KEZ-Serie „Ehrensache“

Anni Fischer ist die Stimme des Seniorenforums Kehl

Autor: 
Karin Bürk
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
18. Juni 2020

Die Dankbarkeit der Besucher, die die Angebote des Seniorenforums nutzen, treibt Anni Fischer an. ©Hans-Jürgen Walter

Das Seniorenforum bietet vielfältige Angebote für ältere Mitbürger. Anni Fischer ist seit zehn Jahren Sprecherin des Teams von 13 ehrenamtlichen Mitarbeitern.

Anni Fischer aus Kehl ist seit 2010 Sprecherin des Seniorenforums, dem früheren Seniorenbüro. Zusammen mit einem Team von 13 Frauen und Männern, von denen jede und jeder bestimmte Aufgaben übernimmt, können die Angebote im Seniorenforum ehrenamtlich geleistet werden.

Gegründet wurde das damalige Seniorenbüro im Jahre 2003 von ihrem Mann Walter, mit Unterstützung durch Joachim Kubitza von der Stadt Kehl. Von Anfang an hat Anni Fischer mitgewirkt und nach dem Tod ihres Mannes die Aufgabe als Sprecherin des Seniorenbüros übernommen. Beide waren zu dieser Zeit nicht mehr berufstätig.

Das Ziel war, Menschen im Ruhestand die Möglichkeit zu verschaffen, ihr Wissen und Können an andere weiterzugeben, und andererseits Männern und Frauen ein Angebot zu machen, im Rentenalter weiter aktiv zu bleiben. 

Wie lange Anni Fischer in dieser Form weiter macht, weiß sie nicht. Auf jeden Fall, so lange es ihre Gesundheit zulässt. Sie arbeitet gerne mit anderen im Team zusammen. Für sie ist es eine wichtige Aufgabe, älteren  Menschen ein Forum zu bieten, das viele Interessen abdeckt, Weiterbildung ermöglicht und das alles in freier Form und ohne Verpflichtung.

Große Freude bereitet Anni Fischer, wenn Leute gerne ins Seniorenforum kommen und ihr mitteilen,  dass die Angebote dort ihren Alltag mitgestalten und vor allem Alleinstehenden den Kontakt zu anderen Menschen ermöglicht.

- Anzeige -

Als das Seniorenforum Corona-bedingt schließen musste, fehlten vielen Menschen die angebotenen Kurse. 

Um Menschen für das Ehrenamt zu gewinnen, gehen Anni Fischer und ihre Kollegen auf jeden Vorschlag ein, denn immer wieder kommen Menschen auf sie zu, die gerne ihr Wissen und Können weitergeben möchten. Sie und ihre Kollegen sind auch immer auf der Suche nach neuen Angeboten und wünschen sich,  dass noch mehr Menschen im Rentenalter kommen, um bei ihnen mitzuarbeiten. 

Das gute Gefühl, etwas gestalten zu können, und die Dankbarkeit der Besucher motivieren Anni Fischer weiterzumachen, ebenso wie die Unterstützung von der Stadt Kehl und Joachim Kubitza. Das Seniorenforum  handelt eigenverantwortlich und bekommt Hilfe, wenn erforderlich.

Anni Fischers schönstes Erlebnis war sicherlich, als die neuen Räume in der Jahnstraße bezogen werden konnten. Und jedes Mal ein schönes Erlebnis ist für sie die gute Zusammenarbeit im Team.

Jüngere Menschen für das Ehrenamt im Seniorenforum zu finden ist schwierig. In den ersten Jahren  wurde zwar mit Schulen zusammengearbeitet, beim Bewerbungstraining zum Beispiel. Die Einrichtung ist jedoch für Ältere gedacht.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

Neues Vorstand-Team TCG, von links nach rechts: Javier Coves-Garcia / Sportwart, Wolfgang Leiste / 2. Vorsitzender, Heike Rackl / Jugendwartin, Sascha Hauser / Schriftführer, Rolf Hauer / 1.Vorsitzender, Maritta Kmitta / Schatzmeisterin, Ralph Wandres / Beisitzer, Verena Danielewski / Beisitzerin. Es fehlt Kurt Kmitta / Technikwart.
vor 51 Minuten
Tennisclub Goldscheuer
Der Tennisclub Goldscheuer zieht eine positive Bilanz mit sportlichen Erfolgen.
Bei einem Rundgang konnten die Bewohner der Diakonie Kork „ihre“ problematischen Stellen in der Korker Ortsmitte aufzeigen.
vor 2 Stunden
Diakonie Kork
Klienten und Bewohner durften sich beim Ortsmitten-Check einbringen
Time to say goodbye: Bertram Walter verlässt zum Schuljahresende die Moscherosch-Schule Willstätt und übernimmt den vakanten Rektorenposten an der Schlossbergschule Kappelrodeck. 
vor 9 Stunden
Bilanz des scheidenden Schulleiters Bertram Walter
Anfang Juli gab Bertram Walter seine Entscheidung bekannt, die Moscherosch-Schule Willstätt zu verlassen und den vakanten Rektoren-Posten an der Schlossbergschule Kappelrodeck zu übernehmen. Im Interview mit der Kehler Zeitung zieht er Bilanz.
Bürgermeister Nicolai Bischler (rechts) gratulierte dem neu gewählten Vorstand (von links): Josef Dorner, Nadine Harter, Jakob Schwendemann, Paul Schnaitter, Gebhard Zimmermann und der Vorsitzenden Carmen Erdmann. Aus dem Vorstand verabschiedet wurden Bettina Streit und Peter Fix.
vor 11 Stunden
Steinach
Der Gesangverein „Unser Chor“ Steinach hat mit Adrian Sieferle einen neuen Chorleiter gefunden und will nach den Ferien wieder in die Probenarbeit einsteigen.
Der Kehler Künstler Tilman Krieg auf seiner NSU Max Baujahr '54.
vor 12 Stunden
Sommerferien
Man muss nicht unbedingt in den Flieger steigen, um dem Alltag zu entkommen. Vier Persönlichkeiten aus Kehl erzählen, wie und wo sie während der Ferienwochen Kraft tanken.
Leuchtende Augen bei den Schülern der Violin- und Klavierklasse bei ihrem Konzert im Kulturhaus.
vor 15 Stunden
Musikschule Kehl
Nach langer Zeit mal wieder auf der Bühne stehen: Lampenfieber bei den jungen Musikschülern, Freude bei den Eltern und den Lehrerinnen – und ein Hörgenuss für das Publikum.
Abschlussklasse 10a.
vor 18 Stunden
Tulla-Realschule: Abschluss geschafft
Ende letzter Woche beendeten 87 „Tullaner“ einen Lebensabschnitt – sie verließen die Schule mit einem Abschluss in der Tasche. Gefeiert wurde allerdings coronabedingt im Klassenverband.
Bild von unserem Wald-Parkplatz. - Dieser Behälter ist nicht für Hausmüll aufgestellt sondern für Wanderer oder Radfahrer
vor 21 Stunden
Ortschaftsrat
Im Ortschaftsrat von Zierolshofen ging es unter anderem um das Schotterverbot bei Gräbern, Straßenschäden, Verkehrssicherheit, die 750-Jahr-Feier und eine Müll-Sünde.
Im Stadion am Rosengarten haben die Verantwortlichen des VfR Willstätt alles getan, damit die erwarteten bis zu 1500 Fans das Bezirkspokal-Finale am Samstag ohne Angst vor Ansteckung verfolgen können.
29.07.2021
Willstätt
Am Samstag steigt in Willstätt das Bezirkspokal-Finale. Die dafür notwendigen Corona-Schutzmaßnahmen hatten beim ausrichtenden VfR Willstätt im Vorfeld für viel Frust gesorgt.
Seit 2005 gibt es in Goldscheuer die „Kulturfabrik“. In dem 1899 erbauten Gebäude wurden bis etwa 1935 Zigarren produziert, dann die billigeren Stumpen hergestellt. Etwa 1965 wurde auch diese Arbeit eingestellt.                                                                        
28.07.2021
50 Jahre eine Stadt
50 Jahre Gemeindereform Kehl (5/14): Die Bilanz der Dreiergemeinde fällt positiv aus. Der Strukturwandel ist enorm: Betrieb 1971 fast jedes Anwesen zumindest Landwirtschaft im Nebenerwerb, halten heute über 400 Gewerbebetriebe eine Vielzahl von Arbeitsplätzen bereit.
Kommt eine öffentliche Toilettenanlage im Bahnhofsgebäude - zur Verfügung gestellt von Jürgen Grossmann - oder ein öffentliches WC auf dem Bahnhofsvorplatz?
28.07.2021
Kehl
Kehl und sein Bahnhofsklo: eine, so scheint es, (fast) unendliche Geschichte. Die SPD-Fraktion will nach Aussage von Fraktionssprecher Werner Müll mit einem neuen Antrag „wieder Dynamik“ in das Projekt bringen.
Abschlussklassen 9a und 9b mit ihren Klassenlehrern Miriam Steeger und Christian Weber.
28.07.2021
Kehl
Nach harter Arbeit haben die Neuntklässler der Albert-Schweitzer-Schule ihren Abschluss gefeiert.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Eine Bootsfahrt, die ist lustig... Zum Beispiel im Naturschutzgebiet Taubergießen. Eine von unendlich vielen Ausflugsmöglichkeiten, die unsere Region bietet.
    27.07.2021
    Auf ins große Abenteuerland!
    Party am Flugplatz Offenburg, abheben mit dem Gleitschirm in Oppenau, klettern in Oberkirch oder (Stadt-)Radeln? 32 Magazinseiten geben Ihnen jede Menge Tipps für Unternehmungen in der Region.
  • Diese und die folgenden Angebote erwarten die Besucher an den Aktionstagen.
    26.07.2021
    Der einzigartige himolla Wellness-Truck kommt nach Achern
    Aktuelle Studien belegen: Rückenschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Unter dem Motto "Gesundes Sitzen – Wellness für zu Hause"finden bei Möbel RiVo in Achern-Fautenbach von Donnerstag 29. Juli bis Samstag 31.Juli die Wellness-Aktions-Tage statt.
  • Das repräsentative Gebäude im Oberkircher "Haus der Ingenieure".
    25.07.2021
    Architekturbüro Müller + Huber in Oberkirch bietet Chancen
    Seit der Gründung im Jahr 1980 ist das Architekturbüro Müller + Huber auf 75 Mitarbeitende angewachsen. Angesiedelt ist das Unternehmen im Oberkircher "Haus der Ingenieure", eines des modernsten Dienstleistungszentren in der Ortenau. Aktuell soll expandiert werden.
  • HIER HILFT MAN SICH. Das Motto ist im hagebaumarkt Steinach keine leere Phrase, sondern Programm. 
    18.07.2021
    Motto: HIER HILFT MAN SICH
    HIER HILFT MAN SICH. Das ist das Motto der mehr als 380 hagebaumärkte in Deutschland. Beim Maier + Kaufmann hagebaumarkt in Steinach wird diese Aktion mit Leben gefüllt.