Kork

Ärger über Müll am Baggersee

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Juli 2015
Zahlreiche Feuerstellen auf der Liegewiese zeugen von Grillpartys am Korker Baggersee. Die zurückgelassenen Müllberge hat die TDK inzwischen beseitigt.

Zahlreiche Feuerstellen auf der Liegewiese zeugen von Grillpartys am Korker Baggersee. Die zurückgelassenen Müllberge hat die TDK inzwischen beseitigt. ©Nina Saam

Alle Jahre wieder – kommt der Sommer, kommen die »Wasserratten« an den Korker Baggersee und mit ihnen Müll, Lärm und zugeparkte Wege. Im Ortschaftsrat entspann sich am Mittwoch eine erregte Diskussion darüber, wie man Abhilfe schaffen könnte.

In der Sitzung machten die Bürger aus ihrem Ärger keinen Hehl: lautstarke Partys am See bis tief in die Nacht, illegale Feuerstellen, Hundehäufchen und Müllberge auf der Liegewiese, kreuz und quer stehende Autos und zeitweise ein »Nichts geht mehr« auf der Zufahrtsstraße zum Baggersee und dem Kieswerk. »Warum tun Stadt und Polizei nichts?«, fragte ein Bürger empört. »Bei jeder privaten Party stehen sie auf der Matte, aber da feiern 150 Leute bis nachts um drei und die Polizei traut sich nicht hin.« Ortsvorsteher Patric Jockers verwies darauf, dass das Ordnungsamt durchaus »Knöllchen« verteile und die TDK alle zwei Tage die Mülltonnen leere, deren Kapazität an so einem Hitzewochenende wie diesem aber offensichtlich nicht ausreiche.

»Das Saubermachen kostet die Stadt 18 000 Euro im Jahr«, gab er zu bedenken. Wozu sie laut Jockers nicht verpflichtet ist, da es kein offizieller Badestrand sei. Auf die Forderung eines Bürgers, Falschparker abschleppen zu lassen, entgegnete Jockers, dass die Stadt das nicht mache, weil sie dabei in Vorleistung gehen müsse.

- Anzeige -

Die Stadt treibt derzeit eher ein anderes Problem um – die Absicherung. Nach den tödlichen Badeunfällen am Waltersweierer Baggersee im letzten Sommer seien sowohl die Stadt Offenburg als auch die kiesabbauende Firma verklagt worden, berichtete Patric Jockers. Nun denke man in Kehl über eine klare Abgrenzung zwischen Strand und Betriebsgelände nach. Zudem müssten Schilder aufgestellt werden, die deutlich auf die Gefahr durch Abbruchkanten und rutschenden Kies hinweisen.

Wie man den von den Bürgern angesprochenen Problemen Herr werden könne, wisse er allerdings auch nicht, so Jockers. Bei solchen Temperaturen würden die Menschen eben Bademöglichkeiten aufsuchen. Auch am Kehler Freibad sei am Wochenende alles zugeparkt gewesen. Er sei nach wie vor Verfechter eines Bezahl-Parkplatzes, auch eine Einzäunung mit Eintritt und Badeaufsicht könne er sich vorstellen. Ortschaftsrat Markus Sansa sprach sich dagegen aus: »Je mehr man den See kultiviert, desto mehr Leute kommen«, sagte er. Der Ortsvorsteher versprach, die vielfältigen Probleme am Baggersee erneut im Gemeinderat vorzutragen. Besänftigen konnte er die Bürger damit kaum. »Wir wollen nicht auf irgendeine Abstimmung warten, wir wollen, dass sie einschreiten«, so der Tenor im Saal.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 8 Stunden
Corona
 Für Kulturschaffende war der Corona-Lockdown besonders heftig und bleibt es aufgrund der ergriffenen Maßnahmen zur Eindämmung des Virus bis heute. Jetzt will die Stadt helfen.
vor 11 Stunden
Illegale Graffiti
Nach mehreren fremdenfeindlichen Graffiti in Kehl ermittelt die Kripo-Abteilung Staatsschutz wegen politisch motivierter Sachbeschädigung gegen Unbekannt. 
vor 11 Stunden
Kultur
In der Alten Kaffeeröstereiwird kommendes Wochenende das Stück „Kleine Eheverbrechen“ gezeigt.
vor 12 Stunden
Moscherosch-Schule
Nach der Wiedereröffnung der Schulen als Folge der Lockerung der Corona-Beschränkungen ist auch die Schulgarten-AG an der Moscherosch-Gemeinschaftsschule in Willstätt wieder gestartet.
vor 14 Stunden
Stabwechsel
Stabwechsel bei den Marlener Narren: Auf einer außerordentlichen Hauptversammlung gab Rainer Schäfer sein Amt als Präsident der „Narrhalla Nelram“ ab. Oliver Rose wurde sein Nachfolger. 
04.07.2020
Kinderbetreuung essenziell
Das Frauen- und Familienzentrum in der Villa Riwa stellt sich breiter auf und ändert seinen Namen.
04.07.2020
Geburtstag
Seit 51 Jahren wohnt Helga Wurtz im selben Haus, heute feiert sie dort ihren 90. Geburtstag.
04.07.2020
Willstätt
Nach den Lockerungen der Corona-Verordnungen war nun endlich auch wieder ein Treffen der Partnergemeinden Holtzheim und Willstätt möglich. 
04.07.2020
Willstätt
Im Zeichen der Corona-Krise stand die Hauptversammlung des SV Eckartsweier. Da das Vereinsleben lange lahmgelegt war, klafft ein Loch in der Kasse. Der Vorstand bleibt zusammen. 
04.07.2020
Willstätt
Die Jugendfußball-Spielgemeinschaft Willstätt steigt Montag wieder in den Trainingsbetrieb ein.
03.07.2020
Ortsbesuch
Kehls Landtagsabgeordneter Willi Stächele (CDU) bereist gerne die Ortschaften seines Wahlkreises.  In Auenheim besuchte er neben der Ortsverwaltung einen mittelständischen Betrieb.
03.07.2020
Alternatives Programm
Der städtische Bereich Offene Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Schule hat ein alternatives Ferienprogramm zusammengestellt. Zudem gibt es Angebote Kehler Unternehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Für die Panorama-Gesichtsvisiere von Fleig wird Kunststoff für die Lebensmittelindustrie verwendet.
    24.06.2020
    Fleigs Panorama-Visier:
    Schwarzwälder Erfindergeist für die neue deutsche Normalität: Die Lahrer Hans Fleig GmbH hat ein innovatives Visiersystem als komfortable Lösung für den Schutz vor Ansteckung entwickelt. Das Unternehmen sichert so bestehende Arbeitsplätze und sieht Potenzial, zusätzliche Mitarbeiter einstellen zu...