Kork

Ärger über Müll am Baggersee

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
09. Juli 2015
Zahlreiche Feuerstellen auf der Liegewiese zeugen von Grillpartys am Korker Baggersee. Die zurückgelassenen Müllberge hat die TDK inzwischen beseitigt.

Zahlreiche Feuerstellen auf der Liegewiese zeugen von Grillpartys am Korker Baggersee. Die zurückgelassenen Müllberge hat die TDK inzwischen beseitigt. ©Nina Saam

Alle Jahre wieder – kommt der Sommer, kommen die »Wasserratten« an den Korker Baggersee und mit ihnen Müll, Lärm und zugeparkte Wege. Im Ortschaftsrat entspann sich am Mittwoch eine erregte Diskussion darüber, wie man Abhilfe schaffen könnte.

In der Sitzung machten die Bürger aus ihrem Ärger keinen Hehl: lautstarke Partys am See bis tief in die Nacht, illegale Feuerstellen, Hundehäufchen und Müllberge auf der Liegewiese, kreuz und quer stehende Autos und zeitweise ein »Nichts geht mehr« auf der Zufahrtsstraße zum Baggersee und dem Kieswerk. »Warum tun Stadt und Polizei nichts?«, fragte ein Bürger empört. »Bei jeder privaten Party stehen sie auf der Matte, aber da feiern 150 Leute bis nachts um drei und die Polizei traut sich nicht hin.« Ortsvorsteher Patric Jockers verwies darauf, dass das Ordnungsamt durchaus »Knöllchen« verteile und die TDK alle zwei Tage die Mülltonnen leere, deren Kapazität an so einem Hitzewochenende wie diesem aber offensichtlich nicht ausreiche.

»Das Saubermachen kostet die Stadt 18 000 Euro im Jahr«, gab er zu bedenken. Wozu sie laut Jockers nicht verpflichtet ist, da es kein offizieller Badestrand sei. Auf die Forderung eines Bürgers, Falschparker abschleppen zu lassen, entgegnete Jockers, dass die Stadt das nicht mache, weil sie dabei in Vorleistung gehen müsse.

- Anzeige -

Die Stadt treibt derzeit eher ein anderes Problem um – die Absicherung. Nach den tödlichen Badeunfällen am Waltersweierer Baggersee im letzten Sommer seien sowohl die Stadt Offenburg als auch die kiesabbauende Firma verklagt worden, berichtete Patric Jockers. Nun denke man in Kehl über eine klare Abgrenzung zwischen Strand und Betriebsgelände nach. Zudem müssten Schilder aufgestellt werden, die deutlich auf die Gefahr durch Abbruchkanten und rutschenden Kies hinweisen.

Wie man den von den Bürgern angesprochenen Problemen Herr werden könne, wisse er allerdings auch nicht, so Jockers. Bei solchen Temperaturen würden die Menschen eben Bademöglichkeiten aufsuchen. Auch am Kehler Freibad sei am Wochenende alles zugeparkt gewesen. Er sei nach wie vor Verfechter eines Bezahl-Parkplatzes, auch eine Einzäunung mit Eintritt und Badeaufsicht könne er sich vorstellen. Ortschaftsrat Markus Sansa sprach sich dagegen aus: »Je mehr man den See kultiviert, desto mehr Leute kommen«, sagte er. Der Ortsvorsteher versprach, die vielfältigen Probleme am Baggersee erneut im Gemeinderat vorzutragen. Besänftigen konnte er die Bürger damit kaum. »Wir wollen nicht auf irgendeine Abstimmung warten, wir wollen, dass sie einschreiten«, so der Tenor im Saal.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Willstätt - Eckartsweier
Hoher Besuch beim 78. Blutspendetermin des DRK Eckartsweier am Freitag: Die neue Leiterin des DRK-Blutspendedienstes, Angelika Pecik, ließ sich vom Vorsitzenden Edgar Reuter den Verein und dessen neues Bereitschaftsdienst-Fahrzeug vorstellen. 
vor 3 Stunden
Rathausumbau
Auf der Ortschaftsratssitzung am Dienstag stellte Thomas Zipp vom Tiefbauamt den Plan für die Außenanlagen am Korker Rathaus vor. Die Kosten belaufen sich mit den vom Rat gewünschten Optionen auf 125 000 Euro.
vor 10 Stunden
Gespannpflügen
Am Sonntag wurde Heike Veidt aus Odelshofen in Eppingen-Richen baden-württembergische Meisterin im Gespannpflügen und qualifizierte sich damit zur Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, die im nächsten Jahr in Osterode stattfinden. 
vor 13 Stunden
Richtfest in den Schneeflären beim Seniorenzentrum Kehl
Das Seniorenzentrum "Wohnpark Wasserturm" im Kehler Wohngebiet Schneeflären sticht nicht nur durch seine Länge hervor. Gebaut durch die Orbau-Firmengruppe und betrieben durch die Altenhilfe Hanauerland, werden im Objekt fünf Wohnbereiche, eine Tagespflege und 13 Penthouse-Wohnungen untergebracht.
vor 16 Stunden
Bürgerbeteiligung "Agenda 2030"
Bei der Bürgerbeteiligung zur künftigen Gesundheitsversorgung in Kehl am Dienstagabend in der Tulla-Realschule hat es Kritik an einer Zukunft ohne Kehler Krankenhaus gegeben. Rund 120 Kehler nahmen an dem Bürgergespräch teil.   
vor 18 Stunden
»Faszination Wasser«
Einen umfassenden Überblick über die Bedeutung des Wassers für das Leben und den Menschen gab Manfred Gärtner im Rahmen der Veranstaltungsreihe »Faszination Wasser« der Bürgerstiftung Kehl am Dienstag in der Hochschule. 
vor 19 Stunden
Spendenaktion für weiße und schwarze Flügeltasten
Am Wochenende wird das Kehler Kulturhaus eröffnet. Für den neuen Flügel läuft die Spendenaktion auf Hochtouren.
vor 22 Stunden
Premierenlesung in Willstätt
Premierenlesung im »Palmengarten« der ehemaligen Gärtnerei Hetzel: Vor über 100 Zuhörern las die Odelshofener Schriftstellerin Heidrun Hurst Auszüge aus ihrem neuen Schwarzwaldkrimi »Die Kräutersammlerin«. 
vor 22 Stunden
Agenda 2030
In einer gemeinsamen Resolution zur aktuellen Klinikdiskussion fordern die Kehler Kreisräte und die Stadträte unter anderem sofortige konkrete Aktivitäten zur Etablierung einer 24-Stunden-Notfallversorgung am Standort Kehl. Außerdem wird die Konkretisierung der »Überprüfungsklausel« verlangt.
18.09.2019
Willstätt
Willstätts Kinder waren »Heiß auf Lesen«. Mit der Beteiligung an der Sommer-Lese-Aktion lag die Willstätter Mediathek wieder im Trend.
17.09.2019
Kehl
Die Nachricht, dass der Club Voltaire »abgewickelt« wird, wenn sich kein neuer Vorstand findet, hat die Mitglieder und viele Kulturfreunde aufgeschreckt. Mit Farideh Nowrousi und Heide Sonnleithner hat sich jetzt ein neues Vorstands-Team gefunden.
17.09.2019
Kehl - Goldscheuer
Mit viel Edelmetall dekoriert kehrten die deutschen Tauzieher von den Europameisterschaften in Castlebar (Irland) zurück. Athleten der Sportfreunde Goldscheuer hatten daran maßgeblichen Anteil. Am Montagabend wurden sie beim Surkrutfeschd in Goldscheuer dafür von der Ortschaft und dem Verband...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -