Willstätt - Eckartsweier

Bürgerverein »Lebendiges Eckartsweier« mit neuem Vorstand

12. Januar 2018
&copy Klaus Elff

Der Bürgerverein »Lebendiges Eckartsweier« hat einen neuen Vorstand gewählt. Melanie Klumpp löst Marianne Mehne an der Spitze ab.

Melanie Klumpp ist die neue Vorsitzende des Bürgervereins »Lebendiges Eckartsweier«. Auf der Hauptversammlung am Dienstag im »Waaghaus« wurde sie einstimmig in dieses Amt gewählt.

Dank für Ausstellungs-Helfer
Die scheidende Vorsitzende Marianne Mehne ging in ihrem Rechenschaftsbericht auf das Jubiläumswochenende ein. Dankende Worte fand sie für die vielen Helfer, die die Ausstellung historischer Gegenstände, Bilder und Schriften zusammengetragen hatten. Sie erinnerte an die vielen Besuchern aus den USA, wohin einst viele Eckartsweierer ausgewandert sind, die zum Jahrhundertfest kamen, an die Schulklassen und die Besucher, die auch noch nach Beendigung des Festwochenendes die Ausstellung besichtigten. 

Besonders ging Mehne auf die umfangreichen Maßnahmen um die ausgestellten Römerfunde ein. Der auf der Gemarkung gefundene Vier-Götter-Stein, der jetzt in Offenburg im Museum steht, musste besonders behandelt und versichert werden, durfte nie ohne Aufsicht bleiben und nur von geschultem Personal bewegt und transportiert werden, was manchmal zu komischen Situationen führte. 

Gute Wünsche
Ortsvorsteher Erich Nagel lobte den Vorstand für die gute Arbeit in der abgelaufenen Wahlperiode. Er und Mehne wünschten dem neuen Vorstand alles Gute. 

Stabwechsel war gut vorbereitet
Da die Neuwahl gut vorbereitet war, ging der Stabwechsel reibungslos vonstatten. Die neue Vorsitzende Melanie Klumpp hatte als ihren Vertreter Ralf Schäfer, für Schreibarbeiten Claudia Trunk und als Schatzmeister Matthias Wörner ausgesucht und vorgeschlagen. Allen Bewerbern wurde zugestimmt, ebenso den beiden Beisitzern Stefanie Birk und Berthold Klumpp.

Fokus auf Jugendarbeit
Sie werde sich nach dem Jubiläumsfest jetzt eine neue Strategie vornehmen und sich für Jugendarbeit einsetzen, betonte Klumpp. So denkt sie für den Herbst an eine Aktion »Fallobst«, also das Sammeln und Verarbeiten von Äpfeln, mit Jugendlichen und Schülern.  

Viele gute Wünsche für die »Neuen« gab es am Ende der Versammlung auch von Pfarrerin Britta Gerstenlauer und vom Sprecher des Festkomitees des Jahrhundertfestes, Edgar Reuter. 

Autor:
Klaus Elff

- Anzeige -

Videos

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

Haushalt mit 34 Millionen Euro in Zell beschlossen - 16.01.2018

  • Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

    Umfrage: In welchem Parhaus parken Sie? - 16.01.2018

  • Brückensanierung zwischen Freistett und Gambsheim - 16.01.2018

    Brückensanierung zwischen Freistett und Gambsheim - 16.01.2018

  • Thomas Schwertel verstarb an Herz-Kreislaufversagen - 15.01.2018

    Thomas Schwertel verstarb an Herz-Kreislaufversagen - 15.01.2018

  • Storchennest von Kirche entfernt - 15.01.2018

    Storchennest von Kirche entfernt - 15.01.2018