Startseite > Lokales > Kehl > Die Bundespolizei warnt eindringlich vor Profi-Taschendieben
Kehl

Die Bundespolizei warnt eindringlich vor Profi-Taschendieben

10. Oktober 2017
&copy Ulrich Marx

Bislang unbekannte Täter haben am Montagnachmittag eine Zugreisende im Bahnhof Kehl bestohlen. Laut Polizeibericht war die Frau dabei, mit ihrem Fahrrad in den Zug zu steigen, als ihr Handtasche samt EC-Karte, Ausweispapieren und Geld gestohlen wurde. 
Die Polizei warnt eindringlich vor professionell agierenden Banden, die auf Bahnhöfen und in Zügen unterwegs seien, um mit Hilfe verschiedener Tricks Wertgegenstände von Reisenden unbemerkt entwendeten. Die Täter gingen dabei oft arbeitsteilig vor und seien gut organisiert. Innerhalb von nur wenigen Sekunden seien so Geldbeutel, Kreditkarten oder das Handy verschwunden, heißt es.
Folgende Tipps gibt die Bundespolizei Zugreisenden mit auf den Weg:
◼ Tragen Sie Geld, Zahlungskarten, Papiere und andere Wertgegenstände immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper.
◼ Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper.
◼ Lassen Sie Ihre Handtasche oder Jacke niemals unbeaufsichtigt.
◼ Achten Sie gerade in einem Gedränge verstärkt auf Ihre      Wertsachen. Werden Sie misstrauisch, wenn Sie plötzlich angerempelt oder »in die Zange« genommen werden.
◼ Notieren Sie niemals Ihre PIN irgendwo im Portemonnaie (schon gar nicht auf der Zahlungskarte).
◼ Sollten Ihnen Zahlungskarten abhandengekommen sein, lassen Sie diese sofort für den weiteren Gebrauch sperren, am besten telefonisch über den bundesweiten Sperr-Notruf 116 116.
◼ Sollte es doch einmal zu einem Diebstahl gekommen sein, dann sollten die Betroffenen sofort bei der nächsten Polizeidienststelle Anzeige erstatten. 
Die Bundespolizei ist dafür rund um die Uhr über die kostenlose Servicenummer 0800/6888 000 erreichbar, heißt es.

Autor:
Redaktion

- Anzeige -

Videos

Uwe Gaiser Vorstellung_web

Uwe Gaiser Vorstellung_web

  • Spinner-Einbrecher zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

    Spinner-Einbrecher zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt

  • Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Uwe Gaiser

    Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Uwe Gaiser

  • Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Martin Steindorf

    Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Martin Steindorf

  • Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Dobbin Weiß

    Bürgermeisterwahl in Oppenau: Kandidat Dobbin Weiß