Kehl

Abschied von der Wilhelmschule

Autor: 
Udo Künster
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
16. Juli 2017

Die Schüler der beiden neunten Klassen mit ihren Klassenlehrern Thoralf Endreß (l., 9b), Nadine Stößer (3. von rechts, 9a) und Schulleiter Wolfgang Panzer (2. von rechts). ©Udo Künster

Bei der Abschlussfeier der Wilhelmschule Kehl im schattigen Pausenhof wurden 15 Zehntklässler von Schulleiter Wolfgang Panzer mit dem Zeugnis der Mittleren Reife verabschiedet. Die Klassenlehrer der neunten und zehnten Klassen verglichen die Schule mit einem Hafen und die Schüler mit einer Mannschaft. 

Am Freitagabend veranstaltete die Wilhelmschule wie immer bei schönem Wetter ihre Entlassfeier im schattigen und ruhig gelegenen Pausenhof. Schulleiter Wolfgang Panzer überreichte 15 Zehntklässlern der Werkrealschule das Zeugnis der Mittleren Reife, und 26 Schüler der beiden neunten Klassen erhielten ihr Abschlusszeugnis.

Zur Feier hatten sich nicht nur die Familien und Freunde eingefunden, sondern viele ehemalige Schüler und Lehrer. »Ziele müssen realistisch sein«, gab Wolfgang Panzer seinen Schützlingen mit auf den zukünftigen Weg im Berufsleben oder in einer weiterführenden schulischen Einrichtung und fügte hinzu: »Dafür haben wir Sie fit gemacht.« Die Klassenlehrer der neunten Klassen blickten auf turbulente Jahre zurück. Nadine Stößer, die von Beginn an die 9a begleitete (»Meine erste Klasse an der Wilhelmschule«), verglich die Schule in Anlehnung an die Abschlussfahrt nach Hamburg mit einem Universalhafen, in dem viele Schiffe und Menschen aus verschiedenen Nationen verkehren. Zu Beginn hatten ihre Schüler die Gäste mit Willkommensschildern in ihrer Heimatsprache begrüßt. Thoralf Endreß, Klassenlehrer der 9b, berichtete von den Spannungen, die es in den vergangenen Jahren zwischen Lehrern, Eltern und Schülern ebenfalls gab: »Schule und Lehrer sollten nicht als Dienstleister angesehen werden.« 

- Anzeige -

Für die Schüler wollte Ismael Slamani eine Rede halten, doch er wurde von einem Anruf gestört. Als eine »Bundesanstalt für die Entwertung entlassener Schüler« pries er in humorvoller Form seine Mitschüler, deren Stärken und Charaktere an: »Ich habe hier eine neue Lieferung, doch sie müssen sich beeilen, denn die Nachfrage ist hoch.« Schulsprecher Kevin Beyerlein, der für sein Engagement den Sozialpreis der Stadt Kehl überreicht bekam und die Mittlere Reife mit einem Notenschnitt von 1,7 erlangte, erwähnte die positive Entwicklung und den Zusammenhalt der zehnten Klasse. Dies sprach auch Klassenlehrer Zlatko Ilic an, der den nicht ganz leichten Anfang und die Zugänge einzelner Spieler mit der Entwicklung einer Fußballmannschaft verglich, die über die Jahre durch die richtigen Transfers sich zu einer Einheit und einem Team entwickelt hatte: »Aus einem Potpourri von Einzelpersonen ist im Laufe der Jahre ein gelungenes Team entstanden.« Nach dem erfolgreichen Abschluss suchen diese Teamplayer nun neue Herausforderungen im Beruf oder an anderen Schulen.

Info

Alle Absolventen

◼ Klasse 10: Soufiane Allali, Kevin Beyerlein, Raul-Nicolae Blidariu, Larissa Constantin, Fadi Daoud, Desiree Decker, Elhadj Mamadou Diallo, Siham El Masghili, Monir El Meseghili Fikiri, Roni Issa, Ali Kavak, Robin Plenzig, Michael Rösch, Adrian Sehu, Miguel Angel Winkle Sosa. Klassenlehrer: Zlatko Ilic.
◼ Preis: Kevin Beyerlein (1,7). 
◼ Lob: Elhadj Mamadou Diallo (2,0), Roni Issa (2,1), Adrian Sehu (2,3), Monir El Meseghili Fikiri (2,4), Michael Rösch (2,4,).
◼ Sozialpreis: Kevin Beyerlein.
◼ Klasse 9a: Alaa Agha, Miroslav Akel, Klaudio Harhulla, Carina Hauser, Ali Sahin Isik, Murad Issa, Amjad Kaphaja, Kaan Kuvvetli, Servan Özcelik, Dennis Sehu, Ismael Slamani, Madeline Söhle, Laura Sulejmani, Astrit Zeka. Klassenlehrerin: Nadine Stößer.
◼ Lob: Carine Hauser (2,1), Ismael Slamani (2,4).
◼ Klasse 9b: Tunahan Akdag, Serhat Albayrak, Ichrak Aouchari,  Celine Erhardt, Dustin Federer, Julia Grigoriev, Mohamed Guessoum, Eren Kaya, Muhamad Khodor, Sebastijan Omerovic, Patryk Torba, Jiyan Vural. Klassenlehrer: Thoralf Endreß.
◼ Preis: Ichrak Aouchari (1,6). 
◼ Lob: Serhat Albayrak (2,2), Sebastijan Omerovic (2,3), Patryk Torba (2,3).

Kommentare

Damit Sie Kommentare zu diesem Artikel lesen können, loggen Sie sich bitte mit Ihren Zugangsdaten ein.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Demo
19.05.2018
Am Samstag haben etwa 250 Kehler auf dem Marktplatz gegen die Schließung des Kehler Krankenhauses 2030 demonstriert. Aufgerufen zur Demo hatte das Bündnis zum Erhalt und Ausbau aller Ortenauer Kliniken, das mit scharfen Aussagen das drohende Klinik-Aus kritisierte. Welche Worte dabei fielen, lesen...
Willstätt
19.05.2018
Im Rahmen der »Willstätter Kulturtage« veranstaltete die Gemeinde am Donnerstag rund um die alte Mühle erstmals eine »After Work Party«.
Kehl
19.05.2018
Glockengeläut ist bekanntlich nicht jedermanns Sache. Erinnert sich noch jemand an den Streit in Memprechtshofen, als einem Dorfbewohner das Gebimmel der Kirche derart auf die Nerven ging, dass er die Gerichte bemühte?
Willstätt
19.05.2018
Ein positives Fazit zog der CDU-Gemeindeverband Willstätt auf seiner Mitgliederversammlung. Mit dem Erreichten vor Ort könne man zufrieden sein. Doch auf die Kommunalwahlen im kommenden Jahr blicken die Christdemokraten auch mit Sorge.
Volkstrauertag
18.05.2018
Nur wenige Bürger interessieren sich für die Gedankveranstaltung der Stadt zum Volkstrauertag auf dem Ehrenfriedhof, gleichzeitig halten Kehler Ortschaften ihre eigenen Feiern ab. Der Vorschlag, das Gedenken an zentraler Stelle zu bündeln, stößt in Neumühl auf nicht viel Gegenliebe.
Betriebshof
18.05.2018
 Die Mitarbeiter vom Betriebshof der Stadt haben fünf neue Bäume an der Großherzog-Friedrich-Straße, sechs vor der Stadthalle und zwei neue Bäume in der Hauptstraße gepflanzt. Zudem werden in der Stadt Blumenkübel und Blumenampelanlagen aufgestellt.
Ortschaftsrat
18.05.2018
Der mit vielen Vorschusslorbeeren bedachte Neumühler Bürgergarten dümpelt vor sich hin, da das Interesse in der Bevölkerung sehr gering ist. Im Ortschaftsrat wurde diskutiert, ob ein Pavillon die Attraktivität des Gartens erhöhen könnte.
Nepper, Schlepper, Bauernfänger
18.05.2018
Nachdem eine Kehler Schule per E-Mail von einem Verlag aufgefordert wurde, ihren Adressbucheintrag zu überprüfen, die für die Veröffentlichung entstehenden Kosten aber nur aus dem Kleingedruckten im Anhang ersichtlich waren, hat die Stadt Kehl die Staatsanwaltschaft eingeschaltet und mahnt zu...
Jetzt neu
18.05.2018
Wer ist nachts in Kehl, im Grenzraum Kehl-Straßburg und in den Stadtteilen Port-du-Rhin und Neudorf unterwegs? Warum sind die Menschen auf Straßen, auf Plätzen oder in der Tram anzutreffen und wie fühlen sie sich dabei? Antworten auf solche Fragen suchen drei deutsch-französische Gruppen in der...
Wettbewerb
18.05.2018
Keinen Preis aber eine „besondere Auszeichnung“ hat die Beleuchtung für die Trambrücke über den Rhein (Beatus-Rhenanus-Brücke) erhalten. 
Kehl
18.05.2018
Ein 43-jähriger Bettler soll am Donnerstagnachmittag in Kehl mehrfach eine Frau geschlagen haben, weil diese ihm kein Geld geben wollte. Beim Eintreffen der Polizei stellte sich heraus, dass der Mann schon seit längerer Zeit per Haftbefehl gesucht wurde.
Einzelhandel Kehl
18.05.2018
Die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH und der Kehler Einzelhandel haben eine Baustellen-Treue-Punkte-Aktion ins Leben gerufen. Damit wollen sie sich bei den Kunden für ihre Treue während der nicht ganz einfachen Zeit der Tram-Baustelle bedanken. Jetzt wurden die ersten Preise...