Kehl

Austausch über Ausbildung

Nina Saam
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
30. Juni 2022
Die bulgarische Delegation mit der deutschen Begleitkommission, die sich aus Kreisräten zusammensetzt. Bildmitte: Evlogiya Mandzhukova, Leiterin der Vocational School of Tourism, rechts daneben der Gouverneur der Region Vidin, Lyben Ivanov Ivanov und Landrat Frank Scherer. 3. von rechts OB Wolfram Britz, daneben der Leiter der Beruflichen Schulen, Helge Orlowski, und ganz außen Bernhard Kohler, Leiter des Amtes für Bildung und Kultur im Landratsamt Ortenaukreis.

Die bulgarische Delegation mit der deutschen Begleitkommission, die sich aus Kreisräten zusammensetzt. Bildmitte: Evlogiya Mandzhukova, Leiterin der Vocational School of Tourism, rechts daneben der Gouverneur der Region Vidin, Lyben Ivanov Ivanov und Landrat Frank Scherer. 3. von rechts OB Wolfram Britz, daneben der Leiter der Beruflichen Schulen, Helge Orlowski, und ganz außen Bernhard Kohler, Leiter des Amtes für Bildung und Kultur im Landratsamt Ortenaukreis. ©Nina Saam

Am Dienstag hatten die Beruflichen Schulen Kehl eine Delegation aus Bulgarien zu Gast, die sich über die duale Ausbildung in Deutschland informierte.

Seit 2011 besteht eine Partnerschaft zwischen dem Ortenaukreis und der Region Vidin in Bulgarien. Ziel ist es, wirtschaftliche Kontakte zu knüpfen und Kooperationen aufzubauen.

Dazu gehört auch das 2013 von Landrat Frank Scherer initiierte Qualifizierungsprogramm „Jugend ohne Grenzen – unsere gemeinsame Zukunft“. Dabei kommen Schüler aus der Region Vidin in den Sommerferien in die Ortenau, um für mindestens vier Wochen in unterschiedlichen Bereichen ein Praktikum zu absolvieren – in Hotels, der Gastronomie oder in der Industrie und im Handwerk. Der Europapark und das Hotel Dollenberg bilden auch Jugendliche aus Vidin aus.

Unterschiedliche Systeme

In Bulgarien ist die Ausbildung anders organisiert: Die Auszubildenden besuchen zumeist zuerst eine Fachschule mit reinem Theorieunterricht, anschließend machen sie die Ausbildung. Die duale Ausbildung mit abwechselnden Ausbildungsanteilen im Betrieb und in der Berufsschule gibt es in Bulgarien so nicht.

Am Dienstag war daher eine Delegation aus Vidin mit Vertretern aus Wirtschaft, dem Schulwesen und der Regionalverwaltung in den Beruflichen Schulen Kehl zu Gast, um sich über die Ausbildung in Deutschland zu informieren.

Dass der Austausch schon Früchte trägt, berichtete Barbara Albermann, Referentin für grenzüberschreitende Zusammenarbeit beim Ortenaukreis, am Rande des Besuchs. Vor drei Jahren war eine deutsche Delegation in Vidin gewesen und hatte die dortige Schule für Tourismus besucht. Schulleiterin Evlogiya Mandzhukova, die Mitglied der derzeit in der Ortenau weilenden bulgarischen Delegation ist, habe am Montag beim Besuch des Hotel Dollenberg unverhofft drei ihrer ehemaligen Schüler wiedergetroffen, die in Bad Peterstal-Griesbach gerade ihre Ausbildung absolvieren, so Albermann.

- Anzeige -

In zwei Gruppen führten Schulleiter Helge Orlowski und Werkstattleiter Harald Maier die Gäste aus Bulgarien durch die Werkstätten und Küchen der Abteilung Nahrung, in denen gerade Auszubildende und Berufsfachschüler im Metzger-, Bäcker- und Konditorhandwerk zugange waren, ebenso wie Fachpersonal im Verkauf, Köche und Restaurantfachkräfte.

Interessiert verfolgten die Gäste den Ausführungen des Lehrpersonals – allesamt Fachleute aus der Praxis: Bäcker- oder Metzgermeister, die eine pädagogische Zusatzausbildung absolviert haben und jetzt als technische Lehrer bei den Beruflichen Schulen arbeiten. Auch das direkte räumliche Nebeneinander der Theorie- und Praxisräume, das eine enge Verzahnung der Ausbildungsinhalte erlaubt, erregte Aufmerksamkeit.

Inklusion

Stolz ist Schulleiter Helge Orlowski auf die Außenklasse der Astrid-Lindgren-Schule für Geistigbehinderte, die zusammen mit Bäckerazubis im 2. Lehrjahr gerade Brezeln formte, als die Delegation hereinschneite. Fachlehrerin Bärbel Kaiser erläuterte den Gästen das Konzept der gemeinsamen Beschulung, damit die Menschen mit Beeinträchtigungen ihre Stärken erkennen können und Mut fassen. „Wir wollen, dass Inklusion normal wird und die Angst der Menschen, die nicht wissen, wie sie mit der Behinderung umgehen sollen, schwindet“, so Kaiser.

Da hatte sie in Evlogiya Mandzhukova das richtige Gegenüber: Die Leiterin der Schule für Tourismus hatte sich sehr für Inklusion eingesetzt – und „man sei dabei schon weiter als in Deutschland“, verriet die Übersetzerin.

Im Anschluss durften die Gäste aus Bulgarien die von den Schülern gekochten Gerichte – Lasagne mit Vollkorndinkelteig oder eine Nachtischkreation mit Schwarzwälder Needle Gin – probieren.

Stichwort

Berufliche Schulen Kehl

Die Beruflichen Schulen Kehl vereinen kaufmännische, hauswirtschaftliche und gewerbliche Schulen und das berufliche Gymnasium unter einem Dach. In diesem Schuljahr besuchen 1256 Schüler, die 21 verschiedene Berufe in 423 Ausbildungsbetrieben erlernen, die Einrichtung. Das Kollegium zählt 83 Lehrkräfte.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Nach der Theorie folgt die Praxis. Die zehn gut gelaunten Leser der Kehler Zeitung ließen sich einen Gin Tonic nach der Führung schmecken. Das Produkt von „Kesselkunst“-Inhaber Daniel Kehret (vorne, links) entlockte den Teilnehmern ein Lächeln beim Gruppenbild. Auch der freie Mitarbeiter Frank Hansmann (hinten, Fünfter von rechts) stieß auf die erfolgreiche Besichtigung an.
vor 1 Stunde
Willstätt - Eckartsweier
Tradition und edle Tröpfchen: Zehn Leser haben im Rahmen der Sommeraktion "Offenes Werkstor" die Brennerei „Kesselkunst“ in Eckartsweier unter die Lupe genommen.
Fredrick erklärt Schweinebruder Piggeldy, was Perücken sind. Da muss dann auch schon mal der Putzlappen von Bauer Fiete alias Puppenspieler Martin Fuchs herhalten.
vor 4 Stunden
Kehl
Bereits zum siebten Mal hat die Mediathek Kehl mit Beginn der Sommerferien ihren lauschigen Garten in eine Lese-Oase verwandelt. Den Auftakt zur diesjährigen Reihe machte am Donnerstag das Fex-Figurentheater mit den beiden berühmten Figuren Piggeldy und Frederick.
Günstig, schnell und sportlich: Viele Menschen entdecken wieder das Fahrrad für sich.
vor 7 Stunden
Kehl
Kehler Fahrradhändler beobachten ein wachsendes Interesse an E-Bikes zum Leasen – ein Angebot von Unternehmen an ihre Mitarbeiter. Auch die private Nachfrage nach Fahrrädern ist hoch.
Kinder und Jugendliche hatten Spaß im Rahmen des Willstätter Sommerferienprogramms bei der Feuerwehr.
06.08.2022
Kehl
Kinder durften beim Sommerferienprogramm mit dem Schlauch löschen.
Wolfram Britz ist seit Mai neuer Oberbürgermeister der Stadt Kehl.
06.08.2022
Kehl
Am Montag ist es 100 Tage her, dass Wolfram Britz seinen ersten Tag als neuer Oberbürgermeister von Kehl hatte. Im Interview blickt er vor allem in die Zukunft.
Der aus Kehl stammende Uli Kunz.
05.08.2022
Kehl
Von einem, der von Kehl nach Kiel gezogen ist, um Karriere zu machen und von der Kehler Retro-Welle handelt unter anderem das Kehler Stadtgeflüster.
Tatsächliche und erwartete Entwicklung der Gewerbesteuer in Willstätt von 2018 bis 2023.
05.08.2022
Kehl
Willstätts Finanzen entwickeln sich weiter positiv. Dies zeigt der Zwischenbericht zum Haushalt 2022, der in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates vorgestellt wurde.
Von früh bis spät gießt der Betriebshof mit speziellen Fahrzeugen die städtischen Grünanlagen.
05.08.2022
Kehl
Die Hitze macht ihnen zu schaffen. Der Betriebshof verbringt mehr als 200 Arbeitsstunden pro Woche damit, die Bäume zu gießen. Bürger sind aufgerufen, zu den Gießkannen zu greifen.
Vorübergehend blockierten Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr die Großherzog-Friedrich-Straße am Donnerstagmittag. Der Grund: In einem Mehrparteienhaus war Gas ausgetreten.
05.08.2022
Kehl
Einsatz für die Kehler Feuerwehr: In einer Wohnung an der Großherzog-Friedrich-Straße fiel einer Bewohnerin ein Geruch nach Gas auf. Und sie hatte sich nicht getäuscht.
Braune statt grüne Pflanzen: Landwirt Matthias Schäfer steht in einem seiner Maisfelder.
05.08.2022
Kehl
Die lang anhaltende Hitze und der fehlende Regen machen den Landwirten im Kehler Raum zu schaffen. Es drohen dramatische Ernteausfälle.
Vor dem Straßburger Bahnhof soll ein Platz zum Entspannen entstehen.
05.08.2022
Recks Straßburg-Report
Unser Straßburg-Korrespondent Reinhard Reck beschäftigt sich heute passend zur Urlaubszeit mit kommenden Annehmlichkeiten für Reisende und Sport auf Rezept als Gesundheitsvorsorge.
Zur Unterzeichnung der Satzung kamen ins Offenburger Rathaus (v. l.) Tobias Uhrich (Neuried), Michael Welsche (Rheinau), Thomas Schäfer (Seelbach), Matthias Braun (Oberkirch), Marco Steffens (Offenburg), Christian Huber (Willstätt), Klaus Muttach (Achern), Thomas Wuttke (Kehl), Thorsten Erny (Gengenbach), Oliver Martini (Offenburg), Manuel Tabor (Appenweier), Lutz Weide (Schwanau), Erik Weide (Friesenheim) und Martin Holschuh (Schutterwald).
05.08.2022
Kehl
Das Mobilitätsnetzwerk Ortenau ändert die Organisationsform, um die Leistungen für Mobilitätsstationen gemeinsam ausschreiben zu können. 14 Ortenauer Kommunen sind mittlerweile mit dabei.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel (links) und Helmut Czichon sehen in den Mitarbeitern das größte Kapital. 
    22.07.2022
    THERMOTEX-Team soll weiter wachsen
    Seit mehr als 30 Jahren kümmert sich THERMOTEX in Schutterwald um die Kennzeichnung von Textilien. "Unsere Mitarbeiter sind Teil der Erfolgsgeschichte", unterstreichen die beiden Geschäftsführer Dietmar Nagel und Helmut Czichon. Und: Das Team soll weiter wachsen.
  • "Wo zum Kuckuck bin ich hier?" – 38. Moosenmättle Open Air – acht Bands rocken die Bergbühne!
    15.07.2022
    38. Moosenmättle Open Air am Samstag, 6. August
    Seit 1983 lädt der FC Kirnbach 1956 e.V. auf den Liefersberg zum musikalischen und energiegeladenen Gipfeltreffen hoch über Wolfach, Hornberg und Schramberg. Nach zwei spielfreien Jahren feiert das traditionelle Moosenmättle Open Air in diesem Jahr seine 38. Ausgabe.
  • Die Arbeit von moki-Küchen in Offenburg ist jetzt mit zwei Auszeichnung beim German Brand Award 2022 bedacht worden. 
    15.07.2022
    Produkt und Marketingstrategie gehen Hand in Hand
    Wenn Produkt, Team und Marketingidee eine einzigartige Symbiose eingehen, dann ist das ein Fall für den German Brand Award. Das Team von „moki – Love my kitchen“ in Offenburg erfüllt diese Anforderungen mit Leichtigkeit – und wurde jetzt doppelt ausgezeichnet.
  • Hereinspaziert! Die Musterhaus-Ausstellung im malerischen Erlenpark der "World of Living" wartet darauf, entdeckt zu werden.
    14.07.2022
    "World of Living": Der Bau-, Wohn- und Erlebnispark in Linx
    Inspirationsquelle, Eventlocation und Erlebnispark: Die „World of Living“ von WeberHaus in Rheinau-Linx ist einzigartig! Gemeinsam spüren die Besucher hier Wohntrends nach, um sich ihren Traum vom Eigenheim zu verwirklichen. Gepaart mit ganz viel Abenteuer!