Einstein-Schüler freuen sich auf neue Kletterwand

Bouldern bald Unterrichtsfach im Kehler Gymnasium

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. Juni 2020

(Bild 1/2) Die einzelnen Wandmodule sind beliebig erweitert- und ersetzbar. ©Stadt Kehl

Die Schüler des Einstein-Gymnasiums sehen der Einweihung der neuen Kletterwand in der Sporthalle sehnsüchtig entgegen. Die Verantwortlichen 
der Schule planen zudem, dass das Bouldern fest in den Lehrplan der Einrichtung verankert werden soll.

„Es vergeht keine Woche, ohne dass die Schüler nach der neuen Kletterwand fragen. Alle fiebern der Einweihung entgegen“, berichtet Dominikus Spinner, Direktor des Einstein-Gymnasiums. „Wir konnten uns diesen großen Wunsch zum 125-jährigen Bestehen der Schule erfüllen – mit Hilfe der Carl-Friedrich-Geiger-Stiftung.“ Die 7,5 Meter hohe Anlage wird in Zusammenarbeit mit der Stadt Kehl gebaut, und sie soll künftig fest in den Lehrplan der Schule eingehen. Auch Jungen und Mädchen aus anderen Schulen können die neue Wand in der Sporthalle erklimmen, teilt die Stadt mit.

„Auf den unteren zwei Metern können die Kinder ohne spezielle Sicherung klettern“, erklärt Guido Krompholz, Bauleiter des Projekts. „Beim sogenannten Bouldern, also dem Klettern ohne Sicherheitsgurt auf Absprunghöhe, reichen eine Aufsichtsperson und Matten als Schutz vollkommen aus.“ Verlaufen die ersten beiden Meter der Wand noch senkrecht nach oben, erwartet Kletterer dann ein simulierter Felsvorsprung: „Die oberen Elemente der Anlage simulieren das Klettern in den Bergen, dieser Bereich ist von natürlich Felsen inspiriert“, erklärt Spinner. „Dafür benötigen die Schüler eine spezielle Sicherung. Deshalb müssen Aufsichtspersonen eine Zusatzqualifikation, den Klettertrainerschein, ablegen.“ 

Zwei Lehrer des Einstein-Gymnasiums haben eine solche Weiterbildung bereits absolviert, eine dritte Lehrkraft mit diesem Zertifikat wird nach den Sommerferien neu eingestellt.

„Die Stadt und die Verantwortlichen des Einstein-Gymnasiums haben bei dem Projekt reibungslos zusammengearbeitet“, berichtet Guido Krompholz. „Nachdem die Carl-Friedrich-Geiger-Stiftung eine Spende für die Kletterwand zur Verfügung gestellt hat, sammelte die Schule in Zusammenarbeit mit der Volksbank nochmal 38 000 Euro.“ 

- Anzeige -

Von Beginn an begeistert

Auch Kehls erster Beigeordneter und Baubürgermeister, Thomas Wuttke, war bereits zu Beginn der Planungen von der Idee begeistert. Schulleiter Spinner betont, wichtig sei vor allem, dass möglichst viele Kinder etwas von dieser Investition haben. „Die Kletterwand verbindet nach ihrer Fertigstellung mehrere Schulen“, ergänzt er. „In Zukunft können Jungen und Mädchen aus dem gesamten Stadtgebiet die Anlage nutzen, beispielsweise Schüler der Hebelschule.“ Er rechnet damit, dass gemeinsame Ausflüge zur künstlichen Felswand den Zusammenhalt unter den Schülern der einzelnen Bildungseinrichtungen stärkt. 

In einem weiteren Schritt soll die Wand ihren Weg in den Lehrplan des Gymnasiums finden: „Vorerst bleibt das Angebot auf AGs beschränkt“, erläutert Spinner. „Wenn genügend Lehrkräfte am Einstein die nötige Qualifikation zum Klettern mit Kindern besitzen, wird die Wand fest in unseren Sportunterricht integriert.“ Als pädagogische Vorteile nennt er das Zusammenspiel zwischen Kletternden und den Kindern am Boden. Hier seien Vertrauen, Hilfsbereitschaft und Teamgeist gefragt. „Die Kletterer legen die eigene Sicherheit in die Hände ihrer Mitschülers“, erläutert Spinner. Zudem fördere eine Kletterpartie die Hand-Augen-Koordination, das strategische Denken und stärke die Rückenmuskulatur. 

Müsste die Wand aufgrund des Andranges vergrößert werden, stelle dies kein Problem dar, erklärt Krompholz. „Sie besteht aus vielen einzelnen Elementen, die sich beliebig erweitern oder ersetzen lassen.“ So werde sie den Anforderungen des Schulbetriebs gerecht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 2 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Mit einer Pferde-Comedy-Show eröffnet der Reit- und Fahrverein am ersten August-Wochenende den Legelshurster Sommer-Veranstaltungskalender. 
vor 8 Stunden
Jazz-Cantine
Die Gruppe „Little Walter & Fire of Soul“ tritt am Samstag in der Reihe „Taste and Listen“ im Kehler Yachthafen auf.  
vor 11 Stunden
Ortschaftsrat Hohnhurst
m Montagabend beriet das Hohnhurster Ortsgremium erstmals über die Mittelanmeldungen für den Doppelhaushalt 2021/22, die bis zum 4. September stehen müssen. 
vor 14 Stunden
Doppelhaushalt 2021/22
Da an den städtischen Gebäuden im Ort ein hoher Investitionsbedarf besteht, sind die Anmeldungen zum Doppelhaushalt zahlreich.
vor 15 Stunden
Corona-Krise
Der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) hat bei einer gezielten Schwerpunktkontrolle in der vergangenen Woche 62 Personen ohne Mund-Nasen-Schutz in den Läden angetroffen – 30 davon konnten nach Angaben der Stadtverwaltung ein ärztliches Attest vorlegen, das sie von der Pflicht befreit.
vor 18 Stunden
Tourismusbranche
Kehler Reisebüros durchleben wegen der Corona-Pandemie die „schlimmste Krise, die je da war“. Und ein Kehler Reiseveranstalter verliert 14 Millionen Euro.
vor 20 Stunden
Bildung
Im Rahmen der Live-Streaming-Gottesdienste der Freien ev. Gemeinde Kehl – Interviewreihe „Lebenswelten“ – sprach Pastor Michael Hamel am Sonntag  mit der Rektorin der Sundheimer Grundschule, Anja Weinacker.
vor 23 Stunden
BV "Lebendiges Eckartsweier" stellt Kulturprogramm vor
Nach der Corona-bedingten Zwangspause lässt der Bürgerverein „Lebendiges Eckartsweier“ seine Veranstaltungsreihe „Kultur im Waaghaus“ zur Spielzeit 2020/21 wieder aufleben. Erwartet werden in der Region bestens bekannte Künstler, aber auch Kabarett-Debütanten. 
14.07.2020
Schwarzwildgewöhnungsgatter Mittelbaden
Heiß diskutiert wurde am Montagabend im Ortschaftsrat Hohnhurst das zu 80 Prozent auf Hohnhurster Gemarkung geplante Schwarzwildgewöhnungsgatter Mittelbaden. Am Dienstagabend wurde dies dem Eckartsweierer Rat vorgestellt, da 20 Prozent des Vorhabens deren Gemarkung betrifft.   
14.07.2020
Nachruf auf Eva "Evi" Schertel
Genau 100 Personen nahmen am Samstag bei einer Trauerfeier Abschied von Eva „Evi“ Schertel. Wären die Corona-Vorschriften nicht gewesen, hätten ihr noch viel mehr ein letztes Lebewohl gesagt.
14.07.2020
Umweltverschmutzung
Am Montag feiernde Jugendliche und junge Erwachsene haben auf den Rasenflächen im Garten der zwei Ufer sehr viel Müll hinterlassen. Der Anblick sei für die Mitarbeiter des Betriebshofs schwer zu ertragen gewesen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. 
14.07.2020
Ortschaftsrat Kork
Auf der Ortschaftsratssitzung am Montag kam in der Bürgerfragestunde das fehlende Spielgerät im Korker Schulhof zur Sprache. Der hohe Kletterbogen, der einst dort stand, wurde abgebaut, nachdem ein Kind heruntergefallen war und sich verletzt hatte – mit der Begründung, dass das Spielgerät zu hoch...

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.