Kehl

Ausstellung von Flüchtlingsporträts im Rathaus

Autor: 
Stadt Kehl
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
21. Oktober 2017

Nils Langenbacher vor zwei seiner Porträtaufnahmen, die im Kehler Rathaus ausgestellt sind. ©Stadt Kehl

Gesichter erzählen Geschichten – das ist die Botschaft einer Fotoausstellung der Fotografen Nils Langenbacher aus Freistett und Sandrigo Zoilo aus Memprechtshofen, die in den kommenden zwei Wochen im Rathaus I zu sehen ist. Bei den Bildern handelt es sich um zehn großformatige Portraits von jungen Flüchtlingen aus Gambia, die nach ihrer Ankunft in Deutschland im April 2017 in einer Erstunterbringung in Freistett untergebracht wurden. 

- Anzeige -

An der Containersiedlung kam eines Tages zufällig Nils Langenbacher vorbei, der kurzerhand entschloss, sich den rund 40 jungen Männern bei ihrem Fußballspiel anzuschließen. Schnell entstand aus diesem ersten Zusammentreffen eine tiefe Freundschaft: »Seitdem habe ich fast jeden Tag mit ihnen verbracht«, erzählt der 27-Jährige. In dieser Zeit habe er gemeinsam mit seinem Freund Sandrigo Zoilo zahlreiche Bilder geschossen, welche die Ankunft und das Leben der Gambier in Rheinau dokumentieren. Dabei sind auch die Porträtaufnahmen der jungen Geflüchteten entstanden: »Selbst wenn uns die Jungs nicht alles, was sie durchmachen mussten, erzählen, ihre Gesichter spiegeln die Erlebnisse wieder«, erklärt Langenbacher seinen Beweggrund für die eindrucksvollen Aufnahmen. Denn neben tiefen Narben sind es vor allem die Augen in den porträtierten Gesichtern, die von dem Leid erzählen, dass die Gambier vor und während ihrer Flucht erlebt haben. 
Ausgestellt wurden die Fotografien bereits bei einer Wohltätigkeitsveranstaltung in Freistett, die Langenbacher und Zoilo gemeinsam mit dem Helferkreis Rheinau-Freistett organisiert haben. »Mit der Veranstaltung wollten wir einen Kontakt zwischen der Ortsgemeinschaft und den Flüchtlingen herstellen und Vorurteile abbauen«, sagt der engagierte Fotograf. 

»Die Ausstellung ist sehr persönlich, dabei geht es um die Freundschaft zwischen diesen jungen Männern und genau das macht die Bilder so schön«, sagt die städtische Integrationsbeauftragte Raya Gustafson, auf deren Anregung hin die Bilder im Eingangsbereich, im Treppenaufgang sowie in der zweiten Etage des Rathauses I aufgehängt wurden. Dort werden sie in den kommenden beiden Wochen zu sehen sein, bevor sie – nach der positiven Resonanz bei der Wohltätigkeitsveranstaltung – erneut in der Freistetter Stadthalle ausgestellt werden, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Fußball-Weltmeisterschaft und Fanmeile
vor 2 Stunden
Den Sieg der französischen Nationalmannschaft im Endspiel der Fußball-Weltmeisterschaft gegen Kroatien feierten auf beiden Seiten des Rheins mehr als 27000 Fans. Anschließend fuhren Autos hupend durch die Kehler Innenstadt.
Willstätt
vor 5 Stunden
46 Schüler der Klassen 9 und 10 der Moscherosch-Schule Willstätt erhielten am Freitag bei der Abschlussfeier in der Sander Mehrzweckhalle ihre Abschlusszeugnisse.
Kehl
vor 8 Stunden
Am Donnerstag feierten zwei neunte Klassen der Kehler Hebelschule ihren Abschluss. Fünf Jahre lang hatten die Lehrkräfte die Schüler betreut.  »Ihr seid die Hauptdarsteller«
Kehl
vor 10 Stunden
Mit der Abschlussfeier der Klassen 9 und 10 sagte die Wilhelmschule am Freitagabend leise »Servus«. Im Sommer findet der Umzug in die Hebelschule statt; dann wird der vor zwei Jahren begonnene Zusammenschluss jetzt auch räumlich vollzogen. 
Willstätt
14.07.2018
Willstätt solidarisiert sich mit der Nachbarstadt Kehl in Sachen Krankenhaus: Der Gemeinderat nahm am Montag mit großer Mehrheit einen Antrag der WAL an, das Kehler Klinikum über 2030 hinaus zu erhalten.
Fußball-WM
14.07.2018
Morgen ist es soweit: Es steigt das Finale der Fußball-WM. Und natürlich drücken sehr viele Kehler – oder fast alle – dem »lieben Nachbarn« Frankreich die Daumen. Aber es gibt auch Kehler, die morgen Kroatien anfeuern werden. Wir haben zwei Einheimische mit kroatischen Wurzeln befragt.»
Kehl - Bodersweier
14.07.2018
Der Bodersweierer Kindergarten wird in das leer stehende Gebäude der Werkrealschule einziehen. Ursprünglich als viergruppige Einrichtung geplant, soll jetzt so umgebaut werden, dass bei Bedarf bis zu sechs Gruppen in den vorgesehenen Räumen Platz finden.
Kehl
14.07.2018
Morgen also wird der Gottesdienst aus Anlass »100 Jahre Ende des Ersten Weltkriegs« live aus der Kehler Friedenskirche übertragen. Kehl kommt also schon wieder ins Fernsehen.
Kehl - Bodersweier
14.07.2018
Bodersweier wird vom neuen Nahverkehrskonzept am meisten profitieren. Gleich drei Buslinien – die 301, die 403 und die Stadtbuslinie D – werden den Ort anfahren. Damit einher gehen einige neue Bushaltestellen, deren Lage auf der Ortschaftsratssitzung am Donnerstag präzisiert wurde.
Kehl - Auenheim
14.07.2018
Der Auenheimer Ortschaftsrat will nicht warten, bis das Regierungspräsidium Freiburg eine mögliche Quotenregelung für Boote im Auwald geprüft hat. »Das kann drei Jahre dauern«, prophezeite Ortsvorsteherin Sanja Tömmes auf der Ratssitzung am Donnerstagabend.
Willstätt
14.07.2018
Die Welt zu Gast in Willstätt: Bereits zum neunten Mal findet derzeit in Willstätt ein internationales Workcamp der Vereinigung »Internationale Begegnung in Gemeinschaftsdiensten« (IBG) Stuttgart statt. 
Kehl - Bodersweier
13.07.2018
Auf der Bodersweierer Ortschaftsratssitzung am Donnerstag stellten Baubürgermeister Harald Krapp und Michael Heitzmann, Leiter des Gebäudemanagements, die Vorentwurfsplanung für das neue Feuerwehrgerätehaus vor.