Forderung nach Hilfe

Busunternehmen in der Krise

Autor: 
Klaus Körnich
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
28. April 2020

Das Kehler Busunternehmen Gümpel Reisen fordert von der Politik Hilfen während der Corona-Krise - für die gesamte Branche der privaten Busunternehmen. ©Gümpel Reisen

Das Kehler Busunternehmen Gümpel Reisen hat sich mit einem Brief an mehrere Abgeordnete gewandt. Das Unternehmen fordert darin für die gesamte private Busbranche, vor allem die privaten Busunternehmen nicht unter dem allgemeinen Deckmantel „Tourismus“ unbedacht zu lassen.

Das Unternehmen fordert, die privaten Busunternehmen nicht mit dem ÖPNV gleichzusetzen. Die privaten Busunternehmen sind mit ihren Bussen meist nicht im Linienverkehr unterwegs. Zudem verlangt das Kehler Unternehmen die Verlängerung der Kurzarbeit, die Anhebung des Kurzarbeitergelds, eine Stundung von Steuerzahlungen bis mindestens März 2021 und Liquiditätsbürgschaften für laufende Betriebs- und Vorhaltekosten. Eine weitere Neuverschuldung der Unternehmen durch günstige und langfristige Kredite sei „keine Option“. 

Kampf um die Existenz

Keine Branche sei von den Reise-Einschränkungen mehr betroffen als die Bus-Touristikunternehmen, erklärt Monika Gümpel. „Fast 3000 Busunternehmen haben neben einem eklatanten Einbruch beziehungsweise Null-Einnahmen erhebliche existenzielle Schwierigkeiten.“ Die Busse seien abgemeldet worden. 

Laut einer aktuellen Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Omnibusunternehmer können in Deutschland 90 Prozent der privaten Busunternehmen die derzeitige wirtschaftliche Situation nur noch wenige Wochen ohne Hilfe überstehen. „Dies bedeutet eine akute Gefährdung für tausende Arbeitsplätze und das Aus vieler in mehreren Generationen und familiär geführter privater Busunternehmen“, erklärt Monika Gümpel. 

„Wir erwarten, dass der Bundestag einer Rettung der unverschuldet bedrohten Busunternehmen in Deutschland mindestens ebenso viel Priorität einräumt wie der Rettung  anderer ohne Eigenverschulden in Schwierigkeiten geratener Firmen.“  Zudem verweist Monika Gümpel darauf, dass es sehr wahrscheinlich erscheint, dass die privaten Reisebusse erst ab 2021 wieder normal starten können.

- Anzeige -

63 Mitarbeiter, 23 Busse

Gümpel-Reisen mit Sitz in Kehl ist ein mittelständisches privates Busunternehmen mit 63 Mitarbeitern, 21 Reise- und zwei Linienbussen. Diese befinden sich derzeit aufgrund des Fahrverbotes im totalen Stillstand. „Da wir im Grenzbereich zu Frankreich in Kehl unseren Hauptbetriebssitz haben und auch in Frankreich ansässig sind, sind wir doppelt so heftig betroffen“, schreibt Monika Gümpel. Die gesamte Fahrzeugflotte ist abgemeldet, das deutsche und das französische Personal in Kurzarbeit und der Betrieb sei ohne Einnahmen aufgrund von Stornierungen sowie Fahr- und Reiseverboten eingestellt. 

„Wir arbeiten zu 80 Prozent mit internationalen Fahrgästen, unter anderem mit vielen Flusskreuzfahrtgästen. Hinzu kommen Mietbusfahrten mit Gruppen, Vereinen, Firmen und Schülerfahrten. „Uns liegen bereits von Redereien Stornierungen bis Ende 2020 vor. Bis zum 31. August wurden bereits alle Reisen aller Schiffskunden komplett storniert“, erklärt Monika Gümpel. Sie schreibt von einer „bizarren und ausweglosen Situation, ohne dass ein absehbares Ende in Sicht scheint“. 

Außenminister Heiko Maas sagte jetzt, er sehe „keinen einzigen Hinweis“ auf eine baldige Aufhebung der weltweiten Reisewarnungen. Ein normaler Sommer-Urlaub sei 2020 nirgendwo möglich.  

Man sei sich der Verantwortung bewusst, so Gümpel, dass die Gesundheit ihrer Kunden sowie Busfahrerinnen und Busfahrer oberste Priorität hat. Bereits heute werden in dem Unternehmen Vorkehrungen getroffen, wie der Bustourismus nach Aufhebung der Beschränkungen gestaltet werden könnte. 

Zusammen mit weiteren Unternehmen der Branche und den zuständigen Omnibusverbänden hat sich das Kehler Unternehmen auch an den Bundestag gewandt, um die Existenz der privaten Busunternehmen zu retten. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 6 Stunden
Willstätt
Theorie trifft auf Kommunalpraxis: Die Gemeinde Willstätt bot Studenten der Hochschule Kehl die Chance, die Praxis der Kommunalpolitik hautnah zu erleben.
vor 9 Stunden
Kehl - Bodersweier
Der TV Bodersweier kommt bislang recht gut durch die Corona-Krise. Dies zeigte sich auf der Hauptversammlung. Im Vorstands-Team gab es nur geringfügige Veränderungen.
vor 12 Stunden
Kehl
Die Gewinner des Vormonats der Treue-Punkte-Aktion der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungs-GmbH bekamen jetzt ihre Preise von Wirtschaftsförderin Fiona Härtel überreicht. 
24.10.2020
Kehl
Kreatives Arbeiten in einem Wachstumsmarkt: Kehl Marketing bietet dualen Studienplatz für BWL-Tourismus. Bis zum 20. November nimmt die Stadt Bewerbungen für einen dualen Studienplatz an.
24.10.2020
Kehl
Der Schulgarten der Moscherosch-Schule Willstätt hat ein neues Tor erhalten. Angefertigt wurde es im Technik-Unterricht im Rahmen eines Schulprojekts.
24.10.2020
Kehl
Die Kehler Bürgerinitiative veranstaltet am 3. November ihre Hauptversammlung. Gesprochen wird unter anderem über das Thema „Schlacke-Zwischenlager Auenheim“.
24.10.2020
Kehl
Offener Brief des Vorsitzenden der Naturlandstiftung Baden, Marco Lasch, an die Kehler Bürger, Organisationen und Gemeinderäte zur geplanten Forsteinrichtung. 
24.10.2020
Spende über 7850 Euro
Im Rahmen einer Benefiz-Aktion im „Fitness Gym“ in Kehl und im „Lady Fitness Studio“ in Appenweier kam jetzt eine stolze Spendensumme für das neue Elternhaus zusammen, das der Förderverein für krebskranke Kinder in Freiburg realisiert.
23.10.2020
Kehl
Die Stadt Kehl wird einen Fachmann für die technische Prüfung von Rechnungen einstellen. Der Gemeinderat gab dafür am Mittwoch mit großer Mehrheit grünes Licht.
23.10.2020
Kehl - Kork
Im Korker Rathaus wurde eine weitere Anlaufstelle für Inklusion eingerichtet. Bürger können mit Nicolas Uhl zum Beispiel mithelfen, die Rheinstadt barrierefreier zu machen.
23.10.2020
Kehler Stadtgeflüster
Unser Redakteur Michael Müller philosophiert in unserem „Stadtgeflüster" unter dem Eindruck des alltäglichen Corona-Irrsins über „die große Stütze unserer Gesellschaft“, über die „Rückkehr der Kitty“ und über eine „tierisch seltsame Speisekarte“.
23.10.2020
Sicherheit nicht zu gewährleisten
In Goldscheuer wird es in diesem Jahr keinen Weihnachtsmarkt geben. Dies wurde auf dem jüngsten Treffen der Ortsverwaltung mit Vertretern der Vereine bekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Bei Möbel Seifert in Achern werden fünf Jahre lang Serviceleistungen bei Polstermöbeln garantiert.
    21.10.2020
    Große Herbstaktion bei Möbel Seifert: 5 Jahre Service für neue Polstermöbel
    Möbel Seifert in Achern ist dafür bekannt, dass Angebot und Service ständig optimiert werden. Nach der Sortimentserweiterung um die HOME-Kollektionen werden aktuell bis zum 14. November Herbst-Aktionswochen geboten. Sie beinhalten Sparpreis-Angebote in allen Sortimenten sowie Serviceleistungen bei...
  • Das Team der Postbank Finanzberatung und der Postbank Immobilien Ortenaukreis.
    20.10.2020
    Das Postbank Immobilien Team Ortenaukreis bietet Kompetenz rund um die eigenen vier Wände
    Ein neuer Job in einer anderen Stadt oder unerwarteter Nachwuchs - Gründe, die eigene Immobilie zu verkaufen oder sich eine Neue zu suchen, gibt es viele. Um die Ausschau nach geeigneten Interessenten oder Angeboten schneller voranzutreiben, ist es ratsam, auf die Unterstützung von Profis zu zählen...
  • Petra Brosemer ist Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in Zell am Harmersbach.
    16.10.2020
    Fair, transparent und ehrlich: Brosemer Immobilien vermittelt Werte
    Wenn ein Haus oder eine Wohnung die Eigentümer wechseln, dann ist das sehr viel mehr als nur ein Gang zum Notar. Eine Immobilie zu vermitteln heißt auch immer, zwischen Menschen zu vermitteln. „Wir können beides“, sagt Petra Brosemer, Immobilienfachwirtin und Inhaberin von Brosemer Immobilien in...
  • Die App heyObi bietet viele Vorteile für die Kunden.
    12.10.2020
    Herunterladen und 10 % Rabatt kassieren – nur im Oktober / 7 Obi-Märkte in der Region sind dabei
    Die kostenlose heyObi-App ist der digitale Begleiter im Alltag und bietet Inspiration sowie zahlreiche Tipps und Tricks rund um Haus und Garten. Registrierte Nutzer der App genießen weitere attraktive Angebote, wie zum Beispiel die digitale Beratung von Fachberatern, zielgerichtete Navigation in...