Kehl - Auenheim

Auenheim: Schranke soll Kanuten abschrecken

Autor: 
Antje Ritzert
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Juli 2018

Viele Paddler ignorieren das »Anlieger frei«-Schild. Eine Schranke und der Wegfall der Einstiegstelle am Grillplatz soll den Freizeitkanuten das Leben erschweren. ©Antje Ritzert

Der Auenheimer Ortschaftsrat will nicht warten, bis das Regierungspräsidium Freiburg eine mögliche Quotenregelung für Boote im Auwald geprüft hat. »Das kann drei Jahre dauern«, prophezeite Ortsvorsteherin Sanja Tömmes auf der Ratssitzung am Donnerstagabend. Lieber wolle man jetzt schon aktiv werden. 

»›Anlieger frei‹-Schild bringt nichts«

Um den übermäßigen Kanu-Betrieb auf dem Altrhein in Auenheim einzuschränken, könne eine Schranke nach der Einfahrt zum Grillplatz helfen, wo die Kanuten in der Regel ihren Einstieg haben. »Das ›Anlieger frei‹-Schild bringt nichts, das haben wir ja gesehen«, so Tömmes. Also müsse ein probateres Mittel her. »Eine Schranke ist jetzt der Schritt, den wir als Auenheimer gehen können.«

Paddler müssen Boote weiter schleppen

Die Fischerzunft werde zudem die Zugangsstelle künftig nicht mehr freischneiden, sodass man die Boote nur weiter hinten ins Gewässer setzen könne. Die Freizeitpaddler müssen ihre Ausrüstung dann ein gutes Stück weiter schleppen. 

- Anzeige -

Der Ortschaftsrat erhofft sich durch diese Maßnahme eine abschreckende Wirkung. Die Fischerzunft habe bereits signalisiert, dass sie mit einer Sperrvorrichtung kein Problem hat, sagte Sanja Tömmes. »Die haben andere Stellen, wo sie einsetzen können.« Die Schranke sei zwar nicht die Optimallösung, aber »die einzige Möglichkeit, dass es dort endlich mal wieder ruhig wird«. 

Grillplatz als Toilette

Sie monierte zudem den zunehmenden Müll und die anderen Hinterlassenschaften der Kanuten. »Wir vermieten den Grillplatz an unsere Bürger. Diese sind dann der Situation ausgesetzt, dass die Paddler den Platz als Toilette benutzen«, ärgerte sie sich. 

»Gebrüll wie beim Fußballspiel«

Auch Ortschaftsrat Stefan Heidt steuerte seine jüngsten Erlebnisse im Auenheimer Wald bei: Voriges Wochenende sei eine Gruppe auf dem Altrhein gewesen, zwar nur mit fünf Booten, »aber das war ein Gebrüll wie bei einem Fußballspiel mit 200 Zuschauern«, beklagte er.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Supermarkt-Neubau
vor 21 Stunden
Vergangenen Donnerstag hat die Firma »Lackmann Fleisch- und Feinkost« aus Willstätt in der Wolfsgrube in Kehl das Richtfest ihres neuen Lebensmittelmarktes gefeiert.
Ortschaftsrat
21.09.2018
Das Eintrittsalter für die Kehler Jugendfeuerwehr soll künftig zehn statt zwölf Jahre betragen. Dies ist aber nur eine der Neuerungen des Satzungsentwurfs, über den der Gemeinderat in wenigen Tagen entscheiden wird.
Kehler Stadtgeflüster
21.09.2018
Bad vibrations und schlechte Akustik im Gemeinderat, Sorgen um den Zustand des innerstädtischen Einzelhandels und sich in Luft auflösende Steaks: Randnotizen dieser Woche aus Kehl und drumherum gibt's wie immer zusammengefasst in unserem Stadtgeflüster. 
Kommunalpolitik
21.09.2018
Die Stadt hat den Bau eines Mehrfamilienhauses in der Brandeckstraße in Kittersburg genehmigt. Über den Antrag aus dem Goldscheuerer Ortschaftsrat auf Aufstellung eines Bebauungsplans wird der Gemeinderat voraussichtlich im Oktober debattieren.
Willstätt - Hesselhurst
21.09.2018
Einstimmig hat der Ortschaftsrat Hesselhurst am Montag die Liste der Investitionswünsche für den Haushalt 2019 der Gemeinde Willstätt gebilligt.  Sanierung der Außenanlagen der Halle
Kehl - Hohnhurst
21.09.2018
Die CDU-Fraktion im Kehler Gemeinderat hat für das Gebiet rund um den Standort für den umstrittenen Legehennenstall bei Hohnhurst die Einleitung eines Bebauungsplanverfahrens beantragt. Es gehe um den Schutz der Nachbarn vor Belästigungen und den Schutz benachbarter EU-Schutzgebiete, so...
Willstätt
21.09.2018
Mit dem Haushalt 2019 und der mittelfristigen Finanzplanung hat sich der Willstätter Ortschaftsrat am Dienstag befasst. Auf der Prioritätenliste ganz oben steht die Sicherheit der Radfahrer.
Willstätt - Sand
21.09.2018
Der Sander Ortschaftsrat hat am Dienstag eine Nutzungsänderung in der Spielhalle in der Oberen Landstraße gebilligt. Unten ohne, oben mit Alkohol
Kehl - Marlen
20.09.2018
Die Stadt Kehl hat den Bau zweier Mehrfamilienhäuser am Eschenweg in Marlen gebilligt. Damit einher geht auch die Aufhebung der Veränderungssperre für dieses Grundstück. Im übrigen Geltungsbereich des noch zu beschließenden Bebauungsplans »Kirchstraße« gilt die Sperre jedoch weiter. 
Wegen der Tram
20.09.2018
Mit der Sperrung der Kreuzung im Knotenpunkt Großherzog-Friedrich-Straße/Kinzigallee treten die Kehler Tram-Baumaßnahmen in ihre letzte Bauphase. In einer Pressemitteilung informiert das Rathaus über Einzelheiten.
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Der Gemeinderat hat am Mittwochabend Richtlinien zum Schutz von Bäumen auf Baustellen beschlossen. Diese müssen bei allen öffentlichen Bauprojekten angewendet werden. Die Richtlinien sind künftig im so genannten Leistungsverzeichnis bei Ausschreibungen enthalten.   
Gemeinderat Kehl
20.09.2018
Die Stadtverwaltung ist dafür, ein Stadtbus-Informationsbüro im Rathaus 2 (Technisches Rathaus) einzurichten. Der Gemeinderat möchte, dass alternative Standorte geprüft werden.