Willstätt - Legelshurst

Dreikönigsschießen der Legelshurster Kleinkaliber-Schützen

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
11. Januar 2019

Ehrung der neuen »Würdenträger« (von links): Nils Bamberg, Paul Erhardt, Matthias Spraul, Frank Schurter, Bernd Sauer, Horst Graf, Bernd Graf, Klaus Graf, Thomas Zimmer und der stellvertretende Vorsitzende Hans-Peter Anselment. ©Richard Lux

Die Legelshurster Kleinkaliber-Schützen haben im Rahmen ihres Dreikönigsschießens ihre Könige gekrönt. Matthias Spraul, Nils Bamberg und Paul Erhardt regieren 2019.

Mit dem Dreikönigsschießen startete der Kleinkaliber-Schützenverein (KKSV) Legelshurst am Sonntag in die Schießsport-Saison 2019. Höhepunkt der gelungenen Veranstaltung war die Proklamation der diesjährigen Schützenkönige.

Spannung vor der Proklamation

Natürlich war dabei wie immer die Spannung groß, ehe Vize-Vorsitzender Hans-Peter Anselment gemeinsam mit Pistolen-Referent Frank Schurter unter großem Beifall das Geheimnis lüftete. In diesem Jahr regieren Matthias Spraul bei den Pistolenschützen, Nils Bramberg bei den Luftgewehrschützen und Paul Erhardt (Luftgewehr) bei den Junioren. Als Ritter stehen in der Pistolen-Klasse Bernd Sauer und Thomas Zimmer, bei den Gewehrschützen Bernd Graf und Klaus Graf den neuen Königen zur Seite. 

- Anzeige -

Interessant und spannend war auch wieder das Schießen auf die Ehrenscheibe. Mit dem Luftgewehr zielte Horst Graf am besten; bei den »Pistoleros« heißt der Sieger Frank Schurter. Bei den Jugendlichen gewann Paul Erhardt.

Vereinsmeister geehrt

Und schließlich wurden auch die Vereinsmeister ermittelt. Zu Meisterehren mit dem Luftgewehr kamen Oliver Kosmann (Herren I), Bernd Graf (Herren III), Bernd Lux (Herren IV) Nils Bamberg (Junioren) und Paul Erhardt bei den Schülern. Mit der Luftpistole ganz oben aufs Treppchen schossen sich Oliver Kosmann (Herren I), Matthias Spraul (Herren II), Ralf Goos (Herren III), Bernd Sauer (Herren V), Barbara Wagner-Seger bei den Damen und Moritz Spraul bei der Jugend. 

Anselment verteilte bei der Siegerehrung ein Pauschallob an alle, die zu dem Gelingen ihren Teil beigetragen hatten. Auch freute er sich über die gute Resonanz und besonders über das faire Miteinander beim Schießen.

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeigen
03.01.2019
Die eigene Firma zu gründen ist auch dank der Digitalisierung heute nicht mehr schwer – aber wie geht es dann weiter? Wie kleine und mittelständische Firmen erfolgreich werden, zeigen zwei Jungunternehmer bei einem Vortrag am 26. Januar in der Offenburger Oberrheinhalle.
27.12.2018
Abenteuer-Indoor-Spielplatz
Wer möchte seinen Kindern zum Geburtstag nicht gern etwas ganz Besonderes bieten? Im Kiddy Dome in Schutterwald ist das möglich. Denn nicht nur an ihrem großen Tag sind die Kinder in diesem Abenteuer-Indoor-Kinderspielplatz die Könige. 
27.12.2018
Wie wir nachts schlafen bestimmt, wie unser Tag verläuft – und deshalb ist gesunder Schlaf auch so wichtig. Das eigene »Bett nach Maß« klingt fast wie ein Traum – doch Leitermann Schlafkultur ist Spezialist auf diesem Gebiet und macht es möglich.
20.12.2018
Was braucht es für einen gesunden Körper? Den Willen natürlich! Und außerdem das richtige Training und Ernährung. Im Fitnessstudio Sportpark in Schutterwald gibt es die passende Beratung mit gezielten Übungen zur "Gute-Laune-Figur".

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Trendsport
Sport und Spaß gehören zusammen: Jeden Donnerstag und Samstag tobt sich die Sportgruppe »Trickaholics« des Twirling-Tanzsportvereins beim Tricking, Parkour und Breakdance aus. 
vor 4 Stunden
Eco 2 Rives
Dass der Klimawandel nicht erst in ferner Zukunft stattfindet und jeden etwas angeht, wurde auf dem grenzüberschreitenden Klima-Festival »Eco 2 Rives« am Samstag in der Stadthalle deutlich. Das Publikum kam allerdings überwiegend von der anderen Rheinseite.
vor 7 Stunden
Kehl - Goldscheuer
Die Badestelle Goldscheuer soll in diesem Jahr wieder freigegeben werden. So wollen es Ortsverwaltung und -rat. Umso größer ist das Unverständnis darüber, dass im Entwurf für den Doppelhaushalt Mittel zur Verbesserung der Wasserqualität erst für 2020 vorgesehen sind.
vor 7 Stunden
Serie (6)
Neben Deutschen leben Menschen aus mehr als hundert weiteren Nationen in Kehl. In einer Serie (heute Teil 6), die immer freitags und montags erscheint, stellen wir einige der »neuen Kehler« vor. Dazu haben den Männern und Frauen unter anderem Fragen zum Leben in unserer Stadt gestellt.
vor 9 Stunden
Investition
Die Beruflichen Schulen Kehl machen sich fit für die Zukunft: Für 300 000 Euro wurde die digitale Ausrüstung der Bildungseinrichtung auf den neusten Stand gebracht.
19.01.2019
Kehler Stadtgeflüster
Man lernt bekanntlich nie aus – auch über »seine« Stadt kann der gemeine Kehler immer wieder Neues erfahren. Wie heute in unserem Stadtgeflüster ...
19.01.2019
Willstätt
Wie geht die Bürgermeister-Wahl am 3. Februar aus? Die Kehler Zeitung bietet ihren Lesern die Möglichkeit, bei einem Wahl-Tipp eine Prognose zu wagen. Der Sieger kann sich auf ein Essen mit dem neuen Gemeindeoberhaupt freuen.
19.01.2019
Willstätt - Eckartsweier
Einen neuen Vorstand wählten sich die Mitglieder des Angler- und Gewässerschutzvereins (AGV) Eckartsweier bei ihrer jüngsten Jahreshauptversammlung. 
19.01.2019
Willstätt
Zu einem Info-Abend zum Thema »Gemeinschaftsschule« lud die Moscherosch-Schule Willstätt am Mittwoch ein. Die Schulform stößt auch im fünften Jahr ihres Bestehens auf große Resonanz bei Eltern und Schülern. 
18.01.2019
Kirche
In Bodersweier schweigen seit einiger Zeit die Kirchenglocken, da der Glockenstuhl dringend sanierungsbedürftig ist. Ob die Stadt oder die Kirchengemeinde dafür aufkommen muss, ist unklar. Die Stadt hat sich nun bereit erklärt, ein Viertel der Kosten zu übernehmen. 
18.01.2019
Ortschaftsrat
Der Doppelhaushalt 2019/20 steht: Auf der Bodersweierer Ortschaftsratssitzung am Donnerstag wurde bekanntgegeben, welche der angemeldeten Projekte zum Zuge gekommen sind und welche auf die lange Bank geschoben werden.
18.01.2019
800 Euro Schaden
Ein Autofahrer ist in der Nacht auf Freitag bei der Europabrücke in Kehl vor der Polizei geflüchtet. Als es die Polizei fast schaffte, den Ford-Fahrer anzuhalten, beschädigte er das Polizeiauto und fuhr über die Grenze nach Frankreich davon.