Kehl

Blasmusikschule Kehl feiert Jubiläum in der Stadthalle

Autor: 
Heidi Ast
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
20. Oktober 2019

Große Aufmerksamkeit gab es für „A Grand, Grand Festival Overture“ mit seinem Solo für drei Staubsauger und einer Bohnermaschine. ©Heidi Ast

Zum Ehrentag der Blasmusikschule Kehl, heute Blasmusikschule Hanauer Land, sorgte ein starkes Musikeraufgebot in der Stadthalle Kehl für einen furiosen Konzertabend und präsentierte die ganze Bandbreite eines Blasorchesters.
 

Am 18. Dezember 1959 beschlossen die Mitglieder des Kreistags im damaligen Landkreis Kehl die Errichtung einer Blasmusikschule Kehl. Heute, 60 Jahre später kann die Blasmusikschule Hanauer Land auf eine erfolgreiche Vergangenheit in Sachen Jugendmusikförderung und internationale Konzerte zurückblicken. 

Unter der Leitung von Markus Göpper, der seit dem Jahr 2000 den Taktstock schwingt, hat man für diesen Abend in der Kehler Stadthalle einige hochkarätige Stücke aus dem Genre der Filmmusik von Komponisten wie John Williams oder Sir Malcom Arnold, aber auch zeitgenössische Bläserarrangements vorbereitet. 

Voller Ausdruckskraft

Nachdem Georg Benz, Dezernent für Bildung, Jugend Soziales und Arbeitsförderung einleitende Worte und dem Verein seinen Dank für die geleistete Arbeit ausspricht, sowie Grüße des Kehler Oberbürgermeisters Toni Vetrano überbringt, startet die geballte Audruckskraft der angetretenen Musiker mit „Exultation“ des Briten Philip Starke. 

Ein pulsierendes, treibendes Stück mit zwischenzeitlichen Anklängen an eine bekannte Westernserie aus den Sechzigern. Die Saxophone federn mit schneller Stakkato-Tonfolge. Das Stück öffnet sich im zweiten Drittel weit und lässt die Zuschauer in der gut gefüllten Kehler Stadthalle Jubel also „Exultation“ spüren. Das folgende zweite Stück stammt aus der Feder des renommierten Filmmusik-Komponisten John Williams. Die Liste seiner Werke umfasst Musik zu der Weiße Hai, Indiana Jones, E.T., Schindlers Liste, Jurassic Park, Star Wars sowie den ersten drei Harry Potter-Filmen. 

- Anzeige -

Für diesen Abend wurde die Musik des Films „In einem fernen Land“ ausgewählt. Wird hier zunächst mit dumpfer Pauke, den Flöten und Klarinetten in das irische Thema, dem Beginn der Reise dezent eingeführt, steigert sich dies bald zu einem wilden lebensbejahenden Tanzthema. Die Querflöten streicheln den Gehörgang mit ihrem wehmütigen Einsatz. 
Das Tempo unter Einsatz des gesamten Orchesters wird in der zweiten Hälfte rasant amerikanisch und mit Drive beginnt das Rennen um ein Stück Land in Oklahoma. 

Ungewöhnliches Solo

Ein gut aufgestelltes Blasorchester, wie die Zusammenstellung an diesem Abend von 60 Ehemaligen und 40 aktuellen Schülern ist eine akustische Naturgewalt, wie sich später noch bei der Interpretation eines Filmmusik-Medleys des 2005 erschienenen King Kong-Films zeigt. Und das Musik keine bierernste Angelegenheit ist, beweist das Orchester bei „A Grand, Grand Festival Overture“, welches ein Solo für drei Staubsauger und eine Bohnermaschine enthält. Zugegebener Maßen gilt die Aufmerksamkeit zum großen Teil den Herren mit den Reinigungsgeräten, denn der Orchesterleistung. Aber spaßig und gekonnt allemal. 

Der Soundtrack von King Kong wird begleitet von Filmausschnitten. Mit bedrohlichen Paukenschlägen wird das gewaltige Urmonster eingeführt. Epochal, bildgewaltig und mit rasenden Trompeten- und dunklen Tubatönen spielt sich das Orchester dem bekannten und dramatischen Finale entgegen. Im Zwischenspiel zarte Anklänge, wenn Naomi Watts beginnt den Riesengorilla mit anderen Augen zu sehen. 

Über das bekannte Thema von „Mission Impossible“ und „The Way We Were“ beschließt die Hanauer Blasmusikschule den Abend mit dem vergnüglichen, marschangelehnten Stück „Valdres“. Ein extrem gut aufgelegtes Orchester hat an diesem Samstag ein mehr als überzeugendes musikalisches Portfolio abgeliefert.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Hobbyfotograf
Am Donnerstag entfachte der Kehler Fotograf Günter Franz Müller mit seinem Lichtbildervortrag bei den Gästen in der sehr gut besuchten Mediathek das Reisefieber. Es ging um die Kykladen, eine Inselgruppe im ägäischen Meer. 
vor 4 Stunden
Kampagne
Wer in Kehl an seinem Auto eine kleine Nascherei und eine Dankeskarte findet, darf sich freuen: Die Stadt belohnt damit Verkehrsteilnehmer, die ihr Auto an kritischen Stellen richtig geparkt haben.
vor 4 Stunden
Kehl
„Das war zu erwarten“, sagt Hans Roser, stellvertretender Vorsitzender der BI gegen Geothermie im südlichen Oberrhein, zu dem Erdbeben, das sich am Dienstagnachmittag in Kehl ereignet hat. Ausgelöst worden sein soll es von Geothermie-Bohrungen im Raum Straßburg.
vor 7 Stunden
Firma verkauft
Udo und Gertrud Steffen müssen ab sofort keine Lenk- und Ruhezeiten mehr beachten, sondern können sich nun um Kinder und Enkel kümmern. Das Odelshofener Reisebus-Unternehmen Steffen-Reisen wurde nach 45 Jahren an eine schwäbische Busfirma verkauft. 
vor 10 Stunden
Konzert
„Die Königin soll wieder klingen“ – unter diesem lyrischen Motto hatten das Bezirkskantorat Kehl und der Förderverein für Kirchenmusik in Kehl „Musica Sacra“ am vergangenen Sonntag zum ersten Orgelkonzert nach der Renovierung des Instruments in die Christuskirche Kehl eingeladen. Und die Königin...
vor 13 Stunden
Film- und Fotoclub Kehl
„Film ab“, hieß es am Wochenende bei den 7. Kehler Kurzfilmtagen des Film- und Fotoclubs Kehl, der sich an beiden Tagen über ein voll besetztes Gemeinschaftshaus freuen konnte. 
vor 16 Stunden
Leutesheim
Mit einem kleinen Festakt feierten die Leutesheimer am Sonntag das 40-jährige Bestehen ihres Jugendtreffs und hielten einen Rückblick.
vor 17 Stunden
Willstätt - Eckartsweier
Halb Eckartsweier – so ungefähr jedenfalls – war am Montag auf den Beinen, um am Elften im Elften den Narren beim Stürmen des Rathauses behilflich zu sein oder zumindest zuzusehen.
vor 18 Stunden
"Harmonie" Auenheim
„Liebe, Love, Amour“ hatte der Musikverein „Harmonie“ Auenheim sein Konzert am Samstagabend in der großen Festhalle überschrieben – und in keinem Stück zuviel versprochen. Großer Beifall war der „Harmonie“ gewiss.
vor 18 Stunden
Theater der 2 Ufer
Einen herrlich inszenierten Hörspiel-Krimi inklusive Brunch gab es am Sonntagmorgen in der Alten Kaffeerösterei. Das von Ronja Erb geschriebe Stück „Törtchen und Wein – Gelegenheit macht Morde“ wurde von der Bürgerbühne uraufgeführt und war ausverkauft.
vor 18 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Mit dem Setzen des Krautkopfes am Goldwäscherbrunnen hat am Montagabend in Goldscheuer die „fünfte Jahreszeit“ begonnen.
12.11.2019
Martinsgans-Essen
Die Bürgerstiftung Kehl hat am Montag zum sechsten Mal ein festliches Martinsgans-Essen veranstaltet. Noch nie folgten so viele Bürger, lokale Promis und Gäste beider Rheinseiten dem Ruf der Stiftung, die sich für wohltätige Zwecke engagiert, aktuell gegen Gewalt in Familien und für die...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 11.11.2019
    Bewegung analysieren
    Die moderne Arbeitswelt kann krank machen. Körperliche Unterforderung und psychische Überforderung resultieren in Rückenschmerzen, Gelenkproblemen, Burnout und Stoffwechselstörungen. Stinus Orthopädie bietet Unternehmen Bewegungsanalysen für Beschäftigte an – die auch im Betrieb durchgeführt werden...
  • 08.11.2019
    Medizinische Therapie und Fitness-Training
    „Fit werden – Fit bleiben“ – das ist das Motto des Rehazentrums Offenburg. Darum bietet es in familiärer und freundlicher Atmosphäre vielfältige Therapiemöglichkeiten an. Egal, ob chronische Schmerzen oder Beschwerden nach einer Operation – das Rehazentrum Offenburg findet die individuelle Hilfe...
  • 05.11.2019
    "Maschinen-Wagner" lädt ein
    Ob drehen, fräsen, bohren oder schleifen – „Maschinen-Wagner“ in Renchen ist der Experte auf dem Gebiet der Metallverarbeitung. Im November lädt das Unternehmen zur Hausmesse ein. Hier können sich die Besucher rund um die Themen Innovative Technologien, 5-Achs-Fräsen und Automatisierung informieren...
  • 04.11.2019
    Ausbildung und Praktikum
    Hermann Uhl KG in Schutterwald: Seit über 85 Jahren steht die Firma UHL aus Schutterwald für hohe Qualität rund um Sand, Kies, Beton und Betonerzeugnisse. Ohne gute Mitarbeiter geht so etwas nicht. Genau deshalb investiert UHL viel in die persönliche berufliche Entwicklung und in die Ausbildung...