Willstätt - Sand

Ausstellung in Sand

Autor: 
Florian Würth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2017

Margarita Schlenker bei ihrer kreativen Arbeit. ©Florian Würth

Margarita Schlenker macht am Sonntag, 16. Juli, wieder Haus, Hof und Garten der Öffentlichkeit zugänglich und zeigt ihre Bilder. Mit dabei sind diesmal zwei Kolleginnen von Schlenker aus dem Kunstverein Windschläg. Für die interessierten Besucher gibt es also vieles zu entdecken. 

Die Sander Künstlerin Margarita Schlenker öffnet am Sonntag, 16. Juli, Haus, Hof und Garten und präsentiert von 10 bis 18 Uhr ihre Werke. Außerdem hat sie bei dieser vierten Auflage ihrer Kunstaktion zwei Kolleginnen eingeladen: Heike Moser und Angelika Falk. Die Frauen kennen sich aus dem Kunstverein in Windschläg.

Die vergangenen Ausstellungen dieser Art sind sehr erfolgreich gewesen, die letzte fand vor zwei Jahren statt. Die 65-Jährige ist sehr schaffensfreudig. Rund 400 Bilder hat sie nach eigener Schätzung schon gemalt. Mit Aquarellen begann vor 13 Jahren alles. Damals schenkten ihr die beiden Töchter zum 50. Geburtstag einen Malkurs. Seitdem hat Schlenker das Malen nicht mehr losgelassen. Von den mediterranen Landschaften in Aquarell gelangte sie nach etwa drei Jahren zu abstrakteren modernen Motiven, die sie mit Acrylfarben auf die Leinwand bringt. Dabei geht es meistens richtig bunt zur Sache. 

Ausstellungen hatte sie unter anderem im Zuckerbergschloss Kappelrodeck, beim Kulturwochenende in Sand, bei der Galerie Geiler in Kehl oder mit dem Kunstverein Oberkirch in der Erwin-Braun-Halle in Sasbachwalden »Alde Gott«. Mehrfach zeigte sie ihre Bilder in der Willstätter Hanauerlandhalle und bei der »Art« in Windschläg. 

- Anzeige -

Angelika Falk aus Fessenbach malt seit fünf Jahren mit Acryl-Bildtechnik. Das Malen, sagt sie, schenke ihr Energie und Lebensfreude. »Ich habe die Erkenntnis gewonnen, dass man mit Bildern eine ›Wohlfühlatmosphäre‹ schaffen kann. Dieses Gefühl würde ich gerne an die Betrachter meiner Bilder weitergeben.« 

Angelika Falk ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Aufgrund dieses Handicaps, erklärt sie, entstehen ihre Bilder mit verschiedenen Materialien, mit viel Farbe, Spachtel, Schwamm und Spritzflasche. Angelika Falk ist seit 2012 Mitglied im Künstlerkreis Windschläg und hat an verschiedenen Ausstellungen teilgenommen.

Heike Moser aus Offenburg-Bühl zeigt Töpferware in Rakutechnik. Durch verschiedene Brenntechniken werden die Oberflächen jedes Mal neu gestaltet. 2002 begann sie sich intensiv mit dem Werkstoff Keramik zu befassen. Seit dieser Zeit experimentiert sie mit Formen und Farben. Dabei entstehen Gefäße, Skulpturen, Teeschalen und vieles mehr. Permanente Fortbildungen in Freiburg, Straßburg, Freiamt, Höhr-Grenzhausen regen sie immer wieder zum Neugestalten an.
Am Sonntag, 16. Juli, bekommen die Besucher im Rosenweg 4 in Sand einen bunten Querschnitt von Margarita Schlenkers Schaffen und dem ihrer Kolleginnen gezeigt. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird das Ganze um zwei Wochen auf den 30. Juli verschoben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Kehl - Neumühl
vor 4 Stunden
Das Rockfestival »Rock die Berta«, organisiert vom Stadtjugendring Kehl, fand am Freitag bereits zum neunten Mal statt. Der Birkenhof in Neumühl bot die Bühne für die jungen Künstler der verschiedenen Bands.  Jugendkeller St. Nepomuk vermittelt Bands
Willstätt - Eckartsweier
vor 6 Stunden
Der Sportverein Eckartsweier justiert sich nach den mannschaftsinternen Querelen im vergangenen Jahr sportlich neu. Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen.
Kehl
vor 13 Stunden
Mit einer bunten Zeitreise durch die vergangenen sechs Jahre verabschiedeten sich die Abschlussschüler der Tulla-Realschule am Freitag von ihrer »Penne« und ihren Lehrern, bevor sie ihre Abschlusszeugnisse in Empfang nehmen durften. 
Kehl - Neumühl
vor 16 Stunden
Eine originelle Werbemaßnahme plant Wohnwagenbauer Bürstner: Die Firma will ein »Insektenmobil« in Form eines Wohnwagens bauen. Diese Idee kam im Neummühler Ortschaftsrat am Donnerstag zur Sprache. 
Kehl
vor 19 Stunden
»Frieden feiern – Frieden stiften«: So lautete das Motto des deutsch-französischen Gottesdienst aus Kehl, der am Sonntag live im ZDF übertragen wurde. Doch dazu war vorab ein enormer Aufwand nötig.   
Das Kehler Freibad musste am Sonntag später öffnen als gewohnt.
Kehl
vor 20 Stunden
Wegen eines Blitzeinschlags in der Nacht zum Sonntag hat das Kehler Freibad erst um 15.30 Uhr öffnen können. Den ganzen Sonntagmorgen musste das Freibad geschlossen bleiben, da die technischen Anlagen ausgefallen waren.
Willstätt - Hesselhurst
16.07.2018
Der Förderverein »Dorfgemeinschaft Hesselhurst« wird Stifter bei der Bürgerstiftung Willstätt. Dies wurde auf der Hauptversammlung beschlossen.
Kehl - Auenheim
16.07.2018
Der Auenheimer Ortschaftsrat hat über die verschiedenen Anmeldungen für den Doppelhaushalt 2019/20 beraten. Einen Beschluss konnte er allerdings nicht fassen, da nicht genügend Räte anwesend waren. 
Bürgerstiftung
16.07.2018
Der zweite Jahrgang des preisgekrönten Qualifizierungsprojekts für junge Flüchtlinge der Bürgerstiftung Kehl hat am Donnerstag seine Abschlüsse erhalten. Das Modell soll weitergeführt werden – mit einigen Modifikationen.
Fußball-Weltmeisterschaft und Fanmeile
15.07.2018
Den Sieg der französischen Nationalmannschaft im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Kroatien feierten auf beiden Seiten des Rheins mehr als 27000 Fans. Anschließend fuhren Autos hupend durch die Kehler Innenstadt.
Willstätt
15.07.2018
46 Schüler der Klassen 9 und 10 der Moscherosch-Schule Willstätt erhielten am Freitag bei der Abschlussfeier in der Sander Mehrzweckhalle ihre Abschlusszeugnisse.
Kehl
15.07.2018
Am Donnerstag feierten zwei neunte Klassen der Kehler Hebelschule ihren Abschluss. Fünf Jahre lang hatten die Lehrkräfte die Schüler betreut.  »Ihr seid die Hauptdarsteller«