Kehl

Club Voltaire Kehl hat einen neuen Vorstand

Autor: 
Nina Saam
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
17. September 2019

Farideh Nowrousi (Vorsitzende, rechts) und Heide Sonnleithner bilden das neue Vorstands-Team des Club Voltaire. ©Nina Saam

Die Nachricht, dass der Club Voltaire »abgewickelt« wird, wenn sich kein neuer Vorstand findet, hat die Mitglieder und viele Kulturfreunde aufgeschreckt. Mit Farideh Nowrousi und Heide Sonnleithner hat sich jetzt ein neues Vorstands-Team gefunden.

Vor fünf Jahren betrat der Club Voltaire als neue Institution die Kehler Kulturlandschaft und ist mittlerweile durch sein hochkarätiges Veranstaltungsangebot quer durch alle Kultur-Genres, aber auch durch aktuelle wissenschaftliche und gesellschaftspolitische Vorträge und Diskussionsrunden fest in der Kulturszene verankert. Als Vorstandsvorsitzende Ilse Teipelke und ihre Stellvertreterin Gabriele Goos-Glass vor einem halben Jahr bekanntgaben, den Vorsitz abgeben zu wollen, fand sich zunächst niemand, der ihnen nachfolgen wollte. Damit stand die Existenz des Clubs auf dem Spiel.

»Ich war entsetzt, als ich gehört habe, dass der Club liquidiert werden soll«, erzählt Heide Sonnleithner, die nun den zweiten Vorsitz übernommen hat. An eine Kandidatur dachte sie zunächst aber nicht. Auch Gründungsmitglied Farideh Nowrousi hatte sich schon fast mit der drohenden Schließung abgefunden – bis sich die beiden Frauen »zusammentelefonierten« und beschlossen, gemeinsam den Club Voltaire weiterzuführen. 

Eigene Impulse

- Anzeige -

»Wir hatten das Gefühl, der Club darf nicht kaputtgehen«, sagt Farideh Nowrousi. »Wir haben uns gegenseitig bestärkt und bereits vor unserer Kandidatur überlegt, wie wir das angehen werden.« Inzwischen haben die beiden neuen Vorsitzenden ein aktuelles Halbjahresprogramm zusammengestellt. Dabei legten sie Wert darauf, eigene Impulse einzubringen – gemäß ihrer persönlichen Interessen und Fähigkeiten. »Ilse Teipelke und Gabriele Goos-Glass waren Künstlerinnen und haben diesbezüglich ein hohes Level gesetzt«, so Farideh Nowrousi. »Wir wollen erst gar nicht versuchen, sie zu kopieren.« Sie selbst als Architektin sei eher »ingenieursmäßig« orientiert, Heide Sonnleithner kommt aus dem kaufmännischen Bereich. Daher wollen sie mehr naturwissenschaftliche Akzente setzen und gesellschaftspolitische Probleme ansprechen, die auf den Nägeln brennen. 

Schwerpunktthemen geplant

Das Programm soll künftig jeweils unter einem Schwerpunktthema stehen, das aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet wird. Als erstes soll der Klimawandel im Mittelpunkt stehen. Die schönen Künste werden dennoch nicht zu kurz kommen, verspricht die neue Vorsitzende. »Es wird weiterhin unsere Matineen geben. Auch die Ausstellungen im Salon werden weitergeführt.« 

Info

Das neue Programm des Club Voltaire

☛ Am Montag, 30. September, wird um 19.30 Uhr der Film »Der marktgerechte Patient« gezeigt. Der Film beleuchtet, wie sich die Ökonomisierung des Krankenhausbetriebs auf die Patienten und die Beschäftigten in den Kliniken auswirkt. Im Anschluss kann mit zwei Ärztinnen über den Film diskutiert werden. 

☛ Auf der Sonntagsmatinee am 20. Oktober gibt es ab 11 Uhr einen szenischen Rundumblick auf das »wohl seltsamste Liebespaar des 18. Jahrhunderts«, wie es in der Ankündigung heißt. Friedrich der Große und Voltaire pflegten jahrzehntelang einen regen Briefwechsel. Die mit Musik untermalte Lesung wirft aus unterschiedlichen Perspektiven einen zeitkritischen Blick auf diese Beziehung.

☛ Um Mikroplastik in Flüssen geht es am 28. Oktober in einem Vortrag des Hochschulprofessors An­dreas Fath, der vor ein paar Jahren den Rhein von der Quelle bis zur Mündung durchschwommen und dabei zahlreiche Messungen vorgenommen hat. Beginn ist um 19.30 Uhr.

☛  Ende November finden in Kehl die baden-württembergischen Übersetzertage statt, in deren Rahmen der Club Voltaire in Kooperation mit dem städtischen Kulturamt drei Veranstaltungen anbietet. Am Montag, 25. November, spricht Christine Battermann, Übersetzerin der Thriller des ägyptischen Bestsellerautors Ahmed Mourad, um 18 Uhr über ihre Erfahrungen mit der Übertragung von Büchern, die dem ägyptischen Lebensgefühl ganz nah sind. Am selben Tag um 20 Uhr beschäftigt sich Susann Urban anhand der Bücher der afrikanischen Autorin Nadifa Mohamed mit der Frage, inwieweit Literatur das Fremde zu übermitteln vermag und wie viel davon eine Übersetzung verträgt. Können Übersetzer afrikanischer Literatur kulturvermittelnd wirken? 

☛ Am 28. November erzählt Beate Thill um 18 Uhr, wie sie bei ihren Übersetzungen mit eingestreuten Passagen indigener Sprachen vorgeht. Grundlage ist der autobiografische Roman »Ma« von Aya Cissoko, der einen Einblick in das Schicksal afrikanischer Migrantinnen und den alltäglichen Rassismus gibt. 

☛ Den Abschluss des Halbjahresprogramms bildet am 20. Januar der Vortrag »Gewalt in unserer Gesellschaft« des Freiburger Politikwissenschaftlers Ulrich Eith, der sich mit Attacken auf Politiker, Polizisten und Rettungskräfte und Beleidigungen und Hasstiraden in sozialen Netzwerken beschäftigt. Beginn ist um 19.30 Uhr.

Alle Veranstaltungen finden im Salon Voltaire in der Hafenstraße 3 statt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

26.09.2020
Willstätt
Das Wohngebiet „Hinterm Gottesacker II“ in Willstätt wird künftig besser vor Verkehrslärm geschützt. Dafür soll eine Lärmschutzwand sorgen, für die jetzt der Planungsauftrag vergeben wurde. 
26.09.2020
Club Voltaire
Der Hegel-Forscher Klaus Vieweg referierte auf Einladung des Club Voltaire am Montag in der Stadthalle über Friedrich Hegel und dessen Beziehungen zu Frankreich.
26.09.2020
Kehl
Im ersten Halbjahr wurden rund ein Drittel weniger Temposünder in Kehl erwischt als im Vorjahr. Grund ist die Abnahme des Verkehrs während des Corona-Lockdowns.
26.09.2020
Kehl - Kork
Die Diakonie Kork bittet um Spenden für eine neue Schaukel, da das alte Schaukelgerüst nicht mehr standsicher ist.
25.09.2020
Kehler Stadtgeflüster
Um eindringliches Straßentheater, einen unverhofften Abschied und Verbesserungen für Radfahrer dreht sich diesmal unser Stadtgeflüster.
25.09.2020
Schlacke-Zwischenlager Auenheim
Der Auenheimer Ortschaftsrat hat die Änderung des Bebauungsplans auf den Weg gebracht, damit der BSW-Schlackeberg in einen Landschaftspark umgewandelt werden kann. 
25.09.2020
Charity-Aktion
Der Club Soroptimist Offenburg-Ortenau sammelt noch bis zum 11. Oktober, dem Internationalen Mädchentag, Unterwäsche für bedürftige Frauen und Mädchen in Afrika.
25.09.2020
Kehl
Der Spatenstich für den Ausbau des Glasfasernetzes für bis zu 2500 Haushalte in Auenheim, Leutesheim und Zierolshofen ist am Donnerstag feierlich erfolgt.
25.09.2020
Willstätt - Legelshurst
Der Countdown für den neuen Waldkindergarten der Gemeinde Willstätt in Legelshurst läuft. Das Erzieherinnen-Team ist inzwischen komplett.
25.09.2020
Willstätt - Sand
In der Hanauer Straße in Sand wird es keine generelle Geschwindigkeitsbeschränkung auf Tempo 30 geben. Der Ortschaftsrat lehnte entsprechende Forderungen der Bürger mit Mehrheit ab.
25.09.2020
Kehl - Leutesheim
Der Radweg zwischen Leutesheim und Linx soll nach dem Willen des Leutesheimer Ortschaftsrates so ausgebaut werden, dass er ganzjährig befahrbar ist.
25.09.2020
Kehl - Leutesheim
Der Ortschaftsrat Leutesheim stimmt einer Auftragsvergabe für eine Multimedia-Ausstattung in Höhe von fast 60.000 Euro zu. Zudem werden weitere Arbeiten abgesegnet.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Curvy Queen bietet trendy Mode bis Kleidergröße 60.
    16.09.2020
    Coole Looks bis Kleidergröße 60 / Drei tolle SSV-Shoppingtage
    Das Bekleidungsgeschäft Curvy Queen in der Offenburger Platanenallee bietet eine große Auswahl an Plus-Size-Mode. Vom 17. bis 19. September gibt es beim Sommerschlussverkauf die starke Mode zu reduzierten Preisen.
  • Voller Einsatz für die Patienten: Das Reha-Sport-Team vom Offenburger RehaZentrum - Sabrina Weidner, Sarah Figy, Mario Truetsch und Lars Bilharz (v. l.)
    15.09.2020
    Neue Kurse starten im Oktober – jetzt anmelden!
    Fit werden, fit bleiben: Dieses Ziel hat sich das Team des RehaZentrums in Offenburg für seine Kunden auf die Fahnen geschrieben. Hier bekommt jeder sein maßgeschneidertes Therapie- und Fitnessprogramm. Wer langsam wieder in Bewegung kommen will oder an einer Grunderkrankung, wie Rückenschmerzen...
  • Alexander Benz (von links), Michel Roche, Thomas Kasper, Erhard Benz und Erika Benz stehen an der Spitze des Top-Life.
    07.09.2020
    Top-Life Berghaupten: Die Adresse für Gesundheit und Fitness
    Gesundheit und Fitness haben eine Adresse in der Ortenau: Seit 1996 ist das Top-Life Gesundheitszentrum Benz KG in Berghaupten Ansprechpartner Nummer eins, wenn es in der Region um private Gesundheitsvorsorge, Wellness und medizinische Versorgungsangebote geht.
  • Die Vereine im ewo-Gebiet haben die Chance, für ihre Nachwuchsmannschaften zu gewinnen.
    28.08.2020
    Vereinsaktion #Ballwechsel: Energiewerk Ortenau und Partner suchen trickreiche Teams und deren Fans
    Es werden immer noch Ballkünstler gesucht! Aber: Die Aktion #Ballwechsel, die das  Energiewerk Ortenau (ewo) gemeinsam mit  starken Partnern im August ins Leben gerufen hat, geht in die letzte Runde. Noch bis Samstag, 15. Oktober, kann auf der Facebook-Seite von fussball.bo.de gevotet und markiert...