Willstätt - Legelshurst

Erna Schäfer aus Legelshurst feierte 85. Geburtstag

Autor: 
Richard Lux
Lesezeit 2 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
14. Januar 2020

Jubilarin Erna Schäfer freute sich über die Glückwünsche von Ortsvorsteher Peter Scheffel zu ihrem 85. Geburtstag. Rechts Ehemann Konrad Schäfer. ©Richard Lux

In Legelshurst ist sie bekannt wie der sprichwörtliche „bunte Hund“ – vor allem durch ihr Engagement bei der Lieblinger Trachtengruppe. Am Sonntag feierte Erna Schäfer ihren 85. Geburtstag. 

In der Messingstraße in Legelshurst feierte am Sonntag Erna Schäfer ihren 85. Geburtstag. 

Die noch recht rüstige Jubilarin ist eine echte Legelshursterin und in ihrem Heimatdorf bestens bekannt. Sie genießt dank ihres Engagements aber auch bei der Lieblinger Trachtengruppe ein hohes Ansehen.

Ehemann beim Tanzen kennengelernt

Erna Schäfer wurde am 12. Januar 1935 in Legelshurst geboren und hat immer in ihrem Heimatdorf gelebt. Im Frühjahr 1958 besuchte sie mit Freundinnen eine Tanzveranstaltung in der Festhalle und lernte dabei ihren Mann Konrad kennen, der übrigens am 1. Januar 2020 seinen 88. Geburtstag feierte. Aus der Bekanntschaft wurde bald mehr, und bereits ein halbes Jahr später wurde geheiratet – eine schnelle Entscheidung die beide nie bereut haben. Das Familienglück komplettierten die beiden Kinder Ingrid (geboren 1959) und Uwe (1962).

- Anzeige -

Engagement für Lieblinger Trachtengruppe

Erna Schäfer arbeitete später einige Jahre in der BASF und unterstützte vor allem ihren Ehemann, der 42 Jahre Vorsitzender der Lieblinger Trachtengruppe war, in dessen aufwendigem Ehrenamt. Vor allem das Geschick der Jubilarin beim Herrichten der Trachten aus der ehemaligen Heimat ihres Mannes ist bis heute gefragt.

Verwandte in den USA

Das Ehepaar Schäfer engagierte sich auch im Dorfleben, und beide sind immer noch bei fast allen Veranstaltungen in Legelshurst gern gesehene Gäste. Gerne erinnert sich Erna auch an die Reitfeste, wo sie mit ihrem Mann früher 16 Jahre den Hähnchenstand betreute. Gemeinsame Hobbys wie Kegeln oder Reisen kamen auch nicht zu kurz. So besuchten Erna und Konrad Schäfer bereits einige Male die Schwester des Ehemannes in den USA. Auch die im Hause Schäfer organisierten Fahrten nach Liebling in Rumänien in das ehemalige Heimatdorf des Mannes, kamen bei den Verwandten und Bekannten immer sehr gut an.

Unter den vielen Gratulanten war auch Ortsvorsteher Peter Scheffel. 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 26 Minuten
Klima
Max Pfuhler ist neuer Energiemanager bei der Kehler Stadtverwaltung. Seine Aufgabe: für eine höhere Energieeffizienz der städtischen Gebäude zu sorgen. In einer Pressemitteilung stellt das Rathaus den jungen Mann vor.  
vor 3 Stunden
Willstätt
Zum 14. Mal findet am 19. und 20. September die Willstätter Gewerbeschau im Rahmen des Willstätter Jahrmarkts statt. In diesem Jahr soll die Leistungsschau erstmals durch eine integrierte Job- und Ausbildungsmesse ergänzt werden. Interessierte Betriebe können sich bis zum 4. Februar zwecks...
vor 6 Stunden
Klimaschutz
Wie kann es gelingen, die Stadt langfristig zu 100 Prozent mit Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien zu versorgen? Diese Frage stand im Mittelpunkt der ersten Sitzung des Arbeitskreises Energie und Klimaschutz im neuen Jahrzehnt. 
vor 8 Stunden
Vereinssport
Das Zierolshofener Radsport-Team Lutz hat am Sonntag seine Hauptversammlung in der Erwin-Maurer-Halle abgehalten.
vor 8 Stunden
Willstätt - Hesselhurst
Der Gesangverein „Frohsinn“ Hesselhurst steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Dies wurde auf der Hauptversammlung am Freitagabend deutlich. Günter Walter bleibt Vorsitzender des Vereins.
vor 18 Stunden
Kehl
In der Kehler Fußgängerzone ist Leben – mehr als man denken könnte. Dies zeigen Erhebungen, die die Kehler Wirtschaftsförderung jetzt veröffentlicht hat. Es gab sogar Tage, da waren in der Innenstadt mehr Passanten als auf dem Berliner Ku’damm.
vor 19 Stunden
Vortrag
Der Historische Verein Kehl hatte am vergangenen Donnerstag den Kunsthistoriker Marc Schnurr von der Universität Straßburg als Referent zu Gast. Seinem Vortrag lag folgende Frage zu Grunde: Wer war Erwin von Steinbach?
vor 21 Stunden
Sozialeinrichtung
Seit 20 Jahren bietet das Kehler Seniorenhaus bezahlbaren Wohnraum für ältere Menschen, die weiterhin selbstbestimmt, aber nicht ganz alleine wohnen möchten. Den runden Geburtstag feiern Bewohner und Mitarbeiter. 
vor 21 Stunden
Integration
Sie treffen sich immer montags. Sie sind aus ihrem Heimatland geflüchtet und sind jetzt Auszubildende in einem Handwerksbetrieb. Die Bürgerstiftung Kehl gibt ihnen die Möglichkeit, parallel zur Lehre ihre Deutschkenntnisse zu verbessern. 
vor 21 Stunden
ABC-Schützen
Ab wann können Eltern im Kehler Raum ihr Kind für die Schule anmelden? Hier sind die Termine.
28.01.2020
Willstätt
Die Finanzen bei den beiden Eigenbetrieben „Wasserversorgung“ und „Abwasserbeseitigung“ der Gemeinde Willstätt haben sich zuletzt positiv entwickelt. Das zeigten die Jahresabschlüsse 2018, die jetzt im Gemeinderat gebilligt wurden.
28.01.2020
Klaus Gras
Deutsche Abgeordnete entschieden sich jüngst gegen die Widerspruchslösung. Für chronisch Erkrankte ist damit die Hoffnung, durch eine Transplantation zu überleben, vorerst geschrumpft. Klaus Gras aus Kehl kämpft für die Widerspruchslösung – aus ganz persönlichen Gründen.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -