Kehl

Bewegung durch die Geschichte

Autor: 
Carla Leroux
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
13. April 2012
In seiner bewegten Geschichte ging es dem Turnverein Kork nicht zu allen Zeiten gut. Besonders während der Weltkriege und in den Nachkriegsjahren musste er Krisen überstehen und sich gegen politische Beeinflussungen und ökonomische Verhältnisse behaupten.

Mit rund 830 Mitgliedern steht der Turnverein heute, nach zehn Jahrzehnten, auf soliden Beinen und ist eine wichtige Säule der Korker Gemeinschaft. Jugendarbeit, Leistungs- und Breitensport und Geselligkeit standen stets im Vordergrund und sind nach wie vor ein wichtiger und fester Bestandteil des Korker Vereinslebens.

Von den Idealen der Turnbewegung ergriffen, wurde im Mai 1912 der Turnverein Kork von 29 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Unter ihnen der in Kork praktizierende Arzt Hans Gress, der sich schon als Schüler und Student der Jahnschen Idee verpflichtet sah und zum ersten Vorsitzenden des Turnvereins bestimmt wurde.

Mit der neuen Art des Sports fand der Turnverein nachhaltigen Rückhalt in der Gemeinde, auch an Geldgebern hat es zu dieser Zeit nicht gefehlt. Das änderte sich schon nach zwei Jahren, als der Erste Weltkrieg ausbrach. Zumindest in den ersten Kriegsjahren fanden weiterhin regelmäßig Turnstunden statt, die im weiteren Verlauf des Krieges vermutlich eingestellt wurden.

Erst ab August 1919 gab es wieder Niederschriften vom Korker Turnverein. Demnach hat die französische Besatzung den Turnbetrieb mit allerlei Schikanen behindert. Wegen der prekären Finanzlage in Folge der Weltinflation der Nachkriegsjahre nahmen die Turner den Musikverein Kork 1921 als Musikabteilung auf, bis der Musikverein 1926 wieder aus eigenen Kräften Fuß fasste. Von 1928 bis 1933 machte sich die wirtschaftliche Not immer stärker bemerkbar. Turner erschienen aufgrund mangelnden Interesses nur noch spärlich zu den Turnstunden. Der seit 1913 bei der Gemeinde beantragte Bau einer Turnhalle wurde aber trotz finanzieller Probleme 1929 umgesetzt. Die Korker Turner konnten nun in die »Alte Turnhalle« einziehen.

Durch die Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 wurde die turnerische Arbeit entschieden beeinflusst. Neu in das Vereinsleben eingeführt wurde das Wehrturnen, zu dem alle jungen Turner zwischen 17 und 21 Jahren verpflichtet waren, mit Geländeübungen, Übungsmärschen, Ordnungsübungen, Ziel- und Weitwerfen sowie Kleinkaliberschießen. Zudem stand der Verein in Konkurrenz zur Hitlerjugend. Ende 1933 mussten sich Turner und Fußballer aus politischen Gründen zum »Turn- und Sportverein Kork« zusammenschließen.

Nach dem Zweiten Weltkrieg und dem Zusammenbruch Deutschlands im Frühjahr 1945 wurde Südbaden von den Franzosen besetzt und alle Vereine verboten. Damit erlosch vorerst das gesamte Vereinsleben. Die Genehmigung zur Gründung des Sportvereins Kork, in dem die Sportarten Fußball, Handball, Faustball und Leichtathletik gepflegt werden sollten, erfolgte im Juni 1946 und 1948 erlaubte die Militärregierung dann auch die Gründung einer Turnabteilung. Diese fristete angesichts der unbrauchbaren Turnhalle und der fehlenden Geräte ein sehr bescheidenes Dasein. Die erneut aufgedrängte Zweckehe zwischen der Fußballabteilung und dem Turnverein endete auf Drängen der Fußballer jedoch 1952.

Stil und Form des Turnens haben sich beträchtlich gewandelt. Im Wettkampf erreichte der Verein einen hohen Leistungsstand. Aus dem Turnverein sind bis heute immer wieder Sportler hervorgegangen, die außerordentliche Leistungen zustande brachten. Der Sportbetrieb hatte sich so weit entwickelt, dass die »Alte Turnhalle« dem Bedarf längst nicht mehr gerecht wurde. Training musste nach Kehl verlegt werden.

Unterstützt von den Korker Vereinen bewilligte die Gemeinde den Bau einer neuen Mehrzweckhalle, die 1987 zum 75. Jubiläum des Korker Turnvereins fertig wurde. Feste waren seit dem Gründungsjahr fester Bestandteil der Vereinsaktivitäten des Korker Vereins. Mit Turnen, Tanz und Theater findet seit nahezu 100 Jahren jährlich das Turngalawochenende – ehemals Winterveranstaltung – statt, das im Jubiläumsjahr nicht fehlen wird.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 13 Minuten
"Fiebrige Suche nach dem Mörder"
Die Mordserie des „Phantoms von Kehl“ um die Jahrtausendwende ging in die deutsch-französische Kriminalgeschichte ein. Der französische Wachmann Jacques Plumain ermordete in Kehl und Straßburg zwei Frauen, eine weitere überlebte den Angriff schwer verletzt. Die Kehler Zeitung erinnert in einer...
vor 3 Stunden
Haushalt 2020 Willstätt
Der Legelshurster Ortschaftsrat hat seinen „Wunschzettel“ für den Haushalt 2020 der Gemeinde Willstätt gebilligt. Größter Posten ist der Neubau des Feuerwehrgerätehauses.
vor 6 Stunden
100 Jahre Männerchor Eckartsweier
Mit einem Tag für die örtlichen Vereine beendeten die Sänger des Männerchors Eckartsweier ihr Festwochenende am Sonntagnachmittag. Und wieder waren alle Tische mit fröhlichen und beifallfreudigen Besuchern belegt.
vor 15 Stunden
Kehl in der Weimarer Republik
Kehl in der Weimarer Republik zeigt die aktuelle Ausstellung im Hanauer Museum. Die „Goldenen Zwanziger“ liefern manche Schlagzeile – auch in Kehl, die wir in loser Folge Revue passieren lassen. Die Schlagzeile, mit der unser Zeitungsjunge heute wirbt, lautet: Schüsse an der Kinzigbrücke.
vor 18 Stunden
Siegfried-Pater-Preis
Felicitas Rohrer aus Eckartsweier hat wie durch ein Wunder eine doppelte Lungenembolie überlebt. Für sie steht fest: Die Antibabypille Yasminelle von Bayer ist verantwortlich dafür, dass sie fast gestorben wäre. Sie hat Bayer verklagt – als erste Deutsche. Jetzt wird sie für ihr Engagement...
vor 21 Stunden
Umfrage
Dass die Stechmückenbekämpfung das Wohlbefinden der Bevölkerung erhöht, ist das Ergebnis einer Umfrage, die die Kommunale Aktionsgemeinschaft zur  Bekämpfung der Schnakenplage (Kabs) durchgeführt hat.
vor 21 Stunden
Kehler Künstler
Die „Rheinsymphonie“ des Kehlers Tilmann Krieg wird kommenden Freitag und Sonntag zwei weitere Male am neuen Spielort des Theaters „Baal novo“ im Europäischen Forum am Rhein aufgeführt. Das Publikum erwartet eine multimedial aufbereitete Reise durch die Geschichte Vater Rheins. 
16.10.2019
Einstein-Gymnasium
Die diesjährigen Studienfahrten am Einstein-Gymnasium führten wieder in drei europäische Hauptstädte und ans Mittelmeer. So machten sich in der letzten Septemberwoche vier Schülergruppen und die begleitenden Lehrer auf den Weg nach Berlin, Wien, London und ins französische Niolon. 
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
„Prima Klima“ hieß das Thema beim ökumenischen Gottesdienst am Sonntag in Legelshurst.
16.10.2019
Männerchor Eckartsweier
Mit einem ausverkauften und von begeisterten Besuchern gefeierten Konzertabend begannen die Sänger des Männerchors Eckartsweier am Samstag in der Festhalle ihr zweites Festwochenende. Eingeladen hatten sie sich illustre Gäste.
16.10.2019
Willstätt - Legelshurst
Bürger aus Legelshurst haben im Ortschaftsrat die Aufstellung von „Freiwillig 40“-schildern in der Legelshurster Straße gefordert.
15.10.2019
Einzelhandel Kehl
„Ihr kauft lokal – wir spenden“ heißt eine neue Aktion des Kehl-Marketing und des Kehler Einzelhandels, das jetzt vorgestellt worden ist.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 23 Stunden
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.
  • 04.10.2019
    Im Oktober in Südbaden
    Das Braun Möbel-Center bietet Wohnmöbel in vielen Formen, Farben und Materialien. Vom 10. bis zum 12. bzw. 13. Oktober findet in neun Märkten in der Region die große Hausmesse statt.