Richtfest in den Schneeflären beim Seniorenzentrum Kehl

101 Meter langes Bauobjekt geht der Vollendung entgegen

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. September 2019

Zimmermann Gebhard Zimmermann (links) und Polier Daniel Beck beim Richtspruch auf dem Dach des neuen Seniorenzentrums Wohnpark Wasserturm. ©Udo Künster

Das Seniorenzentrum "Wohnpark Wasserturm" im Kehler Wohngebiet Schneeflären sticht nicht nur durch seine Länge hervor. Gebaut durch die Orbau-Firmengruppe und betrieben durch die Altenhilfe Hanauerland, werden im Objekt fünf Wohnbereiche, eine Tagespflege und 13 Penthouse-Wohnungen untergebracht.

»Es ist nicht unser größtes, aber das längste Objekt, das wir bisher geplant haben«, sagt Burkhard Isenmann, Geschäftsführer und Inhaber der Orbau-Firmengruppe aus Zell am Harmersbach. Auf 101 Metern Länge entsteht schräg gegenüber des Wasserturms ein Seniorenzentrum mit 75 Plätzen, 13 Penthouse-Eigentumswohnungen und einer Tagespflege für 18 Bewohner mit offenem Mittagstisch. Mit dem Richtspruch von Zimmermann Gebhard Zimmermann, vom Polier Daniel Beck unterstützt, kann nach knapp zwölf Monaten Bauzeit und nicht ganz drei Jahre nach Abschluss des Kaufvertrages jetzt mit den Innenarbeiten begonnen werden. 

Eröffnung Juni 2020

»Im Juni 2020 soll das Seniorenzentrum eröffnet werden«, ist Isenmann zuversichtlich. Betrieben wird die Einrichtung durch die Altenhilfe Hanauerland aus Willstätt. Auf die langjährigen Erfahrungen mit dem fortschrittlichen Hausgemeinschaftsprinzip wird man ab nächstem Jahr auch in Kehl zurückgreifen. »Die Bewohner werden in fünf kleinen Wohngruppen in familiärer Atmosphäre leben, täglich wird in den Wohngruppen frisch gekocht«, erklärt Peter Reimer, Prokurist der Altenhilfe Hanauerland und Mitglied der Geschäftsführung in der Winkelwaldklinik Nordrach. 

- Anzeige -

15000 Schritte pro Tag 

Zeitgleich mit dem Innenausbau – neben der Dämmung werden jetzt die Sanitär- und Elektroarbeiten durchgeführt und die Heizung und Lüftung eingebaut – läuft die Suche nach Personal auf Hochtouren. Auch die Vermarktung der 13 Penthouse-Wohnungen ist im vollen Gange. Selbständiges Wohnen, angebunden an das technische Notrufsystem im Haus, nach Wahl auch mit Pflegeleistungen oder Teilnahme am Essensservice in der Tagespflege. »Die Rohbauphase dauerte 18000 Stunden, täglich legte jeder Arbeiter 15000 Schritte zurück, und es wurden 2000 Liter Mineralwasser getrunken«, lässt Burkhard Isenmann etwas ungewöhnliche Zahlen sprechen.

Kehls neuer Baubürgermeister Thomas Wuttke, der umweltfreundlich auf dem Fahrrad und verkehrssicher mit Helm auf dem Kopf in die Schneeflären kam, freut sich auf das Vorzeigeobjekt: »Unser Dank gilt allen Beteiligten, und der Wohnpark wird das Stadtbild prägen.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Gedenken
Wider das Vergessen beteiligt sich der Arbeitskreis „27. Januar“ an einer bestehenden App, mit der die Kehler „Stolpersteine“ virtuell aufgesucht werden können. Biografien und Bildmaterial erinnern an die Opfer des Nationalsozialismus.
vor 2 Stunden
Pop-Musik
„Indie-Bude“ heißt eine neue Veranstaltungsreihe im Kulturhaus, die am 13. Februar Premiere feiert und sich zum Ziel gesetzt hat, jungen Bands aus der Region eine Plattform zu geben.
vor 4 Stunden
Insgesamt 533 Tage hinter Gitter
In Kehl klickten die Handschellen: Diebstahl, Körperverletzung und Verstoß gegen das Aufenthaltsgesetz sind in einem Tunesier beziehungsweise Algerier am Dienstag zum Verhängnis geworden.
vor 5 Stunden
Baumpflege
Schnipp-schnapp! Um die Pappeln im Garten der zwei Ufer gegen die Folgen des Klimwandels zu rüsten, setzt eine Fachfirma aus dem Kinzigtal die Säge an. Doch für den speziellen Pflegeschnitt müssen die Fachmänner erstmal 24 Meter in die Luft gehen. Eine Aktion, die bei manchem Spaziergänger der Atem...
vor 6 Stunden
Beleidigungen und Tritte
Eine 34-jährige Autofahrerin und ihre Beifahrerin sehen seit Dienstagabend gleich mehreren Anzeigen entgegen, nachdem die Fahrerin auf der Straßburger Straße mit Alkohol am Steuer ertappt wurde.
vor 8 Stunden
Klimwandel
Das Wetter spielt verrückt. Der warme Jahresanfang ließ die Vegetation sprießen, statt sie in den Winterschlaf zu wiegen. Das lockte auch die Bienen aus dem Stock. Wir wollten wissen, wie Kehler Gärtner und Imker mit dieser Herausforderung zurechtkommen.
vor 11 Stunden
Bauarbeiten haben bereits begonnen
Der Ortschaftsrat Legelshurst hat am Montag die von der Verwaltung vorgeschlagenen bauleitplanerischen Änderungen für den Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses gebilligt.
vor 14 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
Die Feuerwehr-Abteilung Hesselhurst könnte personelle Verstärkung gut gebrauchen. Dies wurde bei der Hauptversammlung am Samstag im Gerätehaus mehrfach angesprochen. 
vor 16 Stunden
Willstätt
Die „Kult-Tour“-Reihe im „Mühlen-Café“ Willstätt wurde am Samstag mit einem Abend mit Liedern von Udo Jürgens fortgesetzt.
vor 16 Stunden
Salon Voltaire
 „Gewalt in unserer Gesellschaft“ war das Thema des Freiburger Politikprofessors Ulrich Eith im Salon Voltaire am Montag.
vor 16 Stunden
Neues Projekt
Die Bürgerstiftung Kehl setzt sich ein für ein gewaltfreies Familienleben. Am Donnerstag traf sich der neu gegründete Arbeitskreis, um sich bei einem Fachvortrag von Claudia Winkler über mögliche Tätigkeitsfelder informieren zu lassen.
vor 23 Stunden
Alexander Liebe
Am Montag war mit Alexander Liebe ein „zugezogener Kehler“ auf der heimeligen Bühne im „Hafen 17“ zu Gast. Sein Name war Programm, zu Gehör gebracht wurden Songs über das meistbesungene Gefühl der Welt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -