Kehl - Neumühl

Akademie zieht nach Neumühl

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Oktober 2014

Mit großen Buchstaben wird schon jetzt verkündet, wer im November ins Neumühler Schulgebäude einziehen wird. ©Nina Saam

Die Neumühler Schule steht seit dem Umzug der letzten verbliebenen Grundschulklasse nach Kork leer. Doch nun kommt wieder »Leben in die Bude«: Ab November wird das Gebäude von der Hector-Kinderakademie genutzt, die an der Söllingschule beheimatet ist.

Kehl-Neumühl. Groß war die Sorge, dass Neumühl den Status als Schulstandort verliert, als im Frühjahr bekannt wurde, dass aufgrund der sinkenden Schülerzahlen alle Kinder der Grundschule Kork/Neumühl nur noch in Kork unterrichtet werden. Ortsvorsteher Fritz Vogt versicherte damals, dass das Schulgebäude nur vorübergehend leer stehen wird. Dass seine Prophezeiung so schnell wahr werden würde, hätte Neumühls Schultes wohl selbst nicht gedacht. Im Ortschaftsrat am Donnerstag konnte er bekanntgeben, dass die Neumühler Schule ab November von der Hector-Kinderakademie genutzt wird.
Vorausgegangen war sein Antrag bei der Stadt, die Schulbezirke aufzuheben, damit sich Kinder aus dem Einzugsbereich der aus allen Nähten platzenden Grundschulen der Kernstadt – Falkenhausenschule und Söllingschule – auch in Neumühl anmelden können. In Gesprächen mit der Stadt und der Rektorin der Söllingschule, Alexandra Busam, kam die Idee auf, die gut ausgestatteten Räume der Neumühler Schule der Hector-Kinderakademie zur Verfügung zu stellen. »Das ging ganz schnell, in 14 Tagen stand die Sache«, lobte  Vogt die Beteiligten. Derzeit werde in der Schule alles vorbereitet, damit nach den Herbstferien die ersten Kurse in Neumühl stattfinden können.
Die Kehler Hector-Kinderakademie an der Söllingschule besteht seit fünf Jahren. Rektorin Alexandra Busam ist gleichzeitig auch Leiterin der Kinderakademie. Wurden anfangs 150 Kinder aus dem Raum Kehl/Willstätt/Neuried aufgenommen, so stehen mittlerweile 300 Plätze zur Verfügung. Seit diesem Jahr ist die Kehler Hector-Kinderakademie eigenständig, davor gehörte sie zur Kinderakademie Lahr-Mietersheim. Das Spektrum der angebotenen Kurse ist breit – von Kunst, Musik und Sprache über Technik und Naturwissenschaften. Etwa 70 Prozent der Kurse sind dem MINT-Bereich zuzurechnen. So können die Kinder einen Robotergreifarm oder einen Gabelstapler bauen, sich mit Umweltfragen beschäftigen, einen Werkzeugführerschein ablegen oder einen Informatikkurs besuchen. In Baden-Württemberg gibt es 58 Hector-Kinderakademien, die besonders begabten und motivierten Kindern der Grundschule und dem letzten Kindergartenjahr offenstehen. Ziel ist es, die Begabung und Wissbegier dieser Kinder – etwa acht bis zehn Prozent aller Grundschüler – mit zusätzlichen Lernangeboten am Nachmittag oder am Wochenende zu fördern. Träger der Kinderakademien ist die Hector-Stiftung, die eng mit dem Land zusammenarbeitet.
Der Ortschaftsrat zeigte sich sehr angetan vom Einzug der Kinderakademie ins verwaiste Neumühler Schulgebäude. »Es ist gut, wenn unsere Schule weiterhin eine Bildungseinrichtung bleibt«, sagte Reiner Denz. »Was da gemacht wird, ist mehr als zukunftsträchtig.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Theodor Guschlbauer dirigiert in Goldscheuer
Das Jahreskonzert der Bürgerstiftung Kehl mit dem Kammerensemble Kehl-Straßburg und den Choeur Philharmonique de Strasbourg fand erneut unter der Leitung von Theodor Guschlbauer statt – eine Darbietung der Superlative.  
vor 3 Stunden
Klaus Gras
Deutsche Abgeordnete entschieden sich jüngst gegen die Widerspruchslösung. Diese hätte dazu führen können, dass es künftig mehr Organspender gibt. Für chronisch Erkrankte, wie Simone Gras eine war, ist damit die Hoffnung, durch eine Transplantation zu überleben, vorerst geschrumpft.  
vor 4 Stunden
Fasnacht
Wieder einmal brachten am vergangenen Samstag die Korker Feuerhexen mit fetzigen Hexentänzen und jeder Menge Guggenmusik die Korker Festhalle zum Toben.
vor 5 Stunden
Hoppla!
… ganze Arbeit geleistet!
vor 7 Stunden
Kehl-Kork
Eine rund 30-köpfige Personengruppe hat in der Nacht auf Sonntag in Kehl-Kork Feiernde vor einer Sportgaststätte beleidigt und angegriffen. Als die Polizei eintraf, richtete sich der Ärger der Angreifer auf die Beamten. Drei wurden verletzt, einer konnte seinen Dienst nicht mehr fortführen. Zwei...
vor 7 Stunden
Jubiläum Narrhalla Nelram
Zum sechsmal elften Mal veranstaltet die „Narr­halla Nelram“ in diesem Jahr ihre großen Prunksitzungen. Die Kehler Zeitung nimmt dieses närrische Jubiläum zum Anlass, in einer kleinen Porträtserie Menschen vorzustellen, ohne die eine Prunksitzung in Marlen schlechterdings nicht vorstellbar ist....
vor 10 Stunden
Kriminalpolizei ermittelt
Einen Reisebus im Wert von mehr als 200.000 Euro haben Unbekannte in der Nacht von Samstag auf Sonntag gestohlen. Die Unbekannten klauten zunächst die Schlüssel und dann den Bus. Die Polizei hofft auf Hinweise. 
vor 13 Stunden
Neuer Eigentümer übernimmt Traditionshaus
Rettung für „Schwert“-Wirtin Cristina Richter: Sie darf ihren Kehler Hotel- und Gaststättenbetrieb weiterführen und ist jetzt ihre eigene Chefin. Heilsbringer ist ein in der Branche nicht unbekannter Kehler Geschäftsmann.
vor 13 Stunden
Kultur-Highlights
Der Willstätter Kulturverein will neue Akzente setzen. Dies zeigt sich in seinem Veranstaltungsprogramm, das der kürzlich neu gewählte Vorstand jetzt vorgelegt hat. 
vor 14 Stunden
Reaktionen auf geplantes Zusammenarbeit in Kehl
Im Zuge des Aachener Vertrags hat sich dieser Tage erstmals der deutsch-französische Ausschuss für grenzüberschreitende Zusammenarbeit zusammengefunden. Das Sekretariat soll, wie bereits berichtet, in die Kehler Villa Rehfus einziehen. Viele sehen darin die Stadt Kehl gestärkt in ihrer Rolle als...
vor 22 Stunden
Neues Theaterstück hat Premiere beim Kehler ATK
Eine regelrechte Strapaze für die Lachmuskeln war die Premiere der Mundart-Komödie „Verruckts Geld“ vom Alemannischen Theater Kehl, die am Samstagabend in der gut besuchten Kehler Stadthalle aufgeführt wurde. Das Stück stammte im Original von Ray Conney.
26.01.2020
8. Teil der Kehler ÖPNV-Serie
Vor gut einem Jahr ist das neue Stadtbussystem in Kehl gestartet. Aus diesem Anlass stellen wir wöchentlich in unserer aktuellen Serie „Innehalten an Haltestellen“ Kehler ÖPNV-Nutzer vor und fragen sie, wie sie den neuen Bus- und Tramverkehr bewerten. Heute die 8. Folge: Birgit Pötter aus...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -