Kehl

Der suspendierte Rathaus-Chef

Autor: 
Hans-Jürgen Walter
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
04. Dezember 2013
Bürgermeister Ernst Marcello war einst sehr umstritten in Kehl.

Bürgermeister Ernst Marcello war einst sehr umstritten in Kehl. ©Archivfoto

Seit 1951 hat es in Kehl vier Rathaus-Chefs gegeben. Eine Frau ist in dieser »Galerie« noch nicht dabei. Seit 1975 ist das Kehler Rathaus ein »Rot-Haus«, die zwei Amtsinhaber seither gehören der SPD an. Am 2. Februar werden die Karten neu gemischt. OB Petry tritt nicht mehr an.  Wir schauen in einer Mini-Serie zurück. Wie sind die Verwaltungs-Chefs seit den 50ern ins Amt gewählt worden?

Es keimte Hoffnung in der nach Krieg, Evakuierung und Besatzung wieder erwachenden Stadt Kehl. Am 4. Juli 1951 wurde mit Ernst Marcello der erste Kehler Nachkriegs-Bürgermeister für neun Jahre gewählt – damals noch vom Gemeinderat. Vorgeschlagen worden war der Regierungsrat vom badischen Innenministerium, in dem Marcello beschäftigt gewesen ist. Optimismus und Euphorie schlugen bald in Missstimmung um über den – wie sich im Laufe der Zeit herausstellen sollte – ebenso streitbaren wie umstrittenen Bürgermeister, der suspendiert, wieder ins Amt und wieder suspendiert worden war.

Zum 11. April 1958 kam der damalige 38-jährige Oberregierungsrat Trudpert Müller als Regierungskommissar nach Kehl, um die Bürgermeistergeschäfte wahrzunehmen. Das Dienstaufsichtsprozedere gegen Marcello wiederholte sich. Dieses war noch nicht entschieden, als am 12. Juni 1960, offizielles Ende der Marcello-Amtsperiode, ein neuer Bürgermeister gewählt wurde. Angetreten zu dieser Wahl war der Staatsbeauftragte Trudpert Müller. Aber auch Marcello stellte sich – wie zwei weitere Mitbewerber – dem Wählervotum. Zwar wurde Müller im ersten Wahlgang mit 58,1 Prozent der Stimmen gewählt. Doch immerhin ein Drittel der Wähler hatte bei Marcello das Kreuzchen gemacht.

- Anzeige -

Trudpert Müller, dessen Markenzeichen ein verbindlich-verschmitztes Lächeln gewesen ist, ging mit Elan und Geschick ans Werk. Der versierte Taktiker verstand es wie kaum ein anderer zu überzeugen. Hart in der Sache, doch liebenswert menschlich in der Art, das verhalf ihm zu Respekt und Anerkennung. Kein Wunder also, dass dem CDU-Mitglied die Kehler 1968 erneut für eine zweite Amtsperiode das Vertrauen schenkten. In diese Zeit fällt die Eingemeindung, in der Trudpert Müller die heutige Stadt Kehl formte und die ihn mit dem Zusammenschluss mit Goldscheuer zum 1. Januar 1972 und dem damit verbundenen Erreichen der dafür erforderlichen Einwohnerzahl von über 20 000 zum Oberbürgermeister machte.

Am 31. Dezember 1974 war Trudpert Müllers letzter Tag als Kehler Oberbürgermeister. Er wechselte als Regierungspräsident von Nordbaden nach Karlsruhe. Zwei Jahre vor Ablauf seiner Amtszeit wurde eine Neuwahl für die Besetzung des Chefsessels im Kehler Rathaus fällig.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
Goldschmiede Patrick Schell in Achern
vor 17 Stunden
Schmuck zu Weihnachten ist ein besonderes Geschenk. Doch welches Stück ist das richtige für einen lieben Menschen? Die Goldschmiede Patrick Schell in Achern gibt hier individuelle Beratung – und als besonderes Highlight: Personalisierte Schmuckstücke und Uhren mit Gravur.
Fachberatung aus Ortenberg
07.12.2018
Smart Home vernetzt das eigene Zuhause und spart Zeit und senkt Energiekosten. Es sorgt aber vor allem für mehr Sicherheit – wenn man die passende Ausrüstung hat. Der Einstieg ist mit dem richtigen Fachmann aber gar nicht schwierig.
Netzwerk Fortbildung
06.12.2018
Die Weiterbildung boomt – und immer mehr Arbeitgeber und Arbeitnehmer erkennen, wie wichtig es ist, sich durch eine Weiterqualifizierung sicher in der Welt zurecht zu finden. Wer eine geeignete Weiterbildung sucht, ist beim „Netzwerk Fortbildung“, dem Weiterbildungsportal des Landes Baden-...
Bodyscan bei Möbel Singler in Lahr
05.12.2018
Der Schlaf ist für den Menschen besonders wichtig. Wer nicht gut schläft, ist morgens müde und nicht fit für den Alltag. Im schlimmsten Fall entstehen sogar dauerhafte Rückenschmerzen. Matratzen mit dem Bodyscan-Liegesystem ändern das, denn sie sind perfekt auf den eigenen Körper abgestimmt.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Bis zu 90 Minuten Wartezeit
vor 2 Stunden
Die Grenzübergänge von Deutschland nach Frankreich, darunter auch in Kehl, werden nach dem Terroranschlag in Straßburg kontrolliert. Sowohl der Straßen- als auch der öffentliche Nahverkehr sind betroffen. Die grenzüberschreitende Tram D war kurzzeitig gesperrt. Wie lange die Kontrollen dauern ist...
Willstätt - Legelshurst
vor 5 Stunden
Himmlisch schöne Musik, höllisch gut präsentiert: Die Musiker des Musikvereins Legelshurst überzeugten am Samstag bei ihrem Jahreskonzert in der Legelshurster Festhalle.
SSV
vor 14 Stunden
 Gut gelaunt begrüßte Jürgen Hummel am Samstagabend die Gäste beim Leutesheimer Wintersportfest in der Mehrzweckhalle. Der Fußballerchef hatte allen Grund zur Freude: Die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte ist Vergangenheit.
Sporfreundehalle Goldscheuer
vor 17 Stunden
Der Ortschaftsrat Goldscheuer hat die zweite Hälfte der anteiligen Betriebskostenzuschüsse für die Sportfreundehalle in Höhe von 30 000 Euro freigegeben.
Einnahmen
vor 18 Stunden
Der Kehler Gemeinderat hat am Mittwochabend einstimmig eine neue Satzung zur Erhebung einer Vergnügungssteuer auf Wettbüros verabschiedet.
Baubürgermeisterwahl
vor 19 Stunden
Mit dem verkündeten Amtsverzicht von Baubürgermeister Harald Krapp werden die Karten im kommenden Jahr in jedem Fall neu gemischt.  Lesen Sie, wie der Kehler Gemeinderat auf die Nachricht von Montagabend reagiert.
Kommentar
vor 23 Stunden
Kehls Bürgermeister Harald Krapp will nicht mehr – und sein Weggang wird zwar von vielen Stadträten nicht als ein Verlust gesehen, könnte aber zu einer Schwächung der Verwaltung und des OB führen, meint Klaus Körnich, Redaktionsleiter der Kehler Zeitung, in seinem Kommentar.
Willstätt - Sand
11.12.2018
Der Ortschaftsrat und die Ortsverwaltung von Sand veranstalteten am Samstag den traditionellen Adventsmarkt auf und rund um den Sander Dorfplatz.
Wahl 2019
11.12.2018
Paukenschlag im Kehler Gemeinderat: Bürgermeister Harald Krapp hat am Montagabend eine Erklärung abgegeben, wonach er im kommenden Jahr nicht mehr für das Amt des Ersten Beigeordneten der Stadt Kehl kandidieren wird.
Inklusive geglückter Flucht
11.12.2018
Zwei Verkäuferinnen eines Kehler Tabakgeschäfts wurden am Montagabend Opfer eines Überfalls. Ein mit einer Maske bekleideter Unbekannter hatte gegen 21 Uhr einen Laden in der Bahnhofstraße betreten und Bargeld gefordert. Dieser Forderung verlieh er mit einem Schuss aus seiner Pistole Nachdruck....
Christbaumverkauf
11.12.2018
Trotz des stürmischen Wetters hat der Nikolaus am Samstag den Weg in die Feldscheune gefunden. Dort fand der alljährliche Christbaumverkauf mit Weihnachtsmarkt statt.
Willstätt
11.12.2018
Mundart-Satiriker Otmar Schnurr bruddelte sich am Samstag im Rahmen der »Kult-Tour« im »Mühlen-Café« in Willstätt wieder durch die kleinen Katastrophen des Alltags. Und das Publikum lachte herzlich mit.