Tag des offenen Denkmals

Ehemaliger Westwall-Bunker in Neumühl für Besucher geöffnet

Autor: 
Hubert Bretschneider
Lesezeit 3 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
08. September 2019

(Bild 1/2) Erich Nagel (2. von links) erzählte den vielen Besuchern die Geschichte des Neumühler Tarnbunkers und ließ kaum eine Frage unbeantwortet. ©Hubert Bretschneider

Trotz widrigen Wetters fanden sich gestern viele Besucher zum Tag des offenen Denkmals beim Neumühler Tarnbunker ein. 

Seit 2005 steht der frühere Tarnbunker in Neumühl unter Denkmalschutz. Am Sonntag konnten beim Tag des offenen Denkmals die Besucher wieder einen Blick in das Relikt des Zweiten Weltkriegs werfen.

Klaus Gras vom Förderverein Neumühler Tarnbunker konnte zahlreiche Gäste begrüßen, darunter Kehls OB Toni Vetrano viele Gemeinde- und Ortschaftsräte und Juri Kern, Geschäftsführer der Städtischen Wohnbau Kehl, die die eigentliche Eigentümerin des Neumühler Tarnbunkers ist. Gras dankte in seiner Begrüßungsrede besonders bei der Firma Weber-Haus in Linx, die sich bereit erklärt hat, den Wiederaufbau des Tarnhauses zu übernehmen. Weber-Haus-Geschäftsführer Gerd Mannshardt erklärte, dass sich seine Firma als Familienunternehmen seiner Verpflichtung zu sozialer Unterstützung bewusst sei und den Aufbau daher gerne unterstütze. 

Geschichte wird erlebbar

Am Neumühler Tarnbunker könne man Geschichte lebendig machen, um die Sinnlosigkeit eines Krieges zu veranschaulichen, betonte Oberbürgermeister Toni Vetrano. Der Neumühler Tarnbunker war einst Teil des von den Nazis errichteten Westwalls.
Erich Nagel und Siegfried Pagel erzählten von der schwierigen Arbeit, den verfüllten Bunker wieder frei zu bekommen. Glück im Unglück hatte die Arbeiter, denn die Landser, die den Bunker verfüllen sollten, hatten in der Mitte der Anlage eine Bretterwand erstellt und dann nur in perfekter Täuschung nur die vordere Hälfte bis zu den Türen verfüllt.

Wiederaufbau als Lehrlingsprojekt

- Anzeige -

Den Wiederaufbau des Tarnhauses werden die Azubis der Lehrwerkstatt unter der Leitung von Armin Heidt übernehmen. Auch für die angehenden Zimmermänner ist es nicht mehr alltäglich, ein Fachwerkhaus zu errichten. Baubeginn und Fertigstellung soll noch 2020 erfolgen.

Karl Marz (94) war beim Bunkerbau noch dabei

Bei diesen Baumaßnahmen wird auch Karl Marz aus Kehl vorbei schauen, sofern es seine Gesundheit zulässt. Der 94-Jährige war als Jugendlicher aktiv am Bau des Originaltarnhaus beschäftigt. Vielleicht kann er den ein oder anderen hilfreichen Tipp zur Erstellung des Aufbaus geben. 

Spannende Erklärungen

Nach dem offiziellen Teil lauschten viele Besucher den Ausführungen von Erich Nagel, Mitglied des Fördervereins, der die Geschichte des Bunkers spannend und unterhaltsam den Besuchern nahe brachte und nahezu keine Frage unbeantwortet ließ. So erfuhr man auch, dass der Bunker schon recht bald ein Schutzbunker für die Neumühler Bevölkerung wurde. Wenn in Straßburg die Sirenen heulten wurden die Bunkertüren geöffnet und die Beleuchtung angeschaltet. Bauweise, Sinn der Anlage, bis zum Anstrich des Bunkers, Erich Nagel hatte auf alles eine Antwort.

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Kommualpolitik
Immer wieder sind die Geschwindigkeit und das Parken in der Bahnhof- und der Legelshurster Straße ein Thema bei den Legelshurster Ortschaftsratssitzungen. Das war auch in der jüngsten Sitzung nicht anders. 
vor 10 Stunden
Schule
Zum ersten Mal in ihrer Geschichte fanden an der Willstätter Moscherosch-Schule vor Pfingsten schriftliche Realschulprüfungen für die Mittlere Reife statt – trotz Corona-Krise. 
vor 13 Stunden
Geschichte
Den Alltag der Kehler in der Weimarer Republik beschreibt das „BSK Extrablatt“ der Bürgerstiftung Kehl (BSK). Die von Hans-Jürgen Walter geschriebene Publikation ist zu Pfingsten erschienen.  
vor 16 Stunden
Corona
50 Prozent der Kita-Kinder im Stadtgebiet können wieder in ihre Betreuungseinrichtungen zurückkehren. Der städtische Fachbereich Bildung, Soziales und Kultur hatte die Notbetreuungsplätze nach der Ankündigung des Kultusministeriums schrittweise auf dieses Niveau erweitert.
vor 19 Stunden
Corona-Krise
Seit Freitag dürfen Hotels auch wieder Urlaubsreisende empfangen. Allein: Wegen der geschlossenen Grenze nach Frankreich verirrt sich kaum ein Tourist nach Kehl.
vor 23 Stunden
Corona
Prüfungsstress, Kontaktarmut und Selbstorganisation: Jugendsozialarbeiterinnen helfen Schülerinnen und Schülern auf vielfältige Weise durch die Corona-Krise.
31.05.2020
Willstätt
Auf dem alten Teil des Willstätter Friedhofs dürfen ab sofort keine Bestattungen mehr stattfinden. Darüber informierte Ortsvorsteherin Gabriele Ganz am Dienstag den Ortschaftsrat.
30.05.2020
Kostenlose Unterstützung
Restaurant „Am Yachthafen“ nimmt Masken und Desinfektionsmittel der Rohan-Apotheken in Empfang.
30.05.2020
ÖPNV
Querbachs Ortsvorsteher Heinz Haag sprach am Mittwoch im Gemeinderat ein Problem an, das er auf die Grundschüler des Ortes zukommen sieht. Nachdem mit Ablauf des Schuljahres die Schülerbeförderung durch ein privates Busunternehmen eingestellt werden soll, müssen die Kinder künftig für den Weg zur...
30.05.2020
Ortenau-Klinikum-Stellungnahme
In einer Pressemitteilung „Eingeschränkter Krankenhausbetrieb in Kehl: Missliche Situation für die Bevölkerung und die Mitarbeiter“ behauptet der Förderverein des Ortenau-Klinikums Kehl, in der Krise sei eine zweite Station weggefallen. Diese Behauptung ist falsch, heißt es in einer...
30.05.2020
Kehler Stadtgeflüster
Vorfahrt für Fahrräder, eine sich Bahn brechende Natur und die Früchte eines Trips nach Afrika: Um all das dreht sich unser heutiges Stadtgeflüster.
29.05.2020
Kehl
Nach der langen Corona-Zwangspause nehmen alle Sparten  des Aero-Clubs Kehl wieder den Flugbetrieb auf.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Mehr als 50 Attraktionen erwartet die Besucher bei Funny World in Kappel-Grafenhausen.
    29.05.2020
    KInderspielparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder / Tickets vorab reservieren
    Das In- & Outdoor Spieleparadies in Kappel-Grafenhausen öffnet ab Freitag, 29. Mai, wieder seine Tore für seine großen und kleinen Besucher. Ein besonderes Highlight zur Wiedereröffnung ist die neue Attraktion „mexikanischer Adler Flug“. 
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.05.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.
  • Schöne Outdoor-Möbel bringen Farbe in den Garten.
    18.05.2020
    Mit Bühler Einrichtungen "Freiräume" nach Wunsch gestalten
    Kaum blitzt im Frühling die Sonne noch etwas schüchtern durch die Wolken, freuen sich Garten- und Terrassenbesitzer darauf, schon bald wieder ihr Outdoor-Wohnzimmer nutzen zu können. Für Ihre grüne Oase sind Sie noch auf der Suche nach schicken und eventuell nicht ganz alltäglichen Hinguckern? Dann...
  • Schulabschluss in der Tasche - und was nun? IHK und Wirtschaftsjunioren Ortenau helfen bei der Orientierung.
    14.05.2020
    Mit IHK und Wirtschaftsjunioren: Die Zukunft beginnt jetzt!
    Ausbildung? Weiterführende Schule? Ein Studium - oder vielleicht eine tolle Kombi zwischen Theorie und Praxis? Die letzten Schulwochen sind angebrochen und du hast noch keinen blassen Schimmer, wie es weitergehen soll? Dann probier’ doch einfach aus, was dir Spaß macht! Mit der Beratung der...