Kehl

75 Hobbysportler beim Silvesterlauf des Kehler FV

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Januar 2018

75 Läufer machten sich zum Silvesterlauf am Rheinstadion auf den Weg. ©Udo Künster

Trockenen Fußes absolvierten am Sonntag 75 Läufer den Kehler Silvesterlauf. Seit den frühen 1960er-Jahren gehört das gemeinsame Auslaufen zum Jahresende zur Tradition der Leichtathleten des Kehler FV.

Insgesamt 82 Jahre betrug beim Silvesterlauf der Leichtathletik-Abteilung des Kehler FV der Altersunterschied zwischen dem jüngsten und ältesten Teilnehmer. Die siebenjährige Tiana Taffertshofer ist schon zwei Jahre aktiv im Verein dabei und könnte irgendwann in die Fußstapfen von Hans Hess treten. Der 89-Jährige ist ein KFV-Urgestein und Mitbegründer des vor über 50 Jahren erstmals ausgetragenen Laufes. »Anfang der 1960er-Jahre haben sich die männlichen Läufer zum Jahresende getroffen und sind zuerst im Vorgebirge bei Offenburg gemeinsam gelaufen. 1963 oder ein Jahr später liefen wir dann ab dem Rheinstadion Richtung Marlen und Goldscheuer los«, erzählt Hess, der im Februar seinen 90. Geburtstag feiert. 

Aus anfangs 20 Teilnehmern entwickelte sich ein beliebter Lauf, an dem sich am Sonntag 75 Hobbyläufer und Freizeitsportler aus Kehl und Straßburg beteiligten. »Damals gab es noch kein Kulturwehr«, sagte Hess lächelnd. Organisiert wurde der Lauf von Anna Langenecker, Abteilungsleiterin Breitensport, mit Unterstützung von Leichtathletik-Abteilungsleiter Heinz Gabel und Presswart Cornelius Gorka. 

- Anzeige -

Fußball-Nachwuchs erstmals mit dabei
Erstmals wurde der Silvesterlauf heuer auch vom Fußballernachwuchs unterstützt. Teile der B-Jugend bis hin zur F-Jugend nahmen mit einem Teil ihrer Trainer teil. »Wir sprechen das immer wieder bei Sitzungen an, und anscheinend hat das bei den Trainern Gehör gefunden«, freute sich Heinz Gabel. 

Zum zweiten Mal ging auch die fünfköpfige Familie Fink an den Start. Vor vier Jahren zogen sie nach Kehl. Eine sportliche Familie: Vater Hanno ist selbst Hobby-Läufer, und auch die Kinder sind sportlich unterwegs. Jonas, mit acht Jahren der Jüngste, spielt beim KFV Fußball und ist bei den Leichtathleten aktiv. Die 14-jährige Pauline hat sich für Geräteturnen beim TV Kork entschieden, und Moritz (15) spielt Tennis und Tischtennis. 

Familiärer Charakter
Eines Tages brachte Mutter Susanne die Idee mit nach Hause, am Silvesterlauf teilzunehmen. Vater Hanno lief zuvor in seiner schwäbischen Heimat immer wieder am Bietigheimer Silvesterlauf mit. »Dort geht es aber um Zeiten, Platzierungen und Preise«, erzählt er. »Gegenüber dieser Großveranstaltung geht es in Kehl familiär zu – und das gefällt mir.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

www.leutesheim.de
vor 5 Stunden
Joana Nesseler-Baas und Nicole Thorwarth haben einen Wettbewerb des Vereins Aktives Dorf gewonnen. Sie klickten als 500.000. Besucher zeitgleich auf www.leutesheim.de.
Ortschaftsrat
vor 8 Stunden
Pascal Woitschitzky ist neuer Leiter des Jugendkellers Auenheim. Der 22-Jährige stellte sich am Donnerstagabend den Mitgliedern des Ortschaftsrates vor. 
Personalmangel
vor 11 Stunden
Schlechte Nachrichten für Auenheim: Einige Bauprojekte, wie der zweite Rettungsweg in der Grundschule oder der Umbau des Farrenstalls, verzögern sich erneut.
Abschiedsinterview
vor 14 Stunden
Ende des Monats verlässt Thomas Braunstein nach elf Jahren Kehl. Ab Anfang Dezember leitet er die Seelsorgeeinheit Waldkirch. Im Interview mit der Kehler Zeitung spricht der 54-jährige Pfarrer über Ökumene, Rom und wie sich die Missbrauchsskandale innerhalb der Katholischen Kirche auf seine Arbeit...
Willstätt
vor 17 Stunden
Mit einer »süßen Überraschung« gratulierte der Willstätter Gemeinderat zu Beginn der Sitzung am Mittwoch Bürgermeister Marco Steffens zu dessen Sieg am Sonntag bei der OB-Wahl in Offenburg. 
Willstätt - Legelshurst
vor 20 Stunden
Kritik an den Umbau­arbeiten am Eingangsbereich der Eichenwald-Grundschule wurde am Montag im Ortschaftsrat Legelshurst laut. Die Ausführung habe mit dem ursprünglichen Ortschaftsratsbeschluss nichts mehr zu tun, so der Vorwurf von Martin Walter (CDU). Im Bauamt lösten die Vorwürfe Verwunderung aus...
Willstätt - Legelshurst
vor 22 Stunden
Rund ums Thema »Taufe« drehte sich der ökumenische Gottesdienst am Sonntagabend in Legelshurst. Die Konfirmanden gestalteten den Gottesdienst mit.
Gemeindeversammlung
18.10.2018
Das Thema kircheneigene Immobilien beherrschte die Versammlung der evangelischen Kirchengemeinde in der frisch renovierten Christuskirche am Mittwoch. Vor allem der Verkauf des Martin-Luther-Zentrums bereitet Schwierigkeiten.
Aufreger
18.10.2018
Parkgebühren für Busse ja, für Autos nein: Der Kehler Gemeinderat hat sich am Mittwochabend mit dem umstrittenen Verwaltungsvorschlag für eine Bewirtschaftung des P&R-Platzes hinter dem Bahnhof befasst und sich eindeutig positioniert.
Serie "Wohnraum-Not"
18.10.2018
Die Sozialverbände in der Ortenau wollen zur Armutswoche das Thema »Bezahlbarer Wohnraum« aufgreifen. Für Menschen mit geringem Einkommen ist es schwierig, eine Wohnung zu finden, die sie sich leisten können – auch in Kehl. Zusammen mit der Caritas und dem Diakonischen Werk stellt die KEZ vier...
Kommunalpolitik
18.10.2018
Die Korker Dauerbrenner »Deponie-Erweiterung« und »Umfahrung von Kork« waren am Mittwochabend Thema im Gemeinderat. Es geht um eine Stellungnahme der Stadt zur Erweiterung der Deponie.
Willstätt - Legelshurst
18.10.2018
Die Einrichtung eines Spielplatzes im Ulmenweg in Legelshurst bleibt vorerst in der Warteschleife. Immerhin konnten auf der jüngsten Ortschaftsratssitzung einige offene Fragen geklärt werden.