Willstätt

Berufsinfo-Woche an der Moscherosch-Schule in Willstätt

Autor: 
Günter Ferber und Michael Müller
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. Februar 2019

Michael Enderle (rechts) und Wolfgang Uhl (links daneben) informieren die Schüler der Moscherosch-Schule über die Ausbildungsberufe der BAG Kehl. ©Günter Ferber

Heute geht an der Gemeinschaftsschule der Moscherosch-Schule in Willstätt eine Berufsinformations-Woche zu Ende. Firmen aus der Region, aber öffentliche Einrichtungen wie Kindergärten, Pflegeheim oder Polizei nutzen dieses Forum, um sich und ihre Ausbildungsberufe Schülern der Lernstufen 8 und 9 vorzustellen. 

Vertreter von insgesamt elf Firmen und öffentlichen Einrichtungen standen den Schülern der Gemeinschaftsschule der Moscherosch-Schule in Willstätt bei einer Berufsinformations-Woche Rede und Antwort zum Thema Berufsausbildung. Mit dabei waren die Schreinerei Kleinhans aus Kehl, Firma Jaco und Badische Stahlwerke Anlagenbau und Ausbildung (BAG), die Willstätt ansässigen Firmen Hilzinger, Kirsch, Hinneburg und Edeka Südwest, die Bundespolizei und die Deutsche Bahn Netz-AG, aber auch das Pflegeheim »Am Pfarrgarten« und die Kindertagesstätte »Kindertreff«. 

Zweite Auflage

Für die Firmen war es die Gelegenheit, sich und die bei ihnen angebotenen Ausbildungsberufe den Schülern vorzustellen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen. In dieser Art fand die Berufsinfo-Woche an der Schule zum zweiten Mal statt. Auf seiten der Schule lag die Organisation in den Händen von Nadine Ziegler, die im Kollegium der Gemeinschaftsschule für den Bereich Berufsvorbereitung federführend verantwortlich zeichnet.

Zweistündige Workshops 

Die Betriebe stellten sich in etwa zweistündigen Workshops vor. Wer wann an welchem Tag kommt, wurde zuvor in einem Plan festgelegt. Am Dienstag etwa war zunächst die Kita »Kindertreff« im Haus; nach der großen Pause stellten sich Vertreter der BAG den Schülern vor. Für diese Workshops hatte die Schule eigens einen Raum reserviert. Jeder Schüler konnte sich zwei Berufe aussuchen, über die er Näheres erfahren wollte, erläutert Schulleiter Bertram Walter das Prozedere. Dies mussten sie auch vorher angeben und festlegen, denn für die Zeit, in der sie im Workshop saßen, waren sie vom regulären Unterricht befreit. 

»Kernfeld der Schule«

- Anzeige -

»Die Berufsorientierung ist eines unserer Kernfelder«, sagt Bertram Walter. So richtig los geht’s mit dem Thema ab Jahrgangsstufe 7 mit der Praxiswerkstatt, die die Moscherosch-Schule in Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer veranstaltet. Dort sind die Kinder dann eine Woche in den IHK-Ausbildungszentren in Appenweier und Offenburg und lernen dort jeden Tag neue Berufe kennen. Am intensivsten ist die Berufsorientierung in den Jahrgangsstufen 8 und 9 – mit Praktika, dem Besuch des Berufsinformationszentrums (BIZ) und der Berufsinfo-Messe in Offenburg und eben auch der schulinternen Berufsinfo-Woche. 

Künftig will die Schule nach Angaben von Bertram Walter das Spektrum noch weiter ausdehnen. Schließlich ist die Moscherosch-Schule Gemeinschaftsschule – und als solche bereitet sie ihre Schüler auch für einen Übergang aufs Gymnasium und damit auch auf eine mögliche akademische Laufbahn vor. »Wir wollen daher künftig auch Richtung Studienorientierung gehen«, erläutert Walter. Auch die Kooperation mit den Beruflichen Schulen in Kehl soll intensiviert werden.

Positive Resonanz

Bei den Schülern kam die Veranstaltung sehr gut an. Und auch von den teilnehmenden Betrieben ist die Resonanz positiv. »Es waren ja nur die Schüler da, die sich auch wirklich für unsere Berufe interessieren«, so Michael Enderle, Ausbildungsleiter bei BAG. Für die Unternehmen sei eine solche Veranstaltung auch eine Werbeplattform. Denn der Kampf um den Nachwuchs werde schwieriger. Früher, sagt Enderle, konnten sich die Betriebe ihre Azubis aussuchen – da gab es weit mehr Bewerber als Stellen angeboten wurden. Heute ist es umgekehrt: Nach Enderles Angaben kommen in der Ortenau heute auf 125 offene Ausbildungsstellen nur noch rund 100 Bewerber. 

Chancen im dualen System

Und noch eins will Enderle den Schülern klar machen: nämlich dass das duale Ausbildungssystem in Deutschland etwas Gutes ist. Nicht nur ein Studium biete die Chance auf einen gut dotierten Beruf, sagt er: »Die Zukunftschancen sind im dualen System nicht schlechter als mit einer akademischen Ausbildung.«

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 21 Minuten
Kehl
Oberbürgermeister Toni Vetrano musste nicht nur die Macht des Rathauses in die Hände der Kehler Narren geben. Er wurde auch vor ein heikles Gericht gestellt. So manche Missstände kamen dabei aufs Tablett.  
vor 4 Stunden
Kehl
Die Bürgerstiftung Kehl und der Tierschutzverein Kehl-Hanauerland kooperieren miteinander: Während die Bürgerstiftung mit Zuschüssen dem Tierheim hilft, unterstützt dieses das Demenzprojekt der Stiftung. 
vor 7 Stunden
Gemeinderat Kehl
Die Pfarrgässler haben mehrfach die Verkehrsmenge in ihrer Straße kritisiert. Am Mittwochabend hat die Stadtverwaltung im Gemeinderat Maßnahmen für weniger Verkehr in der Straße vorgestellt. Welche das genau sind, lesen Sie hier.
vor 8 Stunden
Kehl-Auenheim
Statt in die Kläranlage fließt das Abwasser des Freibads Auenheim seit 45 Jahren in den Prestelsee – und mit ihm auch Gifte wie Chlor, Putz-und Frostschutzmittel. Ein Umweltsünde, der die Fischerzunft nach langer Suche nun endlich auf die Spur kam. Diese Reaktionen gab es auf den Skandal.
vor 10 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Der Verein für Legelshurster Ortsgeschichte kann die Sanierung der Standarte des „Artilleriebundes Legelshurst“ stemmen. Dies zeigte sich auf der jüngsten Hauptversammlung. An der Vereinsspitze tauschten der bisherige Vorsitzende Michael Bergmann und „Vize“  Gerhard Vogt die Positionen.
vor 13 Stunden
Schulleben Kehl
In der Aula des Schulzentrums wurde es Mittwochabend vergangene Woche eng: Zahlreiche Eltern und Kinder wollten offensichtlich die Gelegenheit nutzen, das Einstein-Gymnasium kennenzulernen.
vor 15 Stunden
Kehl
Uli Kunz ist Meeresbiologe, Forschungstaucher und Unterwasserfotograf. Am Dienstag berichtete er im „Salon Voltaire“ über seine Arbeit – und über die alarmierenden Zeichen menschlichen Daseins, die ihm dabei auf Schritt und Tritt begegnen.
vor 22 Stunden
Stadthalle/Vereinsleben
Bei der traditionellen Sportlerehrung in der Stadthalle sind am Dienstag 92 Athleten – darunter 77 Jugendliche und Kinder – für ihre sportlichen Erfolge im Jahr 2019 ausgezeichnet worden. Den Sportehrenpreis überreichte OB Toni Vetrano an Jürgen Häußler, der lange Jahre als Sportler und Trainer im...
19.02.2020
Kehl
Innen-Staatssekretär Klenk hat ein Schreiben des CDU-Landtagsabgeordnenen Willi Stächele zur Sicherheitslage in Kehl und Umgebung beantwortet. Gerade hier sei eine an die Sicherheitslage angepasste Personalausstattung der Polizei von besonders großer Bedeutung, heißt es.  
19.02.2020
Willstätt
Der Willstätter Verein „Kifafa“ wird in diesem Jahr 25. In Kendu Bay in Kenia verhilft der Verein bedürftigen Kindern zu einer Schulausbildung und ihren Familien zu einem selbstbestimmten Leben. Momentan werden 140 Patenkinder unterstützt.
19.02.2020
Grundschule Leutesheim
Bevor die Außenfassade der Grundschule Leutesheim saniert und gedämmt wird, sollen neue Räume für eine Ganztagesbetreuung geschaffen werden.
19.02.2020
Valentinstag im Theater der 2 Ufer
Zwei Abende zum Genießen und Träumen – wie gemacht für Liebende und Romantiker – konnte das Publikum am vergangenen Wochenende im Kehler Hafen erleben. Zwei Abende, an denen das Theater der 2 Ufer fast aus allen Nähten platzte.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Paaaaaarty! Kehl Marketing lädt auf den Fasentssamstag zum Gammlerball in die Stadthalle ein.
    14.02.2020
    Feiern, tanzen, Freunde treffen
    In Kehl bleibt es beim närrischen „Gammeln“ am Fasentssamstag – die Terminverschiebung vom Schmutzigen auf den Fasentssamstag vergangenes Jahr hat sich bewährt: Diesmal steigt die Riesenfete am 22. Februar. Saalöffnung ist um 19 Uhr. 
  • 14.02.2020
    Achern
    Kaminöfen spenden nicht nur wohltuende Wärme, sondern verwandeln das Wohnzimmer auch in einen gemütlichen und romantischen Ort. Bei Süd-West-Kachelofenbau in Achern wird der Kunde vom ersten Treffen bis zur Fertigstellung des Traumofens bestens betreut. 
  • Hauskauf ist Vertrauenssache: Mit einem guten Makler kommen nicht nur Familien in die eigenen vier Wände.
    11.02.2020
    Mit dem Makler auf der sicheren Seite
    Standort, Zustand, reelle Bewertung, Verkaufsstrategie, Expose, Verkaufsverhandlung und Notartermin – auch wenn der Markt für gebrauche Immobilien seit Jahren enorm in Bewegung ist, die Preise auch hier klettern, kann es fatal sein, die „Entscheidung des Lebens“ selbst in die Hand nehmen zu wollen...
  •  Der Freizeitpark "Funny World" in Kappel-Grafenhausen ist mit mehr als 50 Attraktionen ein ideales Ausflugsziel für groß und klein.
    07.02.2020
    Spiel, Spaß, Abenteuer in Kappel-Grafenhausen
    Der In- & Outdoor-Familienpark in Kappel-Grafenhausen wartet auch in diesem Jahr mit neuen Attraktionen, Workshops und vielen weiteren Aktivitäten für die gesamte Familie auf. Im Funny World können Kinder und Eltern ganzjährig einen Tag voller Spiel, Spaß und Abenteuer erleben.