Kehl - Bodersweier

Anneliese Bogner wird heute 95 Jahre alt

Autor: 
Susanne Löhr
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. September 2014

Auch mit 95 sprüht die ehemalige »Barbarossa«-Chefin Anne­liese Bogner noch vor Lebensfreude. ©Susanne Löhr

Sie ist in Kehl bekannt wie der »bunte Hund«: Heute darf Anneliese Bogner, frühere Chefin des Gasthauses »Barbarossa« und eine waschechte Kehlerin, ihren 95. Geburtstag feiern.

Wenn die ehemalige Chefin des Gasthauses »Barbarossa« mit viel Temperament und Humor aus ihrem Leben erzählt, möchte man sie auf einer Bühne sehen, denn ihre Darstellungen sind bühnenreif. Dabei hatte Anneliese Bogner, die heute im Seniorenstift »Alte Mühle« in Bodersweier lebt, kein einfaches Leben und schon gar  kein bequemes.

Als ehemalige Metzgerstochter – die Metzgerei Anselment ihrer Eltern befand sich gegenüber vom Café Rapp – hatte sie früh gelernt, worauf es im Leben ankommt. Praktische Berufe wie Hauswirtschafterin und Köchin gelernt, die höhere Handelsschule absolviert (und wäre fast Bürogehilfin bei der Dresdner Bank in Ulm geworden) – Anneliese Bogner besaß das ideale Rüstzeug, um später mit ihrem Ehemann Willy das »Barbarossa« zu kaufen. Doch bis es 1943 zu dieser Kriegstrauung kam, musste der Bräutigam erst einmal das Rennen gegen zwei andere Mitbewerbern um seine Anneliese machen. »Wer mir als erster schreibt«, beschloss sie, »der wird mein Mann.«

Drei Söhne wurden dem Ehepaar geschenkt: Bernhard kam 1949 zur Welt, Walter 1951 und Reinhard 1960. Zwei der Söhne arbeiteten dann später mit im Geschäft, der jüngste Sohn wurde Beamter. Leider ist er vor einem halben Jahr verstorben.
Mit Leib und Seele agierte sie neben ihrem Mann im »Barbarossa«. Ihre Angestellten waren »entweder nur drei Tage bei uns beschäftigt, oder das Verhältnis dauerte zwanzig Jahre«, erzählt sie temperamentvoll und hat den kritischen Wirtinnen-Blick noch nicht abgelegt. Davon kann sicher die eine oder andere Pflegerin in der »Alten Mühle« ein Lied singen.

- Anzeige -

Bis in die 80er-Jahre hinein stand Anneliese Bogner hinterm Tresen. Den Stammgästen und den diversen Vereinen, die ihren »Jour fixe« bei ihr hatten, bot sie kontinuierlich ihre guten Rahmschnitzel, Cordon bleu, Spätzle und selbst gemachte Dampfnudeln. Auch die »Barbarossa-Platte« war bei den Gästen beliebt. »Die ganze Faschingszeit bin ich nicht im Bett gewesen«, erzählt die alte Dame schmunzelnd. »Vom Schmutzigen Donnerstag bis zum Aschermittwoch wurde durchgearbeitet.«

Rasant im Auto
Bis etwa zum Jahr 2000 fuhr »Oma Anneliese«, wie sie in der Familie von allen liebevoll genannt wird, noch Auto. Sie hatte immer einen rasanten Fahrstil. Reisen und Ausflüge konnte sich die fleißige Frau erst in späteren Jahren leisten. Mit der Mutter einer  ihrer Schwiegertöchter fuhr sie in die Schweiz, nach Holland, an Ost- und Nordsee.

Mit 94 Jahren, bevor sie wegen eines Unfalls an der Hand ins Pflegeheim kam, bekochte sie noch die ganze Familie ihres jüngsten Sohnes, bügelte die T-Shirts für ihre Enkel, strickte Socken und wusch manches Wäschestück von Hand – gerne mit der von ihr geschätzten Gallseife. Auch heute hilft sie ab und zu in der Küche des  Pflegeheimes aus, schält Äpfel oder hilft beim Lauchauflauf.

Anneliese Bogner hat einen riesigen Bekanntenkreis, erhält fast täglich Besuch. Daneben spielt der Fernseher eine wichtige Rolle. Gefeiert wird in drei Etappen: Alles unter einen Hut zu bringen, wäre selbst für »Oma Anneliese« zu anstrengend.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
BI Umweltschutz Kehl
Die 150. Tasche mit dem Slogan „Nimm se mit! Bring se z’ruck!“ überreichte Karola van Kampen vom Vorstand der Bürgerinitiative (BI) Umweltschutz Kehl am Freitag auf dem Wochenmarkt an Erwin Heidt.
vor 1 Stunde
Michaela Moschberger
Hohnhursts amtierender  Ortvorsteher  Volker Lutz hat bei der jüngsten Ortschaftsratssitzung seine Vorgängerin Michaela Moschberger verabschiedet. Ihr Engagement wurde mit einer Urkunde gewürdigt.
vor 2 Stunden
ÖPNV-Konzept
Hohnhursts Ortsvorsteher Volker Lutz übt Kritik an der Einrichtung, die den ÖPNV ergänzen soll.
vor 4 Stunden
Verkehr
Die anlässlich eines von der Stadtverwaltung initiierten Workshops gegründete Bürgergruppe „Radverkehr“ fordert in einer Pressemitteilung unter anderem Tempo 30 für die Kehler Nibelungenstraße.
vor 7 Stunden
Willstätt
Zum fünften Mal lud die Gemeinde Willstätt die neu nach Willstätt Zugezogenen am Samstag zu einem Empfang ins Rathaus ein.
vor 10 Stunden
Theater
Das „Theater der 2 Ufer“ veranstaltete am Sonntagmorgen in der alten Kaffee-Rösterei eine Lesung gegen Rechts. Sie wurde musikalisch begleitet.
vor 12 Stunden
Willstätt - Sand
Noch knapp anderthalb Wochen sind es bis zur großen Tanzgala „Willstätt tanzt“ in der Sander Festhalle. Noch gibt es Karten.
vor 12 Stunden
Lesung
Einen Vorgeschmack auf die Frankfurter Buchmesse gab es am Sonntagabend im Bistro „Stubenhocker“: Sybille Scheerer von der Offenburger Buchhandlung Roth las Ausschnitte aus ihren persönlichen Favoriten.
vor 12 Stunden
Filsbach Consort
Das „Filsbach Consort“ mit dem Leutesheimer Raphael Kuhn gastierte am Sonntagabend mit seinem Konzertprogramm in der Kirche von Leutesheim.
vor 19 Stunden
Kultur/Glaube
Ein beeindruckendes Gospelkonzert von 200 Workshop-Teilnehmern erlebten die Zuhörer am Sonntag in der vollbesetzten St.-Maria-Kirche in Kehl. Höhepunkt waren die Gospelmusiker Calvin Bridges aus Chicago und Tore W. Aas aus Oslo.
vor 22 Stunden
Workshop
Wer hinter dem Charleston einen alten verstaubten Tanz aus dem letzten Jahrhundert erwartet, der irrt sich gewaltig. Auch heute begeistern sich die Menschen für den energiegeladenen Tanz. So wie die 13 Neugierigen, denen Birgit Dehmer am Freitag im Kehler Kulturhaus die ersten Grundschritte in...
vor 23 Stunden
Konzert
Mit Préludes von Debussy weihte der Pianist Frank Dupree am Sonntagvormittag im Kulturhaus den neuen Steinway A/S 188 ein.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.