Einstein-Gymnasium

Abschied eines „Helden“-Jahrgangs

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
31. Juli 2020

Stolz und glücklich: 66 Schüler haben am „Einstein“ ihr Abitur bestanden. ©Nina Saam

Zu einer Abiturfeier „Corona-Style“ kamen am Mittwoch auf dem Hof des Einstein-Gymnasiums Schüler, Eltern und Lehrer zusammen, um die „Abivengers“ zu feiern.  

Schon in den frühen Morgenstunden trafen sich der Hausmeister, Lehrer und Schüler der Jahrgangsstufe 1, um den Schulhof für die Abifeier unter freiem Himmel corona-gerecht mit Abstand und Namensschildern zu bestuhlen, bevor die diesjährigen Abiturienten – 66 an der Zahl – mit ihren jeweils zwei erlaubten Gästen eintrafen. 

Traditionell bestimmt der Abschlussjahrgang, wer die „offizielle“ Schul-Rede hält. Die beiden Deutschlehrer Stefan Kiefer und Uli Hillenbrand zollten in ihrer ebenso klugen wie berührenden Rede wie zuvor auch Schulleiter Dominikus Spinner den diesjährigen Absolventen großen Respekt. „Ihr musstet euch auf diese Situation einstellen und habt damit vielleicht bereits intuitiv verstanden, was der russische Schriftsteller Anton Tschechow mit dem folgenden Zitat sagen wollte: Es gibt keine Sicherheit, nur verschiedene Grade der Unsicherheit“, sagte Stefan Kiefer auf der improvisierten Bühne vor dem Eingang. 

Auch andere Generationen hätten zuvor krisenreiche Zeiten erlebt: Wer Ende des 19. Jahrhunderts auf die Welt kam, erlebte zwei Weltkriege, die Spanische Grippe, die Inflation und die Nazi-Diktatur, wer in den Wirtschaftswunderjahren geboren wurde, hatte es mit der Kubakrise, dem RAF-Terror, dem Waldsterben und Tschernobyl zu tun. 

Verhalten in der Krise

Die entscheidende Frage sei jedoch, wie sich Menschen in Krisensituationen verhielten. Zum einen würden oft Sündenböcke gesucht („Die Asiaten haben uns das Virus geschickt“), andererseits komme in Notsituationen erwiesenermaßen das Beste im Menschen zum Vorschein. 

- Anzeige -

„Nehmt euch die Zeit herauszufinden, was das Beste in euch ist – welche Wünsche, welche Sehnsüchte, welche Fähigkeiten stecken in euch, aber auch welche Schwächen und Ängste?“, gaben die beiden Lehrer ihren Schülern mit auf den Weg.

Sie appellierten aber auch an sie, ob Krise oder nicht, Verantwortung zu übernehmen und anderen zu helfen, ohne auf den eigenen Vorteil zu achten: „Erst wenn wir nicht mehr daran glauben, dass es einzelne Auserwählte gibt, werden Heldentaten für jeden möglich“, sagten sie im Hinblick auf das diesjährige Abi-Motto „Abivengers – mit dem Abi in den Händen werden Helden zu Legenden“.  

Den Kontrapunkt setzte die spritzige Schülerrede, die von Mira Martin und Leon Preiß gehalten wurde, in der sie sich dankbar zeigten, dass das Einstein während ihrer Schulzeit dank der neuen Beamer und Smartboards zum „innovativsten Hotspot der Ortenau“ wurde: „Wenn man die Computer gen Mekka ausrichtet, funktionieren die sogar!“

1,0 für Niklas Achauer

Anschließend wurden die Schüler grüppchenweise nach vorne gerufen, um ihre Abiturzeugnisse abzuholen. Das beste Abitur mit 1,0 hat Niklas Achauer hingelegt, gefolgt von Sophie Klaus (1,1) und Lotte Saam und Larissa Hummel  (beide 1,2). Insgesamt wurden 22 Preise an 14 Schüler vergeben.

Im Anschluss gab es einen Sektempfang unter den großen Bäumen, bei dem Eltern, Schüler und Lehrer das Schuljahr zwanglos ausklingen lassen konnten.

Info

Kehls Abiturienten

Niklas Achauer, Rachel Aktas, Jean-Pierre Alshikh, Valentin Balan, Céline Bauer, Laura Baumert, Larissa Bertsch, Judith Blank, Valentin Bös, Marlon Busch, Oscar Chaumény, Jennifer Damm, Lina Doumeng-Desenne, Irène Duhamel, Annika Erhardt, Estella Felker, Vivienne Ferahoglu, Moritz Fink, Frédéric Flohr, Frederic Forschle, Marko Gerdijan, Lottie Graham, Kassandra Grieser, Anabel Grunwald, Nathalie Güner, Louisa Heitz, Daniel Hirsch, Mael Horstfeld, Larissa Hummel, Bulat Kantemirov, Sophie Klaus, Daniel Klein, Niklas Köhl, Tamara Krummenacker, Lazar Kulic, Thomas Lahsen, Kiliann Le Dru, Luan Malushaj, Mira Martin, François Naegele, Marc Orlowski, Marvin Orlowski, Luka Petrovic, Christian Pinneker, Mélanie Plass, Leon Preiß, Alicia Reichert, Fabian Reith, Nelly Richter, Alexander Roth, Lotte Saam, Carl Schwörer, Ilia Silchenko, Nico Teufel, Noémie Thoma, Juanita Tsamo, Joana Uremovic, Ilia Vicentij, Lea Vukojevic, Nicolas Vukojevic, Linna Vuong, Nicolas Walter, Jannick Walter, Jasmin Wandres, Simon Weber.

Info

Preisträger 2020

Deutsch: Scheffelpreis: Lotte Saam, Schulpreis: Kassandra Grieser; Mathematik: Schulpreis: Niklas Achauer, Preis der deutschen Mathematiker-Vereinigung: Sophie Klaus; Englisch: Schulpreise: Valentin Bös und Sophie Klaus; Französisch: Schulpreis: Lotte Saam, Montmorency-Preis: Leon Preiß, Literaturpreis: Irène Duhamel; Geschichte: Preis der Bürgerstiftung: Irène Duhamel; Gemeinschaftskunde: Schulpreis: Sophie Klaus, Preis der Landeszentrale für politische Bildung: Niklas Achauer, Geographie: Schulpreis: Christian Pinneker; Physik: Schulpreis: Valentin Bös, Preis der Physikalischen Gesellschaft: Niklas Achauer, Ferry-Porsche-Preis: Niklas Achauer; Chemie: Preis der Gesellschaft Deutscher Chemiker: Annika Erhardt und Lottie Graham; Biologie: Schulpreis: Kassandra Grieser, Georges-Köhler-Preis: François Naegele; Sport: Schulpreis: Lazar Kulic; SMV-Preis: Lotte Saam; Soz. Engagement: Carl Schwörer.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Klimaschutz
Das Land Baden-Württemberg unterstützt neue Klimaschutzwege in Verkehrsfragen – auch in Kehl.
vor 2 Stunden
Raus aus der Abhängigkeit:
Das eheppar aus Legelshurst will seine Hilfe für Burkina Faso in Westafrika auf eine breitere Basis stellen. Dafür wollen sie nun in Deutschland einen Förderverein gründen.
vor 11 Stunden
Vereine
Um die Monate musste die Veranstaltung des Hanauer Musikvereins wegen der Corona-Krise verschoben werden. Ende Juli wurde nun der Vorstand wiedergewählt.
vor 14 Stunden
Hauptversammlung
Der Reit- und Fahrverein Kehl-Sundheim hat sich zu seiner Hauptversammlung getroffen. Auf der Tagesordnung standen unter anderem Wahlen.
vor 20 Stunden
Kehl
Nachdem ein mutmaßlicher Einbrecher sich am frühen Samstag an einem Anwesen in Kehl zu schaffen gemacht hat, gelang die vorläufige Festnahme des 48-Jährigen.
vor 20 Stunden
Corona-Krise
Ungewöhnlicher Anblick auf dem Kehler KT-Platz: Rund 170 Muslime haben sich dort im Freien zum Gebet anlässlich ihres jährlichen Opferfests getroffen. 
vor 23 Stunden
Sommerzeit
Jugendarbeit in Zeiten von Corona: Das Kehler Spielmobil sorgt während der Sommermonate für Spaß und Abwechslung in den Ortschaften.
11.08.2020
Gesprächskonzert in Sand
Mit einem Konzert in der Sander Kirche startete Willst@Kultur sein Sommerferienprogramm für Familien. Hans-Wolfgang Brassel und Hans Michael Eckert entführten in die Musikwelt Italiens des 17 . und 18. Jahrhunderts. 
11.08.2020
Legelshurst
Eine Mitteilung der Diakonie Kork. Mehr als vier Monate lang hatte es das Angebot nicht gegeben.
10.08.2020
Unsere Kehler Abiturienten
Jannick Walter (19) hat sein Abi am Einstein in den Fächern Deutsch, Mathe, Englisch und Sport geschrieben. In seiner Freizeit macht er auch so gern Sport, er spielt Handball im Verein und geht ins Fitnessstudio.
10.08.2020
Musik
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Taste and Listen“ gastierte am Samstag im Kehler Yachthafen die bekannte Ortenauer Band Blues World.
10.08.2020
Konzert
Am Freitag  gab es in der Mediathek ein Wiedersehen mit deren ehemaligen Hannes Britz. Zur zweiten Veranstaltung im Rahmen der Lese-Oase bot Britz den Besuchern ein Klavierkonzert der besonderen Art. 

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das Einrichtungshaus mitten in der Stadt: Möbel Seifert bietet nach einem Sortimentsumbau eine große Auswahl an Küchen-, Wohn- und Esszimmer Möbel an.
    11.08.2020
    Möbel Seifert bietet nach Sortimentsumbau noch mehr Auswahl
    Möbel Seifert, das Möbel- und Einrichtungshaus im Herzen Acherns, kann auf über eine 133-jährige erfolgreiche Firmengeschichte zurückblicken. Das Familienunternehmen bietet auf fünf Etagen und einem Sortimentswechsel jede Menge tolle Angebote namhafter Möbelmarken zu überraschend günstigen Preisen.
  • Das Schlafzimmer als Wohlfühlort: Der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach hat alles rund um den gesunden Schlaf im Sortiment.
    10.08.2020
    Himmlisch schlafen mit dem D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach
    Eine qualitativ hochwertige Matratze ist die beste Basis für erholsamen Schlaf. Und die muss nicht teuer sein: Diesen Beweis tritt der D&K Sonderposten Großhandel in Gengenbach an. Er präsentiert aktuell noch auf 120 Quadratmetern, ab August auf rund 500 Quadratmetern, alle Arten von Matratzen...
  • 07.08.2020
    Auf dem Gelände der Möbelschau Offenburg hat am Mittwoch der erste Outdoor-Funpark im Raum Offenburg eröffnet. Auf über 1000 Quadratmetern Fläche können sich Besucher auspowern.
  • Die Bereiche JOOP! LIVING ROOM, DINING ROOM, BEDROOM und BATHROOM sprechen dieselbe Designsprache und verschmelzen perfekt zu harmonischen Wohnwelten.
    23.07.2020
    Premium-Kollektion bei Möbel RiVo
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten in der Region. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach steht seit mehr als 40 Jahren für geschmackvolles Wohnen und ist Partner ausgewählter Marken. So zählt Möbel RiVo zum exklusiven Kreis an Möbelhäusern in Deutschland, der die...