Geschichte

Extrablatt der Bürgerstiftung Kehl

Autor: 
Hans-Jürgen Walter
Lesezeit 4 Minuten
Jetzt Artikel teilen:
01. Juni 2020

Im „BSK Extrablatt“ der Kehler Bürgerstiftung beleuchtet Hans-Jürgen Walter den Alltag der Kehler in der Weimarer Republik. ©Repro: 5uhr38 ideen und konzepte

Den Alltag der Kehler in der Weimarer Republik beschreibt das „BSK Extrablatt“ der Bürgerstiftung Kehl (BSK). Die von Hans-Jürgen Walter geschriebene Publikation ist zu Pfingsten erschienen.
 

„Das BSK Extrablatt ist sehr gut gelungen!“ Das konstatiert Jörg Armbruster, Vorstandsvorsitzender der Kehler Bürgerstiftung, als er das 84-seitige Printprodukt in den Händen hält. Dieses befasst sich mit den 1920er-Jahren in Kehl. „Es macht Freude, Neues über unsere Stadt zu erfahren“, fügt Armbruster hinzu. Denn ohne Zweifel dürfte für viele neu sein, was ihnen diese neue Publikation vermittelt. Während in Kehl die Zeit des Zweiten Weltkrieges mit zweimaliger Evakuierung einschließlich französischer Besatzung als Kriegsfolge und der im Washingtoner Abkommen geregelten Freigabe der Stadt gegenwärtig sind, ist die Zeit zwischen den beiden Kriegen wenig oder gar nicht bekannt.

Ausstellung

Diese Zeit in Erinnerung gerufen hat das Hanauer Museum im zweiten Halbjahr 2019 mit der Ausstellung „Goldene Zwanziger? Kehl in der Weimarer Republik“. „Das BSK Extrablatt zeigt, wie Synergieeffekte richtig genutzt zu einem guten Ergebnis führen“, sagt Autor Hans-Jürgen Walter: Ausgangspunkt war die zweisprachig in Deutsch und Französisch gestaltete Präsentation, die Museums-Leiterin und Stadtarchivarin Ute Scherb sowie Kurator Volker Ilgen mit ihrem Team auf die Beine gestellt haben. Der die „Neuigkeiten verbreitende“ Zeitungsjunge in dieser Ausstellung hat den Autor zu einer die Ausstellung begleitenden Artikelserie inspiriert, „die meine Kollegen dankenswerter Weise in meiner Zeitung abgedruckt haben“, so der langjähriger Redakteur der Kehler Zeitung und jetzige Rentner. Und diese Zeitungsserie wiederum brachte Heino Bullwinkel, stellvertretender Vorsitzender des Fundraising-Fachausschusses der BSK, auf die Idee, dass die Bürgerstiftung diese Artikel zusammenfasst und so diese Kehler Epoche dokumentiert.

Extrablatt

Jetzt liegt das „BSK Extrablatt“ vor, als dessen Herausgeberin die Kehl Marketing GmbH fungiert. Am Pfingstwochenende hat eine Gruppe von Stiftern ein Großteil der Exemplare fertig gemacht für die Zustellung an Stifter und Spender der Bürgerstiftung. Interessierte erhalten das „BSK Extrablatt“ bei der Tourist-Information oder der Kehler Buchhandlung Baumgärtner für eine Kostenbeteiligung von 5 Euro. Hans-Jürgen Walter skizziert in 14 Kapiteln den Alltag der Menschen im „Brückenkopf“ Kehl, wie Arbeits- und Absatzmöglichkeiten im Elsass weggebrochen sind, wie Versorgungsengpässe den Alltag der Menschen ebenso erschwert haben wie die grassierende Arbeitslosigkeit, ob sie wirklich golden waren in Kehl, die berühmten „Goldenen Zwanzigerjahre“, und wie sich der Alltag in Kehl unter französischer Besatzung dargestellt hat.

Ute Scherb, Archiv- und Museums-Leiterin der Stadt Kehl, schreibt im Grußwort: „Hans-Jürgen Walter (...) entwickelte (...) ein Konzept zur Ergänzung unserer Präsentation. So entstand zu jeder Ausstellungsabteilung eine Reportage, die gleichsam den Blick hinter die Kulissen eröffnete und umfangreiche Details zu verschiedenen Themen ans Licht brachte.“

- Anzeige -

Alltagsgeschichte(n)

Die Ausstellung im Hanauer Museum hat einen Einblick in den privaten Alltag und die menschlichen Nöte der Kehler in den 1920er-Jahren gegeben, aufgezeigt, wie man sich teilweise arrangiert und im Gegenüber den Mitmenschen entdeckt hat. Intention von Heino Bullwinkel ist es, mit diesem Büchlein neben der Einordnung in den geschichtlichen Kontext auch die historischen Beziehungen zwischen Straßburg und Kehl zu belegen, die trotz aller Auseinandersetzungen heute über die Landesgrenze hinweg in eine partnerschaftliche und vertrauliche Kooperation der beiden Städte münden. „Womit das Zusammenleben der Menschen hier am Rhein durchaus als eine Keimzelle der deutsch-französischen Freundschaft bezeichnet werden darf, welche wiederum das Herz des vereinten Europas bildet“, wie Vorstands-Vorsitzender Armbruster feststellt.

„Gerne“, so Armbruster, „haben die Gremien unserer Bürgerstiftung – Vorstand und Stiftungsrat – sowie viele Stifter diese Idee unterstützt.“ Das Miteinander von Straßburg und Kehl sei ein Beispiel für gelebte Völkerverständigung. Und diese wiederum sei ein wichtiger Bestandteil des gesellschaftlichen Engagements der Kehler Stiftung.

„Ich glaube, Hans-Jürgen Walter hat mit dem BSK Extrablatt etwas zur Kehler Identität – auch aller Neubürger – beigetragen“, so Bullwinkel. Gleichzeitig habe er der Bürgerstiftung einen großen Gefallen tun und der Nachwelt ein Stück Kehler Geschichte hinterlassen können. „Was mir“, fügt der Autor an, „große Freude bereitet hat.“ BSK-Vorstands-Vorsitzender Armbruster bemerkt abschließend: „Gerade in der Corona-Zeit, in der man Zeit zum Lesen hat, dürfte dieses Heft bei den Kehlerinnen und Kehlern gut ankommen.“

Info zum Extrablatt

Jürgen Walter/Bürgerstiftung Kehl (BSK), Hg. Kehl Marketing GmbH, erhältlich bei der Tourist-Information und der Buchhandlung Baumgärtner Kehl, Kostenbeitrag 5 Euro.
 

Weitere Artikel aus der Kategorie: Kehl

vor 1 Stunde
Bildung
Im Rahmen der Live-Streaming-Gottesdienste der Freien ev. Gemeinde Kehl – Interviewreihe „Lebenswelten“ – sprach Pastor Michael Hamel am Sonntag  mit der Rektorin der Sundheimer Grundschule, Anja Weinacker.
vor 4 Stunden
BV "Lebendiges Eckartsweier" stellt Kulturprogramm vor
Nach der Corona-bedingten Zwangspause lässt der Bürgerverein „Lebendiges Eckartsweier“ seine Veranstaltungsreihe „Kultur im Waaghaus“ zur Spielzeit 2020/21 wieder aufleben. Erwartet werden in der Region bestens bekannte Künstler, aber auch Kabarett-Debütanten. 
vor 13 Stunden
Schwarzwildgewöhnungsgatter Mittelbaden
Heiß diskutiert wurde am Montagabend im Ortschaftsrat Hohnhurst das zu 80 Prozent auf Hohnhurster Gemarkung geplante Schwarzwildgewöhnungsgatter Mittelbaden. Am Dienstagabend wurde dies dem Eckartsweierer Rat vorgestellt, da 20 Prozent des Vorhabens deren Gemarkung betrifft.   
vor 16 Stunden
Nachruf auf Eva "Evi" Schertel
Genau 100 Personen nahmen am Samstag bei einer Trauerfeier Abschied von Eva „Evi“ Schertel. Wären die Corona-Vorschriften nicht gewesen, hätten ihr noch viel mehr ein letztes Lebewohl gesagt.
vor 17 Stunden
Umweltverschmutzung
Am Montag feiernde Jugendliche und junge Erwachsene haben auf den Rasenflächen im Garten der zwei Ufer sehr viel Müll hinterlassen. Der Anblick sei für die Mitarbeiter des Betriebshofs schwer zu ertragen gewesen, heißt es in einer Mitteilung der Stadtverwaltung. 
vor 19 Stunden
Ortschaftsrat Kork
Auf der Ortschaftsratssitzung am Montag kam in der Bürgerfragestunde das fehlende Spielgerät im Korker Schulhof zur Sprache. Der hohe Kletterbogen, der einst dort stand, wurde abgebaut, nachdem ein Kind heruntergefallen war und sich verletzt hatte – mit der Begründung, dass das Spielgerät zu hoch...
vor 22 Stunden
Ortschaftsrat Kork
Dass der geschützte Baum beim Seniorenhaus im Krempenweg verstümmelt wurde, erregt großen Unmut. Kritiker fordern, dass die Umweltauflagen in Bebauungsplänen kontrolliert werden.
14.07.2020
Entscheidung
An der Badestelle in Goldscheuer darf wieder gebadet und geschwommen werden: Am Montag hat das Gesundheitsamt des Kreises in Absprache mit dem Landesgesundheitsamt das Badeverbot zurückgenommen, allerdings unter Auflagen.
14.07.2020
Märchen-Reihe in Sand wird vorgesetzt
Sander Kirchengemeinderäte beschließen, die „Wunschpunsch“-Veranstaltungsreihe beizubehalten. 
14.07.2020
Travestie-Show in Willstätt
Das Travestie-Duo „Chapeau Claque“ holte am Freitag und Samstag die Vorstellungen im „Mühlen-Café“ Willstätt nach, die im Frühjahr Corona-bedingt ausgefallen waren.
14.07.2020
"Simon & Simon" treten in der Jazz Cantine auf
Der Jazz Cantine-Konzertabend am Donnerstag mit „Simon & Simon“ unter dem Kehler Sternenhimmel zauberte eine Stimmung, dass sich die Zuhörer nach New Orleans versetzt fühlten.
14.07.2020
Ortschaftsrat Goldscheuer diskutiert über Sanierung
Aus dem Ortschaftsrat: Sportfreunde Goldscheuer haben weitere Mittel zur Sanierung der vereinseigenen Sporthalle beantragt. Dies soll nun im Zuge der anstehenden Haushaltsberatungen diskutiert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

- Anzeige -
  • Das edel-graue Parkett schafft eine klare Raumstuktur.
    06.07.2020
    Im grenznahen Neuried werden Wohnträume wahr
    Holz ist ein wunderbarer Werkstoff für den Innenausbau: Er ist durch und durch natürlich und passt sich den Anforderungen an. Dabei ist er genauso individuell wie die Menschen, die in den vier Wänden leben. Wer seinen Wohntraum in Holz verwirklichen will, ist bei marx Design in Holz in Neuried an...
  • Willkommen zu Hause: Stressless® steht für Komfort und Entspannung. Modell: Tokyo Linden Sand.
    02.07.2020
    Stressless®: Raus aus dem Alltag, rein ins Zuhause
    Möbel RiVo ist eine der führenden Adressen für anspruchsvolles Einrichten und Wohnen in Baden. Das Möbelhaus in Achern-Fautenbach ist Partner ausgewählter Marken und präsentiert mit Stressless® norwegischen Komfort. Die Welt des exklusiven Möbelherstellers wartet im Stressless®-Studio darauf,...
  • Kai Wissmann präsentiert am Donnerstag, 16. Juli, die Gewinner der Shorts 2020.
    25.06.2020
    Trinationales Event: Großes Finale am 16. Juli
    Die Shorts lassen sich nicht ausbremsen, auch nicht von einer weltweiten Pandemie: Das trinationale Filmfestival der Medienfakultät der Hochschule Offenburg wird diesmal komplett online ausgerichtet. Die Filme sind donnerstags und sonntags ab 19 Uhr im Live-Stream hier abrufbar. Das große Finale...
  • Eine reduzierte Formensprache, robuste Materialien und eine seriöse Optik zeichnen Möbel von Musterring aus.
    25.06.2020
    Möbel RiVo in Achern: Wohnwelt auf 8000 Quadratmetern
    Bei der Einrichtung zählt einzig und allein der persönliche Geschmack. Und Geschmack ist bekanntlich vielseitig. Gerade deshalb bietet das Einrichtungshaus Möbel RiVo in Achern-Fautenbach eine riesige Auswahl an Markenkollektionen von Top-Designern und -Herstellern wie Musterring.