Kehl

Bad-Neubau und Hallenbad: Gemeinderat diskutiert im Mai

Autor: 
Klaus Körnich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
07. April 2017

Aktion des Kehler Schwimmvereins für den Erhalt des Kehler Hallenbads. ©Udo Künster

Die Neuordnung der Bäderlandschaft in Kehl soll ganz nach oben auf die Agenda der Stadt Kehl gesetzt werden. Dies haben Stadtverwaltung und Stadträte am Mittwochabend im Gemeinderat angekündigt.

Oberbürgermeister Toni Vetrano (CDU) kündigte für den Mai eine gemeinsame Infoveranstaltung mit Gemeinderat und Bürgern an. Dabei soll es auch einen öffentlichen Dialog mit den Betroffenen – den Vereinen und den Bad-Besuchern – zum Thema »Bäderlandschaft« und zur Schließung des Hallenbads geben. 

»Es wird eine harte Nuss, sagte der OB, denn die Betroffenen würden am liebsten schon für den nächsten Winter eine Lösung haben. »Andererseits sollten wir uns die Chance geben, konzeptionell zu arbeiten«, so der OB, unter Einbeziehung und auf Grundlage vorhandener Konzepte. Es gelte, den Bürgern eine Perspektive aufzuzeigen. »Eine Alternative wird Geld kosten und Zeit benötigen«, sagte Vetrano. 

 »Und da werde ich – das sage ich in aller Deutlichkeit – keine Flickschusterei mitmachen.« »Schnellschüsse«, wie zum Beispiel schnell mal das Dach zu reparieren – »dann sehen wir weiter« – , seien mit ihm nicht zu machen, so der OB.
Wenn er lese, dass es ein neues Bad »von der Stange« gebe – für 4,5 Millionen Euro –, dann müsse man ihm das zeigen, sagte ein skeptischer Rathaus-Chef. Er sagte den Stadträten »einen fairen, konstruktiven und transparenten Dialog« zu – »das sind wir auch den Betroffenen schuldig.«

Planungsrate eingestellt

- Anzeige -

Toni Vetrano erinnerte daran, wie das Thema seit vielen Jahren immer wieder verschoben worden sei. Er wies darauf hin, dass bereits eine Planungsrate für die Bäderkonzeption eingestellt worden sei. »So ganz überraschend war das Ganze nicht.« 
Das mehr als 50 Jahre alte Dach des Kehler Hallenbades ist stark beschädigt. Damit die Schwimmer nicht durch herabstürzende Teile verletzt werden, hat das städtische Gebäudemanagement im September ein Netz anbringen lassen. Die Saison im Hallenbad endet am 23. April. Danach wird das Bad bis auf Weiteres geschlossen bleiben, heißt es vonseiten der Stadtverwaltung.

Die CDU-Fraktion stellte einen Antrag: Nach Rücksprache unter anderem mit den Fachleuten sei die Fraktion zu dem Ergebnis gekommen, heißt es darin, »dass unser Hallenbad mit einem vertretbaren Aufwand für die Dachsanierung und für die spätere Umnutzung in einen Mehrzweckraum beziehungsweise Sporthalle für das Kehler Schulzentrum erhalten werden kann«.

Dachsanierung: Bitte um zeitnahe Kostenermittlung

Über diese Annahme müsse zeitnah Klarheit geschaffen werden, bittet die Fraktion die Verwaltung. Das Dach entspreche der Ausführung der »Einstein«-Halle und der Auenheimer Halle, erklärte CDU-Fraktionsvorsitzender Richard Schüler am Mittwoch im Gemeinderat. Er bat die Stadtverwaltung auch, zeitnah die Kosten für eine solche Dachsanierung zu ermitteln – ebenso den Aufwand für die spätere Umnutzung in eine Mehrzweckhalle/Sporthalle.

Die CDU-Fraktion geht davon aus, dass eine neue Bäderlandschaft für Kehl drei bis vier Jahre Zeit braucht. Dafür gelte es nicht nur möglichst viele »Eigenmittel« zu mobilisieren, sondern es gehe auch darum, Privatinvestoren (Hotel, Wellness) in das Gesamtprojekt zu integrieren, heißt es in einem Papier der CDU-Fraktion zu dem Thema.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Sicher ist, dass die Leutesheimer Grundschule in Angriff genommen wird: Die Stadt stellt über 1,7 Millionen Euro für deren Sanierung in Aussicht.
Unter anderen in die Grundschule soll investiert werden
vor 44 Minuten
Der neue Doppelhaushalt für Leutesheim beinhaltet viele dringend notwendige Investitionen. Einige mussten dafür besonders lange warten.
In schwarzem Anzug und Trauerflor: Stadtrat und Kreistagsmitglied Heinz Faulhaber beklagt, dass ein Votum für die »Agenda 2030« den Tod des Kehler Klinikums bedeuten würde.
Kritik in offenem Brief
vor 5 Stunden
Am Dienstag, 24. Juli, stimmt der Kreistag über die Reform des Ortenau-Klinikums ab. Im Vorfeld der Entscheidung hat sich jetzt Heinz Faulhaber (SPD), Stadtrat und Kreistagsmitglied aus Leutesheim, in einem offenen Brief gegen die geplante Schließung des Kehler Klinikums zu Wort gemeldet.
Kehl
vor 9 Stunden
Mehr als ein Jahr nach der Eröffnung wird die Tram nach Kehl vor allem von Franzosen genutzt, die zum Arbeiten und Einkaufen über die Grenze kommen. Es gibt aber auch den einen oder anderen Touristen, der so hierher gelangt. Der Ticketkauf am Automaten gestaltet sich derweil weiter kompliziert.
Kehl/Kork
vor 11 Stunden
Am Montagmorgen hat eine 50-jährige Frau eine geschlossene Bahnschranke beim Haltepunkt Kehl/Kork umfahren. Ein Güterzug musste deswegen eine Schnellbremsung durchführen.
Willstätt - Legelshurst
vor 11 Stunden
Die Jugendfeuerwehr Willstätt und das Jugendrotkreuz Legelshurst hielten am Samstag erstmals eine gemeinsame Übung ab. Schauplatz war ein Spielplatz in Legelshurst.
Stein des Anstoßes: die künftigen Standorte der Leutesheimer Bushaltestellen. Die jetzige Haltestelle zwischen Kirche und Rathaus wird vorerst beibehalten.
Debatte in Leutesheimer Ortschaftsratsitzung
vor 14 Stunden
Turbulente Ortschaftsratssitzung in Leutesheim: Mehrere »Litzemer« Bürger haben sich über die geplanten Standorte der Bushaltestellen im Dorf beschwert.
Verkehr
vor 23 Stunden
Vor 50 Jahren rückte Kehl näher an die Rheintal-Autobahn: Die heutige B 28 machte den schnellen Weg in die weite Welt frei. In einer Serie, die einmal wöchentlich in der Kehler Zeitung erscheint, betrachten wir die Geschichte des vierspurigen Zubringers – mit allen Neuerungen und auch dunklen...
Freibad Auenheim
17.07.2018
»Extrem irritiert« zeigt sich die Leitung der Technischen Dienste Kehl (TDK) über Äußerungen der Auenheimer Ortsvorsteherin Sanja Tömmes zu angeblich mangelnden hygienischen Verhältnissen und einer vermeintlich schlechten Badewasserqualität im Freibad Auenheim. Was den TDK-Betriebsleiter und...
Klinik-Debatte
17.07.2018
Endspurt im Kampf ums Kehler Krankenhaus: Die Kehler Kreisräte Toni Vetrano, Heinz Faulhaber, Willi Kehret, Claus-Dieter Seufert, Rolf Sigg und Günter Klasen haben am Dienstag beim Kreis einen Antrag auf Erhalt des Kehler Klinikums auch über 2030 hinaus gestellt. Mit welchen Argumenten sie um das...
Bei Elfie Schulz, der Wirtin der Wunder-Bar (Ronja Erb) treffen die von der Ehe Desillusionierten aufeinander, so die gehörnte Chefarzt-Gattin Brigitte Lindner (Judith Mellert) und der bekennende Hypochonder Bruno Dörschel.
Krimidinner im Theater der 2 Ufer
17.07.2018
Zu einem mörderischen Krimidinner hatte die Bürgerbühne des Theaters der 2 Ufer am Samstag in die Alte Kaffeerösterei im Hafen geladen. Bei schweißtreibenden Temperaturen konnte geschlemmt, gelacht und ein Mörder gesucht werden.
Auffahrt Neumühl in Fahrtrichtung Kehl
17.07.2018
Ein brennender Audi sorgte am Montagabend in der Nähe von Kehl für einen Einsatz der Polizei und der Feuerwehr. Der mutmaßliche Fahrer des Unfallwagens machte sich unmittelbar nach der Panne aus dem Staub.
Kehl - Neumühl
17.07.2018
Das Rockfestival »Rock die Berta«, organisiert vom Stadtjugendring Kehl, fand am Freitag bereits zum neunten Mal statt. Der Birkenhof in Neumühl bot die Bühne für die jungen Künstler der verschiedenen Bands.