Kehl

Country-Musik bis nach Mitternacht

Autor: 
Sabine Schafbauer
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Juni 2014

Sie leben die Liebe zur Country-Musik: Die Ortenauer Band »Southbound« bei ihrem Konzert in der Feldscheune. ©Sabine Schafbauer

Vier Stunden lang erfreute die Ortenauer Band »Southbound« am Samstagabend zahlreiche Fans und Line-Dancer mit ihrem riesigen Repertoire amerikanischer Country-Musik in der Kehler Feldscheune.

Kehl. 38 Jahre Country-Musik und noch immer hat die Gruppe Southbound nichts von ihrer Liebe zu dieser Musikrichtung eingebüßt. Viele Fans der Gruppe und Anhänger der Country-Musik füllten am Samstagabend die Feldscheune, um sich auf eine Reise zurück in die 60er- und 70er-Jahre zu begeben. Die Bandmitglieder ließen es mit »Jambalaya« von Emmylou Harris und »Livin’ on Love“ von Alan Jackson langsam angehen bis es mit »Ridin’ the Rodeo« von Vince Gill etwas rockiger wurde.
Bereits bei den ersten Songs starteten auch die Line-Dancer durch, die in mehreren Gruppen aus St. Peter, Mundingen und Duttlenheim angereist waren. Hans Enderle, Gründer der Band, überzeugte nicht nur mit Piano, Mundharmonika und Fiddle sondern sorgte mit seinen Bemerkungen zu den Songs und zum Alter der Bandmitglieder auch immer wieder für Erheiterung. »Letztes Jahr haben wir hier nur wenige Wochen früher gespielt, da haben noch die Heizungslüfter gebrannt«, erinnert sich Enderle. »Ich vermute, die haben sie vergessen auszumachen«, ergänzt Sängerin Andrea Dieterle im Hinblick auf die nicht nur in der Feldscheune herrschenden Temperaturen an diesem Abend.
Nahtlos in eine Reihe
Dieterle war 2009 zu der Band gestoßen und wirkte in ihren ersten Songs recht zahm. Dies änderte sich mit »Runa­way« von Bonnie Raitt, bei dem sie zeigte, was sie stimmlich zu bieten hat. Bei dem Instrumentalstück »Duelling Banjo« von Arthur Smith zauberte Benfried Adler Lagerfeuerstimmung mit seinem Banjo. Adler ist seit 1980 Mitglied der Band und beherrscht neben dem Banjo auch seine Gitarre und die Steal Guitar.
Speziell für die Line-Dancer gab es »Good time« von Alan Jackson. Die Tanzgruppen ließen sich nicht lange bitten und fügten sich nahtlos in eine Reihe, als hätten sie schon immer zusammen getanzt. Die Stimmkraft der männlichen Bandmitglieder wurde deutlich bei »I want my Rib back« von Keith Whitley. Auch wenn Reiner Biehr am Bass und Armin Hertle mit der Gitarre wie  abgeklärte Cowboys auf der Bühne standen, konnte man auch bei ihnen die Leidenschaft für die Country Musik hören und spüren. Hertle war 2006 zu der Band gestoßen, Biehr folgte 2008.
Nach der zweiten Pause gegen 23 Uhr begann sich die Feldscheune etwas zu lehren. Die verbleibenden Gäste wurden mit »Silver Eagle« von Atlanta Rhythm Section und »I like it & I love it« von Tim Mc Graw belohnt. Zum Schluss durfte dann natürlich »Country Roads« von John Denver nicht fehlen. Hierbei konnte  Gerhard Zeil zeigen, dass er nicht nur ein Künstler am Schlagzeug ist, sondern auch stimmlich. Zeil kam 2009 als letzter dazu und verströmte während des ganzen Konzertes nahezu kindliche Freude und Begeisterung an seinem Schlagzeug und an der Country-Musik. »Uns hat es gefallen, ich hoffe euch auch«, verabschiedete sich Enderle kurz nach Mitternacht.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
  • 13.05.2019
    »Schöne Zeit« – der zeitlose Weingenuss
    Fruchtig, farbenfroh und voller Lebensfreude – so zeigt sich der neue »Schöne Zeit«-Weißwein der Durbacher WG. Der Name ist Programm und steht für zeitlosen Genuss für jedes Alter – aus dem Herzen des Durbachtals.
  • 09.05.2019
    Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch beraten
    80 Prozent der Deutschen haben Rückenschmerzen - viele sogar chronisch. Ursache dafür ist in den allermeisten Fällen eine mangelnde oder falsche Bewegung. Die Experten von Steinhof Fitness in Oberkirch zeigen, wie Rückenschmerzen künftig der Vergangenheit angehören können - und beraten kostenlos.
  • 07.05.2019
    Mitgliederversammlung
    Es war eine geheime Abstimmung beim SV Berghaupten. Doch danach stand fest: Die Führungsmannschaft bleibt bis 2021 im Amt. Robert Harter wurde erneut die SVB-Präsidentenwürde zuteil.  
  • 01.05.2019
    Relaxen und Genießen im Renchtal
    Das neugestaltete Ringhotel Sonnenhof in Lautenbach im Renchtal begrüßt seine Gäste mit einer einzigartigen Kulisse am Fuße des Schwarzwaldes. Ob im Restaurant, bei den Spa-Angeboten, für Tagungen oder Hochzeiten – der Sonnenhof ist die ideale Adresse zum Relaxen und Genießen.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 28 Minuten
Neuer ÖPNV Kehl
Die Stadtverwaltung hat eine erste Bilanz des Anfang Dezember eingeführten Stadtbussystems in Kehl im Gemeinderat vorgelegt. Dort gab es sofort kritische Fragen zum Fahrkartenpreis – und angeblich völlig leeren Bussen.
vor 4 Stunden
Willstätt - Legelshurst
Das Kirchenkonzert des Musikvereins Legelshurst am Sonntag war eine gut besuchte und überaus gelungene Veranstaltung. Dirigentin Christine Oßwald und ihr Orchester durften sich dabei zu Recht vom Publikum feiern lassen. 
vor 7 Stunden
Willstätt
Der Willstätter Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung die erste Änderung der im November 2016 erlassenen Friedhofssatzung beschlossen. Dabei ging es um die Gestaltung der Baumgräber.
vor 9 Stunden
Musikfest
95 Jahre Harmonie Leutesheim heißt es vom 24. bis 27. Mai auf dem Festplatz. Die Besucher erwartet ein buntes musikalisches Programm inklusive Schliffdi.
vor 16 Stunden
Willstätt - Eckartsweier
In einem Festakt wurde dem Männerchor Eckartsweier am Samstag in der Festhalle die Zelter-Plakette überreicht.
vor 19 Stunden
70 Jahre Grundgesetz
Die Würde des Menschen ist unantastbar (Artikel 1), alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich (Artikel 3), jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern (Artikel 5): Das Grundgesetz wird 70 Jahre alt! Wir haben darum elf Kehler gefragt, was ist Ihr wichtigster...
vor 22 Stunden
Wahlprüfsteine zur Kommunalwahl (14)
Im Vorfeld der Kommunalwahlen befragen wir alle Parteien und Listen in Kehl zu den 14 wichtigsten Themenfeldern der Stadt. Im heutigen Wahlprüftstein geht es darum, welche Visionen die Kandidaten für Kehl haben. Wie soll die Stadt im Jahr 2035 aussehen? 
vor 23 Stunden
Kommunalwahl 2019
Von den 26 Kehler Gemeinderäten treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai sechs nicht mehr an – aus den unterschiedlichsten Gründen. In einer kleinen Serie stellt die Kehler Zeitung die ausscheidenden Stadträte vor. Heute: Barbara Tonnelier (Frauenliste), seit 2014 im Gemeinderat.
22.05.2019
Kulturbüro
Schauspiel, Kammermusik und Open-Air-Sommertheater – das alles und noch viel mehr haben Stefanie Bade und Armelle Aubier vom Kulturbüro aus dem neuen Kulturprogramm am vergangenen Donnerstag in der Stadthalle vorgestellt.
22.05.2019
Moscherosch-Schule Willstätt
Der Willstätter Gemeinderat hat mehrheitlich den Bau der Mensa und Meditahek bei der Moscherosch-Schule in Willstätt beschlossen. Einige Ratsmitglieder hatten jedoch das Gefühl, von der Verwaltung bei der Planung im Stich gelassen worden zu sein. 
22.05.2019
Kommunalwahl
Von den 26 Kehler Gemeinderäten treten bei der Kommunalwahl am 26. Mai sechs nicht mehr an. Die Kehler Zeitung stellt die ausscheidenden Stadträte vor. Heute: Marina Nohe (Frauenliste), seit 2004 im Gemeinderat.  
22.05.2019
Willstätt - Eckartsweier
Der Ortschaftsrat Eckartsweier hat eine Bauvoranfrage zum Bau eines Mehrfamilienhauses in der Hohnhurster Straße gebilligt. Das Gremium verlangte jedoch Nachbesserungen beim Bauantrag.