Kehl

Rekord: 5,5 Kubikmeter Müll durch Silvesterböller

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Januar 2018

Jahr für Jahr (das Bild stammt von Neujahr 2016) sind Mitarbeiter des Städtischen Betriebshofs damit beschäftigt, unter anderem den Kehler Marktplatz vom Silvester-Müll zu befreien. ©Matthias Kreuzer

Noch die ganze Woche über ist der städtische Betriebshof damit beschäftigt, die Kehler Straßen von Silvestermüll zu befreien. Die Stadt warnt davor, weiterhin zu böllern.

Wer jetzt noch seine von Silvester verbliebenen Böller und Raketen abfeuert, muss mit Bußgeldern rechnen: Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt Kehl kontrolliert verstärkt und musste bereits zweimal aufgrund solcher Ordnungswidrigkeiten einschreiten, außerdem wurden mehrere Verwarnungen ausgesprochen, schreibt die Kehler Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung.

Mit den Knallern werde Menschen und Tieren Angst eingejagt, begründet Nico Tim Glöckner, Leiter des Bereichs Bürgerservice, Sicherheit und öffentliche Ordnung, diesen Schritt. Die Mitarbeiter des Betriebshofs werden noch bis zum Ende der Woche mit der Beseitigung der Rückstände des Silvesterfeuerwerks beschäftigt sein. Frank Wagner rechnet mit einem Müllaufkommen allein durch die Feuerwerksreste von 5,5 Kubikmeter.

20 Mitarbeiter räumten auf

Der Eindruck täuscht nicht: 2018 wurde in Kehl mit deutlich mehr privatem Feuerwerk begrüßt als die Vorjahre – nicht nur der Marktplatz war übersät mit Resten von Feuerwerkskörpern. Frank Wagner vom städtischen Betriebshof führt dies auf die milde Witterung in der Silvesternacht zurück: Die Menschen seien länger draußen geblieben und hätten dabei auch mehr Feuerwerkskörper gezündet. Am Neujahrstag waren drei Mitarbeiter jeweils sechs Stunden lang mit der Grobreinigung der Stadt beschäftigt und damit, gefährliche Gegenstände wie Flaschen oder Glasscherben zu beseitigen. Am Dienstag gingen die Aufräumarbeiten mit 20 Mitarbeitern weiter. 

Sieben Stunden im Einsatz

Allein in den beiden ersten Tagen des neuen Jahres sind dabei 140 Arbeitsstunden angefallen – zwei Kehrmaschinen waren sieben Stunden lang im Einsatz.
Weil die Überreste der Böller und Raketen in der Silvesternacht auf die regennassen Straßen fielen, überfahren oder zusammengetreten wurden und es in der vergangenen Nacht erneut geregnet hat, gilt es teilweise eine pampige und übelriechende Masse von den Straßen zu kratzen.

- Anzeige -

Feuerwerkskörper beschlagnahmt

Zahlreiche Feuerwerksfans haben auch die Verpackungen der Feuerwerkskörper einfach auf Gehwegen, Plätzen und Straßen liegen lassen – der starke Wind am Neujahrstag hat diese dann weiträumig verteilt. Das gleiche galt für die bereits zur Abfuhr bereitgestellten gelben Säcke, was die Aufräumarbeiten für den Betriebshof noch erschwerte.

Zum ersten Mal hat der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt, die als große Kreisstadt Waffen- und Sprengstoffbehörde ist, in allen Geschäften die Lagerung des Silvesterfeuerwerks kontrolliert. Während es laut Rathaus-Pressemitteilung hier nirgendwo Beanstandungen gab, wurden einem Jugendlichen in der Innenstadt die Feuerwerkskörper abgenommen und beschlagnahmt, weil er sie aufgrund seines Alters nicht besitzen durfte.

Weil auch schon vor dem 31. Dezember Feuerwerk und Böller abgebrannt wurden, mussten unvernünftige Zeitgenossen verwarnt werden. In einem Fall, in dem Raketen vor einer Kirche gezündet wurden, wurde ein Bußgeld verhängt.

Jedes Jahr werden Tiere verletzt

Weil das Abschießen von Feuerwerkskörpern ausschließlich an Silvester erlaubt ist, ergingen auch am 2. Januar Verwarnungen; in einem Fall wurde ein Bußgeld fällig. Die Mitarbeiter des Kommunalen Ordnungsdienstes werden auch in den nächsten Tagen verstärkt nach Menschen Ausschau halten, die immer noch Feuerwerk abbrennen oder Böller gar Menschen oder Tieren hinterher werfen: Jedes Jahr würden Tiere verletzt oder getötet, weil sie in ihrer Panik vor Autos liefen, mahnt Nico Tim Glöckner. 

Werden Kinder beim Abbrennen von Feuerwerkskörpern erwischt, bezahlen die Eltern das Bußgeld in Höhe von 50 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
11.12.2018
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Ortschaftsrat Auenheim
vor 1 Stunde
Die Kommunalwahl im Mai 2019 wirft ihre Schatten bereits voraus: Die Spannungen im Auenheimer Ortschaftsrat sind unübersehbar. Die Mitglieder gehen sich gegenseitig an: Monschau versus Bechtold, Bechtold versus Tömmes (Stichwort: Stellungnahme).
Super 6
vor 5 Stunden
Die Super 6 hat einem Lottospieler aus Kehl bei der Samstagsziehung einen super Gewinn eingebracht. Der Mann spielte den Lotto-Klassiker 6 aus 49 und setzte zusätzlich 1,25 Euro ein. Der Ertrag: 100.000 Euro.
Kehl
vor 10 Stunden
Die Flussgebietsuntersuchung des Zweckverbandes »Hochwasserschutz Hanauerland« kommt gut voran. Es gibt jedoch noch eine Menge zu tun, bis alle Grundlagendaten zu den Wasserverhältnissen in der Region ermittelt sind. Dies zeigte sich am Dienstag in der Verbandsversammlung in Kehl.
Kehl
vor 19 Stunden
Am Freitag richtete das Dr.-Friedrich-Geroldt-Haus zum ersten Mal einen Weihnachtsmarkt aus. 
Kehl - Kehl/Straßburg
vor 22 Stunden
Festliche venezianische Barockmusik und opulente Bild-Projektionen in der Kirche St. Pierre Le Jeune in Straßburg spülten den Lions Clubs Kehl und Straßburg ordentlich Spendengeld in die Kasse.
Kehl - Neumühl
16.12.2018
Am Samstagmorgen zeigte sich das Wetter eher von seiner kalten Seite, doch bereits vor der offiziellen Eröffnung des Neumühler Weihnachtsmarktes drängten sich viele Besucher an den großen, aufblasbaren Weihnachtsmännern, die den Eingang des Schulhofes schmückten, vorbei.
Kehl - Auenheim
16.12.2018
Viele wichtige Projekte des Ortsteils Auenheim sind aus dem Entwurf für den Doppelhaushalt 2019/20 gestrichen worden. Darunter ist auch erneut der Umbau des Stierstalls.
Dritter Kandidat
15.12.2018
Andreas Huber will sich für das Amt des Bürgermeisters von Willstätt bewerben. Neben Christian Huber und Felix Ockenfuß ist der 46 Jahre alte Freiburger nun der dritte Kandidat für die Gemeinde. In Willstätt wird am 3. Februar 2019 ein neuer Bürgermeister gewählt. 
Solidarität mit Straßburg
14.12.2018
Eine Woche des Schreckens und eine gute Nachricht: Das Kehler Stadtgeflüster...
Lärm & Co2
14.12.2018
Die Lärmemissionen und der Schadstoffausstoß der Badischen Stahlwerke liegen weiterhin unter den gesetzlichen Grenzwerten.
Kommunalwahl 2019
14.12.2018
Am 26. Mai wählen auch die Kehler ihre kommunalpolitischen Gremien neu. Aber wie weit sind die Ortsverbände einzelner Parteien mit ihrer Kandidatensuche?
Flutlicht
14.12.2018
Premiere beim KFV: Der Verein hat zum ersten Mal ein Punktspiel auf dem Trainingsplatz mit der neuen LED-Flutlichtanlage ausgetragen.