Willstätt

Bürgerstiftung Willstätt knackt die Millionen-Marke

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
24. März 2019

(Bild 1/2) Jahreshauptversammlung der Bürgerstiftung Willstätt. Schatzmeister Heinz Gerhard Schmidt (von rechts), Stiftungsrates-Vorsitzender Joachim Parthon, Bürgermeister Christian Huber und die Erststifter von 2018. ©Richard Lux

Auf ein erfolgreiches Jahr blickte die Bürgerstiftung Willstätt am Donnerstag zurück. 16 neue Stifter konnten begrüßt werden. Das Eigenkapital hat erstmals die Millionen-Marke überschritten.

Zu ihrer neunten Versammlung lud die Bürgerstiftung Willstätt am Donnerstag in die Legelshurster Festhalle ein. Joachim Parthon, Vorsitzender des Stiftungsrats, freute sich, 16 neue Stifter begrüßen zu können. Damit ist deren Zahl auf 125 angewachsen. Überwiegend sind es Privatleute. Sie verteilen sich über alle fünf Ortsteile – Indiz dafür, dass die Bürgerstiftung überall in der Gemeinde Willstätt Beachtung und Förderer findet. 

Zahlreiche Projekte

2018 hat die Bürgerstiftung 21 Projekte unterstützt. Spenden, die direkt an die Begünstigten weitergeleitet werden, machten dabei den größten Anteil der Förderungen aus. Als einen Schwerpunkt was die Förderung 2018 betrifft, stellte Joachim Parthon nach seinem dortigen Besuch, das Seniorenprojekt der evangelischen Kirchengemeinde von Legelshurst heraus. Dieses Projekt wird seit drei Jahren gefördert. 

- Anzeige -

Neben dem Brandopferhilfe-Solidarpakt für zwei Häuser, die in Willstätt 2018/19 abgebrannt sind (wir berichteten), hob Parthon auch die stiftungseigenen Immobilien hervor, in denen Arzt- und Physiotherapie-Praxen sowie eine Logo- und Ergotherapie-Praxis untergebracht sind. Dies sichere nicht nur die medizinische Nahversorgung in der Gemeinde, die Mieterträge garantierten im Gegenzug eine stabile Ausschüttungsmöglichkeit. Parthon dankte den Firmen für ihr besonderes Entgegenkommen beim Bau der Häuser und hob Ehrenbürger Gerhard Fuchs und seinen Stellvertreter Reinhard Jockers als »Antreiber« zur Verwirklichung hervor. 

Die Stifterversammlung war auch der erste offizielle Termin für den neuen Bürgermeister Christian Huber. Er freue sich darüber, die Nachfolge von Marco Steffens anzutreten, betonte er und bekräftigte, sich als Vorstandsvorsitzender engagiert in die Bürgerstiftung einbringen zu wollen. Einen weiteren Wechsel gab es im Vorstand auf der Position des Schriftführers. Nach dem Ausscheiden von Susanne Hansert übernahm Isabell Parthon dieses Amt. 

Ein Sonderlob hatte Parthon ferner für »Zeitstifter« und Schatzmeister Heinz Gerhard Schmidt parat. Man ging auch neue Wege, wobei zum Beispiel der »Sängerbund« Legelshurst unterstützte wurde, der 2018 ein Jahreskonzert nicht nur am Abend, sondern erstmals und sehr erfolgreich am Nachmittag auch für Kinder organisierte.
 
Schatzmeister Heinz Gerd Schmidt präsentierte den Jahresabschluss. Zu den Haupteinnahmen (siehe Info-Kasten) gesellten sich auch die Erträge aus dem Verkauf des beliebten Stifterhonigs und aus vielen Einzelspenden. Großen Beifall löste die Offenlegung des Eigenkapitals aus, das erstmals die Millionengrenze überschritt. Die Bürgerstiftung sei auf dem richtigen Weg, so Schmidt. Aufgrund der Niedrigzinsphase sei es wichtiger denn je, (Spar-)Buchgeld in »Betongeld« umzuwandeln. 

Für gutes Geld und einen amüsanten Tagesordnungspunkt sorgte der Unternehmer und Stifter Helmut Hilzinger. Er spendete zwei Eintrittskarten (Wert je 75 Euro) für das Bundesliga-Spiel SC Freiburg – FC Bayern München am 30. März. Die Versteigerung brachte neben viel Spaß auch 460 Euro in die Kasse. Mit einem gemütlichen, aus den Reihen der Stiftungsfamilie spendierten Essen endete der Abend.

Stichwort

Bürgerstiftung in Zahlen

◼ Ausgaben für Projekte: rund 52 000 Euro
◼ Einnahmen aus zweckgebundenen Spenden: 29 855 Euro 
◼ Mieterträge: 26 558 Euro
◼ Zinserträge: 3114 Euro
◼ Eigenkapital (inklusive aller Immobilien und Gelder: 1,02 Millionen Euro

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 15 Stunden
Kehl
Wegen Überfüllung musste das Kehler Freibad am Mittwochnachmittag gesperrt und schließlich geräumt werden. Rund 300 Jugendliche drängelten sich im Kassenbereich.
vor 18 Stunden
Kehl
Die Bundespolizei hat am Dienstagabend in Kehl einen 38-jährigen Iraner kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass ein Haftbefehl sowie ein mehrjähriges Einreiseverbot gegen den Asylbewerber bestanden. 
vor 21 Stunden
Leutesheim
Ein 79-Jähriger ist am Dienstagvormittag in Leutesheim bei Dacharbeiten aus etwa vier Metern in Höhe in die Tiefe gestürzt und auf Betonboden aufgeschlagen. Er hat sich schwere Verletzungen zugezogen. 
vor 22 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Wenn Lisa Hurst aus ihrem langen Leben erzählt, hört sich das immer sehr interessant an. Die Stationen ihres langen Lebensweges ähneln denen vieler Frauen auf dem Land. Am Sonntag feierte Lisa Hurst in Legelshurst ihren 90. Geburtstag.
19.06.2019
Serie: Abschied aus dem Gemeinderat Willstätt
Im künftigen Willstätter Gemeinderat wird man sich an neue Gesichter gewöhnen müssen. Und nicht alle, die in den vergangenen fünf Jahren die Geschicke der Gemeinde bestimmten, haben bei den Kommunalwahlen den erneuten Sprung ins Gremium geschafft. In einer kleinen Serie porträtieren wir die...
18.06.2019
Ioannis Efraimidi
Ioannis Efraimidi heißt der 215. Stifter der Bürgerstiftung Kehl. Er wolle der Stadt etwas zurückgeben, sagt der 42 Jahre alte Grieche.
18.06.2019
Serie 60 Jahre Weihe von St. Maria
Vor 60 Jahren erhielt im neu entstandenen Stadtquartier am Kehler Südrand die katholische Marien-Kirche ihre Weihe. Anlass für die Kehler Zeitung, das Gotteshaus in einer Serie mit sechs Folgen vorzustellen. Heute: Die Symbole und der Geist von St. Maria.
18.06.2019
Route über Kehl
Anlässlich des 70. Geburtstags des Europarats haben Mitarbeiter der Organisation eine Radtour von Helsinki bis nach Straßburg unternommen. Am Montag führte die Route durch Kehl und endete nach 2400 Kilometern symbolisch vor dem Gebäude des Europarats.
18.06.2019
Positive Bilanz
Barbara Steurer-Collee triumphierte am Sonntag bei der wichtigsten Prüfung des Legelshurster Springturniers. Die Bilanz der Organisatoren fällt insgesamt positiv aus. Nun gelte es, den Status des Turniers auch für die Zukunft zu sichern.
18.06.2019
Foto-Club
Anlässlich des 60. Geburtstages des Film- und Fotoclubs Kehl findet am Dienstag, 9. Juli, ab 19.30 Uhr im Kino-Center Kehl die Veranstaltung »Kehler Kurzfilme« statt. Der Eintritt beträgt fünf Euro. 
17.06.2019
Flugfest
Am Donnerstag eröffnen die Modellflieger traditionell die Kehler Flugtage in Sundheim. Vier Tage lang richten sich dann die Blicke Richtung Himmel, denn der Aero-Club Kehl feiert bis Sonntag, 23. Juni, in sein großes Flugfest.
17.06.2019
Eggs Filmecke
Kollege Martin Egg ist leidenschaftlicher Cineast. Wann immer er im Kehler Kino einen neuen Film sieht, äußert er an dieser Stelle seine Meinung. Heute zu "Rocketman", einem sehenswerten Bio-Pic über Elton John.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • 12.06.2019
    Storytelling von Reiff Medien
    Exakt bestimmen, wer meine Werbung sehen will und Produkte mit neuen Erzählformen und einflussreichen Gesichtern bewerben: Online-Marketing ist heute so kraftvoll wie nie – und die Experten von Reiff Medien Digital Natives unterstützen regionale Firmen auf diesem Weg.
  • Die Profis für Werbeanzeigen auf digitalen Plattformen (von links): Sebastian Daniels (Abteilungsleiter Digital Natives), Serkan Nezirov und Andreas Lehmann von Reiff Medien.
    12.06.2019
    Interview mit drei Experten
    Wie können sich Unternehmen in Zeiten der Digitalisierung ihren Kunden präsentieren? Die neue Abteilung »Reiff Medien Digital Natives« bietet maßgeschneiderte Lösungen an und hievt regionale Firmen auf Plattformen wie Facebook und Instagram.
  • 30.05.2019
    Größtes Volksfest der Ortenau
    Vom 30. Mai bis 2. Juni läuft in Kehl wieder der »Messdi«. Das größte Volksfest der Ortenau mit seinen etwa 160.000 Besuchern wartet in diesem Jahr mit einigen Neuerungen auf.
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.