Geburtstag

Rückblick: Die Sander Halle gibt es seit 30 Jahren

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2019

Auch nach 30 Jahren steht die Sander Halle noch sehr gut da. Sie wird wegen ihrer Ausstattung und Funktionalität gerne für kulturelle Veranstaltungen genutzt. ©Nina Saam

Die Mehrzweckhalle am Sportgelände Kühnmatt in Sand wurde 1989 fertiggestellt und dient nicht nur den Vereinen als Übungs- und Probenraum.

Im Zuge der Kommunalreform Anfang der 70er Jahre gingen viele größere Gemeinden auf die Suche nach Partnergemeinden oder Ortsteilen, um größere Verwaltungseinheiten zu bilden.

Dafür mussten sie aber einiges springen lassen: Die eingegliederten Dörfer erhielten meist „Eingemeindungsgeschenke“ in Form von Kindergärten, Sporthallen oder einer Kanalisation. 

Sand war die erste Ortschaft, die sich 1971 Willstätt anschloss. Dennoch mussten die Sander am längsten auf ihre eigene Halle warten: Erst 1989 wurde die neue Halle beim Sportplatz im Gewann Kühnmatt ihrer Bestimmung übergeben.

Alle anderen Ortsteile hatten ihre Hallen früher erhalten. „Ich meine, es ist die schönste Halle der Gemeinde“,  so Bürgermeister Artur Kleinhans damals. „Das Warten hat sich also für die Sander gelohnt, die schon ganz unruhig geworden sind.“

Schon bei der Planung waren die Sander Vereine mit einbezogen worden, da klar war, dass sie die Hauptnutzer der neuen Halle sein werden. Am 23. Oktober 1987 erfolgte der Spatenstich durch den Bürgermeister. 

Ein gutes halbes Jahr später, am 11. Mai 1988, feierten die Sander Richtfest.

Im Sommer fiel jedoch „ein Wermutstropfen in den Freudenbecher“, wie es in der offiziellen Broschüre zum Bau hieß. Befürchtungen wurden laut, dass das Dach und die Belüftung nicht ordnungsgemäß ausgeführt seien. Zeitweise drohte sogar die Einstellung der Bauarbeiten.

- Anzeige -

Ein Gutachten brachte die Entwarnung. Im Mai 1989 konnte die Halle ihrer Bestimmung übergeben werden.

Fast fünf Millionen DM hat sich die Gemeinde die Mehrzweckhalle in Sand kosten lassen. Neben dem großen Saal, der bestuhlt bis zu 500 Personen fasst, gibt es noch zwei Vereinsräume, jeweils mit Nebenräumen.

„Die Infrastruktur ist sehr gut“, lobt der Ortschaftsrat und Kulturschaffende Hans-Wolfgang Brassel. „Das ist wirklich auch eine für kulturelle Veranstalungen gut geeignete Halle, nicht nur für den Sport.“

Seit über zehn Jahren findet in der Sander Halle auch das Kunst- und Kulturwochenende statt, mit einer Ausstellung ortsansässiger Künstler, Auftritten von örtlichen Vereinen und Gruppen – und natürlich den Vorführungen der Theatergruppe Sand, die fast jedes Jahr ein tolles Stück auf die Bühnenbretter brachte.

Im letzten Jahr allerdings wurde aus verschiedenen Gründen pausiert, aber das Kunst- und Kulturwochenende soll wiederaufgelegt werden, eventuell in zweijährlichem Rhythmus.

„Es ist die schönste Halle der Gemeinde, deshalb verlegen wir auch viele festliche Veranstaltungen nach Sand“, sagt auch Holger Hemler, Willstätts Öffentlichkeitsarbeiter.

So gibt die Halle der Sportlerehrung einen würdigen Rahmen und auch „Willstätt tanzt!“ – der Tanzabend im Rahmen der Willstätter Kulturtage – wird am Samstag, 26. Oktober, selbstverständlich in der Sander Halle über die Bühne gehen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Umwelt- und Naturschutz
Mit einer Unterschriftenaktion machten die Ehefrauen von Landwirten am vergangenen Samstag Front gegen das Volksbegehren „Pro Biene“. 
vor 4 Stunden
Kehler Klinik-Aus 2030
Am Montag wird im Klinikausschuss des Kreises unter anderem über die Kehler Resolution zur Klinik-Diskussion gesprochen. Was die Linke Liste Ortenau (Lilo) nun von den Kreisräte fordert. 
vor 5 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Der Weihnachtsmarkt in Legelshurst zieht um: Vom Schiereng geht’s jetzt zum Rathaus und an die Kirche. Dies beschloss der Ortschaftsrat am Dienstag.
vor 17 Stunden
13. Reisemesse des Derpart Reisebüros Rade in der Kehler Stadthalle
Mehr als 30 Aussteller und 20 Vorträge zu unterschiedlichen Reisenzielen standen am Sonntag im Mittelpunkt der 13. Reisemesse des Derpart Reisebüros Rade in der Kehler Stadthalle. Vom Ferienhaus bis zur Gourmet-Kreuzfahrt – das Angebot war sehr umfangreich.
vor 18 Stunden
Gedenken an die Opfer der Weltkriege und der Terror-Opfer
An der Gedenkfeier am Volkstrauertag auf dem Kehler Ehrenfriedhof nahmen 30 Kehler sowie Vertreter von Polizei, Feuerwehr, DRK, Bundeswehr, des VdK-Ortsvereins Kehl sowie Stadträte teil. Die Gedenkrede hielt der neue Baubürgermeister Thomas Wuttke.
vor 20 Stunden
Goldscheuer
Illegale Müllablagerungen, zu schnelles Fahren auf Straßen, wo normale Autofahrer nichts zu suchen haben: Goldscheuers Feldhüter Gerd Hummel hatte am Donnerstag im Ortschaftsrat einiges zu berichten, was ihm und den Verantwortlichen in der Ortsverwaltung nach wie vor Sorgen macht.
vor 22 Stunden
Kultur
Jean-Marie Angsters Herz gehört der Musik. Seit fast 30 Jahren ist er Gitarrenlehrer an der Musikschule. Beim Herbstkonzert der Kehler Musikschule am Freitagabend im Kehler Kulturhaus war deutlich zu spüren, dass er diese Leidenschaft mit seinen kleinen und großen Musikschülern teilt. Hoch...
16.11.2019
Willstätt - Legelshurst
Die Planer für den Radweg Legelshurst–Urloffen müssen „nachsitzen“. Der Willstätter Gemeinderat nahm am Mittwoch mit knapper Mehrheit einen Antrag an, der vorsieht, auch eine Alternativplanung entlang der Südseite der L 95 erstellen zu lassen.
16.11.2019
Gypsi-Swing
Im Rahmen der Reihe „Jazz-Cantine“ gastierte im Kehler „Yachthafen“ das Maiki-Adel-Trio. Auf dem Programm standen Stücke des legendären Sinti-Musikers Django Reinhardt.
16.11.2019
Willstätt
Mit Linus Colorado & Jeanine und dem Comedy-Duo „Funnymoon“ traten im Rahmen der „Kult-Tour 2019/20“ Künstler auf, die bisher noch nicht im „Mühlen-Café“ zu Gast waren.
16.11.2019
Willstätt - Legelshurst
Einstimmig hat sich der Willstätter Gemeinderat am Mittwoch für die Einrichtung eines Waldkindergartens im Lehrwald in Legelshurst ausgesprochen. 
15.11.2019
Kehl - Goldscheuer
Eine Bauvoranfrage für ein Vorhaben in der Lichtenbergstraße stieß am Dienstag im Ortschaftsrat Goldscheuer auf Ablehnung. Die Ratsmitglieder befürchteten eine zu starke Nachverdichtung und Probleme bei der Verkehrserschließung.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 16 Stunden
    Mit Video
    Bei Juwelier Thüm in Kehl wird der Trauringkauf ab sofort zum Erlebnis. Das Familienunternehmen investierte in den vergangenen Monaten in die Neugestaltung einer Trauringwelt, welche in der Region einmalig ist. Hier im Video ist das Ergebnis zu bestaunen!
  • 15.11.2019
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • 15.11.2019
    Der Experte in der Region
    Das Motto: von Meisterhand – auserlesen, erstklassig und geschmackvoll. Der Anspruch: der Ansprechpartner für Uhren und Schmuck in der Region zu sein. Das ist Juwelier Spinner in Offenburg. Mit Leidenschaft und Präzision dreht sich seit 1992 alles um die liebsten Schmuckstücke und wertvolle Uhren.
  • 15.11.2019
    Lampen, Deko und Geschenke
    Das Zuhause so einrichten, wie es nicht jeder hat – dafür ist „Fischer: Lampen, Deko, Geschenke“ in Achern die perfekte Adresse. Ob im Vintage-, Industrie- oder Landhaus-Look – hier lässt sich finden, was es sonst nirgendwo gibt. Auch jetzt zur Weihnachtszeit!