Integrationsmanagerin

Wie diese Frau Flüchtlingen in Kehl hilft

Autor: 
Redaktion
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020

Tamina Braunewell ©Stadt Kehl

Es gibt ein neues Gesicht im Team Integrationsmanagement der Stadt Kehl: An vier Tagen in der Woche ist Tamina Braunewell im Einsatz, um in Kehl lebenden Flüchtlingen zu helfen, in ihrer neuen Heimat Fuß zu fassen – sei es bei Behördengängen oder bei Arbeits-, Kindergarten-, Schul- und Wohnungsangelegenheiten. 

Die 28-Jährige freut sich darauf, mit „Leidenschaft und Erfahrung“ in einem Themenbereich zu arbeiten, der sie nach eigenen Angaben „packt“.

Integration ist für Tamina Braunewell keine Einbahnstraße. Damit sie gelingt, müssen sich beide Seiten öffnen und aufeinander zugehen, findet die „Neue“. Nur so lasse sich verhindern, dass Parallelgesellschaften entstehen. Die Grenzstadt hat sie bislang als „sehr interkulturell“ erlebt, heißt es in einer Pressemitteilung der Stadtverwaltung.

- Anzeige -

Tamina Braunewell ist in der Nähe von Würzburg geboren. Während ihres Studiums der sozialen Arbeit in Frankfurt war sie für Menschenrechtsprojekte mehrfach in Indien. In Malaysia kümmerte sie sich um Opfer von Menschenhandel und war dort für Nicht-Regierungsorganisationen sowie für die Vereinten Nationen im Einsatz. In London half sie erwachsenen Autisten, sich in die Gesellschaft zu integrieren. In einer Wohngruppe in Deutschland betreute sie minderjährige, unbegleitete Flüchtlinge. 

Seit Juni lebt Tamina Braunewell in Straßburg. Sie hat rasch eine Stelle als Berufseinstiegsbegleiterin an der Hebelschule gefunden. Diese Arbeit behält sie als Halbtagsstelle bei und betreut in der anderen Hälfte der Arbeitszeit Flüchtlinge. Eine Aufgabe, auf die sie sich sehr freut: „Andere Kulturen kennenzulernen, finde ich super spannend.“ 

◼ Tamina Braunewell ist im Integrationsmanagement Nachfolgerin von Birgitt Mylo. Erreichbar ist sie dienstags und mittwochs von 13 bis 17 Uhr, donnerstags von 8.30 bis 17 Uhr und freitags von 8.30 bis 12 Uhr, • 07851/88 2523 oder  • 0175/4739802 oder per E-Mail an t.braunewell@stadt-kehl.de
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Klima
Max Pfuhler ist neuer Energiemanager bei der Kehler Stadtverwaltung. Seine Aufgabe: für eine höhere Energieeffizienz der städtischen Gebäude zu sorgen. In einer Pressemitteilung stellt das Rathaus den jungen Mann vor.  
vor 4 Stunden
Willstätt
Zum 14. Mal findet am 19. und 20. September die Willstätter Gewerbeschau im Rahmen des Willstätter Jahrmarkts statt. In diesem Jahr soll die Leistungsschau erstmals durch eine integrierte Job- und Ausbildungsmesse ergänzt werden. Interessierte Betriebe können sich bis zum 4. Februar zwecks...
vor 7 Stunden
Klimaschutz
Wie kann es gelingen, die Stadt langfristig zu 100 Prozent mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien zu versorgen? Diese Frage stand im Mittelpunkt der ersten Sitzung des Arbeitskreises Energie und Klimaschutz im neuen Jahrzehnt. 
vor 9 Stunden
Vereinssport
Das Zierolshofener Radsport-Team Lutz hat am Sonntag seine Hauptversammlung in der Erwin-Maurer-Halle abgehalten.
vor 9 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
Der Gesangverein „Frohsinn“ Hesselhurst steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Dies wurde auf der Hauptversammlung am Freitagabend deutlich. Günter Walter bleibt Vorsitzender des Vereins.
vor 19 Stunden
Kehl
In der Kehler Fußgängerzone ist Leben – mehr als man denken könnte. Dies zeigen Erhebungen, die die Kehler Wirtschaftsförderung jetzt veröffentlicht hat. Es gab sogar Tage, da waren in der Innenstadt mehr Passanten als auf dem Berliner Ku’damm.
vor 19 Stunden
Vortrag
Der Historische Verein Kehl hatte am vergangenen Donnerstag den Kunsthistoriker Marc Schnurr von der Universität Straßburg als Referent zu Gast. Seinem Vortrag lag folgende Frage zu Grunde: Wer war Erwin von Steinbach?
vor 22 Stunden
Sozialeinrichtung
Seit 20 Jahren bietet das Kehler Seniorenhaus bezahlbaren Wohnraum für ältere Menschen, die weiterhin selbstbestimmt, aber nicht ganz alleine wohnen möchten. Den runden Geburtstag feiern Bewohner und Mitarbeiter. 
vor 22 Stunden
Integration
Sie treffen sich immer montags. Sie sind aus ihrem Heimatland geflüchtet und sind jetzt Auszubildende in einem Handwerksbetrieb. Die Bürgerstiftung Kehl gibt ihnen die Möglichkeit, parallel zur Lehre ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. 
vor 22 Stunden
ABC-Schützen
Ab wann können Eltern im Kehler Raum ihr Kind für die Schule anmelden? Hier sind die Termine.
28.01.2020
Willstätt
Die Finanzen bei den beiden Eigenbetrieben „Wasserversorgung“ und „Abwasserbeseitigung“ der Gemeinde Willstätt haben sich zuletzt positiv entwickelt. Das zeigten die Jahresabschlüsse 2018, die jetzt im Gemeinderat gebilligt wurden.
28.01.2020
Klaus Gras
Deutsche Abgeordnete entschieden sich jüngst gegen die Widerspruchslösung. Für chronisch Erkrankte ist damit die Hoffnung, durch eine Transplantation zu überleben, vorerst geschrumpft. Klaus Gras aus Kehl kämpft für die Widerspruchslösung – aus ganz persönlichen Gründen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -