Stadtverwaltung/Bildung

Aurore Wenner ist städtische Bildungskoordinatorin

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
15. August 2018

Aurore Wenner. ©Stadt Kehl

Aurore Wenner setzt sich künftig im Auftrag der Stadtverwaltung für bessere Bildungsbedingungen, Chancengleichheit und vielfältige Bildungsmöglichkeiten ein. Dafür wurde eigens die neue Stelle der Bildungskoordinatorin geschaffen.

Die 50-Prozent-Stelle von Aurore Wenner wurde eigens geschaffen, um die Bildungskonzeption umzusetzen, die 2017 im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses erarbeitet worden ist, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.  

Recht auf Bildung

»Jetzt kann ich das Recht auf Bildung für alle in einem noch breiteren Umfang gestalten und fördern«, wird sie zitiert. Denn als städtische Integrationsbeauftragte hat sie bereits die Integrationsfaktoren Bildung, Ausbildung und Eingliederung für Kehler Flüchtlinge koordiniert. Mithilfe der Erfahrungen, die sie dabei gesammelt hat, wolle sie nun die Zukunftschancen aller verbessern, unabhängig von deren Herkunft oder sozialem Milieu, so die 41-Jährige. 
Sie konzentriere sich vor allem darauf, niedrigschwellige und barrierefreie Bildungsangebote für jedes Alter zu schaffen und die Übergänge von der Kita in die Schulen sowie von den Schulen ins Berufsleben oder Studium zu erleichtern. Auch den Wiedereinstieg für Arbeitslose oder Mütter und Väter nach der Elternzeit möchte sie fördern. 

- Anzeige -

Kooperation

»In Zusammenarbeit mit der Gemeinwesenarbeit Kreuzmatt, dem Förderverein Kehl-Kreuzmatt, den städtischen Integrationsbeauftragten sowie ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern wird in der Villa Riwa eine Lernwerkstatt aufgebaut«, nennt Aurore Wenner eines der ersten Projekte, mit dem sie sich im Rahmen ihrer neuen Stelle beschäftigt. Dort sollen voraussichtlich ab November Schüler ab der fünften Klasse kostenlose Hilfe bei den Hausaufgaben erhalten.   Zudem wolle sie Kehl als Standort des bundesweiten Mentorenprogramms »Balu und Du« etablieren, heißt es in der Pressemitteilung. Dabei übernehmen junge Erwachsene zwischen 17 und 30 Jahren ein Jahr lang die individuelle Patenschaft für ein Grundschulkind. Die Idee basiert auf der Geschichte von Balu und Mogli aus »Das Dschungelbuch«: »Balu erklärt seinem Schützling die Welt, hat immer ein offenes Ohr und zeigt, wie man mit schwierigen Situationen fertig wird«, erklärt Aurore Wenner. Solch eine Bezugsperson sei für Kinder und deren Entwicklung sehr wichtig. In Kooperation mit der Hochschule könnten Studierende diese Aufgaben übernehmen und dabei soziale Kompetenzen entwickeln.

Zur Person

Die gebürtige Straßburgerin, die seit 2012 in Kehl lebt, ist Wirtschaftspsychologin und Mediatorin und hat nach Angaben der Verwaltung bereits als deutsch-französische Projektleiterin und Bildungskoordinatorin bei Bildungszentren und einem Verband für Beschäftigung in Frankreich gearbeitet.
 

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
18.12.2018
Eine Mission im Team
Ein verschlossener Raum, ein kniffliges Rätsel und nur 60 Minuten Zeit, um es zu lösen und so wieder nach draußen zu gelangen: Willkommen bei Escape Rooms Exitpark in der Ortenau.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 22 Minuten
Einzelhandel
Kehler Einzelhändler und Gastronomen haben eine Qualitätsoffensive für die Innenstadt von Kehl gefordert. Sie haben sich jetzt getroffen, um aus ihrer Sicht einen Beitrag zum Stadtentwicklungskonzept 2030 zu leisten. 
vor 2 Stunden
Ortschaftsrat diskutierte
Auch im Ortschaftsrat Kork war der Zoff ums Trafo-Häuschen in Kork am Mittwochabend Thema. Dort war man sich zunächst aber uneins, wie es weitergehen soll.
vor 8 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Etwa 200 Jäger und Treiber trafen sich am Samstag, um den Korker Wald gemeinsam auf Schwarzwild zu bejagen.
vor 8 Stunden
Kriminalität
Die Zahl der Ladendiebstähle in Kehl hat einen Höchststand erreicht, nachdem sie in den beiden Vorjahren zurückgegangen war. Aus den Reihen des Kehler Einzelhandels kommt nun die Forderung nach einer härteren Bestrafung der Täter - und nach mehr Polizeipräsenz.
vor 17 Stunden
Bürgermeisterwahl Willstätt
Wer Bürgermeister werden will, muss sich nicht nur mit den Besonderheiten und Problemen der Gemeinde auseinandersetzen, er muss sich auch seinen potenziellen Wählern vorstellen. Wir wollten wissen, wie die Kandidaten mit den Bürgern in Kontakt treten.
vor 17 Stunden
Kultur
Für Samstag, 26. Januar, lädt die Stadtkapelle Hanauer Musikverein Kehl zum Jahreskonzert in die Kehler Stadthalle ein. Beginn ist um 20 Uhr. 
vor 20 Stunden
Wandern
Mit frischem Schwung startet der Schwarzwaldverein Kehl-Hanauerland in die neue Wandersaison 2019. Das neue Programm verspricht viele attraktive Wanderrouten im In- und Ausland.  
vor 23 Stunden
Klimwandel
Die Stadt Kehl und der französische Umweltverein Zéro Déchet Strasbourg organisieren im Rahmen der deutsch-französischen Energiewendewoche erstmals ein Klima-Festival. Die Veranstaltung »Eco  2 Rives – grün und grenzenlos« findet am Samstag, 19. Januar, tagsüber in der Stadthalle statt und endet am...
16.01.2019
Willstätt
Auf das Jahr mit den bisher meisten Einsätzen konnte die Feuerwehr-Abteilung Willstätt in ihrer Hauptversammlung am Samstag zurückblicken. 
16.01.2019
Bürgermeisterwahl Willstätt
Gemessen an seinen Vorgängern war Marco Steffens mit elfeinhalb Jahren geradezu kurz im Amt. Artur Kleinhans hielt drei Amtsperioden durch und stand damit 24 Jahre der Gemeinde vor. Vor ihm war Fritz Fuhri 20 Jahre lang Oberhaupt der Gemeinde gewesen.
16.01.2019
Willstätt - Eckartsweier
Neuwahlen standen bei der Hauptversammlung des Männerchors Eckartsweier an, und dennoch bleibt alles beim Alten.
15.01.2019
Freiwilliges Ökologisches Jahr
Sich ein Jahr lang für den Natur- und Umweltschutz engagieren, dabei eigene Ideen realisieren und die Büroarbeit mit praktischen Aufgaben in der freien Natur verbinden: In einer Pressemitteilung wirbt die Kehler Stadtverwaltung für ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) im Bereich Stadtplanung/...