Kehl

30 Jahre Freie evangelische Gemeinde

Autor: 
Moses Mielke
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. Mai 2018

Gemeinsamer Lobpreis beim Festgottesdienst mit einem Musikteam der FeG Kehl. ©David Mielke

Mit einem bunten Programm in und um die Feldscheune feierte die Freie evangelische Gemeinde (FeG) Kehl am vergangenen Donnerstag ihr 30-jähriges Bestehen.
 

»Das, was das Leben lebenswert macht, ist, dass Menschen zusammenkommen.« Diesem Satz aus den Grußworten von Oberbürgermeister Toni Vetrano verliehen die Jubiläumsgäste der FeG Kehl am Himmelfahrtstag mit guter Stimmung trotz Unwetters ganz besonderen Ausdruck. Und auch Dekan Günter Ihle betonte Wesentliches: »Lassen Sie uns feiern, dass Gott Christen in ganz unterschiedlichen Gemeinschaften zusammenführt.«

Rückblick

Im Rahmen eines Festgottesdienstes blickte das Moderatoren-Duo aus Pastor Michael Hamel und Ellinor Heckmann unter anderem mit Gründern der Gemeinde dankbar auf 30 Jahre FeG-Geschichte zurück. Hatte man sich 1988 zuerst noch im privaten Wohnzimmer getroffen, so wurden schon nach kurzer Zeit auch die angemieteten Räume in der Großherzog-Friedrich-Straße zu eng für die wachsende Zahl an Besuchern – Anlass für den Bau eines Gemeindezentrums in Sundheim, dessen 25-jähriges Bestehen quasi »mitgefeiert« wurde. 
 

Standort-Frage

Und auch heute stellt sich die Gemeinde eine »Standort«-Frage: Wo ist ihr Platz in Kehl? Mit der neu gegründeten Krabbelgruppe »Purzelbaum«, einer geplanten Pfadfinderarbeit und der Reflexion ihrer Gottesdienste geht die FeG diese Herausforderung an.

- Anzeige -

Neben den erwähnten Gratulanten aus Stadt und Kirche überbrachten auch der FeG-Kreisvorsitzende Matthias Konrad und Sekretär des Bundes Henrik Otto Grüße. Letzterer hielt die Predigt unter den Worten »Suchet der Stadt Bestes« (Jeremia 29,7) und lieferte mutmachende Gedanken dazu, warum es sich lohnt, weiterzumachen: »Gott möchte, dass von seinen Leuten Segen ausgeht.«

Großes Angebot

Die Kinder durften zeitgleich bei einem Stationenlauf im Haus der Jugend »um die Welt« reisen, wo viele fleißige Mitarbeiter für sie ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt hatten. Im Anschluss an den Gottesdienst bot sich den Besuchern der Feier die Gelegenheit, bei Flammkuchen, Wurst vom »Kunstgrill« oder Kuchen die vergangenen drei Jahrzehnte Revue passieren zu lassen. Foto-Leinwände, Zeitdokumente und kreative Stationen zur Geschichte der FeG Kehl halfen der Erinnerung auf die Sprünge.

Zuversichtliche Botschaft

Abgerundet wurde das Fest durch ein Konzert mit Singer/Songwriter Jonnes aus Stuttgart und seiner Band. Diese rangen mit ihrem ersten Lied den widrigen Wetterbedingungen des Tages eine positive Seite ab und lieferten eine zuversichtliche Botschaft für »stürmische« Zeiten anderer Art: »Jeder Sturm und jeder Wind zeigt uns mehr, wer wir sind.«
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Supermarkt-Neubau
vor 17 Stunden
Vergangenen Donnerstag hat die Firma »Lackmann Fleisch- und Feinkost« aus Willstätt in der Wolfsgrube in Kehl das Richtfest ihres neuen Lebensmittelmarktes gefeiert.
Ortschaftsrat
21.09.2018
Das Eintrittsalter für die Kehler Jugendfeuerwehr soll künftig zehn statt zwölf Jahre betragen. Dies ist aber nur eine der Neuerungen des Satzungsentwurfs, über den der Gemeinderat in wenigen Tagen entscheiden wird.
Kehler Stadtgeflüster
21.09.2018
Bad vibrations und schlechte Akustik im Gemeinderat, Sorgen um den Zustand des innerstädtischen Einzelhandels und sich in Luft auflösende Steaks: Randnotizen dieser Woche aus Kehl und drumherum gibt's wie immer zusammengefasst in unserem Stadtgeflüster. 
Kommunalpolitik
21.09.2018
Die Stadt hat den Bau eines Mehrfamilienhauses in der Brandeckstraße in Kittersburg genehmigt. Über den Antrag aus dem Goldscheuerer Ortschaftsrat auf Aufstellung eines Bebauungsplans wird der Gemeinderat voraussichtlich im Oktober debattieren.
Willstätt - Hesselhurst
21.09.2018
Einstimmig hat der Ortschaftsrat Hesselhurst am Montag die Liste der Investitionswünsche für den Haushalt 2019 der Gemeinde Willstätt gebilligt.  Sanierung der Außenanlagen der Halle
Kehl - Hohnhurst
21.09.2018
Die CDU-Fraktion im Kehler Gemeinderat hat für das Gebiet rund um den Standort für den umstrittenen Legehennenstall bei Hohnhurst die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens beantragt. Es gehe um den Schutz der Nachbarn vor Belästigungen und den Schutz benachbarter EU-Schutzgebiete, so...
Willstätt
21.09.2018
Mit dem Haushalt 2019 und der mittelfristigen Finanzplanung hat sich der Willstätter Ortschaftsrat am Dienstag befasst. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht die Sicherheit der Radfahrer.
Willstätt - Sand
21.09.2018
Der Sander Ortschaftsrat hat am Dienstag eine Nutzungsänderung in der Spielhalle in der Oberen Landstraße gebilligt. Unten ohne, oben mit Alkohol
Kehl - Marlen
20.09.2018
Die Stadt Kehl hat den Bau zweier Mehrfamilienhäuser am Eschenweg in Marlen gebilligt. Damit einher geht auch die Aufhebung der Veränderungssperre für dieses Grundstück. Im übrigen Geltungsbereich des noch zu beschließenden Bebauungsplans »Kirchstraße« gilt die Sperre jedoch weiter. 
Wegen der Tram
20.09.2018
Mit der Sperrung der Kreuzung im Knotenpunkt Großherzog-Friedrich-Straße/Kinzigallee treten die Kehler Tram-Baumaßnahmen in ihre letzte Bauphase. In einer Pressemitteilung informiert das Rathaus über Einzelheiten.
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Der Gemeinderat hat am Mittwochabend Richtlinien zum Schutz von Bäumen auf Baustellen beschlossen. Diese müssen bei allen öffentlichen Bauprojekten angewendet werden. Die Richtlinien sind künftig im so genannten Leistungsverzeichnis bei Ausschreibungen enthalten.   
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Die Stadtverwaltung ist dafür, ein Stadtbus-Informationsbüro im Rathaus 2 (Technisches Rathaus) einzurichten. Der Gemeinderat möchte, dass alternative Standorte geprüft werden.