Kehl

Club Voltaire Kehl hat einen neuen Vorstand

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019

Farideh Nowrousi (Vorsitzende, rechts) und Heide Sonnleithner bilden das neue Vorstands-Team des Club Voltaire. ©Nina Saam

Die Nachricht, dass der Club Voltaire »abgewickelt« wird, wenn sich kein neuer Vorstand findet, hat die Mitglieder und viele Kulturfreunde aufgeschreckt. Mit Farideh Nowrousi und Heide Sonnleithner hat sich jetzt ein neues Vorstands-Team gefunden.

Vor fünf Jahren betrat der Club Voltaire als neue Institution die Kehler Kulturlandschaft und ist mittlerweile durch sein hochkarätiges Veranstaltungsangebot quer durch alle Kultur-Genres, aber auch durch aktuelle wissenschaftliche und gesellschaftspolitische Vorträge und Diskussionsrunden fest in der Kulturszene verankert. Als Vorstandsvorsitzende Ilse Teipelke und ihre Stellvertreterin Gabriele Goos-Glass vor einem halben Jahr bekanntgaben, den Vorsitz abgeben zu wollen, fand sich zunächst niemand, der ihnen nachfolgen wollte. Damit stand die Existenz des Clubs auf dem Spiel.

»Ich war entsetzt, als ich gehört habe, dass der Club liquidiert werden soll«, erzählt Heide Sonnleithner, die nun den zweiten Vorsitz übernommen hat. An eine Kandidatur dachte sie zunächst aber nicht. Auch Gründungsmitglied Farideh Nowrousi hatte sich schon fast mit der drohenden Schließung abgefunden – bis sich die beiden Frauen »zusammentelefonierten« und beschlossen, gemeinsam den Club Voltaire weiterzuführen. 

Eigene Impulse

- Anzeige -

»Wir hatten das Gefühl, der Club darf nicht kaputtgehen«, sagt Farideh Nowrousi. »Wir haben uns gegenseitig bestärkt und bereits vor unserer Kandidatur überlegt, wie wir das angehen werden.« Inzwischen haben die beiden neuen Vorsitzenden ein aktuelles Halbjahresprogramm zusammengestellt. Dabei legten sie Wert darauf, eigene Impulse einzubringen – gemäß ihrer persönlichen Interessen und Fähigkeiten. »Ilse Teipelke und Gabriele Goos-Glass waren Künstlerinnen und haben diesbezüglich ein hohes Level gesetzt«, so Farideh Nowrousi. »Wir wollen erst gar nicht versuchen, sie zu kopieren.« Sie selbst als Architektin sei eher »ingenieursmäßig« orientiert, Heide Sonnleithner kommt aus dem kaufmännischen Bereich. Daher wollen sie mehr naturwissenschaftliche Akzente setzen und gesellschaftspolitische Probleme ansprechen, die auf den Nägeln brennen. 

Schwerpunktthemen geplant

Das Programm soll künftig jeweils unter einem Schwerpunktthema stehen, das aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird. Als erstes soll der Klimawandel im Mittelpunkt stehen. Die schönen Künste werden dennoch nicht zu kurz kommen, verspricht die neue Vorsitzende. »Es wird weiterhin unsere Matineen geben. Auch die Ausstellungen im Salon werden weitergeführt.« 

Info

Das neue Programm des Club Voltaire

☛ Am Montag, 30. September, wird um 19.30 Uhr der Film »Der marktgerechte Patient« gezeigt. Der Film beleuchtet, wie sich die Ökonomisierung des Krankenhausbetriebs auf die Patienten und die Beschäftigten in den Kliniken auswirkt. Im Anschluss kann mit zwei Ärztinnen über den Film diskutiert werden. 

☛ Auf der Sonntagsmatinee am 20. Oktober gibt es ab 11 Uhr einen szenischen Rundumblick auf das »wohl seltsamste Liebespaar des 18. Jahrhunderts«, wie es in der Ankündigung heißt. Friedrich der Große und Voltaire pflegten jahrzehntelang einen regen Briefwechsel. Die mit Musik untermalte Lesung wirft aus unterschiedlichen Perspektiven einen zeitkritischen Blick auf diese Beziehung.

☛ Um Mikroplastik in Flüssen geht es am 28. Oktober in einem Vortrag des Hochschulprofessors An­dreas Fath, der vor ein paar Jahren den Rhein von der Quelle bis zur Mündung durchschwommen und dabei zahlreiche Messungen vorgenommen hat. Beginn ist um 19.30 Uhr.

☛  Ende November finden in Kehl die baden-württembergischen Übersetzertage statt, in deren Rahmen der Club Voltaire in Kooperation mit dem städtischen Kulturamt drei Veranstaltungen anbietet. Am Montag, 25. November, spricht Christine Battermann, Übersetzerin der Thriller des ägyptischen Bestsellerautors Ahmed Mourad, um 18 Uhr über ihre Erfahrungen mit der Übertragung von Büchern, die dem ägyptischen Lebensgefühl ganz nah sind. Am selben Tag um 20 Uhr beschäftigt sich Susann Urban anhand der Bücher der afrikanischen Autorin Nadifa Mohamed mit der Frage, inwieweit Literatur das Fremde zu übermitteln vermag und wie viel davon eine Übersetzung verträgt. Können Übersetzer afrikanischer Literatur kulturvermittelnd wirken? 

☛ Am 28. November erzählt Beate Thill um 18 Uhr, wie sie bei ihren Übersetzungen mit eingestreuten Passagen indigener Sprachen vorgeht. Grundlage ist der autobiografische Roman »Ma« von Aya Cissoko, der einen Einblick in das Schicksal afrikanischer Migrantinnen und den alltäglichen Rassismus gibt. 

☛ Den Abschluss des Halbjahresprogramms bildet am 20. Januar der Vortrag »Gewalt in unserer Gesellschaft« des Freiburger Politikwissenschaftlers Ulrich Eith, der sich mit Attacken auf Politiker, Polizisten und Rettungskräfte und Beleidigungen und Hasstiraden in sozialen Netzwerken beschäftigt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Alle Veranstaltungen finden im Salon Voltaire in der Hafenstraße 3 statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 8 Stunden
Kehl
Von Bob Dylan und Kehler Straßen, einem heiseren OB, unsinnigen Sperrungen und sinnvollen Verkehrsregelungen handelt unser heutiges Stadtgeflüster.
vor 11 Stunden
ÖPNV
Die Sitzung des Ortschaftsrates Bodersweier dauerte am Donnerstag kaum mehr als eine Stunde. Die wichtigsten Fragen waren die Busverbindungen und die Anlage neuer Rasen­urnengräber am Baum auf dem Friedhof. Diese alternative Bestattungsform ist beliebt. 
vor 15 Stunden
Kehl
Wie geht es mit dem leckgeschlagenen Sundheimer Kindergarten weiter? Darüber klärte der Chef des städtischen Gebäudemanagements am Mittwoch die Mitglieder des Kehler Gemeinderats auf.
vor 16 Stunden
Jugendschutz
In fünf von zehn Geschäften konnten Minderjährige Tabak kaufen. Das ist das Ergebnis der jüngsten Testkäufe, die das Beratungsteam Kommunale Kriminalprävention organisiert hat. In den Kehler Spielhallen gab es in diesem Jahr dagegen noch keine Beanstandungen: Sowohl der Jugendschutz als auch die...
vor 20 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Die Gemeinde Willstätt will einen Waldkindergarten einrichten. Als Standort hat sie sich den Lehrwald bei Legelshurst ausgeguckt. Aus dem Ortschaftsrat kam nun die Rückmeldung.
vor 20 Stunden
"Fiebrige Suche nach dem Mörder"
Die Mordserie des „Phantoms von Kehl“ vor 20 Jahren ging in die deutsch-französische Kriminalgeschichte ein. Der französische Wachmann Jacques Plumain ermordete in Kehl und Straßburg zwei Frauen, eine weitere überlebte den Angriff schwer verletzt. Bei uns spricht der damalige Soko-Leiter über die...
vor 21 Stunden
Gemeinderat
Bollesupp' in Plastikgeschirr auf dem Hanauer-Land-Markt, Palmöl in Produkten für Kindergärten und Schulen: Geht gar nicht, sagt Stadtrat Markus Sansa (SPD).
vor 22 Stunden
Ernüchternd
Die Stadt Kehl wird ihre freiwillig gesteckten Klimaschutzziele, bis zum Jahr 2030 eine Treibhausgas-Einsparung von 50 Prozent zu erreichen, wohl verfehlen. Dabei sind die Privathaushalte in einem Punkt sogar recht sparsam.
vor 23 Stunden
Ortschaftsrat Eckartsweier
Stühlerücken am Dienstag in Ortschaftsrat Eckartsweier: Ex-Ortsvorsteher Erich Nagel hat sich aus dem Gremium zurückgezogen. Wer nachrückt.
18.10.2019
Willstätt - Legelshurst
Der Ortschaftsrat Legelshurst hat am Montag den Hiebsplan für den Willstätter Gemeindewald gebilligt. Eine erste Holzauktion ist noch für Ende Dezember geplant.
17.10.2019
Kultur
Mehr als 30 Veranstaltungen finden im Rahmen der Baden-Württembergischen Übersetzertage vom 20. bis 28. November in Kehl statt. Den Eröffnungsvortrag hält Literaturkritiker Denis Scheck.
17.10.2019
Vergünstigungen
Die Stadt Kehl hat ihre bereits bestehenden Richlinien zur Erteilung eines Sozialpasses in eine Satzung gegossen, die der Gemeinderat am Mittwochabend einstimmig beschlossen hat.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • vor 15 Stunden
    Mediterrane Atmosphäre
    Der verführerische Duft von frisch gebrühtem Espresso, leckere Antipasti oder frischer Pasta – das CASAMORE in Hohberg versetzt seine Gäste auf eine genussvolle Reise durch die mediterrane Küche. Unter Palmen und Olivenbäumen darf man sich ein bisschen wie im Urlaub fühlen.
  • 16.10.2019
    Schaurigschöne Attraktionen in Kappel-Grafenhausen
    Was unternimmt man am besten mit den Kindern wenn es draußen kalt ist und regnet? Diese Frage müssen sich Eltern jetzt nicht mehr stellen. Denn im Freizeitpark Funny World in Kappel-Grafenhausen können Familien bei vielen Indoor- und Outdoorattraktionen den perfekten Tag erleben! Und pünktlich zur...
  • 11.10.2019
    Offenburg
    Sorgenfrei zur Traumküche, von der Planung bis zur Montage, begleitet von erfahrenen Profis – das bietet die Streb-Küchenwelt in Offenburg. Der verkaufsoffene Sonntag am 13. Oktober ist die ideale Gelegenheit für eine entspannte Beratung vor Ort.
  • 08.10.2019
    Entspannung ist im hektischen Alltag immer wichtiger. Die volle Entspannung finden Sie im Nationalpark-Hotel Schliffkopf auf den Höhen der Schwarzwaldhochstraße. Mit der Kombination aus hochwertigen Pflegeprodukten und einer einzigartigen Landschaft, können Kunden voll vom Alltag abschalten.