Willstätt - Sand

Bei Laufnacht in Sand auf den Geschmack gekommen

Autor: 
Florian Würth
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
03. Mai 2017

(Bild 1/2) Laufen macht Spaß: Andrea Hehl gutgelaunt beim Halbmarathon in Australien, wo die Studentin ein Auslandssemester verbrachte... ©Privat

Die Ortenauer Laufnacht in Sand findet am 19. Mai zum vierten Mal statt. Seit ihrer Premiere hat sich die Laufnacht zu einem beliebten Event für Hobbyläufer gemausert. Andrea Hehl aus Freiburg begann bei der ersten Laufnacht in Sand mit dem Laufen. Mittlerweile bewältigt sie auch den Halbmarathon.

Aus­powern und Spaß haben – Das ist das Motto der Ortenauer Laufnacht in Sand. Die Veranstaltung soll auch Leistungs-, vor allem jedoch Freizeitläufer ansprechen. 
Mittlerweile soll in Sand so manche Läuferkarriere ihren Anfang genommen haben. So zum Beispiel bei Andrea Hehl. Die 24-jährige Freiburgerin, die in Furtwangen Wirtschaftsingenieurwesen studiert, hat anlässlich der ersten Laufnacht in Sand mit dem Laufen angefangen und nimmt mittlerweile mit Freude sogar an Halbmarathons teil.

Es begann mit einem Späßchen
Es begann mit einem Späßchen. Ein Freund vom Running Team Ortenau meldete Andrea Hehl für den Zehn-Kilometer-Lauf in Sand an. »Dabei habe ich das Laufen früher gehasst«, sagt sie. Vor allem wegen der Kondition. »Ich habe nicht gedacht, dass das Spaß machen kann.« Ein Sportmuffel sei sie deshalb aber nicht gewesen, sagt sie: Früher betrieb sie zum Beispiel Kunstradfahren – und hat auch die eine oder andere Runde gejoggt, um fit zu bleiben.

Es wurde immer besser
Als die Laufnacht dann nahte, galt es sich jedoch auf ein Ziel von ganz anderem Kaliber vorzubereiten – zehn Kilometer läuft man nicht mal eben so aus dem Stand. »Wir sind zu dritt einmal pro Woche abends gelaufen – meistens mehrere Runden um den Seepark in Freiburg oder auf den Schönberg«, erzählt die aus Elzach stammende Studentin. Dabei entdeckte sie den Spaß am Laufsport. »Das tolle am Laufen ist, dass man sich gerade am Anfang sehr schnell steigert und sich die Kondition verbessert«, sagt sie. »Zu Beginn war es anstrengend, es gab auch mal Seitenstechen, aber nach ein paar Mal hat sich alles verbessert.« Bald ging auch einmal eine Fünf-Kilometer Distanz, mit dem Smartphone wurde die Strecke unter die Lupe genommen, aber der Hobby-Aspekt stand immer im Vordergrund. Eine Pulsuhr brachte keiner zum Lauftreff mit.

- Anzeige -

Auf Anhieb auf Platz drei
So gab es schließlich nach vier Monaten Training bei der ersten Ortenauer Laufnacht gar keine Probleme – im Gegenteil: Die Strecke war flach und abwechslungsreich, Andrea Hehl schaffte sogar den dritten Platz in ihrer Altersklasse. »Es waren damals auch noch nicht so viele Läufer dabei«, sagt sie. An ihre Zeit kann sie sich ebenfalls noch erinnern: 47 Minuten.

Regelmäßiges Training
Für Andrea Hehl war es der Startschuss für eine Hobbyläufer-Karriere. Als sie im vergangenen Jahr ein Auslandssemester in Australien verbrachte, nahm sie an einem Halbmarathon an der »Sun­shine Coast« teil: »Ich dachte, damit bereite ich mir ein schönes Andenken.« 

Zuletzt lief sie Anfang April die Halbmarathon-Distanz beim Freiburger Stadtmarathon. Das war freilich nicht möglich, ohne vorher regelmäßig zu trainieren. Zwei- bis dreimal pro Woche mussten schon sein – auch wenn das nicht besonders viel sei, wie sie betont. Einen besonderen Kick gab Andrea Hehl vor einiger Zeit ein Lauftraining bei der AOK in Freiburg. Es wurde von Verena Utz geleitet, die in der Region als Läuferin bekannt ist und in Sand lebt. »Ich habe definitiv meinen Sport gefunden«, sagt Andrea Hehl, »mittlerweile brauche ich es richtig.« Zur Abwechslung fährt sie Mountainbike oder schnürt die Inline-Skates. In Sand, wo alles seinen Anfang nahm, will sie diesmal auch wieder mitmachen, wenn es der Terminkalender zulässt.

Stichwort

4. Ortenauer Laufnacht

werbe, der 10-km-Hauptlauf und die 5-km Team-Challenge (drei Starter je Team) – die Wettbewerbe bei der Ortenauer Laufnacht in Sand sprechen ein breites Teilnehmerfeld an. Die Fünf-Kilometer-Distanz eignet sich bestens für Einsteiger. Die Strecke ist flach und asphaltiert. Ein Rundkurs von 2,5 Kilometern direkt durch den Ortskern sorgt für geballten Laufspaß. 
Zur 4. Auflage bietet das Running Team Ortenau laut einer Pressemitteilung zahlreiche Besonderheiten, damit die Laufnacht für jeden Starter und Zuschauer zum Erlebnis wird. Mit gut gefüllten Startertüten und einem ausgiebigen Finisher-Büfett im Ziel kommt jeder Teilnehmer in den Genuss von »Vollprofi-Verpflegung«, so die Veranstalter. 
Neben dem spannenden Renngeschehen sorgen Musik-Stationen entlang der Strecke, Tanzgruppen und Radioreporter Manfred Schäfer von Hitradio OHR als Kommentator für beste Unterhaltung. 
Mit einer »After-Run-Party«, kulinarischer Vielfalt und einer Sommer-Cocktailbar hat sich die Ortenauer Laufnacht innerhalb von vier Jahren mit viel ehrenamtlichem Herzblut zum festen Lauf-Event in der Region entwickelt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Bilanz
Die Böden können im Winter die übermäßige Nässe gar nicht aufnehmen.
vor 5 Stunden
Stadtentwicklungskonzept 2035
Das Stadtentwicklungskonzept „Kehl 2035“ war am Mittwoch erstmals Thema im Gemeinderat (wir berichteten am Samstag). Darin werden auch die Perspektiven für Kehl und das Umland aufgezeigt.
27.02.2021
Nachruf
Willstätt trauert um Helmut Beyrle. Der langjährige Vorsitzende des VdK-Ortsvereins Willstätt ist Mitte Februar verstorben. Am Freitag war die Trauerfeier.
26.02.2021
Gemeinderat
Aus dem Kehler Gemeinderat vom Mittwochabend: Die Stadtverwaltung führt Verhandlungen und wird einen Pachtvertrag ausarbeiten. Ziel ist der Umbau und Ausbau der Gastronomiefläche.
26.02.2021
Kehler Stadtgeflüster
Von einem neuen Unverpackt-Laden, einem Modeunternehmen, das unter Corona leidet, einem schlimmen Bienenraub und einem neuen Gesicht in der Redaktion der Kehler Zeitung, handelt in dieser Woche unser Stadtgeflüster von Lokalchef Klaus Körnich.
26.02.2021
Stadtgestaltung
Nach jahrelangen Vorarbeiten und einer intensiven Bürgerbeteiligung hat die Verwaltung dem Gemeinderat das Stadtentwicklungskonzept „Kehl 2035“ zur Kenntnis gegeben. Eine ausführliche Vorstellung des Konzepts soll es am  25. März in der Stadthalle geben. Die Veranstaltung soll öffentlich gestreamt...
Foto: Arne Dedert / Symbolbild
26.02.2021
Kehl
In der Nacht zum Freitag um etwa ein Uhr wurde ein 43-Jähriger wohl von zwei unbekannten Männern vor seiner Wohnung in der Hauptstraße in Kehl angegriffen.
26.02.2021
Blitzer-Corona-Jahr 2020 Kehl
Blitzer-Corona-Jahr 2020 der Stadt Kehl: Es wurden mehr Fahrzeuge registriert, aber nur halb so viele Verwarnungen ausgesprochen. „Das ist ein Erfolg“, so Bußgeldstellenleiterin Gerlinde Ulrich.
26.02.2021
Hilfe für Kenia
Seit über 25 Jahren hilft der Verein „Kifafa“ Waisen und epilepsiekranken Kindern in Kenia. Erstmals konnten die Verantwortlichen nicht in das Waisenhaus in Kendu Bay reisen.
25.02.2021
Zeitgeschichte
Am heutigen 26. Februar wäre Claus Rosenthal 97 Jahre alt geworden. Friedrich Peter, ehemaliger Lehrer an der Tulla-Realschule, erinnert sich an einen Sohn der Stadt Kehl, der vor vier Wochen verstorben ist. 
25.02.2021
Großprojekt Notfallhilfe
Kehls Feuerwehr-Kommandant Viktor Liehr freut sich über Zuwachs: Die Kehler Feuerwehr erhält in etwa 20 Monaten „Vierlinge“, wie er am Mittwochabend im Gemeinderat angekündigt hat.
25.02.2021
Schulsanierungsprogramm
Seit 2019 wird die Leutesheimer Grundschule saniert. Auf der Ortschaftsratssitzung am Montag berichtete Ortsvorsteher Heinz Faulhaber über den Stand der Baumaßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Coole Berufe und prima Zukunftsaussichten: Die HUBER-Azubis sind eine super Truppe.
    vor 17 Stunden
    Mit HUBER Kältemaschinenbau in die Zukunft starten
    Präzision in allen Temperaturbereichen: Dafür steht die Peter Huber Kältemaschinenbau AG in Offenburg. Genauso spezialisiert wie die Temperierlösungen für Forschung und Industrie sind die Ausbildungsberufe, die der Technologieführer aus der Ortenau bietet.
  • Gerade bei WeberHaus hat das Handwerk goldenen Boden ....
    26.02.2021
    Bei WeberHaus auf eine sichere berufliche Zukunft bauen
    Träume zu ermöglichen macht Freude – und wenn man Teil eines motivierten Teams ist, kann das schon mal zur Lebensaufgabe werden. Seit über 60 Jahren erfüllt WeberHaus Menschen den Traum vom Eigenheim. Jetzt sucht der Fertighaus-Profi Verstärkung, speziell im handwerklichen Bereich auf den...
  • „Tradition leben, aber neue Wege gehen. Genau unser Bier.“
    26.02.2021
    Familienbrauerei Bauhöfer: Deutschlands jüngste Brauereichefin führt Biermarke in die Zukunft
    Die Familienbrauerei Bauhöfer aus Renchen-Ulm existiert bereits seit 1852, mittlerweile ist die fünfte Generation am Start. Geschäftsführerin Katharina Scheer, Deutschlands jüngste Brauereichefin, führt die Biermarke seit Jahresbeginn mit neuem Namen und neuem Design in die Zukunft: Ulmer heißt...
  • Die Oberkircher Berufsinfomesse findet erstmals digital statt.
    26.02.2021
    26. und 27. März: Firmen aus der Region sind live zugeschaltet
    Vielfältige Ausbildungsberufe und Studiengänge aus den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung, Gastronomie & Hotellerie, Industrie, Verwaltung, Finanzwesen und Industrie stehen bei der Oberkircher Berufsinfomesse (BIM) am Freitag und Samstag, 26. und 27. März, im Fokus.