Malerei

Autist stellt in Korker Epilepsieklinik aus

Autor: 
Simona Ciubotaru
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
10. Oktober 2019

Ausstellung im Epilepsiezentrum Kork (von links): der autistische Maler Otmar Ganzmann, sein Bruder, Werner Ganzmann, der Mediziner Peter Martin und der Musiker Peter Brunn-Schulte-Wissing am Hand Pan. ©Simona Ciubotaru

Der autistische Maler Otmar Ganzmann stellt seit Mittwoch seine Arbeiten in der Séguin-Klinik der Diakonie Kork aus. 

Gemälde voller Licht und Bewegung. Goldene Blitze auf geheimnisvollem, dunklem Hintergrund. Explosionen in Pink, warmes Gelb, die Freude erzeugen. So könnte Gott aussehen. Die ätherischen Klänge einer Hand Pan, von Peter Brunn-Schulte-Wissing gespielt, intensivieren diese hypnotische Wirkung der Bilder.
Der Kreis der Zuschauer ist klein. Patienten, die meisten im Rollstuhl und mit Helmen auf dem Kopf, werden vom Pflegepersonal in den Raum begleitet. Ein paar Familienmitglieder und Bekannte des ausstellenden Malers, Otmar  Ganzmann, sind auch dabei. Ein älterer Patient zeigt großeß Interesse den fremden Gesichtern gegenüber. Er greift wie ein Kind nach einer  Hand und lässt sie nicht mehr los. Die Berührung eines Menschen ohne Ego – und die Augen füllen sich mit Tränen auf.
Der Leiter des Medizinischen Zentrums für Erwachsene mit Behinderungen (MZEB), Peter Martin, eröffnet die Ausstellung. Er wirkt warmherzig und bescheiden, ohne akademische Allüren. Die Patienten kommen zu ihm voller Vertrauen, versuchen mit Gesten und Wortbrüchen ihm etwas mitzuteilen. Herr Doktor hört aufmerksam zu und kommuniziert mit ihnen – Kommunikation jenseits von gnadenlosen Grenzen. Das tun er und sein interdisziplinäres Team seit sehr langer Zeit schon. Hier durchbricht man jeden Tag die Mauern, die die Seelen von Menschen mit schweren Entwicklungsstörungen, mit geistiger Behinderung, autistischen Störungen, Zerebralparesen, im gequälten Körper gefangen halten.  
Otmar Ganzmann ist einer von ihnen. Epileptiker und Autist. Er ist scheu, spricht kaum und kennt kein Ich. Aber er kann laufen und wird in der Séguin-Klinik nicht mehr stationär behandelt.
 
Hirnautentzündung  

- Anzeige -

„Er kam völlig gesund auf die Welt“, berichtet der ältere Bruder, Werner Ganzmann, der den Maler nach Kork begleitete. „Aber mit drei Jahren hatte er eine Hirnhautentzündung. Davon bekam er die Epilepsie und konnte sich nicht mehr entfalten.“
Es sei eine ärztliche Unterlassung gewesen, welche diese Katastrophe herbeiführte. Die Eltern hätten sehr darunter gelitten. In den 60ern habe es keine speziellen Schulen und Therapiezentren für solche Kinder gegeben. Otmar konnte nicht eingeschult werden, die Medikamente gegen die Epilepsie betäubten ihn nur. Er habe lange bei seinen Eltern gewohnt, erst als sie ihn nicht mehr pflegen konnten, habe man ihn in ein Freiburger Wohnheim mit Betreuung aufgenommen.
2003 habe die Familie ihn hierher gebracht, in die Séguin-Klinik, wo man ihn behandelt und die Medikation umgestellt habe. Hinzu kamen verschiedene künstlerische Therapieformen. Auch Maltherapie, die in ihm die Freude an Bewegung und Farbe angeregt habe.
„Im MZEB hat man meinen Bruder quasi aufgeweckt. Es war eine Zeit lang sehr schwer für ihn, denn das war wie eine Entzugstherapie. Aber seitdem ist seine Persönlichkeit freier, und dann wurde auch seine kreative Kraft freigesetzt. 
In Freiburg arbeitet eine Kunsttherapeutin wöchentlich mit ihm, und es ist unglaublich, wie sie es schafft, dass Otmar konzentriert zwei bis drei Bilder pro Stunde malt“, so Werner Ganzmann. „Das ist die Sprache seiner Seele, so kommuniziert er mit uns“, sagt der Bruder.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Haushalt 2020 Willstätt
Der Legelshurster Ortschaftsrat hat seinen „Wunschzettel“ für den Haushalt 2020 der Gemeinde Willstätt gebilligt. Größter Posten ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
vor 4 Stunden
100 Jahre Männerchor Eckartsweier
Mit einem Tag für die örtlichen Vereine beendeten die Sänger des Männerchors Eckartsweier ihr Festwochenende am Sonntagnachmittag. Und wieder waren alle Tische mit fröhlichen und beifallfreudigen Besuchern belegt.
vor 14 Stunden
Kehl in der Weimarer Republik
Kehl in der Weimarer Republik zeigt die aktuelle Ausstellung im Hanauer Museum. Die „Goldenen Zwanziger“ liefern manche Schlagzeile – auch in Kehl, die wir in loser Folge Revue passieren lassen. Die Schlagzeile, mit der unser Zeitungsjunge heute wirbt, lautet: Schüsse an der Kinzigbrücke.
vor 17 Stunden
Siegfried-Pater-Preis
Felicitas Rohrer aus Eckartsweier hat wie durch ein Wunder eine doppelte Lungenembolie überlebt. Für sie steht fest: Die Antibabypille Yasminelle von Bayer ist verantwortlich dafür, dass sie fast gestorben wäre. Sie hat Bayer verklagt – als erste Deutsche. Jetzt wird sie für ihr Engagement...
vor 19 Stunden
Umfrage
Dass die Stechmückenbekämpfung das Wohlbefinden der Bevölkerung erhöht, ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur  Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) durchgeführt hat.
vor 20 Stunden
Kehler Künstler
Die „Rheinsymphonie“ des Kehlers Tilmann Krieg wird kommenden Freitag und Sonntag zwei weitere Male am neuen Spielort des Theaters „Baal novo“ im Europäischen Forum am Rhein aufgeführt. Das Publikum erwartet eine multimedial aufbereitete Reise durch die Geschichte Vater Rheins. 
vor 23 Stunden
Einstein-Gymnasium
Die diesjährigen Studienfahrten am Einstein-Gymnasium führten wieder in drei europäische Hauptstädte und ans Mittelmeer. So machten sich in der letzten Septemberwoche vier Schülergruppen und die begleitenden Lehrer auf den Weg nach Berlin, Wien, London und ins französische Niolon. 
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
„Prima Klima“ hieß das Thema beim ökumenischen Gottesdienst am Sonntag in Legelshurst.
16.10.2019
Männerchor Eckartsweier
Mit einem ausverkauften und von begeisterten Besuchern gefeierten Konzertabend begannen die Sänger des Männerchors Eckartsweier am Samstag in der Festhalle ihr zweites Festwochenende. Eingeladen hatten sie sich illustre Gäste.
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
Bürger aus Legelshurst haben im Ortschaftsrat die Aufstellung von „Freiwillig 40“-schildern in der Legelshurster Straße gefordert.
15.10.2019
Veranstaltung
60 Männer und Frauen haben am Samstag im Bürgersaal des Auenheimer Rathauses am sogenannten „Brunch-Kult“ teilgenommen. Das geht aus einer Pressemitteilung der Ortsverwaltung hervor. Zusammen mit dem Verein Dorfgemeinschaft bot Ortversteherin und Organisatorin Sanja Tömmes, Ortsvorsteherin,...
15.10.2019
Einzelhandel Kehl
„Ihr kauft lokal – wir spenden“ heißt eine neue Aktion des Kehl-Marketing und des Kehler Einzelhandels, das jetzt vorgestellt worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.
  • 04.10.2019
    Ausgezeichnete Experten seit 30 Jahren
    Wenn es nicht nur gut werden soll, sondern perfekt, ist die erste Adresse für die besondere Küche: Küchen-Schindler in Achern. Leidenschaft, Präzision, Liebe und Akribie - mit diesen Merkmalen plant und gestaltet Küchen Schindler aus Achern seit 30 Jahren Küchen.