Willstätt - Sand

Ausstellung in Sand

Autor: 
Florian Würth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Juli 2017

Margarita Schlenker bei ihrer kreativen Arbeit. ©Florian Würth

Margarita Schlenker macht am Sonntag, 16. Juli, wieder Haus, Hof und Garten der Öffentlichkeit zugänglich und zeigt ihre Bilder. Mit dabei sind diesmal zwei Kolleginnen von Schlenker aus dem Kunstverein Windschläg. Für die interessierten Besucher gibt es also vieles zu entdecken. 

Die Sander Künstlerin Margarita Schlenker öffnet am Sonntag, 16. Juli, Haus, Hof und Garten und präsentiert von 10 bis 18 Uhr ihre Werke. Außerdem hat sie bei dieser vierten Auflage ihrer Kunstaktion zwei Kolleginnen eingeladen: Heike Moser und Angelika Falk. Die Frauen kennen sich aus dem Kunstverein in Windschläg.

Die vergangenen Ausstellungen dieser Art sind sehr erfolgreich gewesen, die letzte fand vor zwei Jahren statt. Die 65-Jährige ist sehr schaffensfreudig. Rund 400 Bilder hat sie nach eigener Schätzung schon gemalt. Mit Aquarellen begann vor 13 Jahren alles. Damals schenkten ihr die beiden Töchter zum 50. Geburtstag einen Malkurs. Seitdem hat Schlenker das Malen nicht mehr losgelassen. Von den mediterranen Landschaften in Aquarell gelangte sie nach etwa drei Jahren zu abstrakteren modernen Motiven, die sie mit Acrylfarben auf die Leinwand bringt. Dabei geht es meistens richtig bunt zur Sache. 

Ausstellungen hatte sie unter anderem im Zuckerbergschloss Kappelrodeck, beim Kulturwochenende in Sand, bei der Galerie Geiler in Kehl oder mit dem Kunstverein Oberkirch in der Erwin-Braun-Halle in Sasbachwalden »Alde Gott«. Mehrfach zeigte sie ihre Bilder in der Willstätter Hanauerlandhalle und bei der »Art« in Windschläg. 

- Anzeige -

Angelika Falk aus Fessenbach malt seit fünf Jahren mit Acryl-Bildtechnik. Das Malen, sagt sie, schenke ihr Energie und Lebensfreude. »Ich habe die Erkenntnis gewonnen, dass man mit Bildern eine ›Wohlfühlatmosphäre‹ schaffen kann. Dieses Gefühl würde ich gerne an die Betrachter meiner Bilder weitergeben.« 

Angelika Falk ist auf einen Rollstuhl angewiesen. Aufgrund dieses Handicaps, erklärt sie, entstehen ihre Bilder mit verschiedenen Materialien, mit viel Farbe, Spachtel, Schwamm und Spritzflasche. Angelika Falk ist seit 2012 Mitglied im Künstlerkreis Windschläg und hat an verschiedenen Ausstellungen teilgenommen.

Heike Moser aus Offenburg-Bühl zeigt Töpferware in Rakutechnik. Durch verschiedene Brenntechniken werden die Oberflächen jedes Mal neu gestaltet. 2002 begann sie sich intensiv mit dem Werkstoff Keramik zu befassen. Seit dieser Zeit experimentiert sie mit Formen und Farben. Dabei entstehen Gefäße, Skulpturen, Teeschalen und vieles mehr. Permanente Fortbildungen in Freiburg, Straßburg, Freiamt, Höhr-Grenzhausen regen sie immer wieder zum Neugestalten an.
Am Sonntag, 16. Juli, bekommen die Besucher im Rosenweg 4 in Sand einen bunten Querschnitt von Margarita Schlenkers Schaffen und dem ihrer Kolleginnen gezeigt. Sollte das Wetter nicht mitspielen, wird das Ganze um zwei Wochen auf den 30. Juli verschoben.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Veranstaltung Kehl
vor 18 Minuten
Mehr als 400 Gäste hatte die erste Nacht der Ausbildung. Am 11. Oktober 2019 findet die Neuauflage statt, wie die Verwaltung mitteilt.
Kehl - Bodersweier
vor 3 Stunden
Ein  hinreißender musikalischer Abend wurde den vielen Besuchern des Konzerts des Männerchors Bodersweier geboten. Deshalb gab es auch viele Zugaben.
Geschichte
vor 6 Stunden
120 Zeitzeugen, 320 Minuten Erinnerungen an Evakuierung und Krieg, aber auch an das Alltagsleben und glückliche Kindheitstage – am Montag hat die Zeitzeugen-AG des Einstein-Gymnasiums ihre dritten Audiocollage »Kehl erinnert sich« vorgestellt.
Kehler Polizeiverordnung
vor 7 Stunden
Die Stadt Kehl weist in einer Pressemitteilung erneut auf das in der Polizeiverordnung verankerte Taubenfütterungsverbot hin.
Vorschlag
vor 9 Stunden
Das kostenlose Parken hinter dem Bahnhof könnte bald ein Ende haben: Am Mittwoch entscheidet der Kehler Gemeinderat über eine  künftige Bewirtschaftung.
Zeugen in Kehl gesucht
vor 10 Stunden
Dank sieht anders aus: Ein etwa 30 Jahre alter Unbekannter hat sich am Montagabend das Smartphone eines 12-Jährigen geliehen. Der  Junge gab ihm sein Handy, bekam es aber nicht mehr zurück.
Ausstellung
vor 12 Stunden
Fotografin Ingrid Vielsack eröffnete in der Leutesheimer Kirche eine Ausstellung. Sie hat Bilder und Geschichten von Geflüchteten zum Inhalt.
Ortschaftsrat
vor 15 Stunden
Der Korker Ortschaftsrat hat am Donnerstag die Weichen für die Erweiterung des Altenpflegeheim »Sonnenhaus« gestellt. 
Zedernsaal
vor 17 Stunden
Das Cello ist 2018 das Instrument des Jahres. Der Landesmusikrat Berlin will mit der Konzentration auf ein Instrument in jedem Jahr zielgerichtetes Interesse und Neugier wecken. Die Dirigentin Ellen Oertel hat fünf Musikerinnen ihrer Celloklasse dem Publikum vorgestellt.
Willstätt
vor 17 Stunden
Unter dem Motto »Tatort Küche« servierten Cynthia Popa und Markus Kapp am Freitag im Rahmen der »Kult-Tour«-Reihe im »Mühlen-Café«, was immer das Herz begehrt und die Nerven vertragen.   
Ortschaftsrat
15.10.2018
Der Förderverein »Kittersburger Dorfleben« will rund um den kleinsten Ortsteil der Dreiergemeinde Goldscheuer einen informativen Rundweg anlagen. Im Ortschaftsrat stieß die Idee grundsätzlich auf Zustimmung. Nun will die Ortschaft den Betriebshof und die Tiefbau-Abteilung um professionelle Hilfe...
Willstätt
15.10.2018
Nach seinem Triumph bei der Offenburger OB-Wahl am Sonntag will Bürgermeister Marco Steffens heute wieder an seinen Arbeitsplatz im Willstätter Rathaus zurückkehren. Sein Nachfolger wird voraussichtlich erst Anfang kommenden Jahres gewählt.