden können, rund 2300 Quadratmeter werden für die Erschließung gebraucht.

Noch perfekter?

Reinhard Renner machte deutlich, dass die Abrundung des Gebiets noch perfekter sein könnte. Das setze allerdings die Mitwirkung von Grundstückseigentümern voraus. Die passiven Schallschutzmaßnahmen laut Gutachten werden in die Bebauungsvorschriften aufgenommen, so Jessica Faißt, wobei sich die die zulässigen Werte am aktuellen Stand des Schienenverkehrs, nicht aber an den Plänen der Bahn zur Lärmreduzierung orientieren. 

Grundsätzliche Bedenken kamen von Klaus Pflüger. Grundgedanke der befristeten Änderung des Baugesetzbuchs sei es gewesen, kurzfristig dringend benötigten Wohnraum in Ballungsgebieten zu schaffen. nicht aber auf dem Land weitere Einfamilienhäuser zu ermöglichen, und das auf wertvollen Flächen, die der Landwirtschaft entzogen werden. Dies sei ein „altes Denken“, das nicht berücksichtige, dass mit den Ressourcen bewusster und sorgfältiger umgegangen werden müsse und die Auswirkungen auf Natur und Umwelt berücksichtigen müsse. Im Prinzip sei das richtig, so Markus Schindler, allerdings sei die betreffende Fläche landwirtschaftlich nicht besonders wertvoll, da ringsum von Bebauung umgeben und auch vom Oberflächenwasser immer wieder belastet ist. Der Beschlussvorschlag sah eine Zustimmung zum geplanten Bebauungsplan ebenso vor wie den Abschluss eines städtebaulichen Vertrags mit der Kunst Kommunalkonzept GmbH als Erschließungsträger, der Anordnung einer Umlegung und der Übertragung deren Umsetzung per Vereinbarung an das Landesamt für Vermessung und Flurneuordnung des Landratsamtes. Mit sechs  Ja-Stimmen bei Gegenstimmen von Klaus Pflüger und Eva König wurde dies mehrheitlich beschlossen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Achern / Oberkirch

vor 1 Stunde
Renchtal
Atemschutzmasken und Desinfektionsmittel sind wegen des Coronavirus in Apotheken im Renchtal derzeit ausverkauft. Am aktuellen Krisenmanagement von Politik und Behörden übt Katastrophenarzt Karlheinz Bayer Kritik.
vor 4 Stunden
Durststrecke in Acherner Kita
In der Kita St. Nikolaus in Achern scheint die Talsohle durchschritten. Acht Erzieherinnen und ein Erzieher hatten dort seit Ende 2019 die Kündigung eingereicht, die Stadt musste handeln. Nach erstaunlich erfolgreicher Ausschreibung fanden sich nun acht neue Erzieherinnen, darunter die neue...
vor 6 Stunden
Zu „900 Jahre Nesselried“
Zum Dorfjubiläum „900 Jahre Nesselried“ will auch die katholische Kirchengemeinde Appenweier ihren Beitrag leisten. Dazu lädt sie in den kommenden Wochen vor Ostern zu verschiedenen Vorträgen und Veranstaltungen ein. 
vor 7 Stunden
Knapp 2000 Ausleihen
Mit aktuell 2706 Büchern und 155 CDs verschiedenster Gattungen bietet die Renchener Pfarrbibliothek ein breites Spektrum an Büchern. Dass das Angebot weiter rege genutzt wird, geht aus der jüngsten Bilanz des ehrenamtlichen Helferteams hervor.
vor 10 Stunden
Premiere am 19. März
Am Donnerstag, 19. März, bietet Acherns Oberbürgermeister Klaus Muttach seine erste Bürgersprechstunde über die Kommunikationsplattform WhatsApp an. Klaus Muttach antwortet in dieser Zeit nur auf Textnachrichten. Das sind die Gründe für die neue Kommunikationsmöglichkeit. 
vor 16 Stunden
Experte für Suchterkrankungen
In erfreulicher Frische feiert am Donnerstag Reinhold Aßfalg den 80. Geburtstag. Sein Name ist nicht nur mit dem damals noch Badischen Landesverband gegen die Suchtgefahren und der Fachklinik Haus Renchtal eng verbunden, die er 32 Jahre lang leitete. Auch in Renchen, wo er seit 1972 lebt, hat er...
vor 18 Stunden
Freistett
Der Schifferverein Oberrhein Freistett vertraut weiterhin seiner bewährten Führung. Dies wurde bei der Hauptversammlung am Freitagabend im Freistetter Gasthaus Waldhorn deutlich.
vor 18 Stunden
Oberkircher Kindergartenleitbild (3)
Oberkirchs katholische Kindergärten haben ein gemeinsames Leitbild erarbeitet. Die ARZ stellt anhand von Beispielen vor, wie es in den vier Einrichtungen umgesetzt wird. Heute: die Mitarbeiter.  
vor 18 Stunden
Oppenau
Wie es um die Energiebilanz der Renchtalkommune bestellt ist, soll zusammen mit der Ortenauer Energieagentur erarbeitet werden. Seit vier Jahren ist eine Heizzentrale in der Stadt in Betrieb.
vor 18 Stunden
Neues Ehrenmitglied
Das Jahr eins mit Manuel Klumpp an der Spitze des Männerchors Eintracht Mösbach lief perfekt. Bei der Hauptversammlung wurde Bilanz gezogen.
vor 18 Stunden
„Agenda 2030“ neu überarbeiten
Der „Runde Tisch“ aus Oberkirch fordert in einer Petition die Aufhebung der Krankenhausbeschlüsse. Der „Runde Tisch“ fordert, eine überarbeitete Agenda neu zur Abstimmung zu bringen. Das Oberkircher Krankenhaus ist aus Sicht der Initiative nur eines der Opfer der Kreispolitik.
vor 18 Stunden
Früher gab es strenge Verbote
Der Aschermittwoch gilt neben dem Karfreitag als Fastentag. Nur fleischlose Speisen sind gestattet. In der sich anschließend bis Ostersamstag erstreckenden Fastenzeit ist Freiwilligkeit Trumpf. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.