Kehl

Bürgerstiftung Kehl vergibt zweite Förderrate

Autor: 
Ellen Matzat
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Dezember 2019

Die von der Bürgerstiftung geförderten Vereine und Institutionen stellen der Bürgerstiftung ihre Projekte vor (stehend von links): Joachim Riel (Vorstand Bürgerstiftung/BSK), Jochen Lutz, Marion Stalinski, Wolfgang Urban, Arne Bleckmann, Hans Hörterer, Johannes Ullrich, Matthias Männle, Ullrich Achauer, Ruth Dilles, Heino Bullwinkel (BSK), Ute Becker und Frank Kehret. (Sitzend von links): Nadja Hörterer, Yvonne Hurst-Harterer, Elisabeth Baumert (BSK), Klaus Groß, Jörg Armbruster (Vorsitzender Bürgerstiftung) und Elisabeth Schmidt. ©Ellen Matzat

Die zweite Förderrate 2019 der Bürgerstiftung Kehl gab Jörg Armbruster bekannt. Für die Summe von 63 082,50 Euro können 31 Projekte gefördert werden. Einige Vertreter der unterstütztenden Vereine und Institutionen stellten ihre Projekte vor.
 

„Wir sind mit dem Verlauf des Jahres sehr zufrieden“, freute sich Jörg Armbruster, der Vorsitzende der Bürgerstiftung Kehl, am Mittwoch im KFV-Vereinsheim (Rheinstadion), denn man sei erneut auf über 100 000 Euro Fördermittel gekommen. Neu und besonders massiv seien die Ausgaben für weitere Demenzprojekt. Die Bürgerstiftung gehe auf Schulen wie das Einsteingymnasium und die Tulla-Realschule zu, worauf sich einige Schüler bereit erklärt hätten, mit in die Demenzbetreuung einzusteigen. Sie bekommen wie die Studenten acht Euro in der Stunde und erwerben nebenbei soziale Kompetenzen. 

Ein Leuchtturmprojekt ist die Flüchtlingsqualifizierung von afghanischen Lehrlingen mit Zusatzunterricht über die Jugendberufshilfe Ortenau, das mit 9000 Euro unterstützt wird, 5000 Euro kommen dazu aus einem bundesweiten Fond. In die musikalische Förderung Jugendlicher fließen 4800 Euro, die über Spenden beim Konzert zurück in die Bürgerstiftung fließen. 

Sport liegt am Herzen 

Zum 60. Geburtstag schaffte sich die Blasmusikschule Kehl von der Förderung in Höhe von 1000 Euro ein Vibraphon an. Weiter beteiligte sich die Bürgerstiftung  mit 1500 Euro an einem Ringgerüst, das in Stuttgart bei der Weltmeisterschaft zum Einsatz kam, für die aus acht Vereinen bestehende TG Hanauerland, die das Kunstturnen fördert und in der Landesliga und zweiten Bundesliga turnt. Ihre Geräte dürfen nicht älter als zehn Jahre sein. 
Eine ähnliche Situation gab es beim TV Bodersweier, der 1400 Euro für einen neuen Bodenläufer mit ausrollbarem Übungsbalken und Flexirollmatte bekam. Ulrich Achauer, Stellvertreter des Vorsitzenden der Kehler Turnerschaft, die mit 1850 Mitgliedern der größte Sportverein in der Ortenau ist, freute sich über die Förderung von drei Projekten. 

2000 Euro sind für die Umstellung auf LED-Leuchtmittel in der KT-Halle vorgesehen, 1000 Euro für einen Kinder- und Jugendbarren im Kleinkinderbereich und 500 Euro für die Unterstützung im Helferbereich. 
Die Kehler Turnerschaft feiert nächstes Jahr ihr 175-jähriges Bestehen und gehört damit zu den zehn ältesten Vereinen in Baden-Württemberg. Das neue Projekt „Einstein liest“ wurde mit 400 Euro gefördert. Frank Kehret vom KFV bedankte sich für 1500 Euro Unterstützung für einen Container für Sportgeräte sowie für die 1762,50 Euro aus dem erfolgreichen Fundraising-Projekt für die Jugendarbeit. 

- Anzeige -

Für das Bundesliga-Cyclo-Cross-Rennen am Sonntag, 15. Dezember, in Auenheim wird das Radsport Team Lutz mit 1000 Euro unterstützt. Für die Förderung von vier Projekten in Höhe von 5200 Euro bedankte sich Hans Hörterer, der seit zehn Jahren als ehrenamtlicher Lehrbeauftragter an der Albert-Schweitzer-Schule tätig ist. Das Geld wird in der Metallwerkstatt, Lesewerkstatt, Schülerbibliothek und musikalischen Förderung eingesetzt. 
Elisabeth Schmidt, Pflegedienstleitung des Dr.-Friedrich-Geroldt Hauses, stellte das Projekt der Demenzbetreuung durch Studenten vor und bedankte sich für 3000 Euro. Beim Theater der 2 Ufer wurden das Polittheater gegen Rechts mit 530 Euros und „Frauen-Monologe“, das 2020 aufgeführt wird, mit 1000 Euro gefördert. 

Der Erlös zur Reihe „Gewalt an Frauen“ soll an das Frauenhaus gehen. Mit dem neuen Chorprojekt „Choer d’Europe“, das mit 1400 Euro unterstützt wird, möchte Johannes Ullrich die europäische Freundschaft stärken und bereitet sich mit seinen 25 Sängern auf das erste europäische Konzert im neu eröffneten Sängerhaus „Palais des Fêtes“ vor. Geprobt wird in beiden Sprachen in Kehl und Straßburg. 

Von Theater bis Nähen

5000 Euro bekam die Diakonie Ortenau/Kehl für eine Beratungsstelle zur Stärkung von Familien mit osteuropäischen EU-Migrationshintergrund. Die kreative Nähstube für Frauen mit und ohne Migrationshintergrund des Frauen- und Mütterzentrums wurde mit 2000 Euro bedacht.

Weitere Projekte sind die Demenzbetreuung in Kehl und Bodersweier (7000 Euro), der Klavierunterricht über den Jugendmusikausschuss (1080 Euro), die Kinderbetreuung BEF Alpha4 (5900 Euro), die Theatervorstellung zum Fredericktag (450 Euro), die Kunsttherapie (1200 Euro), die Tastenspende Flügel (1000 Euro), die Gemüseklasse an der Joseph-Guggenmos-Schule (400 Euro) und die zweite Phase der Stärkegruppe für Frauen (560 Euro).

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 17 Stunden
Willstätt
Fast 50 Jahre lang arbeitete Uwe Baaß bei der Willstätter Gemeindeverwaltung. Jetzt wurde das Willstätter Rathaus-Urgestein im Kreise der Kollegen in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet.
vor 20 Stunden
Willstätt
In einer Feierstunde wurden am Donnerstag im Bürgersaal des Rathauses Willstätter Bürger für ihr langjähriges ehrenamtliches Engagement in Willstätter Vereinen geehrt.
06.12.2019
Überlandwerk Mittelbaden investiert in die Zukunft
Das Überlandwerk Mittelbaden hat seine Umspannanlage in der Graudenzer Straße vergrößert und sie auf den neuesten Stand der Technik gebracht. Somit wird nicht nur der steigende Energiebedarf der Unternehmen im Kehler Hafen gedeckt, sondern auch die Flexibilität im Falle von zusätzlichem Strombedarf...
06.12.2019
Kehl
Um einen Pfarrer, der runden Geburtstag feiert, Idioten, die mit Böllern gezündelt haben, und um „Fake News“ für Zugreisende handelt unser heutiges Stadtgeflüster.
06.12.2019
Kehl
Uwe Köhn wird Ende des kommenden Jahres den Kehler Hafen verlassen, um die Geschäftsführung der Rhein-Neckar-Hafengesellschaft Mannheim mbH zu übernehmen. Der 57-Jährige hat seit August 2016 als Direktor die Geschicke eines der größten Unternehmen in der Region geleitet. 
06.12.2019
Willstätt - Legelshurst
Eine Woche nachdem er aus dem Gefängnis entlassen wurde, soll ein 41-Jähriger schon wieder straffällig geworden sein. Laut Polizei überfiel der Mann im November gewaltsam einen Rentner in Legelshurst.
06.12.2019
Kehl
Während des trockenen Sommers haben auch die Nadelbäumchen gelitten – örtlich sogar ziemlich stark. Müssen wir nun schwache Weihnachtsbäume befürchten? Wir haben Händler auf dem Kehler Wochenmarkt gefragt.
06.12.2019
Schildbürgerstreich
Statt eines verkehrsberuhigten Bereiches, dafür ist die Stichstraße zu kurz, soll in der 40 Meter langen Stichsstraße, Ecke Elsässer Straße/Stockweg, künftig Tempo 30 gelten. Ein Vorschlag, der im Neumühler Ortschaftsrat für Kopfschütteln sorgte.
06.12.2019
Gegen Hauswand gedrückt
Eine 19-Jährige ist in Kehl in der Nacht auf Donnerstag von einem Mann angegriffen worden. Der Unbekannte soll sie gegen eine Hauswand gedrückt haben. Die Frau wehrte sich energisch.
06.12.2019
Willstätt
Vor Silvester werden die Lebensmittelmärkte gestürmt – und viele Kunden legen neben Raclette-Käse, Sekt und Fonduefleisch auch jede Menge Raketen und Böller aufs Warenband. Nicht so beim Edeka-Markt in Willstätt: Dort gibt es in diesem Jahr kein Silvester-Feuerwerk. Die Gründe.
06.12.2019
Ausstellung über die "Goldenen 20er"
Noch bis Sonntag ist im Hanauer Museum Kehl die Ausstellung „Kehl in der Weimarer Republik - Die „Goldenen Zwanziger“ zu sehen. Mit dem Ende dieses Jahrzehnts, das nach Tiefen auch Höhen brachte, endete auch die Besatzung durch das französische Militär. Wir blicken darauf zurück.
06.12.2019
Kehl
Innehalten in der hektischen Vorweihnachtszeit und über das eigene Leben nachdenken können derzeit Besucher der Kehler Kirche St. Johannes Nepomuk. Dort wurde eine Wanderausstellung zur Erinnerung an Nikolaus von Flüe errichtet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 06.12.2019
    Durbach
    Vorspeise, Hauptspeise, Dessert – das kann jeder. Das Hotel Ritter in Durbach geht dagegen andere Wege. Mit [maki:‘dan] haben die Hoteleigentümer Ilka und Dominic Müller nichts anderes als die Revolution im Ritter eingeleitet. Was dahintersteckt.
  • 02.12.2019
    Freistett
    Ob zu Weihnachten, zum Geburtstag oder zu einem besonderen Anlass: Edle Spirituosen sind ein beliebtes Geschenk. Wer aber das besondere Etwas sucht, wird bei „Getränke Hetz“ in Rheinau-Freistett fündig – denn dort ist die Auswahl wahrlich gigantisch!
  • 02.12.2019
    Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH
    „Wir machen Ihr Tor“ ist die Devise des Unternehmens Bergheimer Industrie- & Garagentore GmbH mit dem Hauptsitz in Appenweier und bietet seinen Kunden eine breite Palette verschiedenster Toranlagen. Für jede noch so schwierige Einbausituation fertigt Bergheimer Toranlagen für den privaten und...
  • 29.11.2019
    Bei Leitermann Schlafkultur
    Leitermann Schlafkultur wird 60 Jahre alt und feiert das mit Experten-Vorträgen und tollen Jubiläumsangeboten. Seien Sie dabei!